Henryk M. Broder / 18.01.2019 / 06:16 / Foto: Henryk M.Broder / 44

Wie ein Hammer auf den Stein

Eine SPIEGEL-Geschichte über den amerikanischen Botschafter in Berlin, Rick Grenell, besteht zu 90 Prozent aus Mutmaßungen, Unterstellungen und namenlosen Quotes. Der Rest ist Kaffeesatz. Aber der Schluss ist großes Kino und zeigt, wie knallhart der Kollege recherchiert. Der Claas-Relotius-Preis für investigative Reportage hat seinen ersten Empfänger gefunden./ mehr

Der Prinz und der Brexit

Ein weiterer Grund, warum es so schade ist, dass England die Europäische Union verlässt: Er heißt Prinz Philip, ist 97 Jahre alt und schon fast so lange mit der Queen verheiratet. Aber um die eheliche Ausdauer soll es hier nicht gehen. Prinz Philip ist ein leidenschaftlicher Autofahrer. / mehr

Wolfgang Meins / 18.01.2019 / 06:25 / Foto: Pixabay / 38

Medizin für Migrations-Ideologen

Jetzt wird auch die Medizin ideologisiert. Das zeigt eine Publikation in der angesehenen Medizin-Zeitschrift "Lancet", in der es unter anderem um den Einfluss von Migration auf unser Gesundheitssystem, seine Finanzierbarkeit und seine Stabilität geht. Die Autoren setzten dabei eine ideologische Brille auf, die ihren kritisch-analytischen Blick komplett vernebelt. / mehr

Liebe Queen, komm herüber und regier uns Deutsche wieder!

Anja Reschke, adrette norddeutsche Journalistin, formuliert eloquent und auf den Punkt. Als Kommentatorin bei den “Tagesthemen” und als Leiterin der Redaktion “Inneres” des Norddeutschen Rundfunks hat ihre Stimme Gewicht. Bei der Begründung eines staatlichen "Erziehungsauftrages" wird sie allerdings historisch aus der Kurve getragen. Deshalb hier eine kleine Nachhilfe./ mehr

Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
18.01.2019
Drei muslimische Ringer des hessischen Verbandsliga-Meisters RWG Hanau/Erlensee hatten kurz vor Weihnachten für einen Eklat gesorgt, weil sie sich „aus religiösen Gründen“ nicht von einer Kampfrichterin berühren lassen wollten. Wegen des Regelverstoßes sperrte der Hessische Ringer-Verband die unsportlichen Sportler nun für sechs Monate. Der HRV-Rechtsausschuss führte zur Begründung unter anderem aus, „dass es keine zwingende theologische Begründung“ für das Verhalten der Athleten gebe. Offenbar ist man im Ringen bei der interkulturellen Anpassung noch nicht so weit wie im Boxsport. Der Deutsche Amateurboxverband änderte bereits 2013 seine Bestimmungen, damit eine Muslima mit Hidschab an Wettkämpfen teilnehmen kann. Seitdem tänzelt die Berlinerin Zeinar Nassar in eleganter Ganzkörperverhüllung mit Nike-Logo durch den Ring und erboxte sich letztes Jahr die Deutsche Meisterschaft in ihrer Gewichtsklasse. So geht Integration. / Link zum Fundstück
Rainer Bonhorst / 18.01.2019 / 16:15 / 0

Der Prinz und der Brexit

Ein weiterer Grund, warum es so schade ist, dass England die Europäische Union verlässt: Er heißt Prinz Philip, ist 97 Jahre alt und schon fast so lange mit der Queen verheiratet. Aber um die eheliche Ausdauer soll es hier nicht gehen. Prinz Philip ist ein leidenschaftlicher Autofahrer. / mehr

Moritz Mücke, Gastautor / 18.01.2019 / 16:00 / 0

Hautfarbe als Kriterium? Quoten-Krach in Harvard

Die Elite-Uni Harvard will mit Quoten die Chancengleichheit erhöhen. Dies führt tatsächlich zu einer höheren Repräsentation historisch unterdrückter amerikanischer Schwarzer – allerdings auf Kosten der traditionell leistungsstarken Studierenden asiatischer Abstammung. Jetzt gibts Krach. Hillsday, ein kleines amerikanisches College, zeigt wie man es besser macht./ mehr

News-Redaktion / 18.01.2019 / 15:00 / 0

Europaparlament will Geldmittel an Rechtsstaatlichkeit koppeln

Das Europaparlament hat einem Gesetzesentwurf zugestimmt, der die Auszahlung von EU-Geldern an die Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien koppelt. Anders als beim Entzug der Stimmrechte nach Artikel 7 der EU-Verträge könnten die Sanktionen ohne Einstimmigkeit unter den Mitgliedsstaaten eingeleitet werden./ mehr

Ein Jude - bzw. ein mutmaßlicher Jude, da es zu diesem Fall noch kein Gutachten von Frau Dr. Wetzel vom Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung gibt - wird wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Der Richter belehrt ihn, "nicht besonnen reagiert" und "einer guten Sache einen Bärendienst erwiesen" zu haben. Worum ging es? / Link zum Fundstück
Ansgar Neuhof / 18.01.2019 / 12:00 / 1

Das liebe Geld, die SPD und der Öko-Test-Zoff

Das Ringen um das Schicksal der in finanzielle Turbulenzen geratenen Unternehmung "Öko-Test" geht munter weiter. Einflussreicher Mitbesitzer ist die SPD, die sich in der unternehmerischen Praxis keinen Deut darum schert, was sie politisch von anderen Wirtschaftsunternehmen fordert./ mehr

News-Redaktion / 18.01.2019 / 09:20 / 9

Brexit: Deutschland wird nervös

Beamte der Europäischen Union prüfen Pläne, den Brexit auf 2020 zu verschieben. Wirtschaftsminister Peter Altmair und der deutsche Martin Selmayr, Generalsekretär der Europäischen Kommission, bereiten hinter den Kulissen eine Fristverlängerung bis ins nächste Jahr hinein vor./ mehr

News-Redaktion / 18.01.2019 / 08:45 / 5

Die Achse-Morgenlage

Anschlagsopfer sind heute aus Kolumbien zu vermelden, nicht wie vielerorts von einem islamistischen, sondern von einem linken Attentäter. Außerdem starben etliche Menschen bei Kämpfen zwischen Rebellengruppen im Kongo. Das dortige Wahlergebnis wird jetzt auch von der Afrikanischen Union angezweifelt, Donald Trump will Nancy Pelosi nicht mit Regierungsfliegern nach Brüssel bringen, die Regierung in Rom beschließt Mindestsicherung und Rentenreform, Norwegen hat jetzt eine Mehrheitsregierung und in Schweden will der Ministerpräsident vom Parlament wiedergewählt werden./ mehr

Wolfgang Meins / 18.01.2019 / 06:25 / 38

Medizin für Migrations-Ideologen

Jetzt wird auch die Medizin ideologisiert. Das zeigt eine Publikation in der angesehenen Medizin-Zeitschrift "Lancet", in der es unter anderem um den Einfluss von Migration auf unser Gesundheitssystem, seine Finanzierbarkeit und seine Stabilität geht. Die Autoren setzten dabei eine ideologische Brille auf, die ihren kritisch-analytischen Blick komplett vernebelt. / mehr

Henryk M. Broder / 18.01.2019 / 06:16 / 44

Wie ein Hammer auf den Stein

Eine SPIEGEL-Geschichte über den amerikanischen Botschafter in Berlin, Rick Grenell, besteht zu 90 Prozent aus Mutmaßungen, Unterstellungen und namenlosen Quotes. Der Rest ist Kaffeesatz. Aber der Schluss ist großes Kino und zeigt, wie knallhart der Kollege recherchiert. Der Claas-Relotius-Preis für investigative Reportage hat seinen ersten Empfänger gefunden./ mehr

17.01.2019
News-Redaktion / 17.01.2019 / 17:00 / 3

Klima-Wandel bei der Weltbank?

Der scheidende Weltbank-Chef Jim Yong Kim hatte die Organisation in eine Art Öko-NGO verwandelt. Entwicklungsländer und die Trump-Regierung opponierten gegen seine Dämonisierung fossiler Brennstoffe. Nun ist ein ideologischer Kampf um seine Nachfolge entbrannt./ mehr

Rainer Bonhorst / 17.01.2019 / 13:59 / 16

Die Leiden der armen Theresa

Dass Theresa May die letzten Tage überlebt hat, ist ein Phänomen anderer Art. Sie überlebt als Opfer einer politischen Variante der chinesischen Wasserfolter: Man bereitet der Armen Höllenqualen, hält sie aber sorgfältig am Leben. Die beiden Tage des Abschmetterns und des Lebenlassens waren ganz großes Kino. Von einem so unterhaltsamen Mitglied sollen wir nun also Abschied nehmen. Schade, schade, schade. / mehr

Henryk M. Broder / 17.01.2019 / 13:00 / 58

Keiner ist gezwungen, Mitglied der EU zu sein, aber…

Mit Fahnenflüchtigen und Verrätern wurde früher kurzer Prozess gemacht. Zur Zeit der SU zog die Sowjetarmee los, wenn es galt, abtrünnigen Völkern zu zeigen, was ihnen blüht, wenn sie die sozialistische Idee in Frage stellen. Heute geht es um den Fortbestand der EU. Was die EU von der SU unterscheidet: Sie hat keine Armee, die sie in Marsch setzen könnte. Nur Manfred Weber von den bayerischen Gebirgsschützen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com