Chaim Noll / 21.11.2018 / 06:29 / Foto: Robin Hughes / 51

Auftauchen zum Luftholen: Die Achse des Guten als Psychotonikum

Das Sprachbild stammt von Orwell, der einen seiner Romane "Coming Up For Air" nannte. Luftholen, psychotherapeutisch gemeint. So wie Fische, ins Dunkel ihrer Unterwasserwelt gebannt, manchmal hinauf an die Oberfläche schwimmen, zum Sonnenlicht, und dort nach Luft schnappen. Auf meiner Lesereise durch Deutschland war ich erstaunt, wie viele Menschen Achgut.com lesen./ mehr

Titus Gebel / 21.11.2018 / 06:20 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 28

Die Tage des Sozialstaats sind gezählt (2): Die Alternativen

Vernünftige soziale Absicherung mobilisiert das Beste im Menschen. Dazu gehört die Übernahme von Verantwortung für sich und Andere, echte Anteilnahme, die Stärkung von Familie und kleinen Gemeinschaften, Ideen- und Erfindungsreichtum zur Überwindung von Schwierigkeiten, freiwillige Solidarität und im Gegenzug Dankbarkeit, Stolz und Zufriedenheit, sein Leben aus eigener Kraft zu meistern. / mehr

Peter Grimm / 20.11.2018 / 15:51 / Foto: Christian Demiegeville / 61

Konto-Kündigung: Deutsche Bank als Gesinnungswächter?

Kann es sein, dass einem in Deutschland aus politischen Gründen persönliche Bankkonten gekündigt werden? Nicolaus Fest ist es nach eigenen Angaben so geschehen, die Deutsche Bank dementiert nicht. Ansonsten herrscht großes Schweigen, obwohl die Kontoentziehung nach Gutsherrenart auch unabhängig vom konkreten Fall ein mehr als diskussionswürdiges Politikum ist. / mehr

Dirk Maxeiner / 20.11.2018 / 06:15 / Foto: Thamizhpparithi Maari / 40

Diesel-Fahrverbot gefährdet Essener Tafel. Wer wirft das erste Ei?

Es sind oft kleine, scheinbar nebensächliche Episoden, die ein politisches Fass zum Überlaufen bringen. „Aus für Essener Tafel wegen Diesel-Fahrverbot?“ fragt die BILD-Zeitung. Willkürlich herbei geführte Wohlstandsverluste treffen immer zuerst die Ärmsten. Und das wären in diesem exemplarischen Fall 22.000 Menschen in Essen, die sich noch nicht einmal mehr den Einkauf von Lebensmitteln leisten können./ mehr

Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
21.11.2018
In unserem Zweiteiler "Die Tage des Sozialstaates sind gezählt"  erläutert Titus Gebel, warum unsere derzeitige Sozialpolitik in eine tiefeKrise führt. Die unkontrollierte Zuwanderung ist garantiert kein Mittel dagegen, im Gegenteil, sie beschleunigt diesen Prozess. Dazu passt ein Beitrag von Owald Metzger im Südkurier: "Das Statistische Jahrbuch 2018 belegt, welche Risiken die Asyl- und Einwanderungspolitik für unseren Wohlstand birgt." / Link zum Fundstück
Die Hambi-Aktivisten haben nicht nur Müllberge produziert und Felder zertrampelt, sie haben auch kein Herz für Bienen. Da eine Fledermaus den Wald zur No Abbau Area erklären ließ, waren Insekten nicht weiter nützlich und konnten weg. Wobei die Erklärung des geschädigten Imkers, die Waldschrate hätten sich vor Stichen schützen wollen, nicht unbedingt die einzige mögliche sein muss. Immer wieder klagen Imker über demolierte Bienenhäuser. Demoliert von Bambi-Aktivisten, die damit der "Ausbeutung von Bienen durch den Menschen" entgegen wirken wollen. Auf solche bizarren Erklärungen ist der Imker am Hambacher Forst vielleicht nicht im Traum gekommen.  / Link zum Fundstück
Jordan B. Peterson, Gastautor / 21.11.2018 / 10:00 / 0

112-Peterson: Warum Studenten immer intelligenter werden

Die Elite Universitäten wählen immer stärker aus, weil sie es können. Deshalb bewegt sich der durchschnittliche IQ ihrer Studenten kontinuierlich nach oben. Außerdem ist auch der Durchschnitts-IQ der Allgemeinbevölkerung über die letzten 50 Jahre stark gestiegen. Das liegt im Wesentlichen an der verbesserten Ernährung und dem größeren Informationsangebot für ärmere Gesellschaftsschichten./ mehr

Die Achse des Guten / 21.11.2018 / 06:55 / 21

Die Achse-Morgenlage

Todesopfer islamistischer Angriffe sind aus Nigeria zu vermelden, auch in Afghanistan haben Selbstmordattentäter wieder zahlreiche Leben ausgelöscht und bei den Unruhen in Haiti gab es ebenfalls wieder Tote. Australien, Israel und Polen lehnen nun auch offiziell den UN-Migrationspakt ab, während die Kandidaten für den CDU-Vorsitz darüber diskutieren. Die EU ist gegen Kürzungen für Kindergeld-Zahlungen ins Ausland und für eine Lockerung der Regelung zu faulen Krediten in Bankbilanzen, während im Deutschen Bundestag der „Parlamentskreis Pferd“ gegründet wurde./ mehr

Chaim Noll / 21.11.2018 / 06:29 / 51

Auftauchen zum Luftholen: Die Achse des Guten als Psychotonikum

Das Sprachbild stammt von Orwell, der einen seiner Romane "Coming Up For Air" nannte. Luftholen, psychotherapeutisch gemeint. So wie Fische, ins Dunkel ihrer Unterwasserwelt gebannt, manchmal hinauf an die Oberfläche schwimmen, zum Sonnenlicht, und dort nach Luft schnappen. Auf meiner Lesereise durch Deutschland war ich erstaunt, wie viele Menschen Achgut.com lesen./ mehr

Titus Gebel / 21.11.2018 / 06:20 / 28

Die Tage des Sozialstaats sind gezählt (2): Die Alternativen

Vernünftige soziale Absicherung mobilisiert das Beste im Menschen. Dazu gehört die Übernahme von Verantwortung für sich und Andere, echte Anteilnahme, die Stärkung von Familie und kleinen Gemeinschaften, Ideen- und Erfindungsreichtum zur Überwindung von Schwierigkeiten, freiwillige Solidarität und im Gegenzug Dankbarkeit, Stolz und Zufriedenheit, sein Leben aus eigener Kraft zu meistern. / mehr

20.11.2018
Rainer Grell / 20.11.2018 / 17:00 / 30

Der Erfolg der Grünen ist folgerichtig

„Grüne nur noch sechs Punkte hinter der Union“, lautete kürzlich das Ergebnis einer Forsa-Umfrage. Da reibt sich manch einer verwundert die Augen und versteht die Welt nicht mehr. Dabei ist der Erfolg der Öko-Partei doch gar nicht so schwer zu erklären./ mehr

Peter Grimm / 20.11.2018 / 15:51 / 61

Konto-Kündigung: Deutsche Bank als Gesinnungswächter?

Kann es sein, dass einem in Deutschland aus politischen Gründen persönliche Bankkonten gekündigt werden? Nicolaus Fest ist es nach eigenen Angaben so geschehen, die Deutsche Bank dementiert nicht. Ansonsten herrscht großes Schweigen, obwohl die Kontoentziehung nach Gutsherrenart auch unabhängig vom konkreten Fall ein mehr als diskussionswürdiges Politikum ist. / mehr

Rainer Bonhorst / 20.11.2018 / 15:00 / 10

Eine Frage der Schicht

Wie, jawohl jetzt kommt es: wie Friedrich Merz. Sein viel diskutiertes Einkommen hat ihn, wie er bekennt, zum Angehörigen der oberen Mittelschicht gemacht. Da hätte er besser schweigen sollen. Denn wer sich derart an den obersten Rand der Mittelschicht hat spülen lassen, der bewegt sich in gefährlicher Nähe der politisch tödlichen Oberschicht. Sollte er nicht besser von einer oberen Zwischenschicht sprechen? / mehr

Anabel Schunke / 20.11.2018 / 13:00 / 45

Nieder mit der Frauenquote 

Die Quote ist kein Instrument emanzipierter Frauen. Sie ist das Gegenteil davon. Sie ist das gesetzlich zementierte Eingeständnis unemanzipierter Frauen, es ohne „Krücke“ nicht zu schaffen. Und es ist der Knüppel zwischen die Beine aller anderen Frauen, die im Wettbewerb bestehen und deren Leistungen durch die Quote plötzlich in Zweifel gezogen werden./ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 20.11.2018 / 11:00 / 33

Morgenluft für Auswanderer: Her mit dem Migrationspakt!

Weil das hier nicht mehr mein Land ist, wäre ich gerne Migrantin. Der umstrittene „UN-Migrationspakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“ zur Verbesserung der Zusammenarbeit bei der internationalen Migration, der im Dezember verabschiedet wird, käme mir da sehr gelegen./ mehr

Die Achse des Guten / 20.11.2018 / 08:50 / 4

Die Achse-Morgenlage

Im Jemen wird trotz aller Waffenstillstandsankündigungen wieder gekämpft, nach dem UN-Migrationspakt wird nun vielleicht auch der UN-Flüchtlingspakt Gegenstand der politischen Debatte, die USA schlossen zeitweise den Grenzübergang ins mexikanische Tijuana, um die Grenzanlagen gegen die Migrantenkarawane auszubauen, die deutschen Koalitionsparteien sollen sich auf einen Entwurf für das Zuwanderungsgesetz geeinigt haben und die EU scheiterte an der Einigung auf den Haushalt für 2019, will aber die Verteidigungsunion voranbringen./ mehr

Titus Gebel / 20.11.2018 / 06:25 / 78

Die Tage des Sozialstaats sind gezählt (1)

Es ist an der Zeit, dass kritische Bürger, unabhängig von der politischen Einstellung, im Hinblick auf den Sozialstaat einmal die Frage stellen, ob nicht den Schwachen der Gesellschaft mit diesem Konstrukt eher geschadet wird. Eine Warnung vorab: Es kann sein, dass bisherige Gewissheiten wie die, dass der Sozialstaat eine Errungenschaft sei, ins Wanken geraten. Wenn Sie das nicht wollen, lesen Sie bitte nicht weiter./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com