Gastautor / 21.01.2020 / 06:15 / Foto: Pixabay / 73

Die Gier, die Gatten und die Genossen

Von Manfred Schwarz. Karsten Giffey, Berliner Tierarzt und verheiratet mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD), hat seinen Job als Berliner Landesbeamter wegen Betrugs verloren. Nun darf man die Ministerin nicht für Missetaten des Ehemannes haftbar machen. Doch vielleicht sollte die SPD langsam Position beziehen, denn ein solches Gatten-Problem ist bei den Genossen kein Einzelfall./ mehr

Rainer Bonhorst / 20.01.2020 / 14:00 / Foto: Johann H. Addicks / 93

Der schleichende Verfall des Gesundheits-Systems

Eigentlich hatten wir doch im Weltvergleich ein relativ gutes Gesundheitssystem, durchaus erschwinglich und mit der Zusage, dass jeder das bekommt, was er wirklich braucht. Wer hätte gedacht, dass auf einmal viele Medikamente bei uns so rar werden wie Bananen in der DDR. Wer ist verantwortlich? Und was unternimmt die Politik? Die scheint mit wichtigeren Dingen beschäftigt zu sein./ mehr

Stefan Frank / 20.01.2020 / 12:00 / Foto: Martin Gorman / 43

Börsen-Prognosen: Wüstenbildung in den Köpfen

Unter der Überschrift „Kursziel null. Wegen Klima“ veröffentlichte die Tageszeitung "Die Welt" eine spektakuläre Warnung: „Finanzexperten warnen vor großer Kapitalvernichtung von Unternehmen, deren Produkte mit der Erderwärmung in Zusammenhang gebracht werden.“ Mit der Realität hat das rein gar nichts zu tun, lediglich die Wüstenbildung in den Köpfen scheint voranzuschreiten./ mehr

Australische Buschbrände befeuern magisches Denken

In den letzten Wochen haben die australischen Buschbrände auch die deutschen Medien mehr und mehr entflammt. Dabei ließ sich gut beobachten, dass Hitze dem rationalen Denken nicht unbedingt zuträglich ist und stattdessen das befördern kann, was in der Psychiatrie als magisches Denken bezeichnet wird./ mehr

Achgut.tv / 20.01.2020 / 06:13 / 74

Broders Spiegel: Viele Milliarden und keine Kohle

Video. Es gibt viele Milliarden von der Bundesregierung dafür, dass wir aus der Kohle aussteigen. Wo das viele Geld herkommen soll, kann keiner so recht erklären, aber für die Klimarettung ist eben alles möglich. Und wenn es ums Klima geht, vergessen die Deutschen auch, dass der immer noch anhaltende Migranten-Zustrom ebenfalls immer mehr Milliarden kostet. Aber aus Deutschland soll ja auch ein Land ohne Kohle werden./ mehr

Ansgar Neuhof / 19.01.2020 / 14:00 / Foto: Wolfgang Sauber / 22

Klima-U-Boot: Genossen auf Kreuzfahrt

Um dem Klima den sozialdemokratischen Todesstoß zu versetzen, hat die SPD vor ein paar Wochen heimlich, still und leise gleich noch ein zweites Reiseunternehmen gegründet, das nicht auf Mitglieder und Freunde fokussiert ist, sondern wohl auf die Grünen Vielflieger abzielt. / mehr

Thilo Schneider / 19.01.2020 / 12:00 / Foto: Timo Raab / 16

Der Höllenjodler von Teufelsthal

„Sie kommen mir bekannt vor…“ eröffnet sie das Gespräch. „Oh“, entgegnete ich, „Sie mir zu meinem Bedauern nicht. Ein Verlust für mich.“ Ich reiche ihr über den Tisch die Hand, vorsichtig, um nicht das Glas mit dem Primitivo umzuwerfen./ mehr

Markus Vahlefeld / 19.01.2020 / 11:30 / Foto: Kalispera Dell / 90

Zwei Sternminuten des Fernsehens: “Sie sind am Ende”

Zwei Sternminuten des Fernsehens, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Beim Talk im Hangar 7 des österreichischen Fernsehsenders servusTV vom 16. Januar 2020, trifft ein bestens gelaunter Prof. em. Norbert Bolz auf den Chefredakteur der liberalen österreichischen Wochenzeitung Falter, Dr. Florian Klenk. Das hilflose Gesicht von Klenk ist recht hübsch anzusehen./ mehr

Vera Lengsfeld / 19.01.2020 / 10:00 / 11

Kafkas „Prozess“: Die Schlinge ist unsichtbar

Aktuell kann der Klassiker „Der Prozess“ von Franz Kafka in einer hervorragenden Aufführung in der thüringischen Provinz gesehen werden. Die Nordhäuser Inszenierung bezieht Kafka in die heutige Überwachungsgesellschaft der sozialen Netzwerke mit ihrem Verleumdungs-Potenzial ein. Der Protagonist Josef K. sieht das Gericht nie und wird doch von ihm verurteilt./ mehr

Zum Tod von Roger Scruton: Wie man einen Denker erledigt

Vor einer Woche starb der Philosophieprofessor, Kunst- und Architekturliebhaber, Musiker, Kolumnist, Essayist, Romanautor und Gründer der Salisbury Review Sir Roger Scruton, der das linke akademische und kulturelle Establishment mit seinen konservativen Ansichten auf die Palme brachte. Und diese Ablehnung färbt auf magische Weise bis in die deutschen Medien durch, die selbst seinen Tod... totschweigen. / mehr

Weitere anzeigen