indubio / 21.03.2021 / 10:00 / 33 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 111 – Die Akten im Giftschrank

Die Publizisten Matthias Heitmann und Birgit Kelle sowie der Rechtsanwalt Ralf Höcker diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über staatlich gesteuerte Schmutzkampagnen wie den Versuch der deutschen Regierung, mit Hilfe des Geheimdienstes die größte Oppositionspartei im Parlament zu zersetzen, sowie über weitere Formen und Fälle von Cancel Culture und Diskursverweigerung. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ulla Schneider / 21.03.2021

Frau Kelle, aus wohlweislichem Grund sind Nebentätigkeiten als Mandatsträger in einigen, ich denke sogar in der Mehrzahl, andererLänder verboten.  Diese Herrschaften haben ein gutes monatliches Einkommen. Darben müssen sie nicht. Sie sollen nur ihren Wählern verpflichtet sein. SOLLEN! Ob sie es tun steht auf einem anderen Blatt. Und 70 / 80 Stunden die Woche heißt Anwesenheitspflicht. Zulieferer gibt es genug. Da sie besonders klug sind,haben sie einen Riesenhaufen Beratergeld finanziert. Diese Arbeit mussten sie auch nicht machen. Ich hatte kurzweilig den Eindruck, sie machten Werbung für “Italien”. Desweiteren, das Problem mit den Schmutzkampagnen gab es schon immer, ich denke da nur an die Geschichte mit Brandt und sogar Schmidt. Es gab kleine Büchlein mit denen mancher Fußtrupp, sogar aus der eigenen Partei hofieren gehen konnte, wenn er wollte oder die Zeit reif war. Gerüchte machten ihr übriges. Das war alles national und meistens schnell vergessen. Jetzt haben wir aber das “Teufelszeug” Internet und das ist eine ganz andere Nummer!  Allerdings gibt es einen Unterschied. Die ” Beschimpften” damals, hatten Rückendeckung, die ” Beschimpften” heute müssen sich Anwälte nehmen.  Feige ist die heutige Rückendeckung auch noch geworden. Herr Müller-Ullrich, wenn Sie ” dran” sind, ist mein kleines Laptop sogar mit im Bad. Danke dafür!

Roland Stolla-Besta / 21.03.2021

Moment mal, das mit dem verschobenen Frühjahrsbeginn hängt doch wohl ganz eindeutig mit der Klimaerwärmung zusammen! Fragen Sie mal die Freideisforfuttscher-PISA-Kids, die werden Ihnen das bestätigen.

Burkhard Goldstein / 21.03.2021

Wieder einmal ein sonntägliches Highlight – herzlichen Dank!

Rudi Knoth / 21.03.2021

Zu dem Kommentar von Birgit Kelle über die Diskussionsfähigkeit und dem Intellekt von “Linken” habe ich folgende Einschätzung. Im letzten Jahrhundert ear es wohl wirklich so, daß der Begriff “Linksintellektueller” ein Pleonasmus war. Heute habe ic den Eindruck, daß “Linke” schnell auf unfaire Argumente wie “ad hominem” ausweichen. Beliebt sind dabei Begriffe wie Nazi oder Faschist.

Fred Burig / 21.03.2021

Wenn u. a. im Raum stehen bleibt, dass es keine richtige Opposition gäbe und Korruption anhand der “kleinen Beträge” nicht der Rede wert sei, dann haben sich wohl die falschen Leute zum Gespräch verabredet ! MfG

Hjalmar Kreutzer / 21.03.2021

Gutes Tun im Gesundheitsschutz mit Masken? Da fühle ich mich mit Verlaub komplett verarscht. Erst hieß es über Masken: „Damit halten Sie‘s nicht auf.“, da die Beschaffung von Schutzausrüstung verpennt worden war. Dann hieß es, man solle andere vor der eigenen potenziell virenverseuchten Ausatemluft mit „Alltagsmasken“ = Gehorsamsmaullappen schützen. Weil diese und andere Maßnahmen angeblich wirkten, da die Grippe verschwand, aber doch nicht wirkten (schizo-balla-balla), da ab Herbst die positiven Coronatestzahlen anstiegen, die immer noch falsch als Inzidenz bezeichnet werden, kam der Zwang zu FFP2-Masken in Bayern, abgemildert auf ersatzweise „medizinische Masken“ in anderen Bundesländern. Das Geldverdienen an Dingen, die der Bürger nur unter Zwang erwerben muss, sich selbst aus freien Stücken nie anschaffen würde, ist schon eine Frechheit, wenn man gleichzeitig in den gesetzgebenden oder ausführenden Staatsorganen sitzt, die ausgerechnet diesen gesetzlichen Zwang zu verantworten haben. Nachdem alle Kassenärzte über die Verweigerung von Honorarzahlung zur Abrechnung per EDV und Fernübertragung der Abrechnungsdaten erpresst worden waren, wurde in gleicher Weise per Androhung von Honorarabzug, Disziplinarmaßnahmen bis zum Zulassungsentzug die Anschaffung von teurer und störanfälliger Telematikinfrastruktur erzwungen. Wer wagt es, den dabei vermutlich entstandenen Filz von Politikern, Ärztefunktionären, IT-Industrie, extra gegründeter Gesellschaft „gematik“ usw. und den Versicherten- und Steuergeldern, die dabei der Patientenversorgung entzogen wurden, zu durchdringen? Zum Glück bin ich wenigstens da raus.

Friedrich Richter / 21.03.2021

Die Ansichten des Herrn Höcker bezüglich der Legalität des Vorgehens der Abgeordneten oder Politiker im weiteren Sinne empfinde ich als empörend. Wenn wir uns alle bis an den Rand der Legalität vortasten, sind wir schon in der Anarchie, wo das Recht des Stärkeren zählt. Ausserdem muss man an Leute, die sich anmassen, die Geschicke eines Staates und seiner Bevölkerung zu lenken, sehr wohl höhere moralische Masstäbe anlegen, zumal diese Leute die Menschen in Geiselhaft nehmen. Sie zwingen sie, bestimmte Produkte zu kaufen, und bereichern sich am Verkauf eben dieser Produkte. Das ist mafiöses Verhalten, das sich nur mit Schutzgelderpressung vergleichen lässt. Die Bemerkung, dass die 250000 € doch Peanuts für diese Leute sind, macht die Sache nicht besser. Ich will gern glauben, dass Herr Höcker selbst den Leibhaftigen vor Gericht vertreten würde. Als Rechtsbeistand eines anständigen Menschen, der eher als Opfer in die Mühlen der Justiz gerät, kann ich ihn mir dagegen nur schwer vorstellen.

A. Ostrovsky / 21.03.2021

Ich habe sowohl am Anfang, als auch am Ende des mp3 eine Werbung gehört und muss mich deshalb fragen, ob ich noch im richtigen Film bin. Worum geht es hier? Um die Wahrheit oder um Werbeeinnahmen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 19.05.2024 / 06:01 / 38

Indubio Folge 329 – Mobbende Moralisten

Die Regierung mobbt das Volk oder lässt mobben und das Volk kuscht. Warum lässt sich das Volk so behandeln? Darüber spricht Gerd Buurmann mit der…/ mehr

indubio / 12.05.2024 / 06:01 / 40

Indubio Folge 328 – Deutschland im Mai

Tausend Muslime brüllten, dass Allah der Größte sei. So klingt es in Deutschland im Mai 2024. Darüber spricht Gerd Buurmann mit der Schriftstellerin Cora Stephan,…/ mehr

indubio / 05.05.2024 / 06:01 / 33

Indubio Folge 327 – Wie geht Deutschland mit Krieg um?

Gerd Buurmann spricht mit Markus C. Kerber über „Führung und Verantwortung – Das Strategie-Defizit Deutschlands und seine Überwindung“. Markus C. Kerber ist Jurist und Wirtschaftsprofessor und…/ mehr

indubio / 28.04.2024 / 06:01 / 28

Indubio Folge 326 – Staat Macht Angst

Gerd Buurmann spricht mit den Juristen Annette Heinisch und Alexander Christ, sowie mit dem Podcaster Christian Schneider von Aethervox Ehrenfeld über die Art und Weise der Ampel-Regierung,…/ mehr

indubio / 21.04.2024 / 06:01 / 26

Indubio Folge 325 – K.O. durch K.I.?

Welche Möglichkeiten und Gefahren birgt die neue Technologie der künstlichen Intelligenz? Darüber spricht Gerd Buurmann mit dem Wissenschaftstheoretiker Jobst Landgrebe, der für weniger Furcht im…/ mehr

indubio / 14.04.2024 / 06:02 / 23

Indubio Folge 324 – Corona-Ausnahmezustand – Die Untersuchung

Gerd Buurmann spricht mit Ulrike und Tom Lausen über ihr aktuelles Buch: "Die Untersuchung – Drei Jahre Ausnahmezustand: Ein wegweisendes Gespräch mit künstlicher Intelligenz". Wie…/ mehr

indubio / 07.04.2024 / 06:01 / 29

Indubio Folge 323 – 20.000 weiße Elefanten

Gerd Buurmann spricht mit Journalist und Afrika-Kenner Kurt Gerhardt über Fehler der Entwicklungshilfe. Für Gerhardt ist Entwicklungshilfe in heutiger Form keine Erfolgsstory, da sie Afrika…/ mehr

indubio / 31.03.2024 / 06:00 / 10

Indubio Folge 322 – Über die Woken und Toten

An diesem Ostersonntag spricht Gerd Buurmann mit seinen beiden Gästen Dushan Wegner und Mario Bast über das woke Unglücklichsein, über Hoffnung und Sterblichkeit, Zweifel und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com