Wissen

Vom Alltagswissen bis zur Wissenschaft. Wählen Sie zum Thema Wissen aus 4729 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Wissen
Roger Letsch / 22.02.2018 / 17:00 / 13

Sind wir nicht alle ein bisschen Banane?

Immer mehr Menschen machen durchaus zweifelhafte Speicheltests, um über eine DNA-Probe mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Globalisierte Weltbürger belächeln das Unterfangen als „Herkunftsromantik". Aber so einfach ist es nicht. Der Mensch braucht ein Fundament – und wenn man ihm das entzieht, dann fängt er erst recht an, nach einer Erdung zu suchen./ mehr

Gerald Wolf, Gastautor / 22.02.2018 / 14:30 / 7

Berlin oder Bhutan? Von der schwierigen Suche nach dem Glück

Die Politiker versichern, unser Glück sei das Hauptanliegen ihres Handelns, das Glück all der Menschen, die ihnen anvertraut sind oder von denen sie sich wünschen, dass sie sich ihnen anvertrauen. Bevor man das tut, sollte man sich aber fragen: Was ist denn das überhaupt, das Glück? Wie auch immer die Antwort des Autors auf diese Frage ausfällt, wir wünschen ihm viel Glück! Gerald Wolf feiert heute seinen 75. Geburtstag./ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 22.02.2018 / 10:30 / 8

112-Peterson: Verantwortung schafft einen tiefen Sinn

Kürzlich fragte mich ein konservativer Politiker, über was er mit jungen Leuten reden könne. Ich sagte, er solle mit ihnen über das sprechen, was niemand sonst tut: über Verantwortung. Jeder klärt heute junge Leute über ihre Rechte auf. Dabei ist es langweilig und gleichzeitig erniedrigend für junge Leute zu hören, dass sie geschützt werden müssen und Aufklärung über ihre Rechte benötigen. Sich einer Verantwortung zu stellen und Sinn zu erfahren, heißt zu spüren, dass das eigene Leben bedeutsamer ist, als man denkt./ mehr

Volker Seitz / 16.02.2018 / 13:30 / 8

Südafrika: Räumt der Neue auf?

Nach dem Rückzug von Jacob Zuma hofft Südafrikas Bevölkerung auf einen Neuanfang. Zumas Nachfolger wird sein parteiinterner Widersacher Cyril Ramaphosa, ein wirtschaftsfreundlicher Geschäftsmann, der im Dezember zum neuen ANC-Chef gewählt wurde. Das rohstoffreiche Land hat ein riesiges Potenzial, aber Korruption und Vetternwirtschaft vereitelten bisher eine gedeihliche Entwicklung./ mehr

Wolfgang Meins, Gastautor / 15.02.2018 / 06:18 / 41

Die große Angst vor Fake-Ärzten aus Drittstaaten

Von Wolfgang Meins. In Deutschland sind offenbar Menschen als Arzt tätig, die sich in ihren Heimatländern Zertifikate gekauft haben, ohne jemals die Universität besucht zu haben. Nachdem das offenbar aus politisch opportunen Gründen beschwiegen wurde, dringt das Problem des „im Kielwasser des Flüchtlingsstroms entstandenen Anerkennungstourismus aus strukturschwachen Ländern“ ganz langsam in die Öffentlichkeit. Es geht womöglich um tausende von Ärzten, die in Krankenhäusern oder andernorts tätig sind. Die Leidtragenden sind die Patienten, es wird bereits über Todesfälle berichtet. / mehr

Gastautor / 15.02.2018 / 06:11 / 7

Wir sollen an fortgesetzten Rechtsbruch gewöhnt werden (1)

Von Andreas Wagenseil. Man kann politisch für oder gegen die Öffnung unserer Grenzen für alle Zuwanderer sein. Aber Demokraten sollten sich Sorgen machen, wenn darüber rechts- und verfassungswidrig entschieden und dieser Rechtsbruch nicht korrigiert wurde. Vor zwei Jahren sprach Horst Seehofer, demnächst womöglich Innenminister, von einer „Herrschaft des Unrechts". Leider vergaß er das schnell. Obwohl er recht hatte. Ein zweiteiliges Dossier darüber, dass ein fortgesetzter Rechtsbruch durch Gewöhnung und Vertuschung nicht besser wird. Im Gegenteil./ mehr

Rainer Bonhorst / 12.02.2018 / 15:29 / 17

Das Trauma der Erbleichten

Das Bild eines vor 10.000 Jahren lebenden Briten zeigt einen Menschen von afrikanisch dunkler Haut. Wie konnte es dazu kommen, dass die erst später erbleichten Europäer über lange Zeit hinweg auf die reinrassigen, dunkelhäutigen und modernen Afrikaner herabgeblickt haben? Es muss das tiefsitzende Trauma des Farbverlustes gewesen sein. Wie groß die Sehnsucht nach Farbrückgewinnung ist, sieht man im Sommer an den Badestränden und im Winter in den Sonnenbänken./ mehr

Dirk Maxeiner / 10.02.2018 / 06:10 / 8

Malariatote halbiert, Klimapropaganda blamiert

Den Propagandisten der Klimakatastrophe ist so ziemlich jedes Argument recht, um die Alarmsirene möglichst laut aufheulen zu lassen. In diese Kategorie fallen auch Meldungen, die vor einer rascheren Ausbreitung der Malaria aufgrund der Erderwärmung warnen. Nun gibt es seit dem Jahr 2000 recht zuverlässige Zahlen über Malariatote. Erfreuliches Ergebnis: Deren Anzahl ist stark zurückgegangen, hat sich womöglich halbiert./ mehr

Roger Letsch / 08.02.2018 / 12:00 / 10

Ein Schrei nach dem alternativen Nobelpreis

Annalena Baerbock, die Parteichefin der Grünen, hat sehr eigenwillige Vorstellungen von der Energieversorgung hierzulande. Aber damit ist sie nicht alleine, sondern erfreut sich einer Riege kreativer Berater. Das führt dazu, dass bei der Erläuterung ihrer irren Aussagen noch irrere Aussagen zustande kommen. Das aber auf einem höheren Niveau. Lesen Sie hier die Schritt-für-Schritt-Exegese eines Herden-Blackouts./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com