Dirk Maxeiner / 12.08.2018 / 06:29 / Foto: Fabian Nicolay / 44

Der Sonntagsfahrer: Ah, ein Journalist!

Die peinliche Befragung war ein Verfahrenselement der mittelalterlichen Blutgerichtsbarkeit und wird auch "Tortur" genannt. Bis vor kurzem habe ich auf die Frage nach dem Beruf noch tapfer geantwortet: „Ich bin Journalist“. Das hab ich mir jetzt abgewöhnt./ mehr

Dushan Wegner / 12.08.2018 / 06:20 / Foto: Bundesregierung.de / 57

Eine CDU-SED Koalition ist gedanklich vorbereitet

Eine CDU-SED-Koalition wäre konsequent, denn sie würde dokumentieren, was viele schon jetzt bitter anklagen: dass die Merkel-CDU eine Partei ohne Prinzipien ist. Selbst wenn er zurückgewiesen wird, so ist der Gedanke bereits in der Blutbahn öffentlicher Meinung. Beim zweiten Mal wird die Zurückweisung weniger heftig werden. Beim dritten Mal wird man darüber nachdenken. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 12.08.2018 / 06:11 / Foto: Pixabay / 19

Das Anti-Depressivum: Brieffreundschaften

Gibt es eigentlich noch Brieffreundschaften? Die Rituale des Schreibens, die Freude, wenn der bunt frankierte Umschlag aus Chicago oder Basel oder New York oder meinetwegen auch München endlich im Briefkasten lag, und ja, selbst das oft übermäßig lange Warten auf eine Reaktion des Gegenübers fehlt mir. / mehr

Henryk M. Broder / 11.08.2018 / 17:30 / Foto: DiG/Trialon / 20

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts:  Bodo R.

Bodo Ramelow, der Ministerpräsident von Thüringen, warnt, den Antisemitismus nur Flüchtlingen aus muslimisch geprägten Ländern zuzuschieben. Behauptungen zu dementieren, die niemand aufgestellt hat, hört sich immer seltsam an. So als leide der Warner vom Dienst vor etwas, das in ihm selber schlummert. / mehr

Susanne Baumstark / 11.08.2018 / 15:00 / Foto: Cornova / 14

Unbeirrbare Bürokraten, Version 2018

Es wird immer irrer: Das BKA evakuierte zwei gefährliche IS-Frauen aus dem Irak – die düpierten Iraker erließen darauf hin eine Einreisesperre für deutsche Ermittler. Man holt lieber Verbrecher zurück ins Land als sie abzuschieben. Warum? Der „übereifrige Bürokrat“ und „unbeirrbar Funktionierende“, den schon Hannah Arendt beschrieben hat, feiert ein absurdes Revival. / mehr

Rainer Grell / 11.08.2018 / 08:46 / Foto: Eastman Johnson / 14

Serie zum Asylrecht (4): Drei Leser Fragen und die Antworten

Warum wird die illegale Einreise nicht bestraft? Wie können Flüchtlinge in den Heimaturlaub zu ihren Verfolgern reisen? Wieso bekommt ein Migrant, der aus einem sicheren Drittstaat illegal einreist subsidiären Schutz? Hier einige Antworten auf Leser-Fragen, die in den vorigen drei Teilen offen geblieben sind./ mehr

Jesko Matthes / 11.08.2018 / 06:29 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 25

Die Auferstehung der sexuellen Tabus

Wir werden noch unvorstellbare Zeiten sexueller Tabus erleben, Rolle rückwärts in islamo-stalinistische Zeiten. Die Linke und der Islam vereint als erzkonservative Sittenwächter, die "Rechte" nebst Alice Schwarzer als xenophobe, laszive Schmuddelkinder – wer hätte mit einem so absurden Treppenwitz je gerechnet?/ mehr

Gastautor / 11.08.2018 / 06:28 / Foto: Snorre Martens Björkson / 31

Mehr Dänemark wagen!

Von Snorre Martens Björkson. Dänen bleiben sogar häufiger an roten Fußgängerampeln stehen, wenn kein Auto kommt, als Deutsche. Und weil die Dänen eben kriminelles, also besonders schlechtes Benehmen nicht mögen, geben ihre Statistiken auch Auskunft darüber, welche Personenkreise eventuell etwas schwieriger sind. / mehr

Henryk M. Broder / 10.08.2018 / 13:00 / Foto: Palickap / 58

Schafft doch das Kindergeld ab!

Könnte es sein, dass das deutsche Sozialsystem zum Missbrauch geradezu einlädt? Dass es Menschen gibt, die nur deswegen nach Deutschland kommen, um Sozialleistungen abzugreifen, zum Beispiel das Kindergeld? Möglich wäre das schon, aber es handelt sich nur um sehr wenige Fälle. Sagen die ARD, das ZDF und ein Professor aus Koblenz./ mehr

Susanne Baumstark / 10.08.2018 / 08:00 / Foto: Tomaschoff / 48

Vor Ort wird die Zündschnur kürzer

Die Folgen einer verheerenden Migrationspolitik treffen vor allem Bürger und Verantwortliche in Städten und Gemeinden. Viele lassen sich nicht mehr den Mund verbieten und sprechen die entstandenen Probleme offen an. Aktueller Anlass: Der Missbrauch der Kindergeld-Regelungen. Die offizielle Politik ignoriert die Probleme vor Ort so gut sie kann./ mehr

Weitere anzeigen