Henryk M. Broder / 02.10.2020 / 07:00 / 0 / Seite ausdrucken

Wann ein Mensch kein Mensch mehr ist

Kleiner Nachtrag zum heutigen Beitrag über den Staatskünstler Igor Levit, dem gestern von F.-W. Steinmeier das Bundesverdienstkreuz verliehen wurde. Am 15.11.2019 trat Levit zusammen mit der deutsch-irokesischen Labertasche Sascha Lobo bei Maybrit Illner auf. Thema der Sendung war: "Wo endet die Meinungsfreiheit?", dabei ging es auch um die Frage, wen man heute noch von ganzem Herzen hassen darf, ohne gegen die Regeln der PC zu verstoßen. Sascha Lobo überraschte in seiner Funktion als "Internet-Experte" mit der Erkenntnis, das Netz sei "ein Teil des richtigen Lebens" geworden, man dürfe nur nicht den Fehler begehen, anzunehmen, wir hätten "das Problem im Netz isoliert". Sensationell! Nach einem Seitenhieb gegen die BILD-Zeitung ("Eine altmodische Hassmaschine"), den er mit einem Beitrag der BILD über einen Leipziger Kindergarten begründete, dessen Betreiber entschieden hatte, "kein Schweinefleisch mehr anzubieten", schaffte Lobo mühelos den Übergang vom Pausenclown zum Hilfshenker: Wenn man "das Wort 'Hass' gezielt gewürzt in Richtung von Nazis einsetzt, die andere ermorden wollen", dann sei es "nicht ganz falsch aufgehoben", vor allem, wenn es sich um Nazis handelt, die andere "industriell ermorden wollen". 

Worauf Igor Levit (Insert: "Kämpft gegen Extremismus") nachlegte und sagte, Sprache mache das Klima, sie sei "die Saat, aus der diese Taten geschehen". Er habe "als Kind gelernt", dass "ein Mensch ein guter Mensch" sein sollte, "ein Mensch von Ehre". Ein AfD-Mann, der falsche Behauptungen verbreitet, "hat diese Ehre verwirkt", ergo ist er kein Mensch mehr. 

Ja, mit solchen Sätzen kann man sich heute für ein BVK qualifizieren. Erstaunlich ist nur, dass Levit eins abbekam, während Lobo übergangen wurde. Das ist nicht gerecht! Und ein Schlag ins Gesicht aller friedlichen Deutsch-Irokesen in diesem Land.

 



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 09.08.2022 / 12:00 / 40

Patrick Bahners – der Querdenker aus Entenhausen – Eine Posse in fünf Bildern

Kaum hatte CDU-Chef Merz die Cancel-Kultur mit klaren Worten verurteilt, sagte er seine Teilnahme an einem „Transatlantik-Forum“ ab, weil er nicht mit zwei Maulhelden jenes…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.08.2022 / 13:00 / 77

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: G. G.

Ginge es nach Gregor Gysi, dürfte Deutschland keine Waffen an die Ukraine liefern. Frankreich und Großbritannien aber schon. Das ist die Lehre aus dem Zweiten…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.08.2022 / 06:00 / 150

Friedrich Merz in Theorie und Praxis

Vor einigen Tagen klagte der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz noch öffentlich über die um sich greifende Cancel Culture, jetzt praktiziert er sie selbst. Seine amerikanischen Freunde…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.07.2022 / 12:00 / 50

Dr. Blume und die Republik Israel

Inzwischen hat jedes Bundesland einen eigenen Antisemitismusbeauftragten. Von den meisten weiß man nicht einmal, wie sie heißen. Ganz anders dagegen agiert der Antisemitismusbeauftragte von Baden-Württemberg.…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.07.2022 / 14:00 / 73

Die Toiletten-Revolution schreitet voran

Wer bisher angenommen hat, der Krieg in der Ukraine sei ein Problem, das uns alle angeht, die Energiekrise, die Verkehrswende oder der „menschengemachte Klimawandel", der muss…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.07.2022 / 11:00 / 89

Ab morgen heiße ich Henrike!

Nicht die Frauen, nicht die Muslime, nicht die Migranten, nicht einmal die Corona-Skeptiker, die sich einen gelben Stern anheften, sind die Juden unserer Zeit, es…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.07.2022 / 12:00 / 59

Welchen Schaden die Juden anrichten

Der woke Antisemit macht nicht die Juden für den Antisemitismus verantwortlich, er ist ontogenetisch einen großen Schritt weiter. Er macht Juden dafür verantwortlich, dass sie…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.06.2022 / 14:00 / 59

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts – M.M. und P.S.

Great minds think alike! Das gilt auch für den Leiter der „Bildungsstätte Anne Frank" in Frankfurt, Meron Mendel, und den bedeutendsten deutschen Philosophen der Gegenwart,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com