Joe Biden-Debatte: Menschen und Mächte im Mäusekino

Die peinlichen Vorgänge rund um Spitzenkandidat Joe Biden, bei Nancy Pelosi, der vorläufig mächtigsten Amtsinhaberin der Demokraten, und Ex-Kandidatin Hillary Clinton – das ist von Dushan Wegner in seinem Beitrag "Joe Biden – Teil eines zynischen Spiels?" schön ausgeführt. Aber man braucht keine schicksalhaften Mächte zu bemühen, oder dekadente Superreiche, die das alles arrangieren. Man kann die Vorgänge tatsächlich erklären ohne solche Hilfsgrößen./ mehr

Dushan Wegner / 22.09.2020 / 06:00 / Foto: Gage Skidmore / 75

Joe Biden – Teil eines zynischen Spiels?

Man könnte quälende Stunden und peinvolle Zitate mit den Aussetzern des Joe Biden füllen – doch er ist nicht der einzige Akteur der US-Democrats, bei dem man sich auch und besonders als neutraler Beobachter nicht sicher ist, ob sie nicht vielleicht nur willenlose Darsteller in einem unwürdigen Schauspiel sind./ mehr

Henryk M. Broder / 22.09.2020 / 06:20 / Foto: oger S. Duncan / 80

Die Rückkehr der Heizpilze

Es fällt schwer, in diesen verwirrten Zeiten die Fassung zu bewahren. Allein das Wort „Hygiene-Konzept“ weckt Assoziationen, die zum Reichsgesundheitsamt im Dritten Reich führen. Wer heute ein Straßenfest, einen Kammermusikabend oder einen Lichtbildervortrag organisieren will, muss ein „Hygiene-Konzept“ vorlegen, das dem Veranstalter hellseherische Fähigkeiten abverlangt. / mehr

Georg Etscheit / 22.09.2020 / 14:00 / Foto: Pixabay / 18

Deutschlands Energie-Imperialismus

Weil es bei der verkorksten Energiewende hinten und vorne hakt, versucht man, die heimische Probleme zu lösen, indem man sie exportiert. Dieser neokoloniale Ökoimperialismus manifestiert sich unter anderem in einem Wasserstoffprojekt im Kongo, für das Günter Nooke, „persönlicher Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin", trommelt./ mehr

Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
22.09.2020
Stefan Frank / 22.09.2020 / 16:00 / 9

Zeitgeschichte: Die Tragik des Libanon

Betrachtet man die frühe Geschichte und Politik des Libanon, hätte sich das Land zu einem leuchtenden Beispiel im Nahen Osten entwickeln können. Warum kam es dann aber ganz anders?/ mehr

Michael W. Alberts, Gastautor / 22.09.2020 / 15:11 / 44

Joe Biden-Debatte: Menschen und Mächte im Mäusekino

Die peinlichen Vorgänge rund um Spitzenkandidat Joe Biden, bei Nancy Pelosi, der vorläufig mächtigsten Amtsinhaberin der Demokraten, und Ex-Kandidatin Hillary Clinton – das ist von Dushan Wegner in seinem Beitrag "Joe Biden – Teil eines zynischen Spiels?" schön ausgeführt. Aber man braucht keine schicksalhaften Mächte zu bemühen, oder dekadente Superreiche, die das alles arrangieren. Man kann die Vorgänge tatsächlich erklären ohne solche Hilfsgrößen./ mehr

Georg Etscheit, Gastautor / 22.09.2020 / 14:00 / 18

Deutschlands Energie-Imperialismus

Weil es bei der verkorksten Energiewende hinten und vorne hakt, versucht man, die heimische Probleme zu lösen, indem man sie exportiert. Dieser neokoloniale Ökoimperialismus manifestiert sich unter anderem in einem Wasserstoffprojekt im Kongo, für das Günter Nooke, „persönlicher Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin", trommelt./ mehr

Netzpolitik.org schreibt:"Es hagelt weiter Kritik an der Registermodernisierung, bei der die Bundesregierung der gesamten Bevölkerung individuelle Erkennungsnummern verpassen will. Das Vorhaben könnte verfassungswidrig sein, sagt nun auch der wissenschaftliche Dienst des Parlaments. Innenminister Seehofer will den Entwurf diese Woche beschließen." Die Erkennungsnummern sollen aus der Steuer-Identifikationsnummer hervorgehen, die einst mit dem ausdrücklichen Versprechen eingeführt wurde, dass dies nicht erfolgen würde. Hier das Gutachten als pdf-Dokument. / Link zum Fundstück
Gastautor / 22.09.2020 / 12:00 / 36

„Die Demokratie ist weiblich“ – und ich bin leider männlich 

Von Aljoscha Harmsen. Das ZDF hat kürzlich auf besonders ohrwurmige Weise wieder zur Aufklärung beigetragen – mit dem Lied „Die Demokratie ist weiblich“ von Sebastian Krumbiegel. Verdammt, aber „der“ Friede ist männlich. Was nun? Vielleicht können „die“ Demokratie und „der“ Frieden ja irgendwann mal ergebnissoffen miteinander reden. / mehr

Volker Seitz / 22.09.2020 / 11:00 / 39

Beethoven als Hassobjekt

Die angestrengte Suche nach Feindbildern geht weiter, jetzt ist auch Beethoven dran. / mehr

Rüdiger Stobbe / 22.09.2020 / 10:00 / 11

Woher kommt der Strom? 37. Woche – Knallereinbruch Wind

Die 37. Woche wartete am Donnerstag, mit einem starken Einbruch der erneuerbaren Energieträger Wind- und Sonnenkraft auf. War es bei der Sonne noch naturgemäß zum Abend, verringerte sich die Windstromerzeugung über Tag dramatisch. Es fehlte auch vorher und nachher noch Strom, der ebenfalls hochpreisig hinzugekauft werden musste. / mehr

News-Redaktion / 22.09.2020 / 08:24 / 0

Die Morgenlage: Sparkurs und Sanktionen

Ungeachtet der Friedensverhandlungen sind wieder mehr als 50 Afghanen bei Angriffen der Taliban getötet worden, die Italiener haben für eine Verkleinerung des Parlaments gestimmt und bei sieben Regionalwahlen Denkzettel nach allen Seiten verteilt, die Lufthansa muss ihren Sparkurs weiter verschärfen, und Angela Merkel bittet heute zum Corona-"Krisengipfel", bei dem es darum gehen wird, die alltäglichen Beschränkungen wieder zu verschärfen./ mehr

Henryk M. Broder / 22.09.2020 / 06:20 / 80

Die Rückkehr der Heizpilze

Es fällt schwer, in diesen verwirrten Zeiten die Fassung zu bewahren. Allein das Wort „Hygiene-Konzept“ weckt Assoziationen, die zum Reichsgesundheitsamt im Dritten Reich führen. Wer heute ein Straßenfest, einen Kammermusikabend oder einen Lichtbildervortrag organisieren will, muss ein „Hygiene-Konzept“ vorlegen, das dem Veranstalter hellseherische Fähigkeiten abverlangt. / mehr

Cora Stephan / 22.09.2020 / 06:07 / 77

Kinder an der Macht 

Nicht Kindern ist vorzuwerfen, dass sie wie Kinder reden. Aber Erwachsenen ist vorzuwerfen, wenn sie Aussagen von Kindern nutzen, um ihre eigene erwachsene Agenda gegen Kritik zu immunisieren. Sie schaffen sich durch Kinder auf dem Podest eine Tabuzone, in der die Positionen des Podestebauers nicht kritisiert werden sollen. Das ist die Macht hinter der Infantilisierung. / mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 22.09.2020 / 06:00 / 75

Joe Biden – Teil eines zynischen Spiels?

Man könnte quälende Stunden und peinvolle Zitate mit den Aussetzern des Joe Biden füllen – doch er ist nicht der einzige Akteur der US-Democrats, bei dem man sich auch und besonders als neutraler Beobachter nicht sicher ist, ob sie nicht vielleicht nur willenlose Darsteller in einem unwürdigen Schauspiel sind./ mehr

21.09.2020
Gastautor / 21.09.2020 / 17:00 / 22

Drei Sichtweisen auf den Islam

Von Bill Warner. Es gibt drei Denkschulen bezüglich des Islams. Die erste ist eine islamische mit zahlreichen Varianten. Alle ihre Inhalte stammen von Muslimen. Die zweite Schule ist die akademische Betrachtung, die an den Universitäten gelehrt wird. Die Grundlage der dritten Denkschule („Doctrinal school“) sind die Doktrinen des Islams. Diese Denkschule studiert die Geschichte der Opfer des Islams, inklusive die der Sklaven und der „Dhimmis“./ mehr

Wolfgang Meins / 21.09.2020 / 16:00 / 35

Berliner Autobahn-Attentat: Noch ein Behördenversagen

„Ausreisepflichtig, aber unbehelligt zur Führerscheinprüfung“ berichtet heute Die Welt über den Attentäter auf der Berliner Stadtautobahn. Eine Frage, die dabei noch gar nicht behandelt wird: Der Täter war wegen einer drogeninduzierten Psychose bereits auffällig geworden und hätte schon alleine deshalb erst eine Fahrerlaubnis erhalten dürfen, nachdem seine Drogenabstinenz nachgewiesen und überprüft worden wäre. / mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com