indubio / 18.04.2021 / 10:00 / 43 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 119: Symbolpolitische Leichenschändung

Die Philosophen Norbert Bolz (Berlin) und Matthias Burchardt (Köln) sowie der Journalist Wolfgang Koydl (Weltwoche, Zürich) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über instrumentalisiertes Totengedenken, über weitere Mechanismen der Massenhysterie und über die unfassbare Gefügigkeit der Menschen in ihrem Gefangenendasein. Außerdem geht es um einen alten englischen Abzählreim, der aus der Zeit der Pest stammt. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hans-Peter Dollhopf / 18.04.2021

Frau Farley, Sie schreiben: “Ich muß allerdings sagen, daß ich den Impfpaß, der mit so großer Skepsis betrachtet wird, weniger als eine Bedrohung empfinde. Ich bin in den 80gern mit Impfpaß durch Asien gereicht und habe das nicht als Problem empfunden.” Früher war mein Impfpass dazu da, dass der Arzt wusste, aha, die Polio ist ja abgelaufen, da sollten wir mal wieder auffrischen. Es war eine Dokumentation von zweckdienlichen Impfinformationen, um Behandlungsfehler zu vermeiden. Wer zum Teufel hätte damit ein Problem. Es ist etwas anderes, wenn Sie das Grundgesetz in Buchform rechts auf jeder Seite mit einem abstempelbaren Streifen versehen und überall da, wo an einem Artikel ein Stempel ist, weiß der kontrollierende Polizist dann, ah, zur Inanspruchnahme dieses Artikels sind Sie berechtigt, zu jenem aber nicht! Irres Problem! Glauben Sie wirklich, ich würde für mein Menschenrecht nicht zum Terroristen? Die können sich auf die Hölle auf Erden gefasst machen! Todsicher.

Ralph Gaida / 18.04.2021

Eine interessante, intelligente Diskussion der Herren, die mich allerdings mutlos zurückläßt, denn die gesamte westliche Welt demonstriert gerade, dass 1. Faschismus überall und jederzeit möglich ist, 2. die große Mehrheit der jeweiligen Bevölkerungen, wenn man ihnen nur einen “Grund”, besser: ein überzeugendes Narrativ, dafür “einimpft”, bereit ist, alles mitzutragen, egal wie absurd oder geisteskrank es ist, und dass 3. ein nicht geringer Teil dieser Menschen sogar bereit ist, ihre anders denkenden Mitmenschen für ihre durch das Narrativ gewonnenen Überzeugungen zu denunzieren, zu diffamieren, zu stigmatisieren und nicht zuletzt sogar als “Volksfeinde” zu opfern. Willkommen im der westlichen “Werte"gemeinschaft aka New World Order aka 4. Reich.

Hans-Peter Bartocha / 18.04.2021

1.Was mir heute besonders gut gefallen hat, war der Gedanke, daß es besser werden könnte, wenn die Angst vor den realen Kollateralschäden in der Bevölkerung allmählich größer wird als die Angst vor einer Viruserkrankung oder besser die Todesangst bzw. die Angst vor einem Erstickungstod, der uns bereits eingejagt worden ist. 2.Ich finde den Testzwang nicht weniger schlimm als den Impfzwang. Letzerer kommt einem russischen Roulette gleich. Der Testzwang öffnet der Willkür Tor und Tür. Wenn ich mir vorstelle, daß ich vielleicht auch in Deutschland demnächst nichts mehr zu essen bekomme, wenn ich nicht getestet bin bzw. wenn ich keinen negativen Test vorweisen kann. In Israel soll es inzwischen so sein. Warum also nicht so bei uns?

Petra Farley / 18.04.2021

Wieder eine sehr interessante Sendung, die ich in USA auf der North Fork von Long Island höre. Meine Perspektive ist also eine amerikanische und mir ist weiterhin völlig schleierhaft, wie es in D soweit kommen konnte. Ich muß allerdings sagen, daß ich den Impfpaß, der mit so großer Skepsis betrachtet wird, weniger als eine Bedrohung empfinde. Ich bin in den 80gern mit Impfpaß durch Asien gereicht und habe das nicht als Problem empfunden. Obwohl ich das Misstrauen nachvollziehen kann, denke ich nicht daß ein Impfpaß negativ ist. Allerdings, die Debatte erübrigt sich vorläufig, da es ja eindeutig Dank der Glanzleistungen von UvdL und AM, sowie Herrn Spahn garnicht ausreichend Impfdosen gibt. Demnach ist eine Debatte über den Impfpaß, was Deutschland angeht, verfrüht.

Rainer Pflanz / 18.04.2021

Lieber Burkhard Müller-Ullrich, eine hochklassige kurzweilige Runde mit Einsichten. Im Gegensatz zu Einigen anderen Kommentatoren hat mir die Aussage von Norbert Bolz das auch „Wir Kritiker“ mit unvollständigen Wissen hantieren gut gefallen. So sagte der geschätzte Prof. Bhakdi in seinem Corona Büchlein voraus, dass es keine zweite Welle geben würde, die wir aber ab Oktober abzüglich aller statistischen Unsicherheiten erlebten. Der andere Blick aus dem Widerstandsnest macht immer wieder Freude.

M.-A. Schneider / 18.04.2021

Ohne Indubio kein Sonntag. Danke für die auch heute wieder interessante und absolut hörenswerte Gesprächsrunde mit beeindruckenden Gästen, wir hätten auch dieses Mal noch viel länger zuhören können.

Silas Loy / 18.04.2021

Zu Herrn Prof. Bolz: Man muss kein Mediziner sein, um die Zahlen zu verstehen. Seit April 2020 kann doch jeder wissen, dass es keine Pandemie gibt, es sei denn, man nennt jetzt jede Grippewelle so. Hier wird politisch-medial eine Pandemie inszeniert mit verheerenden Folgen und das ist kriminell. Zu Wodarg und Bhakdi: Dr. Wodarg hat noch als MdB der SPD den Scharlatan Drosten erfolgreich entlarvt schon bei der Schweinegrippe, Prof. Bhakdi war fulminant mit seinem Offenen Brief und den Fragen an Merkel per Video und hat damit eine Lawine an Widerstand ausgelöst. Nichtdestoweniger: Wieder sehr interessant und intelligent, immer wieder sonntags das “Stimmchen der Vernunft”, vielen Dank allen Beteiligten und Fibercom!

Stephan Bender / 18.04.2021

Unser Zeitalter der Angst ist zu einem großen Teil Ergebnis des Versuchs, Aufgaben von heute mit den Werkzeugen von gestern, mit Vorstellungen von gestern, zu bewältigen. (MARSHALL McLUHAN)

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 14.07.2024 / 06:00 / 14

Indubio Folge 337 – Frankreich. Ein Erbfreund?

Zum Nationalfeiertag der Franzosen spricht Gerd Buurmann mit den Frankreich-Kennern Markus C. Kerber und Manfred Haferburg über die Situation in Frankreich nach den Wahlen, französische…/ mehr

indubio / 07.07.2024 / 05:30 / 29

Indubio Folge 336 – Hexen, Messer, Sommermärchen

Über Lust an der Empörung einerseits und Verharmlosung andersseits im "Sommermärchen" zwischen Fußballmeisterschaft und Messerangriffen spricht Gerd Buurmann mit Marcel Luthe und Giuseppe Gracia. Marcel Luthe…/ mehr

indubio / 30.06.2024 / 06:00 / 15

Indubio Folge 335 – Freiheit mit Kettensäge

Am 22. Juni 2024 hat die Hayek-Gesellschaft den argentinischen Präsidenten Javier Milei in Hamburg mit der Medaille der Hayek-Gesellschaft ausgezeichnet. Das finden nicht alle gut.…/ mehr

indubio / 23.06.2024 / 06:00 / 30

Indubio Folge 334 – Subventionierte Ungerechtigkeit

Im Jahr 2014 erklärte der damalige Bundespräsident Joachim Gauck, Ungerechtigkeit gedeihe dort, wo der Wettbewerb eingeschränkt wird. Zehn Jahre später und mit der Ampelkoalition als…/ mehr

indubio / 16.06.2024 / 06:00 / 14

Indubio Folge 333 – Nach der Europa-Wahl

Über das Ergebnis der Europa-Wahl 2024 mit Fokus auf Deutschland, Frankreich und Polen spricht Gerd Buurmann mit der Politologin und Publizistin Aleksandra Rybińska und dem…/ mehr

indubio / 09.06.2024 / 06:10 / 47

Indubio Folge 332 – Im Stich gelassen

Über den Anschlag auf dem Marktplatz in Mannheim am 31. Mai 2024 und über den Umgang mit der Tat in Politik und Medien spricht Gerd…/ mehr

indubio / 07.06.2024 / 16:00 / 1

Indubio Extra – Europawahl: Die Basis

Zur Europawahl 2024 gibt es keine Sperrklausel. Auch kleine Parteien haben eine Chance auf einen Sitz. Deshalb spricht Gerd Buurmann in dieser Indubio-Serie mit Vertretern…/ mehr

indubio / 06.06.2024 / 16:00 / 4

Indubio Extra – Europawahl: Partei der Vernunft (PdV)

Zur Europawahl 2024 gibt es keine Sperrklausel. Auch kleine Parteien haben eine Chance auf einen Sitz. Deshalb spricht Gerd Buurmann in dieser Indubio-Serie mit Vertretern…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com