Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18 / Seite ausdrucken

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist lesen mit Jens“ ist die zeitsparende Version der Lektüre und fast genauso komisch. Sechseinhalb Minuten zwischen Elternvolontariat und Julian Reichelt. 

Foto: Montage/achgut.com/Screenshot

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Moritz Cremer / 03.01.2024

lupenreine Antidemokraten, halt agit-prop Journaille…

Wilfried Cremer / 03.01.2024

Hi, das Gendern ist das Damenopfer in der Endschlacht für das Klima, nachdem Greta weg ist. Doch hernach verbrennt die grüne Scheinwelt in der Wirklichkeit der sie umzingelnden und züngelnden Gerechtigkeit, zu der die Achse auch, als kleines Licht, zu zählen ist.

Arnold Balzer / 03.01.2024

Wenn ich DIVERSITÄT höre, klingelt bei mir auch noch das Wort INKLUSION! Bei Diversität ist ja bekanntlich Qualifikation irrelevant - “Quality is a myth” pflegt Hadmut Danisch an dieser Stelle zu sagen, ein Schlagwort, das die Diversitäten-Täter selbst aufgebracht haben. Aber auch jeder Behinderte soll ja überall dabeisein dürfen. In den Schulklassen haben sie es schon geschafft, dass ein geistig Behinderter die anderen, lerneifrigen Schüler belästigt und behindert, aber selbst mangels adäquater Betreuung auch nicht vorankommt. Wie wäre es, wenn die MSM endlich auch Taubblinde als Journos einstellen oder der zwangsfinanzierte Dummfunk Rollstuhlfahrer als Kriegsberichterstatter in den Gazastreifen oder an die Front im Donbass schickt !?!

M. Reiter / 03.01.2024

Ich lache Tränen. Was für eine Selbstbeweihräucherung!

Tomas Wolter / 03.01.2024

Ja, ja, ,,Djournalismus”. Alles klar. Nur noch blöd.

Gregor Waldersee / 03.01.2024

Thomas Szabo: “Welcher Beruf wurde noch nicht von dümmlich grinsenden & deppert plappernden Gutmenschen infiltriert?”>>> Es ist so wahr! Neulich bei einem Silvesterkonzert: der Dirigent stellt die Mitglieder seines Orchesters vor und lässt sie in unterschiedlichen Sprachen “Frohes neues Jahr” sagen. Er war ebenso stolz wie dieses Kindergartenkind Jens vom DJV, und klar, nur so ginge heute Zusammenarbeit so richtig. Hauptsache divers, alles andere ist primär. Es ist das neue Evangelium und alle grinsen dabei so blöde wie Greta, Luisa und Ricarda zusammen. Bei diesem DJF Mann musste ich daran denken, wie ein Mitglied dieses Vereins einem Demo-Teilnehmer sein Bein in den Weg stellte, um ihn stolpernd von der Polizei festnehmen zu lassen. Sie machen alles mit Haltung und senken das Niveau immer weiter Richtung krass peinlich. Selbsthass ist stufenlos übergegangen zur Selbstzerstörung. Journalismus ist inzwischen nichts als ein weiterer “-ismus”, so wie Sozialismus, Kommunismus, Islamismus oder grüner Faschismus. Das Heil in der Vielfalt zu suchen ist in etwas so klug wie Kopf im Sand, um keine Probleme sehen zu müssen. Bei internationalen Firmen ist Vielfalt ein Hauptgrund für verschärftes, noch brutaleres Mobbing jenseits aller Vorstellungsgrenzen.

Hans Bendix / 03.01.2024

Nun, fand nicht Bismarck, Journalisten seien Menschen, die ihren Beruf verfehlt hätten? - Wenn das Journalismus der Extraklasse sein soll - also von Journalisten für Journalisten, ein Fachblatt sozusagen, dann muß man sich nicht mehr über das Niveau des Journalismus´ für Dummies wie mich wundern.

E.Braun / 03.01.2024

Das Stöhnen war gut!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte.…/ mehr

Achgut.tv / 27.10.2023 / 06:00 / 72

Rückspiegel: Mit Leichtsinn in die Katastrophe

Es ist bedrückend, welche Stimmung gegenüber Israel auf Deutschlands Straßen sichtbar wird. Und Juden sollten in etlichen Vierteln besser nicht als solche erkennbar sein. Immer…/ mehr

Achgut.tv / 14.10.2023 / 12:00 / 4

Israel: „Nie wieder“ ist jetzt!

Im Gespräch mit Ulrike Stockmann gibt Orit Arfa einen Einblick in die Stimmung in Israel nach den Hamas-Angriffen und berichtet, was dies in den USA und Deutschland…/ mehr

Achgut.tv / 13.10.2023 / 12:00 / 33

Indubio Spezial – Chaim Nolls Bericht aus Israel

Der Schriftsteller und Achgut-Autor Chaim Noll saß nach dem Angriff der Hamas auf Israel ein paar Tage in Deutschland fest. Jetzt konnte er zurückkehren und…/ mehr

Achgut.tv / 29.09.2023 / 06:15 / 76

Rückspiegel: Die Obergrenzen-Blindheit bei der Migration

Seit Monaten schlagen Stadt und Land Alarm, weil der Platz für die vielen, vielen Migranten fehlt. Ganz langsam erkennt sogar die Bundesregierung an, dass es…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com