indubio / 17.03.2024 / 06:01 / Foto: Achgut.com / 27 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 320: Überwachen und melden

„Melden ist geil", so lautet das Motto der neuen sogenannten Zivilgesellschaft, die glaubt, mit Meldeportalen die Demokratie retten zu müssen. Darüber spricht Gerd Buurmann mit den Achse-Autoren Robert von Loewenstern und Roger Letsch.

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Hinweis der Redaktion: Lesen Sie zum gleichen Thema auch von Robert von Loewenstern den Essay: „Melden ist geil" .

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Klara Altmann / 17.03.2024

In Morton Rhues “Die Welle” wurden die Außenseiter der Klasse innerhalb der Faschismussimulation plötzlich zu Mächtigen, weil sie allzeit bereit waren, die Mitschüler anzuschwärzen. In einer freiheitlichen Gesellschaft sind solche defizitären Charaktere automatisch Randgestalten, im Faschismus haben sie plötzlich Einfluss, sie können ihre ganze Bösartigkeit ausleben. Hier sieht man deutlich, an welchem Punkt jener Entwicklung sich unsere Gesellschaft im Faeserland aktuell befindet.

Bernhard Freiling / 17.03.2024

@Peter Petronius # Lassen Sie einfach mal Ihre Phantasie spazieren gehen. Sie kennen 5 oder mehr Leute, die Ihre Ansichten teilen? Sie kennen gewiß das “um 7-Ecken-Gesetz”? Wer 7 Menschen kennt, kann mit der ganzen Welt Kontakt aufnehmen. Denken Sie dran: Du bist nicht allein…. 20% AfDler, ungef.5% BSWler, 5%WUler und rd. 30% der (ebenfalls rd. 30%) Nichtwähler stehen bei den meisten Fragen auf Ihrer Seite. Die gilt es zu aktivieren. Über den dicken Daumen sollten das rd. 30 Mio. der insgesamt 65 Mio. Wahlberechtigten sein. # Lebte ich noch in Deutschland, was aber seit 7 Jahren nicht mehr der Fall ist, würde ich mir unter den heutigen Gegebenheiten die Finger am Daddelkasten wundschreiben ;-). # Was könnten Sie sich vorstellen? Etwas, das Sand ins Getriebe streut, aber nicht strafbar ist. Z.B. der GEZ zu kündigen? Schicken Sie Ihren Gleichgesinnten eine entsprechende Mail des Inhalts, das gleiche zu tun, und jeweils an 5 von deren Gleichgesinnten die Mail weiterzuleiten. Schon nach dem 11. Umlauf wären mehr als die o.g. 30 Mio. erreicht. Bei Kettenbriefen hat das früher mal hervorragend funktioniert. Wenn dann nur jeder 5. mitmacht, erhält die GEZ so ungefähr 6 Millionen Kündigungen. Die zwar wirkungslos wären, von der GEZ aber beantwortet werden müßten. Was für ein Spaß. Theoretisch, zugegebenermaßen. Wäre es trotzdem einen Versuch wert? Kostet am Sonntagnachmittag vielleicht 1 oder 2 Stunden Zeit am Daddelkasten.  Wie wäre es mit der Aufforderung aus der Kirche auszutreten? Oder mit einem Test der Energienetzstabilität? Stellen Sie sich vor, am 38. März würden 10 oder so Mio. Nutzer um 18 Uhr alle Energiegeräte, je Haushalt so ungefähr 10 KW, einschalten. # Die Möglichkeiten wären unendlich. Wie gesagt: lassen Sie Ihre Phantasie spazieren gehen. ;-)

Gabriele Klein / 17.03.2024

Zur Causa “blaue Schlümpfe”: Bin soeben dem Achgut Link gefolgt: Polizeieinsatz hat politisches Nachspiel in Schwerin” Da lese ich nun bei Deutschlandfunk….“Aufgrund von Drohungen gegen die Schule ermittelt nach Angaben des Bildungsministeriums der polizeiliche Staatsschutz.” Hui, haben wir wieder einen polizeilichen Staatsschutz ?,  Auf Wikipedia lese ich zur Geschichte d. BfV:  ....“Bis 1955 stand die Behörde unter Aufsicht der Alliierten. ......[9] Grundlage der Tätigkeit sollte von Anfang an das Sammeln von Nachrichten ohne polizeiliche Exekutivbefugnisse sein. Diese Trennung geheimdienstlicher und polizeilicher Tätigkeiten (sog. Trennungsgebot, vgl. § 2 Abs. 1 Satz 2 BVerfSchG) ist eine Reaktion auf die Erfahrungen mit der Geheimen Staatspolizei als politischer Polizei.[10].”

Gabriele Klein / 17.03.2024

Na ja, spätestens dann wenn sich ein jeder wunschgemäß in die innere Emigration u. “Isolation” zurückgezogen hat, d.h. die Kommunikation der Einfachheit halber einstellt   werden sie jene Kontrolle ,die sie sich einbilden zu haben verlieren: Ich schließe: Mit ihrer Perfektion hört die Kontrolle auch schon auf eine solche zu sein. Die “kontrollierte” Gesellschaft zerfällt just im Moment ihrer “Perfektion” wie ein Souflé.(1) Auch einen Hund, zum Jagen tragen ist gar nicht leicht….Da hilft nicht mal mehr ein “Leckerli”. Selbst der drohende Verlust d.“guten Rufs”  juckt nicht mehr. Denn,” ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert…...”.Ich schließe hiermit zum Zweiten: der Bumerang des “Rufmords” kehrt auf direktem Wege zu seinem Sender zurück….(1) Nicht nur die vielen erzeit politisch gewollten “Assozialen” bringen allein durch ihre Isolation das Ding spätestens im Reifestadium zu Fall, (als Polizist würde ich mir kein Heer aus lauter Einzelkämpfern wünschen) sondern auch der Fakt dass Kommunikation halt auch Voraussetzung für Intelligenz u.Fortschritt ist , ACHTUNG: “intelligente” Überwachung inklusive Mit d. Ende d. Kommunikation,  die sowenig erzwingbar ist wie die Liebe derer sie letztlich als Voraussetzung bedarf,( im Schoße beginnend),  endigt auch die Überwachung. Leider kann man nicht beides haben: Die Früchte just jenes gemeinsamen Nenners einer Gruppe ernten dem diese aus freien Stücken folgt während man eben diesen zeitgleich durch Teilen u. Herrschen zerstört. You cannot have the cake and eat it too. So einfach ists.

Peter Petronius / 17.03.2024

@Angela Voß - Danke für den Tipp, Angela, liebe Schwester in Jesus Christus.

H. Ernst / 17.03.2024

Zusatzinformation: Leitspruch des Geschwister-Scholl-Gymnasium; Miteinander - Füreinander - Aufeinander zu

H. Ernst / 17.03.2024

Frage an die “Redaktion Achgut” vom Leserbriefschreiber; Dürfen die Auszüge des SV-Interviews mit Herrn Zimmermann rechtlich gesehen veröffentlich werden?   Auszüge aus dem SV-Interview vom 12.06.2014 mit dem neuen Schulleiter Herrn Zimmermann 1. Was wollen Sie hier an der Schule erreichen oder verändern? Ich bin nicht gekommen, um mir ein Denkmal zu setzen. Ich möchte mir erst alles in Ruhe ansehen und die Wünsche der Lehrer und Schüler berücksichtigen. 2. Was hat Sie inspiriert, Schulleiter zu werden?  Ich habe damals eine Anfrage in Magdeburg bekommen, eine Grundschule zu bilden. Danach habe ich dann viele Fortbildungen zum Thema Schulverwaltung besucht. Das hat mich schlussendlich dazu verleitet, Schulleiter zu werden. 3. Was unterrichten Sie?  Ich unterrichte Sport, Geschichte und Religion 4. Was ist Ihre Lieblingssportart?  Großtrampolinspringen 6. Wo sehen Sie die Schule in 3 Jahren?  Es liegt sicherlich harte Arbeit vor uns, aber ich sehe, dass sich die Lehrer an unserer Schule sehr bemühen. Diese Bemühungen zahlen sich aus und ich denke, dass sich die Schule positiv entwickeln wird!

Thomas Szabó / 17.03.2024

Die Diktatur nennt sich Demokratie und wer daran zweifelt, dass die Diktatur eine Demokratie ist, der gilt als ein Feind der Demokratie.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 14.07.2024 / 06:00 / 14

Indubio Folge 337 – Frankreich. Ein Erbfreund?

Zum Nationalfeiertag der Franzosen spricht Gerd Buurmann mit den Frankreich-Kennern Markus C. Kerber und Manfred Haferburg über die Situation in Frankreich nach den Wahlen, französische…/ mehr

indubio / 07.07.2024 / 05:30 / 29

Indubio Folge 336 – Hexen, Messer, Sommermärchen

Über Lust an der Empörung einerseits und Verharmlosung andersseits im "Sommermärchen" zwischen Fußballmeisterschaft und Messerangriffen spricht Gerd Buurmann mit Marcel Luthe und Giuseppe Gracia. Marcel Luthe…/ mehr

indubio / 30.06.2024 / 06:00 / 15

Indubio Folge 335 – Freiheit mit Kettensäge

Am 22. Juni 2024 hat die Hayek-Gesellschaft den argentinischen Präsidenten Javier Milei in Hamburg mit der Medaille der Hayek-Gesellschaft ausgezeichnet. Das finden nicht alle gut.…/ mehr

indubio / 23.06.2024 / 06:00 / 30

Indubio Folge 334 – Subventionierte Ungerechtigkeit

Im Jahr 2014 erklärte der damalige Bundespräsident Joachim Gauck, Ungerechtigkeit gedeihe dort, wo der Wettbewerb eingeschränkt wird. Zehn Jahre später und mit der Ampelkoalition als…/ mehr

indubio / 16.06.2024 / 06:00 / 14

Indubio Folge 333 – Nach der Europa-Wahl

Über das Ergebnis der Europa-Wahl 2024 mit Fokus auf Deutschland, Frankreich und Polen spricht Gerd Buurmann mit der Politologin und Publizistin Aleksandra Rybińska und dem…/ mehr

indubio / 09.06.2024 / 06:10 / 47

Indubio Folge 332 – Im Stich gelassen

Über den Anschlag auf dem Marktplatz in Mannheim am 31. Mai 2024 und über den Umgang mit der Tat in Politik und Medien spricht Gerd…/ mehr

indubio / 07.06.2024 / 16:00 / 1

Indubio Extra – Europawahl: Die Basis

Zur Europawahl 2024 gibt es keine Sperrklausel. Auch kleine Parteien haben eine Chance auf einen Sitz. Deshalb spricht Gerd Buurmann in dieser Indubio-Serie mit Vertretern…/ mehr

indubio / 06.06.2024 / 16:00 / 4

Indubio Extra – Europawahl: Partei der Vernunft (PdV)

Zur Europawahl 2024 gibt es keine Sperrklausel. Auch kleine Parteien haben eine Chance auf einen Sitz. Deshalb spricht Gerd Buurmann in dieser Indubio-Serie mit Vertretern…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com