Henryk M. Broder / 18.11.2021 / 11:00 / Foto: Acgut.com / 194 / Seite ausdrucken

Prof. Dr. Zwangsvollstrecker

In diesen Tagen muss man mit allem rechnen.

Vor kurzem wurden Zögerer mit „niederschwelligen Angeboten", zum Beispiel mit einer kostenlosen Bratwurst, in die Impfzentren gelockt, wenig später mussten diese mangels Nachfrage geschlossen und bald darauf wieder aufgemacht werden, um die anrollende „vierte Corona-Welle" beizeiten zu brechen.

Jetzt stehen Tausende vor den Impfzentren Schlange, mancherorts ist der Impfstoff bereits alle. Zu sagen, der deutschen Corona-Politik wohne irgendeine Logik oder Strategie inne, wäre eine arge Übertreibung.

Die Mutter aller Fragen mit Corona-Bezug lautet: Wie bringt man die „Impfverweigerer" dazu, dass sie sich impfen lassen? Immerhin handelt es sich um 15 bis 16 Millionen Menschen, die allen Appellen bis jetzt widerstanden haben. Fast so viele, wie die DDR zuletzt Einwohner hatte.

Und an dieser Stelle kommt ein „Verfassungsrechtler" namens Albert Rudolf Christian Graf von Pestalozza ins Spiel: 1938 in Berlin geboren, hat er Jura studiert, wurde promoviert und habilitiert und unterrichtete Staats- und Verwaltungsrecht an der Berliner Freien Universität.

Er werde „für seine Auskunftsfreudigkeit in den Medien geschätzt", liest man über ihn bei Wikipedia.

Zu recht, wie er neulich in einem Interview mit dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland" bewies: Wenn „Bußgelder und bei wiederholten Verstößen auch hohe Zwangsgelder" die Impfverweigerer nicht zur Raison brächten, müssten härtere Mittel zum Einsatz kommen.

Als „letzter Schritt" auch „eine Zwangsvollstreckung" derart, „dass jemand durch die Polizei dem Impfarzt vorgeführt wird".

Die Idee ist nicht neu: Im Dritten Reich hat man „Schwachsinnige" zwangssterilisiert, in der DDR „asoziale Elemente" medikamentös ruhiggestellt.

Albert Rudolf Christian Graf von Pestalozza, Professor emeritus für Staats- und Verwaltungsrecht, spinnt sie eine Runde weiter.

Die Frage ist nur, ob sich ein Arzt findet, der bereit wäre, eine solche Maßnahme zu „vollstrecken".

PS. Prof. Dr. Graf von Pestalozza ist Mitglied der Ethikkommission der Ärztekammer Berlin und Mitglied der Ethikkommission des Landes Berlin.

Zuerst erschienen in der Weltwoche Daily.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Richter / 19.11.2021

Die Parade der heutigen Lügenbarone, diverse politische “Landesfürsten” und der “Noch-Nicht-Kanzler” war eine unsägliche Zumutung für Leute, die noch funktionierendes Gehör und Gehirn haben. Wer entgegen der realen Zahlen zu Infektionen und Nichtwirken der neuartigen Gentherapie, außer hinsichtlich Nebenwirkungen mit gleichfalls neuartigen Krankheitssymptomen, jetzt noch den Spagat vollführt, den einen zu erklären, daß sie eine erkennbar nicht wirkende “Impfung” dringend wiederholen müssen, den anderen, daß sie dringend dieses Zeug “inhalieren” sollen, muß schon völlig abgedreht in seinem eigenen Biotop leben oder ein krankhafter Lügner sein.

S. E. L. Mueffler / 18.11.2021

1. Wir sehen eindrucksvoll, was die staatlich verordnete Erinnerungskultur gebracht hat. Nichts! 2. Die Worte des Emeritus sind weder von Gelehrtheit noch von einer Spur Altersweisheit angeschwächelt. Vielmehr “spricht es aus” ihm: Angst,  sich was einzufangen und Wut auf alle, die er für eine Gefahr hält und ausschalten will. 3. Die Politik spielt mit einer der tiefsten Ängste, der Angst vor dem Tod und weckt damit die niedrigsten Instinkte in denen, die sich erschrecken lassen. 4. Diejenigen, die gehofft haben, sich freikaufen zu können, sehen sich nun betrogen. Anstatt nun den Betrügern aus Amt und Würden zu jagen, will man denen ans Leder, die sich nicht haben kaufen lassen. Das ist einfacher, man muß sich keine grundsätzlichen Fragen stellen und man muß nicht zugeben, daß man einen Fehler gemacht hat. Nihil novi sub sole! 5. Es fehlt an Bildung, Herzensbildung, Mut (zum Leben) und eine realistische Einstellung zur eigenen Endlichkeit.

Erwin Engelbogen / 18.11.2021

Vor kurzem sah ich wie ein armer Hund von seinem Herrl einen Hieb mit dem Stock bekam. Der Hund winselte und ergriff die Flucht. Am Fluchtweg des Hundes war eine ältere Dame, die der geprügelte Hund ins Bein biss. Ist es im Leben vieler Deutschen nicht auch so? Hat nicht auch der brave deutsche Knecht gelernt, seinen Frust statt am Peiniger, immer am Schwachen abzulassen.

Stanley Milgram / 18.11.2021

@Sabine Lotus: Diese Hoffnung haben alle Lottospieler jedes Wochenende ebenfalls, allerdings mit einer deutlich geringeren Gewinnchance.

Michael Schweitzer / 18.11.2021

Herr Broder,es sind wieder gute Zeiten für profilierungssüchtige,zurückgebliebene Feudalelemente. Empfehle das Buch:Friedrich Kellner:“Vernebelt,verdunkelt sind alle Hirne"Tagebücher 1939-1945.

Dietmar Blum / 18.11.2021

“Prof. Dr. Graf von Pestalozza ist Mitglied der Ethikkommission der Ärztekammer Berlin” Demzufolge stünde auch einem MENGELE nichts im Wege, dort Mitglied zu werden.

Ludwig Thoma / 18.11.2021

Professor Pestalozza: keinerlei Ahnung von Viren und vom Impfen und auch kein Wille, sich weiterzubilden ... die mutwillige und boshafte Schikane der Nicht-Geimpften hat keinerlei rationale Grundlage, medizinisch völlig kontraproduktiv … kein Wunder, daß Tierarzt Wieler uns als Nutztierherde betrachtet. Hätte er in der Uni aufgepaßt und lebenslanges Lernen gepflegt, dann wüßte er, daß mittelmäßige Impfstoffe in der Nutztierhaltung zu Problemmutanten führen … die Leistungsdaten der RNA-Impfstoffe rechtfertigen nichts als eine freiwillige Impfung, die auch so gemeint ist. Freiwillig wie freiwillig, nicht wie im Paten, ein Angebot, das man nicht ausschlagen konnte … U30 sollte die Impfung sowieso verboten sein.

Franz Klar / 18.11.2021

@Julia Bloch : Ich zögere nicht , wenn ich da sage , daß nicht wenige hochmögende Titelträger geistige Hochstapler sind und im Kern schlichte Gemüter ohne Tiefgang . Akademischer Phrasendrusch plus selbstsicheres Auftreten reichen . Die Karriere des Dr. med. Dr. phil. Clemens Bartholdy alias Postbote Postel spricht Bände . Und hören Sie sich mal ein Interview mit Frau Professor Büx an . Die ist intellektuell bescheidener als jede ehrliche Bäckereifachverkäuferin ohne Titelsammlung .

E Ekat / 18.11.2021

Die Wette lautet: schaffen die es notfalls mit Gewalt, den Willen von Impfverweigerern zu brechen, zur möglichen Hinnahme eines späteren Krüppeldaseins zu zwingen, bevor die auf einem Berg von bestittenen Toten einräumen werden,  sich - in unserem Interesse natürlich- geirrt zu haben. Keiner sollte auf den Rechtsstaat,  oder sonstwelche Unterstützung bauen, die vorliegenden historischen Erfahrungen geben das nicht her. Die USA haben jertzt Medikamente für 4 Milliarden geordert, machen es Japan und Indien und noch ein paar damit erfolgreichen Ländern nach.  Bei uns wird sowas als mögliches Eingeständnis des Scheiterns abgelehnt, auch weil zunächst noch Kinder geimpft werden müssen. Solange noch Porzellan vorhanden ist und niemand denen in den Arm fallen kann, wird das Übel seinen Lauf fortsetzen.  Man kann nur Verrachtung für diese Leute empfinden.   

Ottmar Zittlau / 18.11.2021

@Marek Warum ein Witz? Sie haben doch das Wort “Berlin” in Ihrem Kommentar…reicht das nicht als Erklärung?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 28.11.2021 / 12:00 / 0

Claudia macht uns alle reich!

Ich verstehe wirklich nicht, warum sich manche Leute so furchbar darüber aufregen, dass Claudia Roth Staatsministerin für Kultur und Medien im Kabinett von Olaf Scholz…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.11.2021 / 10:00 / 61

Gesund sterben

Der Verein „Sterbehilfe“ hat seinen Sitz in Zürich, unterhält aber auch in Hamburg ein Büro, von wo aus lebensmüde und sterbewillige Menschen betreut werden. 2009…/ mehr

Henryk M. Broder / 19.11.2021 / 10:00 / 72

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: M.M.

Michael Müller, der geschäftsführende Regierende Bürgermeister von Berlin, über die  Ministerpräsidentenkonferenz am 18.11. zum Thema "Was tun gegen Corona":  Es sind zu viele Menschen, die die Impfangebote nicht…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.11.2021 / 16:30 / 29

Universität: Ungeimpfte müssen draußen bleiben!

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hat angekündigt, ab dem 15.11.2021 ungeimpfte Studenten vom Campusleben auszuschließen. Die Umstellung von 3G auf 2G soll innerhalb einer Übergangsfrist von einer…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.11.2021 / 06:20 / 65

Warum Nemi El-Hassan geopfert wurde

Nach einem wochenlangen Meinungsbildungsprozess im Rundfunkrat des WDR, in der Intendanz des Hauses und zwischen dem Rundfunkrat und der Intendanz hat Intendant Tom Buhrow entschieden,…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.11.2021 / 06:22 / 301

Frau Buyx gibt den Ethikrat: Anleitung zum Machtmissbrauch

"Maßnahmen hocheskalieren" – ist genau das, was jede Diktatur macht, um ihre Macht zu festigen, "schrittweise" und "so grundrechtsschonend wie möglich". Alena Buyx, die Vorsitzende…/ mehr

Henryk M. Broder / 01.11.2021 / 16:30 / 67

Ein Fortschritt, auf den man nicht rechnen durfte

Gestern ging in Rom der G20-Gipfel zu Ende. Bevor sich die Teilnehmer zu einem Gruppenfoto am Trevi-Brunnen trafen, gaben sie eine Stellungnahme ab, in der sie…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.10.2021 / 10:00 / 97

So hat sich Sven Giegold die Energiewende nicht vorgestellt

Mit der Energiewende zur Rettung des globalen Klimas konnten die Aktivisten bis jetzt zufrieden sein. AKWs wurden stillgelegt, das Ende der Kohleförderung und Verstromung rückte…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com