Volker Seitz

Volker Seitz war von 1965 bis 2008 in verschiedenen Funktionen für das deutsche Auswärtige Amt tätig, zuletzt als Botschafter in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik und Äquatorialguinea mit Sitz in Jaunde. Er gehört zum Initiativ-Kreis des Bonner Aufrufs zur Reform der Entwicklungshilfe und ist Autor des Buches „Afrika wird armregiert“.  Das Buch ist beim Verlag vergriffen. Die aktualisierte und erweiterte Taschenbuchausgabe wird im September 2018 bei dtv erscheinen. Volker Seitz publiziert regelmäßig zum Thema Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika und hält Vorträge.

Weiterführende Links:
https://www.dtv.de/autor/volker-seitz-13321/
https://de.wikipedia.org/wiki/Volker_Seitz

Archiv:
Volker Seitz / 13.01.2018 / 12:56 / 3

Wie Kamerun an einer Feudal-Clique zerbricht

Die Dauerherrschaft des Präsidenten Paul Biya – seit 1982 an der Macht – hat zu Gewaltausbrüchen im Land geführt. Biya hat ein informelles System von Personenbeziehungen aufgebaut, das der Machtausübung dient. Sein Machtgerüst besteht aus Bestechung, Erpressung und Wahlmanipulation. Biya hat friedliche Proteste gegen die Bevorteilung der französischsprachigen Mehrheit gewaltsam niederschlagen lassen. Jetzt droht das Land zu zerbrechen. In Kamerun zeigt sich beispielhaft die direkte Verbindung zwischen politischer Macht und Reichtum./ mehr

Volker Seitz / 06.01.2018 / 16:14 / 3

Jenseits von Afrika

Von Volker Seitz. Wie weit soll denn unser Horizont der Verantwortung reichen? Wo endet unsere humanitäre Pflicht? Viele afrikanische Herrscher, die ihre Länder in Grund und Boden regierten, wollen möglichst viele ihrer Bürger loswerden. Da müssen wir unsere Treuherzigkeit aufgeben und robuster werden, indem etwaige Finanzhilfen ausgesetzt werden. Wir brauchen weniger moralischen Hochmut und mehr praktische Problembewältigung. / mehr

Volker Seitz / 29.12.2017 / 07:49 / 3

Weltfussballer löst eiserne Lady ab

Von Volker Seitz. Der neue Präsident von Liberia heißt George Weah. Für den neuen Präsidenten George Weah, den ehemaligen Weltfußballer (AC Mailand, Paris St. Germain, Manchester City), bleiben die größten Probleme Frieden und Stabilität, der Kampf gegen die Armut und die Arbeitslosigkeit. Seine engen Verbindungen zu den korrupten Eliten der Vergangenheit sind dokumentiert. Wird er sich davon lösen können?/ mehr

Volker Seitz / 21.12.2017 / 06:09 / 6

Meinungsfreiheit, ein rotes Tuch für Afrikas Mächtige

Von Volker Seitz. Am 6. Dezember 2017 wurde der kamerunische Schriftsteller Patrice Nganang am Flughafen in Douala in Kamerun festgenommen, als er nach einem Besuch sein Geburtsland verlassen wollte. Der aktuelle Fall wirft ein Licht auf den desaströsen Zustand der Meinungsfreiheit in vielen afrikanischen Staaten. Drohungen, Schikanen, Haftstrafen und Morde schüchtern kritische Berichterstatter ein und unterminieren eine demokratische Entwicklung. / mehr

Volker Seitz / 13.12.2017 / 12:04 / 4

Entwicklungshilfe – ein Aussteiger berichtet

Von Volker Seitz. Seit Jahrzehnten wird Entwicklungspolitik mit einem gigantischem Personal- und Finanzeinsatz betrieben. Trotzdem werden die Minimalziele nicht einmal annähernd erreicht. Dauerhilfe aus dem Ausland dagegen zementiert die Abhängigkeit der Regierungen und verlangsamt eine nachhaltige Entwicklung. Jetzt berichtet auch in der FAZ ein Aussteiger über die Zustände./ mehr

Volker Seitz / 03.12.2017 / 12:17 / 17

Afrika: Macron macht Europa ehrlich

Von Volker Seitz. Im Gegensatz zu deutschen Politikern spricht der französische Präsident Emmanuel Macron die Probleme Afrikas ohne falsche Rücksicht auf Political Corectness an. Hauptgrund für die Misere ist die schlechte Bildung und die hohe Geburtenzahl, die beide die gleiche Ursache haben. Die Frauen heute, je nach Bildung der Familienplanung gegenüber aufgeschlossen, sind dem Willen der Männer ausgeliefert./ mehr

Volker Seitz / 01.12.2017 / 06:15 / 16

Afrikahilfe: Weihnachts-Mythen und Dezember-Fieber

Von Volker Seitz. Die Menschen, die in Afrika leben, müssen nicht wie kleine Kinder an die Hand genommen werden. Armut entsteht durch schlechtes Regierungshandeln. Die Armen brauchen kein Geld, sondern die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Wie erklärt man das den europäischen Politikern, Entwicklungshelfern und weiteren Gutmeinenden, die besonders an Weihnachten ihr Herz für Afrika entdecken?/ mehr

Volker Seitz / 20.11.2017 / 06:29 / 0

Mugabe geht, das Krokodil kommt

Von Volker Seitz. Der frühere Unabhängigkeitskämpfer Robert Mugabe regierte Simbabwe seit mehr als drei Jahrzehnten mit harter Hand. Er gehörte zu den Herrschern, die sich unverfroren der Reichtümer ihres Staates bedienen, während viele Landeskinder keinen eigenen Wasserhahn kennen. Sein Nachfolger Emmerson Mnangagwa hat Mugabe seit 1980 gedient und den Unterdrückungsapparat für das Regime aufgebaut. Für die Bevölkerung wird sich dadurch nichts ändern. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com