Volker Seitz

Volker Seitz war von 1965 bis 2008 in verschiedenen Funktionen für das deutsche Auswärtige Amt tätig, zuletzt als Botschafter in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik und Äquatorialguinea mit Sitz in Jaunde. Er gehört zum Initiativ-Kreis des Bonner Aufrufs zur Reform der Entwicklungshilfe und ist Autor des Buches „Afrika wird armregiert“.  Das Buch ist beim Verlag vergriffen. Die aktualisierte und erweiterte Taschenbuchausgabe wird im September 2018 bei dtv erscheinen. Volker Seitz publiziert regelmäßig zum Thema Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika und hält Vorträge.

Weiterführende Links:
https://www.dtv.de/autor/volker-seitz-13321/
https://de.wikipedia.org/wiki/Volker_Seitz

Archiv:
Volker Seitz / 10.06.2019 / 14:00 / 16

Afrika: Der Griff in die Staatskasse

Der Vertrauensschwund vieler Afrikaner in ihre Politiker, die ihr Gewinnstreben über das Wohlergehen der Bevölkerung stellen, ist enorm. Hier eine kleine Liste von Despoten, die besonders dreist in die Staatskasse griffen. Konsequenzen hat das selten bis nie. Es gibt zwar überall Parlamente, aber sie tun meist, was das Machtzentrum, sprich Präsident, verlangt./ mehr

Volker Seitz / 18.05.2019 / 15:30 / 1

Verstümmelung immer noch grausame Praxis

Weibliche Genitalverstümmelung bezeichnet verschiedene Formen operativer Eingriffe, bei denen die äußeren weiblichen Genitalien ohne medizinische Gründe teilweise oder ganz entfernt werden. Durchgeführt wird diese Praktik meist an Minderjährigen, überwiegend ohne Betäubung und unter schlechten hygienischen Bedingungen. Jede vierte Frau stirbt an den Spätfolgen der Verstümmelung/ mehr

Volker Seitz / 26.04.2019 / 06:15 / 33

Afrika hat Besseres verdient als den Opferstatus

Bartholomäus Grills neues Buch "Herrenmenschen" befasst sich mit "unserem rassistischen Erbe". Es hält, was es verspricht und ist damit Liebling der Medien. Leider zeichnet der Autor einmal mehr ein einseitiges, klischeehaftes Bild Afrikas und macht seine Bewohner zu ewigen Opfern. Denen ist damit gewiss nicht geholfen./ mehr

Volker Seitz / 07.04.2019 / 12:00 / 8

Frischer politischer Wind aus Äthiopien

Seit Mitte der 1990er Jahre hat sich das Land mit mehr als 80 verschiedenen Volksgruppen in vielen Bereichen besser entwickelt als andere Länder auf dem Kontinent. Die Armut hat sich seither mehr als halbiert. Allerdings bedrohen ethnische Konflikte die Einheit des Landes./ mehr

Volker Seitz / 28.03.2019 / 13:00 / 23

Nicht sehen wollen, was zu sehen ist

Gestern am 27. März 2019 hat das Kabinett die „Fortschreibung und Weiterentwicklung der Afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung“ verabschiedet. In dem vagen und dehnbaren Papier ist von elementaren Grundsätzen wie Eigenverantwortung und Subsidiarität so gut wie nicht die Rede. Die Probleme werden verschleiert und ernsthafte Lösungen in die Zukunft verschoben. / mehr

Volker Seitz / 23.03.2019 / 16:00 / 9

Afrika: Unpünktlichkeit als Statussymbol

Wenn sich die Entwicklungsländer über Geschenke von Kapital und Know-how hinaus aus eigener Kraft auf einen höheren Lebensstandard zu bewegen wollen, wird ihnen die wenigstens teilweise Übernahme westlichen Zeitdenkens nicht erspart bleiben. Dass das möglich ist, zeigen leistungsorientierte afrikanische Emigranten, die den westlichen Arbeitsstil übernehmen und damit erfolgreich sind/ mehr

Volker Seitz / 02.03.2019 / 10:00 / 5

Malaria-Anstieg: Afrikaner schützen sich halbherzig

Die Infektionszahlen für Malaria haben sich laut WHO zuletzt wieder erhöht. Hauptursache für die weite Verbreitung sind schlechte hygienische Bedingungen vor allem in ländlichen Regionen. Moskitonetze sind ein guter Schutz gegen die gefährlichen Stiche. Doch viele Afrikaner wollen von den – oftmals kostenlos verteilten – Schutznetzen nichts wissen./ mehr

Volker Seitz / 19.02.2019 / 13:00 / 77

Günter Nooke: Ein neuer Fall Maaßen?

Seit Wochen werden von Medien und Afrikaexperten Rassismusvorwürfe gegen den Persönlichen Afrikabeauftragten der Bundeskanzlerin und Afrikabeauftragten des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Günter Nooke, erhoben. Günter Nooke ist kein Rassist, aber kaum jemand verteidigt ihn, der Mann wagt Widerspruch und soll offenbar weg./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com