Alain Pichard

Alain Pichard, geb. 1955, ist Grünliberaler Stadtrat in Biel und seit 40 Jahren Lehrer in sozialen Brennpunktschulen.

Weiterführender Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Alain_Pichard

Archiv:
Alain Pichard, Gastautor / 03.05.2018 / 17:00 / 5

Arte: Wenn Kritik auf Humor trifft

Letztes Jahr organisierte die israelische Botschaft in Bern einen Workshop über Antisemtismus. Dort erklärte uns ein israelischer Experte: „Nehmen Sie den Antisemitismus nicht zu ernst. Für uns in Israel ist Antisemitismus, wenn man die Juden etwas mehr hasst als nötig! Bringen Sie die Menschen nach Israel. Das ist das beste Gegenmittel.“/ mehr

Alain Pichard, Gastautor / 17.02.2018 / 06:21 / 15

Schluss mit der Metzger-Diskriminierung

Die klassische marxistische Lehre ordnet die Metzger dem Kleinbürgertum zu, das im gängigen Jargon als Nährboden für den Faschismus bezeichnet wird. Zusammen mit der Wohlstandskritik und der Theorie des Konsumterrors reichte das wohl aus, diesen Beruf in der linken Werteskala auf den untersten Rang zu setzen. In Zeiten propagierter Fleischlosigkeit wird der Ruf nicht besser. Dabei verdienen es gerade die Metzger, gewürdigt zu werden. Manche von ihnen könnten als Vorbilder dienen./ mehr

Alain Pichard, Gastautor / 12.12.2017 / 06:15 / 9

Sozialhilfe als Sockenschuss

Von Alain Pichard. Jahrelang haben uns die Vertreter der Linken, zu denen ich mich immer noch gerne zählen würde, den Ausbau der Sozialleistungen gepredigt. Das „immer Mehr“ betrachteten sie als Heilsweg. Die von der Linken heute gepredigte Verachtung von Leistung und Eigenverantwortung schadet in erster Linie den Kindern unterer Schichten, denn gerade sie müssen Leistung zeigen, damit sie hochkommen./ mehr

Alain Pichard, Gastautor / 11.10.2017 / 06:05 / 18

Die alltägliche Schul-Indoktrination

Von Alain Picard. In den Schulen werden zunehmend Glaubenssätze eingetrichtert, anstatt jungen Menschen die Befähigung zu eigenständigem Denken und Entscheiden mitzugeben. Ideologisch geprägte Lehrer und staatlich ausgehaltene Lobbyisten des Guten gewinnen immer mehr Einfluss auf Lehrpläne und Unterricht. Der einzige Trost: Je älter die Kinder werden, desto mehr wehren sie sich gegen Bevormundung und Indoktrination. Ein Erfahrungsbericht aus der Schweiz, der sich aber auch in Deutschland abgespielt haben könnte./ mehr

Alain Pichard, Gastautor / 09.10.2017 / 14:46 / 4

Alle wollen beraten, helfen oder steuern, keiner will rudern

Von Alain Picard. Entgegen der albernen Behauptung der Linken, wonach der Staat kaputt gespart würde, tummeln sich heute an die 36 Institutionen rund um die Schule, die alle denselben Anspruch haben: Sie wollen unterstützen, beraten, helfen oder steuern, aber nicht rudern. Die Schaffung einer Hilfsinstitution an sich ist noch kein humanitärer Akt. Das ist sie erst, wenn sie auch etwas bringt. Sagt hier einer, der vom Saulus zum Paulus geworden ist./ mehr

Alain Pichard, Gastautor / 07.06.2017 / 06:05 / 11

Mein Schnellkurs in moralischem Höhenflug

Von Alain Picard. Im Stadtrat der Schweizer Stadt Biel wurde geradezu exemplarisch durchexerziert, was Gesinnungs-Ethiker von Verantwortungssethikern unterscheidet - und warum letztere oft auf verlorenem Posten stehen. Beispielsweise in der Flüchtlingsfrage. Ein anschauliches Lehrstück über den Zwiespalt zwischen Moral und Vernunft, das sich auf Deutschland übertragen lässt./ mehr

Alain Pichard, Gastautor / 24.02.2017 / 06:00 / 5

Die Nöte der Lehrer: Nieten oder Helden des Alltags?

Von Alain Picard. Die Busfahrt war ein Desaster. Die Schüler tanzten mir und den anderen Passagieren auf der Nase herum. Ich schämte mich in Grund und Boden. Als wir endlich aus dem Bus gestiegen waren, kam eine Schülerin grinsend zu mir und sagte: „Ich soll euch einen Gruss von dem alten Mann da hinten ausrichten. Er sagte, Ihr seid eine Niete!“/ mehr

Alain Pichard, Gastautor / 23.01.2017 / 15:22 / 0

Wer hetzt hier eigentlich?

Von Alain Picard. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, die Titel von Spiegel Online zum Thema „Trump“ allein im Januar zu sammeln. Da ist ein hübsches Paket zusammengekommen, das dem immer wieder an den Pranger gestellten WEB alle Ehre macht und mich zu der resignierten Feststellung veranlasst: Die Spiegel Online-Redaktion nähert sich immer dem an, das sie zu bekämpfen vorgibt./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com