indubio / 21.03.2021 / 10:00 / 33 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 111 – Die Akten im Giftschrank

Die Publizisten Matthias Heitmann und Birgit Kelle sowie der Rechtsanwalt Ralf Höcker diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über staatlich gesteuerte Schmutzkampagnen wie den Versuch der deutschen Regierung, mit Hilfe des Geheimdienstes die größte Oppositionspartei im Parlament zu zersetzen, sowie über weitere Formen und Fälle von Cancel Culture und Diskursverweigerung. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Matthias Popp / 21.03.2021

Erneuten Dank an Herrn Müller-Ulrich und Frau Kelle! Stimmen der Vernunft und des gesunden Menschenverstandes. Leider “voll daneben” die Rechtfertigungsversuche der beiden anderen Herren für die unverfrorensten Bereicherungsversuche von raffgierigen “Volksvertretern”. Das waren Wortbeiträge, die die grassierende Politiker-Verdrossenheit nur weiter steigern können.

Hans-Peter Bartocha / 21.03.2021

Ergänzend zu der Partei der Nichtwähler. Der Anteil der Partei der Splitterparteien(z.B. die Basis) bei der Landtagswahlen erscheint mir auch betrachtenswert. Hypothetisch könnten frühere AfD Wähler enttäuscht dorthin “abgewandert” sein(?). Vielleicht weil man mit “diesen da” nicht in Kontakt treten will (Immunsisierung gegen sog. Kontaktschuld). Bei der cancel culture fand ich interessant, daß man heute nicht beim Rufmord stehenbleibt, sondern daß dieser fast zusammengedacht wird mit einer Rücktrittforderung. Man sieht daran, wie sehr wir bereits in rücksichtslos-revolutionären Zeiten leben.

Karola Sunck / 21.03.2021

Nach dem Rauswurf von Hans-Georg Maaßen aus dem Inlandsgeheimdienst, weil er sich der Meinung der Stasitante mit den hängenden Lefzen widersetzte und der darauffolgenden Installierung eines regierungstreuen Merkel-Protagonisten, mit Namen Haldenwang, ist das Amt des deutschen Verfassungsschutzes vom Inlandsgeheimdienst zum Regierungsgeheimdienst mutiert. Mich würde es nicht wundern, wenn in absehbarer Zeit wieder Schlapphüte im Trenchcoat oder Ledermänteln mit ausgebeulten Achseln ( Pistolenhalfter) vor den Türen von Regierungskritikern im frühen Morgengrauen auftauchen, um sie im Auftrage der geheimen Staatspolizei in Gewahrsam zu nehmen. Aber noch ist es ja nicht so weit. Im Moment sind die geheimen Staatsdiener ja nur mit der Aufgabe betreut, die ,,Alternative``, besonders vor Wahlen, so gut es geht zu beschädigen und auch dazu die Medien einzubinden, die diese Aufgabe nur zu gerne, dankend übernehmen und auch ohne den Inlandsgeheimdienst, der keine Geheimnisse für sich behalten kann, schon immer in dieser für sie angeblichen guten Sache involviert sind. Seit Gründung der ,,Alternative für Deutschland`` im April 2013 wurde diese Partei mit Dreck beworfen und in die Nazi-Ecke gestellt, weil sie die einzige Opposition ist, die das eklatante Regierungsversagen des Merkel-Regime in den Raume stellt und sie damit konfrontiert. Leider ist die Mehrheit der Menschen hier im Lande zu dumm dieses Gebaren zu hinterfragen und schließen sich der Mainstreampropaganda an. Wenn man sich mal das Parteiprogramm der AfD ansehen würde, ist schnell ersichtlich, dass die Anfeindungen durch die Medien und jetzt auch noch durch dem Verfassungsschutz haltlos sind. Leider hat die AfD auch Feinde in ihren eigenen Reihen, die mit dummen Sprüchen das Parteiimage beschädigen. Das sind aber nur Hinterbänkler, die im gesamten Gerüst der Partei keine große Bedeutung haben Und auch der Höcke-Flügel ist nur ein kleiner Teil dieser polit. Gemeinschaft und kann nicht für die gesamte AfD gelten.

Fritz Thieme / 21.03.2021

“Pass auf was du sagst!” - Ein Satz der heute wieder volle Gültigkeit hat.

beat schaller / 21.03.2021

Das war wieder ein ganz starkes Quartett. Trotz teilweise unterschiedlicher Ansichten oder Interessen und natürlich Beleuchtung des Geschehens, sind hier eindrückliche Tatsachen und mögliche Handlungsweisen heraus kristallisiert worden. Bravo und danke. b.schaller

Michael Kunath / 21.03.2021

Das war mal wieder ein echtes Highlight zum Frühstück.  Vielen Dank.

Rolf Rüdiger / 21.03.2021

Ich finde, bevor man Weißrussland, Polen, Ungarn oder die Türkei kritisiert, sollte die Deutschland den eigenen Stall ausmisten. Denn ich denke das beispielsweise Orban mehr Demokratieverständnis hat, als die gesamte deutsche Regierung, inklusive ihrer EU Bediensteten.

Frank Holdergrün / 21.03.2021

Wir brauchen weniger Juristen, aber mehr juristisches Denken. Das bleibt in mir zurück. Juristen haben einen großen Vorteil: sie können sich mit allen Situationen gemein machen, ganz sachlich und richtig, im Grunde dialektisches, analytisches Denken. Genau das geht vielen von uns ab und wir lesen es auch nicht mehr in den öffentlichen Medien. Überall nur Haltungen und moralisches Getue, das sich wie Nebel um die Dinge legt, die ja so komplex seien. Wie hat man eigentlich gelebt, als es noch nicht so viele Gesetze gab? Mit Sicherheit musste man intensiv selbst denken und ich habe daraus vor allem eins geschlossen: Streit lohnt sich nie, kein Anwalt hat je eine Überweisung von mir bekommen. Heute streiten vor allem die Hochmoraliker in den Medien und ihre Promis sowie jene, die über uns herrschen, zum Großteil sitzen Juristen im Bundestag. Wer sonst könnte die Regalkilometer Gesetze noch durchschauen als diese Anwälte des Volkes, die es ab und an abholen und zur Wahl führen, nur um immer mehr Gesetze zu erlassen. Nein, Dinge sind nicht so komplex wie sie tun. Merkel hält sich an der Macht, seit sie Mulitkulti als gelungen ansieht und grün vor Glück strahlt, ein ekelerregendes Schauspiel, das von Journalisten seit Jahren zur neuen Idiologie hochgeschrieben wurde. Das globale PoC-Oberkommando Weltmoral schießt scharf und mit immer größeren Rohren, während der innere Bürgerkrieg längst ebenso brutal läuft und sie den Deckel immer wieder schließen müssen. Jetzt hat der Himmel ihnen das Spielzeug Corona geschenkt und sie nutzen es als Testmarkt für die kommende, brutale Gängelung des Volkes, u.a. durch Herrn Ha und Frau Ba, die kein Staatsvolk mehr kennen, sondern noch zu Versorgende. Wer sich davor nicht fürchtet, hat jegliche Vernunft längst schon abgegeben. Es sind nahezu 90% der Bevölkerung, die glauben, dass Manna und Handys vom Himmel regnen und Lastenräder alles deichseln werden.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 26.05.2024 / 06:01 / 3

Indubio Folge 330 – Haltungs(Schaden)-Journalismus

Über die Haltung der Medien und die Verantwortung jener, die diese Medien konsumieren, spricht Gerd Buurmann mit den Autoren Tom Sora und Gunnar Kunz. Tom…/ mehr

indubio / 19.05.2024 / 06:01 / 38

Indubio Folge 329 – Mobbende Moralisten

Die Regierung mobbt das Volk oder lässt mobben und das Volk kuscht. Warum lässt sich das Volk so behandeln? Darüber spricht Gerd Buurmann mit der…/ mehr

indubio / 12.05.2024 / 06:01 / 40

Indubio Folge 328 – Deutschland im Mai

Tausend Muslime brüllten, dass Allah der Größte sei. So klingt es in Deutschland im Mai 2024. Darüber spricht Gerd Buurmann mit der Schriftstellerin Cora Stephan,…/ mehr

indubio / 05.05.2024 / 06:01 / 33

Indubio Folge 327 – Wie geht Deutschland mit Krieg um?

Gerd Buurmann spricht mit Markus C. Kerber über „Führung und Verantwortung – Das Strategie-Defizit Deutschlands und seine Überwindung“. Markus C. Kerber ist Jurist und Wirtschaftsprofessor und…/ mehr

indubio / 28.04.2024 / 06:01 / 28

Indubio Folge 326 – Staat Macht Angst

Gerd Buurmann spricht mit den Juristen Annette Heinisch und Alexander Christ, sowie mit dem Podcaster Christian Schneider von Aethervox Ehrenfeld über die Art und Weise der Ampel-Regierung,…/ mehr

indubio / 21.04.2024 / 06:01 / 26

Indubio Folge 325 – K.O. durch K.I.?

Welche Möglichkeiten und Gefahren birgt die neue Technologie der künstlichen Intelligenz? Darüber spricht Gerd Buurmann mit dem Wissenschaftstheoretiker Jobst Landgrebe, der für weniger Furcht im…/ mehr

indubio / 14.04.2024 / 06:02 / 23

Indubio Folge 324 – Corona-Ausnahmezustand – Die Untersuchung

Gerd Buurmann spricht mit Ulrike und Tom Lausen über ihr aktuelles Buch: "Die Untersuchung – Drei Jahre Ausnahmezustand: Ein wegweisendes Gespräch mit künstlicher Intelligenz". Wie…/ mehr

indubio / 07.04.2024 / 06:01 / 29

Indubio Folge 323 – 20.000 weiße Elefanten

Gerd Buurmann spricht mit Journalist und Afrika-Kenner Kurt Gerhardt über Fehler der Entwicklungshilfe. Für Gerhardt ist Entwicklungshilfe in heutiger Form keine Erfolgsstory, da sie Afrika…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com