Quentin Quencher

Geboren 1960 in Glauchau, Sachsen, wuchs Quentin in der ehemaligen DDR auf, die er 1983 verließ. Seine Heimat war es nicht, die er verlassen hat, er war nie heimisch dort. Auch der Westen oder das wiedervereinigte Deutschland wurde ihm nie ein Zuhause. Immer ist sein Blick der eines Außenstehenden. Hier wie dort, heute wie damals. So ist er ein Vagabund zwischen den Welten. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Asien lebt er heute mit seiner Familie in Baden-Württemberg.

Weiterführende Links:
http://glitzerwasser.blogspot.de

Archiv:
Quentin Quencher / 02.07.2022 / 16:00 / 16

Parteien, Wahlen und Werkzeuge

Ich wähle, obwohl mich die Parteien kaltlassen. Die sollten Dienstleister oder Werkzeuge der Bürger sein und nicht umgekehrt. Ich will weder transformiert noch abgeholt oder mitgenommen werden. / mehr

Quentin Quencher / 12.06.2022 / 15:00 / 4

Die Kraft einer guten Erzählung

Manchmal ist eine gute Erzählung, ein gut gemachter Film, wirklich viel wirksamer, um Bewusstsein zu schaffen als alles andere. Ein zweischneidiges Schwert: Lügen, Propaganda oder Ideologien lassen sich so ebenfalls gut verpacken./ mehr

Quentin Quencher / 01.06.2022 / 16:00 / 32

Armut hautnah an der Supermarkt-Kasse

Früher bin ich nie gerne einkaufen gegangen, es war ein notwendiges Übel, was unbedingt so schnell wie möglich erledigt werden musste, so eine Art Notdurft, bloß umgekehrt. / mehr

Quentin Quencher / 23.05.2022 / 16:00 / 13

Meine Gedanken im Mai 2022

Nein, ich bin nicht zuständig für die Welt, kann sie weder retten noch zerstören./ mehr

Quentin Quencher / 28.04.2022 / 16:00 / 10

Bohrende Fragen im April 2022

Meine emotionale Bindung zu Parteien ist in etwa so, wie zu Werkzeugen. Ich schaue, was zu tun ist und suche mir dann das dafür geeignete Tool aus. Es muss nützlich und für den Zweck geeignet sein, mehr nicht. / mehr

Quentin Quencher / 22.03.2022 / 15:00 / 7

Propaganda und Alltagssprache

Diejenigen, die den Menschen vorschreiben wollen, wie und was sie sagen dürfen, oder sollen, und es als Bestätigung empfinden, wenn ihnen Mitläufer nachplappern, werden die Veränderung erst erkennen, wenn es zu spät ist./ mehr

Quentin Quencher / 16.02.2022 / 14:00 / 23

Rebellischer Egoismus

Gerne habe ich erzählt, wie ich mich zum Oppositionellen in der DDR entwickelt habe und vom Ringen um die Freiheit. Womöglich habe ich meine Sehnsucht nach Freiheit moralisch überhöht, um selbstlos zu wirken./ mehr

Quentin Quencher / 19.10.2021 / 11:00 / 45

Warum ich kein Grüner wurde

Es war nicht die Auseinandersetzung mit grüner Ideologie, die mich davor schützte, ein Grüner zu werden. Es sind ihre Kultur, ihr Denken, ihre Träume, mit denen ich nichts anfangen kann./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com