Claudio Casula

Claudio Casula, 1964 als Sohn einer Deutschen und eines italienischen Gastarbeiters in Witten an der Ruhr geboren und aufgewachsen, übersiedelte 1990 nach Hamburg, wo er seitdem für verschiedene Zeitschriften als Redakteur tätig ist. Der bekennende Bibliophile reist oft und gern nach Israel und Italien und betreibt seit einigen Jahren das palästinenserkritische Weblog „Spirit of Entebbe“. 

Weiterführender Link:
https://spiritofentebbe.wordpress.com

Archiv:
Claudio Casula / 29.12.2019 / 06:11 / 68

Casulas großer Jahresrückblick 2019: Irre!

Achgut.com versteht sich auch immer als Chronist des Zeitgeschehens. Wir sind da durchaus unbescheiden. Unsere Vorbilder sind Leopold Schwarzschild, der Herausgeber des „Tage-Buchs“, Siegfried Jacobsohn, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky, die Herausgeber der „Weltbühne“. Hier lesen sie den absoluten Jahresrückblick 2019. Ausdrucken und aufheben! / mehr

Claudio Casula / 22.03.2019 / 06:25 / 32

Detox, 007! Ist gesünder.

James Bond soll im nächsten Film einen Aston Martin Rapide E fahren. Das allein wäre noch nicht so schlimm, schließlich hat der auch seine 610 PS unter der Haube. Aber der Geheimdienst ihrer Majestät hat komplett auf Nachhaltigkeit umgestellt./ mehr

Claudio Casula / 25.01.2019 / 06:15 / 89

Handball: Kartoffeln raus!

Es geht um die Zukunft des Handballs. Wird gern in Kleinstädten gespielt. Und meist von Stefans, Christians und Martins. Die Provinz steht nicht zufällig für Deutschtümelei und Rassismus. Wer Handball-WM guckt, macht sich in höchstem Maße verdächtig! AfD-Sympathisant, Diversitätsmuffel, Feind der Demokratie. Ein Fall für Verfassungsschutz und Amadeu Antonio Stiftung. Heute ist Halbfinale. Sehen Sie sich vor!/ mehr

Claudio Casula / 12.12.2018 / 08:33 / 60

Schuss ins Knie des deutschen Qualitätsjournalismus

Das Gute an Twitter ist: Fast jeder darf mitmachen. Das Schlechte: Ganz viele machen tatsächlich mit. Zum Beispiel Udo Lielischkies, ehemals Korrespondent in Washington und zuletzt Leiter des ARD-Studios in Moskau. Gestern Abend, als ein vorbestrafter islamistischer Gefährder auf dem Weihnachtsmarkt in Straßburg drei Menschen erschoss und elf weitere verwundete, setzte sich Lielischkies die Eselsmütze auf./ mehr

Claudio Casula / 27.11.2018 / 06:25 / 55

Ein Potpourri des Irrsinns

Es stellt sich allmählich die Frage, ob man Deutschland nicht überdachen sollte, um nach dem tollsten Holocaust-Mahnmal auch die größte geschlossene Anstalt der Welt zu schaffen. Der Autor Markus Vahlefeld sieht Deutschland jedenfalls „auf der Couch“. / mehr

Claudio Casula / 03.08.2018 / 06:25 / 63

Links-Deutsch. Ein Leitfaden für Sascha Lobo.

Der Deutsch-Irokese Sascha Lobo hat bei Spiegel online eine „Sprachkritik“ mit dem Titel „Deutsch-Rechts/Rechts-Deutsch“ verfasst. Es ist nicht alles falsch, was er schreibt, zum Großteil jedoch der übliche, im dominierenden linken Juste Milieu für unumstößliche Wahrheit gehaltene Quatsch. Das schreit nach einer Ergänzung, die wir hiermit liefern: „Deutsch-Links/Links-Deutsch“. / mehr

Claudio Casula / 19.07.2018 / 16:30 / 15

Post vom Intendanten

Gestern hat das Bundesverfassungsgericht die Zwangsgebühr für die Öffentlich-Rechtlichen im Großen und Ganzen als verfassungskonform abgesegnet. Zeit also, den Mitarbeitern dieser Institutionen für ihr segensreiches Wirken zu danken. Und wer könnte das besser als der Intendant?/ mehr

Claudio Casula / 19.03.2018 / 16:19 / 34

Messerattacken verhindern! Zuhause bleiben!

„Man muss nicht unbedingt Menschen nah an sich ranlassen,“ empfiehlt der NRW-Innenminister als Schutz vor Messerattacken. Muss man sich denn unbedingt in ein öffentliches Verkehrsmittel setzen oder ein Konzert, ein Volksfest, ein Fußballspiel besuchen? Zum Bäcker gehen? Muss man denn überhaupt das Haus verlassen? Heutzutage kann man sich doch alles liefern lassen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com