indubio / 02.04.2020 / 12:00 / 0

indubio – Ein ungeschütztes Beziehungsgespräch

Birgit Kelle, Burkhard Müller-Ullrich, Anabel Schunke und Markus Vahlefeld reden über Liebe, Partnerschaft und Familie – und wie sich das unter den Bedingungen von Corona gegenwärtig darstellt und verändert. / mehr

Gastautor / 02.04.2020 / 06:25 / Foto: Willem van de Poll / 72

Meine Corona-Umfrage in der Fußgängerzone

Von Axel Fraunholz. Mein kleines Unternehmen im Import und Großhandel von Sportartikeln ist aktuell zum absoluten Stillstand gekommen. Immerhin Gehirnjogging darf ich noch betreiben. So stellte ich mich kürzlich in die Nürnberger Fußgängerzone und führte eine Umfrage unter den Passanten durch: Wie stehen Sie eigentlich zur Ausgangsbeschränkung? Die Antworten waren sehr überraschend. Und dann kam die Polizei./ mehr

René Zeyer / 02.04.2020 / 06:06 / Foto: Pixabay / 77

Mein Abstand zu Trump und Bolsonaro

Im berechtigten Widerstand gegen die deutschen Mainstream-Medien werden die beiden Präsidenten reflexartig gegen Kritik in Schutz genommen. Das muss aufhören. Weil es schädlich ist und offenkundig falsch. Es spricht fürs eigenständige Denken, wenn man es sich nicht verkneift, Trump und Bolsonaro aus den richtigen Gründen zu kritisieren. Eine Philippika aus der Schweiz. / mehr

Chaim Noll / 02.04.2020 / 06:26 / Foto: Freud / 42

„Sie werden uns ihre Freiheit zu Füßen legen“

Platon gibt als einen der Gründe für die Preisgabe der Freiheit an: Furcht. Genauer: „Todesfurcht“. Wo diese einsetzt, verliert der Wert Freiheit für die meisten Menschen seine Bedeutung, die Sehnsucht nach einem „starken Staat“ nimmt überhand, die Bereitschaft, die subtilen Strukturen der Demokratie zu zerstören und sich einer Stärke verheißenden Tyrannis zu unterwerfen./ mehr

Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
02.04.2020
indubio / 02.04.2020 / 12:00 / 0

indubio – Ein ungeschütztes Beziehungsgespräch

Birgit Kelle, Burkhard Müller-Ullrich, Anabel Schunke und Markus Vahlefeld reden über Liebe, Partnerschaft und Familie – und wie sich das unter den Bedingungen von Corona gegenwärtig darstellt und verändert. / mehr

Christoph von Marschall schreibt im Tagesspiegel über die aktuellen Versuche, unter der Corona-Flagge die schon lange von den Südländern gewünschten Euro-Gemeinschaftsanleihen durchzusetzen. Dabei macht er auf einen entscheidenden Punkt aufmerksam: „Denn das neue Zauberwort Coronabonds klingt so ähnlich wie die umstrittenen Eurobonds: gemeinsame Staatsanleihen. Die hat das Bundesverfassungsgericht verboten. In Karlsruhe versteht man den Charme der Idee: Weil die Südländer höher verschuldet sind, kommen sie schwerer an Kredite und müssen hohe Zinsen bezahlen. Bei gemeinsam aufgenommenen Schulden der Eurozone profitiert der Süden von der Bonität des Nordens. Budgetrecht liegt bei den nationalen Parlamenten. Sie haben die politische Verantwortung für die nationalen Haushalte und deren langfristige Risiken. Eine Vergemeinschaftung der Haftung für Schulden in der Eurozone ist nicht zulässig, also auch keine Coronabonds, sofern es Eurobonds unter anderem Namen sind.“ / Link zum Fundstück
News-Redaktion / 02.04.2020 / 10:00 / 0

Bund verkaufte Goldmünzen unter Materialwert

Die Bundesregierung musste in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage zur Goldmünzenproduktion ein merkwürdiges Gold-Geschäft eingestehen. / mehr

News-Redaktion / 02.04.2020 / 08:15 / 0

Die Morgenlage: Klärungen und Kliniken

Mehr als eine Million Anträge auf Staatshilfen wegen der Corona-Krise sind bereits eingegangen, Deutschland schafft es endlich, Flüge aus dem Iran zu unterbinden, Hamburg fordert, dass die genaue Todesursache von Corona-Infizierten geklärt wird, bevor sie zu Corona-Toten gerechnet werden, in Pariser Krankenhäusern wird die Lage prekär, zwei deutsche Kliniken müssen schließen, Israel verhängt eine allgemeine Maskenpflicht und der AfD-Chef denkt über eine Teilung der Partei nach./ mehr

Deutsche Staatsbürger dürfen die Flughäfen hierzulande nach der Einreise ohne Gesundheitsprüfungen verlassen. Rückkehrer erzählen WELT Beunruhigendes - etwa von Mitreisenden, die trotz Krankheitssymptomen nicht kontrolliert worden seien. Wie kann das sein? Sieh auch Achgut.com hier. / Link zum Fundstück
Chaim Noll / 02.04.2020 / 06:26 / 42

„Sie werden uns ihre Freiheit zu Füßen legen“

Platon gibt als einen der Gründe für die Preisgabe der Freiheit an: Furcht. Genauer: „Todesfurcht“. Wo diese einsetzt, verliert der Wert Freiheit für die meisten Menschen seine Bedeutung, die Sehnsucht nach einem „starken Staat“ nimmt überhand, die Bereitschaft, die subtilen Strukturen der Demokratie zu zerstören und sich einer Stärke verheißenden Tyrannis zu unterwerfen./ mehr

Gastautor / 02.04.2020 / 06:25 / 72

Meine Corona-Umfrage in der Fußgängerzone

Von Axel Fraunholz. Mein kleines Unternehmen im Import und Großhandel von Sportartikeln ist aktuell zum absoluten Stillstand gekommen. Immerhin Gehirnjogging darf ich noch betreiben. So stellte ich mich kürzlich in die Nürnberger Fußgängerzone und führte eine Umfrage unter den Passanten durch: Wie stehen Sie eigentlich zur Ausgangsbeschränkung? Die Antworten waren sehr überraschend. Und dann kam die Polizei./ mehr

René Zeyer, Gastautor / 02.04.2020 / 06:06 / 77

Mein Abstand zu Trump und Bolsonaro

Im berechtigten Widerstand gegen die deutschen Mainstream-Medien werden die beiden Präsidenten reflexartig gegen Kritik in Schutz genommen. Das muss aufhören. Weil es schädlich ist und offenkundig falsch. Es spricht fürs eigenständige Denken, wenn man es sich nicht verkneift, Trump und Bolsonaro aus den richtigen Gründen zu kritisieren. Eine Philippika aus der Schweiz. / mehr

01.04.2020
Susanne Baumstark, Gastautorin / 01.04.2020 / 17:19 / 24

Filmbranche in Not: GEZ-Gebühr erhöhen!

Wer hat in Corona-Zeiten Hilfe besonders nötig? Richtig, der öffentlich-rechtliche Rundfunk. Daher wird überlegt, inwiefern ab 2021 eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags geboten ist. Schließlich könnten ARD, ZDF & Co. „ihren finanziellen Spielraum konsequenter nutzen, um die Filmwirtschaft vor dem Desaster zu bewahren.“/ mehr

Es kommen immer noch Flüge aus Iran in Deutschland an (Siehe Flight Tracker von heute 1.April) wohl ohne Gesundheits-Kontrolle oder gar Quarantäne der Ankommenden. Mehr über die Zustände am Frankfurter Flughafen hier: Mitarbeiter erhebt schweren Vorwurf: „Zustände am Flughafen sind ein Skandal“ - Fraport nimmt Stellung. Danke an Leser S.R für den Hinweis. / Link zum Fundstück
Die politische Führung gibt die Kontaktsperre als alternativloses Gebot der Stunde vor. Mit dem Argument, es gehe schließlich um Leben und Tod, wird jedes Hinterfragen der gegenwärtigen Politik als kaltherzig und zynisch diffamiert und unmöglich gemacht. Dabei gibt es auch namhafte Mediziner, die ein Umsteuern fordern – nicht nur wegen der wirtschaftlichen und damit auch gesellschaftlichen Verheerungen, die wir riskieren, sondern weil es dabei auch medizinisch um Leben und Tod gehen kann. Einer dieser kritischen Mediziner ist Prof. Dr. Ansgar W. Lohse, Direktor des Uniklinikums Hamburg-Eppendorf, der sich dazu im MDR äußerte: „Wir alle betrachten die Gesundheitssituation fast ausschließlich aus dem Blickwinkel dieses Virus und vergessen auch, dass die Maßnahmen, die wir ergriffen haben auch zu sehr sehr viel Schaden, auch gesundheitlichem Schaden, auch tatsächlich zu Todesfällen in anderen Erkrankungen führen, weil wir nicht mehr eine ausreichende medizinische Versorgung gewährleisten können für die anderen Krankheitsbilder, weil die beengten Verhältnisse für viele zu traumatischen Erfahrungen führen können etc. Und die Politik sucht natürlich nach Auswegen und da müssen wir gemeinsam als Gesellschaft aber eben auch als Wissenschaftler über unterschiedliche Wege offen diskutieren. Für die Politik ist es keine einfache Situation und einfach nur zu fordern, man muss maximal dagegen handeln und alles andere vergessen wir, das wird von der Gesellschaft später bereut werden und dann wird der Politik wieder ein Vorwurf gemacht werden.“ / Link zum Fundstück
Marcus Ermler / 01.04.2020 / 16:00 / 17

Bremer AfD: Höcke und Kalbitz sollten André Poggenburg folgen

In der AfD geht es in Sachen "Flügel" drunter und drüber, hier ein Bericht aus Bremen. Die Bremer AfD fordert ausdrücklich, dass Höcke und auch Kalbitz die Partei verlassen sollen. Umgekehrt wird offenbar versucht, die Bremer AfD mit "flügelnahen" Mitgliedern zu unterwandern./ mehr

Ich habs kommen sehen, aber gehofft, dass unsere staatstreuen Kommunisten wenigstens so viel Anstand besitzen würden, abzuwarten, bis sich die Pandemie gelegt hat. Aber das können sie nicht, diese Aasgeier, sie kreisen über dem Schlachtfeld und warten nur auf den richtigen Moment. Vorneweg Frau Esken, eine nahe Verwandte des Ungeheuers von Loch Ness: Die SPD zieht zur Bewältigung der finanzpolitischen Folgen der Corona-Krise offenbar eine Vermögensabgabe in Erwägung. Eine einmalige Abgabe durch besonders wohlhabende Bürger sei „eine der Möglichkeiten, die Staatsfinanzen nach der Krise wieder in Ordnung zu bringen“, sagte Parteichefin Saskia Esken der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“. / Link zum Fundstück
Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com