Achgut.tv / 29.06.2022 / 06:15 / 95 / Seite ausdrucken

Gegen die Macht der Denunzianten

Henryk M. Broder bittet die Achgut-Leser um Hilfe. Als wir vor sechs Jahren schon einmal mittels Werbe-Boykott finanziell in den Ruin getrieben werden sollten, haben uns die Spenden der Leser gerettet. Jetzt ist es wieder so weit.

 

Lesen Sie zum Thema bei Achgut bitte auch

Henryk M. Broder, Dirk Maxeiner, Fabian Nicolay: Und vom Anfang einer üblen Affäre

Fabian Nicolay: Feigheit als Markenkern

Redaktion: Ein Dank an die Leser: So retten sie Achgut.com

Joachim N. Steinhöfel: Achse versus Taboola – Anonyme Player gefährden Meinungsfreiheit

Kolja Zydatiss: Ausgestoßene der Woche: #AchAudi

Peter Grimm: Freier Wettbewerb um Werbebudgets?

Marcus Ermler: „Aktion Mensch“ knickt vor Twitter-Antisemiten ein

Achgut: Spendenaufruf

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Heiner Unguh / 29.06.2022

Kia baut übrigens sehr gute Autos!

STeve Acker / 29.06.2022

hagbard celine Ich stimme Ihnen im wesentlichen zu. Von einem Medium wie achgut hätte ich mir gewünscht, das auch mal Beiträge von Autoren zu dem Thema kommen, die einen etwas differenziertes Bild haben, zb. Roger Köppel oder Daniele Ganser.

STeve Acker / 29.06.2022

James Napier,  Der Westen steht nicht für Demokratie. Er baut diese grade ab.  Siehe zb. den aktuellen Angriff auf Achgut, der im Grunde ein Angriff auf die Meinungsfreiheit ist,  oder die Verfolgung von Kritikern der Corona-Maßnahmen, z b Hockertz, brandenburg, Bakhdi… Der neue Tatbestand der “staats-delegitimierung” ist ein passendes Instrument.  Damit kann der Staat jegliche Kritik an der Regierung und seinen Organen verfolgen. Und der westen nimmt für sich selber heraus Kriege zur Durchsetzung politischer Ziele zu führen. Wenn es für ihn grade passend ist, siehe Irak, Lybien, Afghanistan… Aber wenn das andere tun, dann ist die Empörung groß

Michael Scheffler / 29.06.2022

Herr Napier, die Zahl der Angriffskriege des Westens ist in den letzten drei Jahrzehnten deutlich größer als bei den Russen. Wozu sollen wir uns genau entscheiden? Für wie blöde halten Sie uns?

Ludwig Luhmann / 29.06.2022

@Ilona Grimm—- Ein Ausschnitt aus einem Artikel von 2012 im Tagesspiegel:“Ex-RBB-Moderator Jebsen „Israel will Endlösung für Palästina“ - Um radikale Äußerungen verlegen war Ken Jebsen noch nie. Was der Moderator jedoch angesichts der Causa Grass in seiner Sendung zu sagen hatte, dürfte ihn endgültig in der Sparte “Verschwörungstheoretiker” verorten. - - Radiomoderator Ken Jebsen – bekannt für seine frühere Show Ken FM im RBB-Radio Fritz – hat in einem am Donnerstag online gestellten Beitrag Israel vorgeworfen, einen Massenmord an den Palästinensern zu begehen. In dem 57 Minuten langen Monolog mit dem Titel „Zionistischer Rassismus (jüngstes Opfer: Günter Grass)“ entwickelte Jebsen die These, dass radikale Zionisten sowohl die USA als auch die Massenmedien unterwandert hätten. „Es ist eine mediale Massenvernichtungswaffe, die hilft, dass wir seit über 40 Jahren die Fresse halten, wenn im Auftrage des Staates Israel Menschen in Massen vernichtet werden“, sagte Jebsen mit Bezug auf die Diskussion um Günter Grass’ Gedicht „Was gesagt werden muss“. Die Kritik an Israel sei berechtigt, da der jüdische Staat systematisch die Palästinenser ausrotte, um „Platz für das auserwählte Volk zu schaffen“, meinte Jebsen. Er finde es außerdem seltsam, dass der Iran gezwungen werde, seine Unschuld im Atomdisput nachzuweisen, während Israel heimlich Atomwaffen entwickelt habe und sein Arsenal noch ausbaue. - - Neben wütender Polemik gegen Israel hatte Jebsen für die Kritiker von Grass vor allem Verachtung übrig. Der Publizist Henryk M. Broder „hätte im Dritten Reich einen hervorragenden Lagerkommandanten abgegeben und würde heute in jedem israelischen Folterknast seinen Spaß haben“, sagte Jebsen. Hass sei der Antrieb für den „ Springer-Schergen“ Broder. (...)” —- So oder so ähnlich redet dieser Islamfreund schon seit vielen Jahren.

Ludwig Luhmann / 29.06.2022

Warum gibt es eigentlich kein Gesetz, das es verbietet, den Tod Toter zu leugnen?

Jan-Hendrik Schmidt / 29.06.2022

Ich verstehe dieses Anzeigesystem nicht. Wieso geht man nicht einfach zur nächsten Media-Agentur? Wieso gibt da auch nicht sowas wie Vertragslaufzeiten?

Thomas Ebendorf / 29.06.2022

Bei allem Respekt, aber “der Deutsche” scheint schon ein spezielles Händchen dafür zu haben, sich in überlebenswichtigen Dingen von einem einzelnen vermeintlichen Partner abhängig zu machen und dann aus allen Wolken zu fallen, wenn ihm dieser über Nacht den Gas-, äh, Werbehahn zudreht. Wie konnte Ihnen das passieren, obwohl gerade Ihnen hätte bewusst sein müssen, welches Klumpenrisiko Sie damit als kontroverses und oftmals angefeindetes Nicht-Mainstream-Medium auf der Existenz- und Einnahmenseite eingehen?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte.…/ mehr

Achgut.tv / 27.10.2023 / 06:00 / 72

Rückspiegel: Mit Leichtsinn in die Katastrophe

Es ist bedrückend, welche Stimmung gegenüber Israel auf Deutschlands Straßen sichtbar wird. Und Juden sollten in etlichen Vierteln besser nicht als solche erkennbar sein. Immer…/ mehr

Achgut.tv / 14.10.2023 / 12:00 / 4

Israel: „Nie wieder“ ist jetzt!

Im Gespräch mit Ulrike Stockmann gibt Orit Arfa einen Einblick in die Stimmung in Israel nach den Hamas-Angriffen und berichtet, was dies in den USA und Deutschland…/ mehr

Achgut.tv / 13.10.2023 / 12:00 / 33

Indubio Spezial – Chaim Nolls Bericht aus Israel

Der Schriftsteller und Achgut-Autor Chaim Noll saß nach dem Angriff der Hamas auf Israel ein paar Tage in Deutschland fest. Jetzt konnte er zurückkehren und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com