11.08.2020
Manfred Haferburg / 11.08.2020 / 11:00 / 105

Ein kleines Stück Normalität

Reisen in einer Hygienediktatur macht so viel Spaß, wie Gruppensex im Priesterseminar. Es gibt aber durchaus Unterschiede. Beispielsweise zwischen Austrian Airs, der Deutschen Bahn und der niederländischen KLM. Auffälig in den gelasseneren Nordländern: Gegenseitiges Anschwärzen gibt es nicht./ mehr

Rüdiger Stobbe / 11.08.2020 / 10:00 / 7

Woher kommt der Strom? 31. Woche

Wasserstoff als Speicher? Da auch Elektrolyse-Anlagen kontinuierlich fließenden Strom benötigen, wird ein zeitweiser Strom-Überschuss nicht zu 100 Prozent verarbeitet werden können, sondern muss zu einem großen Teil verschenkt werden. Darin liegt das Dilemma des immer weiteren Ausbaus der Stromerzeugungsanlagen, die mit volatiler regenerativer Energie, mit Wind- und Sonnenkraft arbeiten./ mehr

News-Redaktion / 11.08.2020 / 08:16 / 0

Die Morgenlage: Proteste und Plünderungen

In Hongkong wurden mehrere Aktivisten der Demokratie-Bewegung verhaftet, in Weißrussland gab es weitere Proteste gegen die Wahlfälschung, wobei ein Mensch ums Leben gekommen sein soll, die libanesische Regierung tritt zurück, in Chicago gab es Randale und Plünderungen, die Bundesregierung plant weitere Staatsbeteiligung an Firmen, Zuschauer beim Fußball bleiben verboten und die Zahl der Corona-Intensivpatienten in Deutschland sinkt auf ein neues Tief./ mehr

Hans Hofmann-Reinecke, Gastautor / 11.08.2020 / 06:15 / 102

Klima, wie sensitiv bist Du?

Es gibt angeblich dramatische Neuigkeiten zum Thema Klima: Man hat seine „Sensitivität“ noch genauer berechnet. Man hat herausgefunden, wie sehr die Temperaturen auf der Erdoberfläche ansteigen würden, falls das CO2 sich verdoppelte. Die Ergebnisse, wenig überraschend, sind Anlass für neue Hiobsbotschaften. Da lohnt es sich doch mal genauer hinzuschauen./ mehr

Ralf Schuler / 11.08.2020 / 06:00 / 63

So werden Sie was in der Politik

Wenn es darum geht, in aktuellen politischen Debatten KEINE Meinung zu vertreten, ist die Liste der Begründungen lang. Für politische Neueinsteiger, die noch immer glauben, man müsse zu seinen Überzeugungen stehen, hier eine kleine Auswahl der beliebtesten Ausflüchte aus der täglichen Praxis./ mehr

10.08.2020
Liebe Kinder, wenn Ihr weiterhin so ungezogen seid und Euch nicht an die Corona-Regeln haltet, zwingt Ihr Vater Staat dazu, Euch noch mehr zu verbieten. Wie zum Beispiel in Berlin. „Nach Verstößen von Gastronomen gegen die Corona-Regeln denkt Berlins Gesundheitssenatorin Kalayci über drastische Schritte nach – 'wenn sich die Disziplin nicht verbessert'", meldet Spiegel Online. Da habt Ihr's! „Wenn sich die Disziplin nicht verbessert.“ Wenn Ihr nicht endlich artig seid, wird Mama Kalayci ganz, ganz böse und verbietet Euch den Alkohol ... Sie macht sich große Sorgen: „In den Gaststätten kommen oft viele Menschen eng zusammen, wenn dann noch viel Alkohol getrunken wird, dann wird es schwierig.“ Sie war schon letzte Woche sauer, als so viele Menschen gegen die Corona-Maßnahmen protestiert haben. Wenn wir nicht aufpassen, bekommen wir bestimmt bald wieder Hausarrest! / Link zum Fundstück
Stefan Frank / 10.08.2020 / 16:00 / 10

Neue türkische Provokationen vor Zypern

Immer aggressiver bricht die Türkei internationales Recht, um Ansprüche in Gewässern vor Zypern durchzusetzen. „Zypern ist das nationale Ziel der Türkei.“ Diesen bekannten Standpunkt türkischer Nationalisten hat der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar letzte Woche in einer Festansprache bekräftigt, just zur selben Zeit, als das türkische Forschungsschiff Barbaros in zypriotische Gewässer eindrang./ mehr

Ramin Peymani, Gastautor / 10.08.2020 / 14:30 / 78

Avanti Dilettanti! Kevin Kühnert als Prototyp

Durch die Ankündigung des SPD-Politikers Kevin Kühnert, sich für den Bundestag zu bewerben, ist eine neuerliche Diskussion über die Vita von Abgeordneten entbrannt. Ist es wiklich diskriminierend, ein Mindestmaß an (Aus-)Bildung von jedem zu verlangen, der den Beruf des Politikers mit dem Ziel ergreift, weitreichende Entscheidungen für unsere Gesellschaft zu treffen?/ mehr

Peter Grimm / 10.08.2020 / 13:30 / 94

Jetzt rollt der Scholz-Zug

Die SPD hat sich mit Olaf Scholz als erste Partei auf einen Kanzlerkandidaten festgelegt und feiert sich dafür. „Olaf hat den Kanzler-Wumms“ hieß es von den Parteivorsitzenden. Olafs Wumms erinnert ein wenig an den Schulz-Zug, mit dem die SPD unter dem Kandidaten Martin Schulz bei der letzten Wahl zum Sieg rollen wollte. Vielleicht sollte irgendwer den Genossen sagen, dass nicht der gewonnen hat, der zuerst nominiert wurde./ mehr

Julian Marius Plutz, Gastautor / 10.08.2020 / 12:00 / 25

Die Einsamkeit der Zweifler

In einer zutiefst verunsicherten Gesellschaft ist die Sehnsucht nach geklärten Verhältnissen so groß, dass sich Menschen der einen, singulären Wahrheit unterwerfen wollen. Und da Religion aus der Mode gekommen ist, folgen sie dem Äquivalent im wissenschaftlichen Gewand. Doch statt der Lust am Disput, an der kontroversen Suche nach Erkenntnis reihen sich viele lieber in die Gefolgschaft von Expertenführern ein und verdammen die Abweichler./ mehr

Hans Ulrich Gumbrecht schrieb jüngst in der NZZ einen Beitrag darüber, dass der Sommer 2020 das Ende der Intellektuellen besiegelt habe, weil sie bloß noch nachbeten würden, was Politiker, Virologen und Antirassisten vorgäben: „Es hätte unsere hohe Zeit werden können. Denn die Gegenwart der Pandemie und ihres gar nicht so leicht investierbaren Freizeit-Überschusses musste ja in einen hungrigen Markt für meinungsbildende Stimmen münden, wie wir Intellektuellen sie pflegen. Und tatsächlich lechzten die Leser nach Reflexion und Orientierung. Doch noch nie in den zweieinhalb Jahrhunderten, seit die Öffentlichkeit als ein Forum für alle Menschen entstanden ist, haben wir Intellektuellen so erbärmlich ausgesehen wie im Sommer 2020. Der Hunger des Publikums schlug bald in aggressive Langeweile um – in Europa und Amerika jedenfalls, den klassischen Intellektuellenkontinenten. Während jenes Frühlings wachsender Ungewissheiten, an den wir uns mittlerweile wie an eine entrückte Vergangenheit erinnern, reagierten einige von uns zum letzten Mal mit dem bewährten Reflex, Verschwörungstheorien in Umlauf zu bringen. Es hiess, das Virus mit dem royalen Namen sei nichts als ein von Politikern zum Ziel gesteigerter Selbstermächtigung verstreutes Gerücht. In dem Mass aber, wie das Publikum mit Panik auf die ersten einschlägigen Todesmeldungen und Berichte von Erstickungsqualen reagierte, sind wir Intellektuellen dann folgsam auf die ethisch-moralische Unterstützung von sozialer Distanz und Maskenpflicht eingeschwenkt.“ / Link zum Fundstück
Gastautor / 10.08.2020 / 10:00 / 15

Globalismus (3): Die Angst vor den Menschen

Von Phil Mullan. Die meisten Globalisten unter den heutigen westlichen Eliten fühlen sich von ihren nationalen Institutionen politisch und kulturell entfremdet. Politisierte Nationen sind ihnen aufgrund ihrer Verbindung mit den normalen Menschen der jeweiligen Nation suspekt./ mehr

News-Redaktion / 10.08.2020 / 08:47 / 0

Die Morgenlage: Risiko und Ratsversammlung

Bei einem mutmaßlich islamistischen Anschlag in Niger sind acht Menschen getötet worden, ein bekannter oppositioneller Hongkonger Medienunternehmer ist festgenommen worden, in Weißrussland gibt es Zusammenstöße bei Protesten gegen Wahlfälschung, die afghanische Große Ratsversammlung beschloss die Freilassung auch der schlimmsten Taliban-Kämpfer und deutsche Reisende sollen womöglich verpflichtet werden, Reisen in Risikogebiete schon vorab anzuzeigen./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com