Henryk M. Broder

Henryk Modest Broder, geb 1946 in Katowice/Polen, kam 1958 mit seinen Eltern über Wien nach Köln, wo er zuerst den Führerschein und dann das Abitur machte. Sein Weg führte ihn von den St. Pauli Nachrichten, konkret und pardon über die Frankfurter Rundschau, die taz, die ZEIT und den SPIEGEL zur Welt-Gruppe. Mitbegründer der Achse des Guten. In seiner Freizeit sammelt er Schneekugeln und Kühlschrankmagneten und pflegt seinen Migrationshintergrund. Letzte Buchveröffentlichung: “Das ist ja irre! Mein deutsches Tagebuch”, Knaus Verlag, München.

Weiterführender Link:
http://www.randomhouse.de/Paperback/Das-ist-ja-irre-Mein-deutsches-Tagebuch/Henryk-M-Broder/e486813.rhd?mid=1

Archiv:
Henryk M. Broder / 24.02.2018 / 06:24 / 0

Frau Barley an der falschen Tafel

Von Henryk M. Broder. Die geschäftsführende Ministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Katarina Barley, hat die Entscheidung der Essener Tafel kritisiert, Lebensmittel nur noch an deutsche Bedürftige zu verteilen. Ihr Job wäre es allerdings, dafür zu sorgen, dass kein Mensch in Deutschland hungern und frieren und auch nicht Schlange stehen muss, um das zugeteilt zu bekommen, was ALDI, Lidl und Edeka ausräumen mussten. Früher nannte man so etwas sozialdemokratisch./ mehr

Henryk M. Broder / 19.02.2018 / 16:00 / 17

Die Genossen haben das letzte Wort

Wer entscheidet in Deutschland darüber, welche Regierung das Land bekommt? Sind es die 47 Millionen Wähler, die ihre Stimme angegeben haben, oder die 460.000 Mitglieder der SPD? Bald werden wir es wissen. / mehr

Henryk M. Broder / 13.02.2018 / 10:15 / 18

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: H.B.-S.

Worum geht es bei der GroKo, auf die sich die Union und die SPD verständigt haben? Um Deutschland? Geschenkt. Um Europa? Soll sein. Um das Wohl der ganzen Welt? Jaaa! Und wer jetzt Nein zur GroKo sagt, der lässt die Schwächsten und Verletzlichsten im Stich. Sagt wer? Der oberste Protestant der Republik./ mehr

Henryk M. Broder / 09.02.2018 / 15:03 / 28

Der nackte Wahnsinn!

Was derzeit auf der großen Bühne des Berliner Staatstheaters gespielt wird, ist der nackte Wahnsinn, aufgeführt von Amokläufern, die im Begriffe sind, das Theater abzufackeln, um hinterher Schadenersatzansprüche in Form von Renten und Pensionen an die Versicherung zu stellen. Der Oberirre in diesem Stück trägt den Namen Martin Schulz, er ist ein „hohler Selbstbespiegler", der „an einer Ich-Trunkenheit leidet"./ mehr

Henryk M. Broder / 08.02.2018 / 14:30 / 20

Angie und Buster

Von Henryk M. Broder. Für den real existierenden Humor ist in Deutschland die Politik zuständig. Die Richtlinienkompetenz liegt bei der Kanzlerin. Falls es je wieder eine Regierung in Deutschland geben wird, wird es eine Große Koalition aus Scherz, Satire, Ironie und tieferer Bedeutung sein. Angeführt von einer Kanzlerin, zu der es keine Alternative gibt, und einem Vizekanzler, der die SPD auf derzeit 18 Prozent heruntergewirtschaftet hat. / mehr

Henryk M. Broder / 03.02.2018 / 13:09 / 23

Und ewig wabert der Widerstand

Von Henryk M. Broder. Johannes Gross hat mal gesagt, je länger das Dritte Reich tot sei, umso heftiger werde der Widerstand gegen Hitler und seine Helfer. Wie richtig er damit lag, konnte man in den letzten Tagen erleben, als die Grünen es sich nicht verkneifen mochten, eine 94jährige Holocaust-Überlebende für ihre Politik zu missbrauchen./ mehr

Henryk M. Broder / 28.01.2018 / 10:30 / 17

Ein unheilbares Ressentiment: Give Trump No Chance!

Wenn es um den US-Präsidenten geht, sind die Öffentlich-Rechtlichen zu vielem imstande, nur nicht zu einer einigermaßen fairen Berichterstatttung. Was immer Trump macht, es ist verkehrt. Auch das Gegenteil. Man nennt so etwas ein unheilbares Ressentiment./ mehr

Henryk M. Broder / 12.01.2018 / 16:30 / 18

Meisterwerk des empathisch-investigativen Journalismus

Der Mord in der pfälzischen Gemeinde Kandel war schon schlimm. Noch schlimmer ist nur, dass er jetzt von Rechtsextremen "gekapert" wird. Da muss dringend ein "Gewalt- und Konfliktforscher" her, der das, was passiert ist, richtig einordnet und vor falschen Schlüssen warnt. Die Tagesthemen haben einen gefunden. Ein Auge-um-Auge-Zahn-um-Zahn, warnt der Mann, dürfe es nicht geben./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com