Quentin Quencher

Geboren 1960 in Glauchau, Sachsen, wuchs Quentin in der ehemaligen DDR auf, die er 1983 verließ. Seine Heimat war es nicht, die er verlassen hat, er war nie heimisch dort. Auch der Westen oder das wiedervereinigte Deutschland wurde ihm nie ein Zuhause. Immer ist sein Blick der eines Außenstehenden. Hier wie dort, heute wie damals. So ist er ein Vagabund zwischen den Welten. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Asien lebt er heute mit seiner Familie in Baden-Württemberg.

Weiterführende Links:
http://glitzerwasser.blogspot.de

Archiv:
Quentin Quencher / 10.09.2022 / 16:00 / 12

Mäandernde Gedanken

Mir ist bewusst, dass meine Art zu denken, im Prinzip, bei den heutigen „Woken“ ist. Das Gefühl wird zur Wahrheit, belastbare und stabile Herleitungen, wie sie analytische Forscher konstruieren, gibt es keine. / mehr

Quentin Quencher / 25.08.2022 / 14:00 / 12

Über das Erntedankgefühl

Das Erntedankfest ist das Fest der Fleißigen, die sich über ihre eingebrachte Ernte freuen dürfen. Welches Erntedankfest will die Politik feiern? Etwa die Inflation, die Energiekrise oder das, was gegen Corona unternommen wurde?/ mehr

Quentin Quencher / 12.08.2022 / 14:00 / 24

Auf dem Spielplatz

Früher war ich traurig, wenn ich die anderen Eltern sah, die ihren Kindern mit überängstlichen Ermahnungen die Lust am Klettern verdarben. Heute erfasst mich ein ähnliches Gefühl, wenn ich Kinder mit Masken sehe./ mehr

Quentin Quencher / 11.08.2022 / 16:00 / 25

Patricia Schlesinger und die moralische Lizenzierung

Wir wundern uns, wie beispielsweise Frau Schlesinger, die vom RBB, sich moralisch fragwürdig benehmen kann, aber wenn die Verfehlungen dann an die Öffentlichkeit kommen, sich auch noch empört gibt. Ist es Skrupellosigkeit oder das Fehlen jeglicher Moral?/ mehr

Quentin Quencher / 08.08.2022 / 15:00 / 24

Am Weltkatzentag

Wir hatten, als ich Kind war, immer eine Katze. Die war aber nicht sterilisiert, also bekam sie auch mindestens zweimal pro Jahr Junge. Meine Aufgabe war es dann, das Nest zu suchen, meist war es auf dem Heuboden, und die Jungen zu töten./ mehr

Quentin Quencher / 28.07.2022 / 16:00 / 17

Zwischen Schule und Selbstverwirklichung

Elten wünschen sich normalerweise, dass ihre Kinder in der Schule gut sind und es erfüllt sie mit Stolz, wenn sie dann studieren. Sie vergessen aber oft, was ihren Kindern auf diesen Weg geschieht./ mehr

Quentin Quencher / 14.07.2022 / 14:00 / 17

Apokalypse, Narzissmus und Zweifel

Es war ein evangelischer Pfarrer, der meine jugendliche Neigung zum Fanatismus erkannte und den nötigen Zweifel säte. Wer sagt heute den Aktivisten der „Letzten Generation", dass ihr Denken und Tun fragwürdig ist? / mehr

Quentin Quencher / 02.07.2022 / 16:00 / 16

Parteien, Wahlen und Werkzeuge

Ich wähle, obwohl mich die Parteien kaltlassen. Die sollten Dienstleister oder Werkzeuge der Bürger sein und nicht umgekehrt. Ich will weder transformiert noch abgeholt oder mitgenommen werden. / mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com