Jochen Ziegler / 04.12.2020 / 06:00 / Foto: Pixabay / 60

Die vergebliche Sehnsucht nach der Wunderpille

Es ist höchst unwahrscheinlich, dass es einen Wirkstoff gegen SARS-CoV-X geben wird. Das wissen die Pharmamanager, und daher werden sie kaum ein bis zwei Milliarden in die Entwicklung eines Wirkstoffs gegen Grippeviren stecken. Denn dies wird seit Jahrzehnten bereits vergeblich versucht. Warum ist es so schwer, ein Medikament gegen grippale Infekte zu entwickeln?/ mehr

Gastautor / 04.12.2020 / 06:15 / Foto: Imago/Collage Achgut.com / 63

Bitte nicht noch ein Großer Sprung!

Von Karl Walter. Es bringt nichts, sich bei der Auseinandersetzung mit den Umbaufetischisten auf die Umsetzbarkeit von diesem oder jenem Vorschlag einzulassen. Das Konzept ist von Grund auf falsch. Würden Sie mit jemandem, der versucht, ein Perpetuum mobile zu bauen, ernsthaft über die am besten geeigneten Kugellager diskutieren? Eben./ mehr

Ausgestoßener der Woche: Kay Ray

Das private Schmidt Theater auf Hamburg St. Pauli hat seine Zusammenarbeit mit Kay Ray beendet. Dieser ist für seine wilden Bühnenshows bekannt, in denen er alle möglichen Tabubrüche begeht. Bei seinem vorerst letzten Auftritt im Schmidt Theater machte er sich jedoch über Türken und Muslime lustig, woraufhin das Theater beschloss, sich von ihm zu trennen, da es Beschwerden vonseiten einiger Mitarbeiter gehagelt hätte./ mehr

Liest Frau Doktor Achgut? Falls ja, versteht sie nichts

Zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen durfte eine vermeintliche Corona-Expertin auf die große TV-Bühne. Die Lockdown-Fanatikerin ist ebenso glaubensstark wie erkenntnisschwach – und das, obwohl sie wahrscheinlich sogar Achgut gelesen hat./ mehr

Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
04.12.2020
Im Focus wird auf ein wahrscheinlich gern übersehenes Statement von Elon Musk verwiesen: "Es war eine Randnotiz, die in der Diskussion um das neue Tesla-Werk in Brandenburg völlig unterging: Elon Musk, Gralshüter der emissionsfreien Mobilität, braucht in seiner deutschen Gigafactory fossile Energien. Nicht nur die Trocknungsöfen der Lackiererei benötigen rund um die Uhr eine gesicherte Stromversorgung. Also baut Tesla ein Erdgas-Kraftwerk auf seinem Gelände, um den Elektro-Traum wahr werden zu lassen. Doch es kommt noch schlimmer für die Öko-Fraktion, die sich so gern als Tesla-Fans präsentiert, weil Musk ja endlich der bösen deutschen Autoindustrie ordentlich auf die Zwölf haut. „Wenn der gesamte Verkehrssektor elektrifiziert wird, brauchen wir die doppelte Menge an Strom. Dazu müssen wir die Kapazitäten von Wind-, Solar- und Atomkraftwerken erhöhen", zitiert die "Welt" den Taktgeber der globalen E-Mobilität." / Link zum Fundstück
Kolja Zydatiss / 04.12.2020 / 10:00 / 12

Ausgestoßener der Woche: Kay Ray

Das private Schmidt Theater auf Hamburg St. Pauli hat seine Zusammenarbeit mit Kay Ray beendet. Dieser ist für seine wilden Bühnenshows bekannt, in denen er alle möglichen Tabubrüche begeht. Bei seinem vorerst letzten Auftritt im Schmidt Theater machte er sich jedoch über Türken und Muslime lustig, woraufhin das Theater beschloss, sich von ihm zu trennen, da es Beschwerden vonseiten einiger Mitarbeiter gehagelt hätte./ mehr

News-Redaktion / 04.12.2020 / 08:20 / 0

Die Morgenlage: Veto und Verbot

Der US-Kongress will den Truppenabzug aus Deutschland stoppen, die Bundesregierung will eine chinesische Firmenübernahme verbieten, im Iran muss eine Menschenrechtsanwältin wieder ins Gefängnis, Ungarn bleibt bei seinem Veto gegen den EU-Haushalt und die EU-Kommission prüft, wie Corona-Gelder unter Umgehung von Polen und Ungarn gezahlt werden könnten./ mehr

Gastautor / 04.12.2020 / 06:15 / 63

Bitte nicht noch ein Großer Sprung!

Von Karl Walter. Es bringt nichts, sich bei der Auseinandersetzung mit den Umbaufetischisten auf die Umsetzbarkeit von diesem oder jenem Vorschlag einzulassen. Das Konzept ist von Grund auf falsch. Würden Sie mit jemandem, der versucht, ein Perpetuum mobile zu bauen, ernsthaft über die am besten geeigneten Kugellager diskutieren? Eben./ mehr

Jochen Ziegler, Gastautor / 04.12.2020 / 06:00 / 60

Die vergebliche Sehnsucht nach der Wunderpille

Es ist höchst unwahrscheinlich, dass es einen Wirkstoff gegen SARS-CoV-X geben wird. Das wissen die Pharmamanager, und daher werden sie kaum ein bis zwei Milliarden in die Entwicklung eines Wirkstoffs gegen Grippeviren stecken. Denn dies wird seit Jahrzehnten bereits vergeblich versucht. Warum ist es so schwer, ein Medikament gegen grippale Infekte zu entwickeln?/ mehr

03.12.2020
Jan Tomaschoff / 03.12.2020 / 16:00 / 2

Dating mit Tom: Die Kunst des Einteilens

Bildgalerie. In Coronazeiten ist viel von Verknappung die Rede. Dabei geht es ja gar nicht um Einschränkung, sondern um Einteilung. Angefangen bei den Weihnachtsgästen bis hin zur Verteilung des Impfstoffes. Viele erschrecken angesichts des Wortes „Rationierung“, dabei hat ein guter Plan noch niemand geschadet, findet Achgut.com-Karikaturist Jan Tomaschoff./ mehr

Thilo Schneider / 03.12.2020 / 15:00 / 30

Antisemitische Schwestern

Die hoffnungslose SPD-Jugend hat sich mit der Fatah-Jugend verschwistert. Jedenfalls wird die neue Schwesterin der sozialistischen Stiefbrüdernden zur roten Sonne von diversen Organisationen als „extremistisch“ bezeichnet und träumt von einer Welt ohne Israel. Nicht einmal die vermerkelte Union schafft derart plumpe Rückwärtssalti und selbstgebaggerte Schützinnengräben zwischen Anspruch und Wirklichkeit./ mehr

Thomas Rietzschel / 03.12.2020 / 14:30 / 85

Merkel außer Rand und Band

Was will uns die Kanzlerin mit Sätzen wie diesen sagen: „Wo kommen wir da raus? Wo kommt Südkorea raus? Wenn die alle mal viel besser die Masken tragen und nicht so viel Querdenkerdemos haben, sondern derweil schon wieder wirtschaftlichen Aufschwung, dann fragt sich, wo Europa landet nach dieser Pandemie.“ Was bedeutet es vielleicht: Querdenker in die Produktion?/ mehr

Thilo Spahl, Gastautor / 03.12.2020 / 14:00 / 15

Klimapolitik (4): Die Selbstgefälligkeit der Klimaschützer

Sind „Klimaschützer“ die besseren Menschen? Wir müssen es bezweifeln. Neben Naivität und Konformismus findet man auch viel Selbstgefälligkeit und mitunter eine neokoloniale Weltsicht. Die Katastrophenerzählung ist die perfekte Ideologie für die Reichen und Mächtigen. Sie können es nicht ertragen, dass Hinz und Kunz in den Urlaub fliegt oder auf Kreuzfahrt geht. Oder dass all die Chinesen und Afrikaner unser Wohlstandsniveau erreichen. / mehr

Antony Blinken, der designierte Außenminister der USA, stellt sich vor. Jeder Vergleich mit unserem Außemminister führt in den Abgrund der Depressionen. / Link zum Fundstück
indubio / 03.12.2020 / 12:00 / 57

Indubio Folge 81 – Welche Wähler will die AfD?

Opposition in der Defensive? Der Bundestagsabgeordnete Marc Jongen (AfD) und der Politikwissenschaftler Prof. Werner Patzelt (CDU) diskutieren über die Zerrissenheit der AfD nach der Brandrede ihres Parteivorsitzenden Jörg Meuthen. War das unnötige Selbstkasteiung oder ein Befreiungsschlag für die sich vielen bürgerlichen Sympathisanten entfremdende Partei? / mehr

Die Jusos haben beschlossen, die antisemitische Fatah-Jugend zur „Schwester-Organisation“ zu erklären (Achgut.com berichtete). Fatal an dem Beschluss ist, dass den Juso-Partnern vor Ort, also der Fatah-Jugend sowie den Jugendorganisationen von Avoda und Meretz, ein Veto-Recht für Beschlüsse eingeräumt werden soll, die sich mit dem israelisch-palästinensischen Konflikt befassen. Israelfreundliche Resolutionen wie die vom vergangenen Jahr hätten bei einer konsequenten Anwendung dieses Passus in Zukunft keine Chance mehr. Doch nicht alle sind damit einverstanden. Israelsolidarische Juso-Mitglieder reagieren bestürzt mit einem Offenen Brief auf den Verrat am jüdischen Staat.   / Link zum Fundstück
Rainer Bonhorst / 03.12.2020 / 10:00 / 43

Verlierer als Sieger, Sieger als Verlierer

Wie konnte es zu dieser verrückten Zeit seit der Präsidentenwahl am 3. November überhaupt kommen? Viel hat mit der Person Trump und seiner extremen Siegermentalität zu tun. Er kann einfach kein „Loser“ sein. Aber das ist es nicht allein. Die interessanteste Antwort in der Sache hat Donald Trump selber mehrmals gegeben: „Amerika hat ein archaisches System.“ Ergänzend hat er gesagt: „Das ist schlecht fürs Land.“/ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com