Wenn Haltungsjournalismus und Vorverurteilung triumphieren

Wird über jemanden berichtet, so ist er zu befragen, zu Vorwürfen oder Sachverhalten anzuhören. Zurück geht dies auf den bewährten Grundsatz “audiatur et altera pars”, „Gehört werde auch der andere Teil.“ Der "Tagesspiegel" macht das auf ganz eigene Art./ mehr

Max Roland / 15.10.2019 / 06:15 / Foto: Calebrw / 31

Warum die Sprachpolizei nicht siegen wird

Ich bin angehender Student und kein angehender Studierender. Doch die Sprachpolizei wird nicht müde, das Gegenteil zu proklamieren. Dennoch glaube ich nicht, dass man den dezentralen Prozess, der die Sprache bildet, von oben herab ausschalten kann. Die Menschen sprechen, wie sie sprechen. Und wer glaubt, die Gesellschaft und das einzelne Individuum quasi abrichten zu können, der irrt. / mehr

Titus Gebel / 15.10.2019 / 06:10 / Foto: Joseph M. Buliavac / 38

Enteignung und Beschimpfung schaffen Populismus

Der Wähler in Europa ist ein undankbares Geschöpf. Nie war der Lebensstandard höher, die Demokratie verbreiteter, gab es mehr Freiheiten, so heißt es. Trotzdem erdreistet sich ein immer höherer Prozentsatz, sogenannte populistische Parteien zu wählen. Warum?/ mehr

Dushan Wegner / 14.10.2019 / 16:00 / Foto: Dushan Wegner / 22

Katzenbabies, Kinder und andere Haustiere

12-Jähriger wird von 5 Männern ausgeraubt, 12-Jährige berichtet, missbraucht worden zu sein, und der gleichen Meldungen – kein Aufschrei, nirgends. Die eigenen Kinder werden von der weltrettenden Klasse behütet (hoffentlich), die Kinder der Schwächeren haben Pech gehabt./ mehr

Gastautor / 14.10.2019 / 14:00 / Foto: Pixabay / 22

Der Mangel des Ökoglaubens

Von Nico Hoppe. Ist der Ökoglaube eine vollwertige Ersatzreligion einer säkularisierten Gesellschaft? Schwierig. Denn ein entscheidendes Element fehlt dieser Lehre: Das Heilsversprechen, das jeder Religion innewohnt. Der Glaube an Fortschritt beispielsweise liegt der Klimabewegung so fern wie nur möglich. / mehr

Larissa Fußer / 14.10.2019 / 06:25 / Foto: USAF / 61

Die neue Berlin-Blockade

In der letzten Woche hat Extinction Rebellion Berlin blockiert. Vielleicht werde ich einmal meinen Enkeln davon erzählen. Wenn man dann überhaupt noch Kinder haben darf. Wegen der CO2-Bilanz. „Liebe Enkel, das war der Moment, in dem eure Oma sich fragte, ob sie jetzt im Sozialismus lebt.“ „Sozialismus? Was ist das, Omi?“ "Wir sollten auf alles verzichten, was Spaß macht. Vor allem auf’s Auto.“ „Oma, was ist denn ein Auto?“ / mehr

Achgut.tv / 14.10.2019 / 06:08 / 90

Broders Spiegel: Antisemitismus ist älter als die AfD

Video. Seit dem Angriff eines Rechtsextremisten auf die Synagoge in Halle und den anschließenden Morden wird wieder viel über Antisemitismus gesprochen. Plötzlich sind alle schockiert und manche tun so, als käme das alles von der AfD. Dabei hat der Antisemitismus die Geschichte der Bundesrepublik immer begleitet. Das war noch weit vor der Zeit, als deutsche Antisemitismusbeauftragte begannen, sich um das Problem zu kümmern./ mehr

Gerald Wolf / 13.10.2019 / 16:00 / Foto: Tomaschoff / 16

Edel sei der Mensch, hilfreich und klug

Theorien über die Erblichkeit von Intelligenzleistungen haftet oft etwas Anrüchiges an. Denn natürlich spielt die Sozialisierung bei der Entwicklung von Wissen und Fähigkeiten ebenfalls eine große Rolle. Dennoch, die Erbanlagen sind für den IQ wesentlich und bleiben für jeden einzelnen Menschen ein Leben lang mitbestimmend. Aber: Intelligenz ist nur eines unter vielen Persönlichkeitsmerkmalen./ mehr

Gunter Weißgerber / 13.10.2019 / 14:00 / Foto: Pixabay / 9

Afrika-Kritik: Ein Botschafter der Vernunft

Afrika und die Afrikaner lieben und die gegenwärtige gut gemeinte „Entwicklungshilfe“ ad absurdum führen – passt das zusammen? Im Falle von Volker Seitz, Achgut.com-Autor und ehemals deutscher Botschafter in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik und Äquatorialguinea kann die Frage nur eindeutig mit „Ja“ beantwortet werden. / mehr

Thilo Schneider / 13.10.2019 / 12:00 / Foto: Timo Raab / 29

Mein Pizza-Ausflug in die Bio-Welt

„Schatz“, hat der Schatz vorgeschlagen, „wir könnten uns doch eigentlich eine Bio-Pizza bestellen." Angesichts der Speisekarte hat der Schatz meinen Unmut und meine Ratlosigkeit gesehen und sich erkundigt, ob ich denn nichts fände. „Nein“, habe ich gesagt, „ich finde nichts. Das ist alles ziemlich traurig. Eine Trauerpizzakarte." Und dann kam alles ganz anders./ mehr

Aus Erntedank ist Ernteverachtung geworden

Es ist die Zeit, danke zu sagen, für das, was uns das Jahr bisher brachte. Doch ich vernehme einen neuen Zeitgeist, der mich anklagt für das Geleistete. Der Ernte wird nicht mehr gedacht, ihr gedankt, sondern sie verflucht, mit ihr unser ganzes Leben, weil wir angeblich damit den Planeten zerstören. Aus Erntedank ist Ernteverachtung geworden./ mehr

Weitere anzeigen