Achgut.tv / 08.04.2019 / 06:23 / 59 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Deutscher Größenwahn heißt jetzt “EU-Werte”

Manfred Weber (CSU) will ja bekanntlich Jean-Claude Juncker als EU-Kommissionspräsident beerben, wenn seine Parteiengruppe stärkste Fraktion im Europaparlament werden sollte. Woran orientiert der Mann sich, wenn er die Nummer eins der EU werden sollte? Beispielsweise sagt er, es sei ihm wichtig, „dass wir unsere europäischen Werte global durchsetzen können“. Mit welchen europäischen Werte soll die EU die Welt konkret beglücken? Mit französischem Streikrecht, der deutschen Willkommenskultur oder lieber mit der italienischen Vertragstreue? Und vor allem: Wie will er denn die „europäischen Werte global durchsetzen“? Früher hieß es noch: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“. Nun sind die „europäischen Werte“ maßgebend für die Welt. Der Größenwahn ist geblieben. Erschreckend ist eigentlich, dass heutzutage das Publikum so einen Satz einfach klatschend hinnimmt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gidon David / 08.04.2019

Die Deutschen sind ein Volk, das gerne klatscht, sie haben sozusagen einen an der Klatsche! Im Osten wurden auf Parteitagen das Politbüro und Erich Honecker beklatscht, was das Zeug hält - “überschwänglicher, stehender, ständig anschwellender, nicht aufhörenwollender, immer wieder aufbrausender, frenetischer Applaus” (so oder so ähnlich hieß es damals im “Neuen Deutschland”). Im Westen bzw. im neuen Westen werden auf Parteitagen die ellenlangen Applausminuten für die nackte Kaiserin bis auf die letzte Sekunde mit der Stoppuhr kalibriert, oder es werden die Beliebtheitsraten miteinander konkurrierender Kandidaten (m/w/d) anhand der Applauslänge und/oder des in Dezibel gemessenen Geräuschpegels gemutmaßt. Im Europaparlament beklatscht - übrigens am Tag des britischen Brexit-Votums, dem 23.06.2016 - sein damaliger deutscher Parlamentspräsident und mittlerweile ausgetrudelte Kanzlerkandidatenzug die ihn “inspirierende” antisemitische Hetzrede (Twitter @EP President: “inspiring address”) von Mahmud Abbas, seines Zeichens ziemlich bester Freund eines ebenfalls ehemaligen deutschen Außenministers Gabriel. Müßig zu erwähnen, dass beide “Leuchttürme” deutschen Wesens nicht der AfD, sondern der SPD angehören. Nun also eine andere, auf Einkommensmaximierung und Bedeutungsprofilierung fixierte, deutsche “Leuchte” aus den Reihen der Christsozialen mit globalem Anspruch und Parteitags-Dauer-Klatsch. Wo bleibt das Kind aus dem Märchen? Warum ruft niemand, “der hat ja auch nichts an!”? Möge dem Weberzug das gleiche Schicksal beschieden sein wie dem Schulzzug! Ich für meinen Teil beklatsche in 3 Tagen, am 11. April, ganz leise und bescheiden die Genesis der 4. Mondnation Israel.

Norbert Rahm / 08.04.2019

Ich weiß gar nicht was mehr verärgert, diese gleichgeschaltete EU-Phrasendrescherei oder die dahinter stehende unheimliche deutsche Arroganz ganz selbstverständlich davon auszugehen, dass die ganze Welt begierig auf unsere Belehrungen wartet. Das ist in der Tat die alte Großmannssucht in neuen Phrasen.

Uta-Marie Assmann / 08.04.2019

Entweder ist der Herr dumm oder unverfroren; der Hybris anheimgefallen ist er auf jeden Fall - und passt insofern sehr gut zu der amtierenden deutschen Regierung, insbesondere der Kanzlerin.

Hartmut Laun / 08.04.2019

Immer öfter wünsche ich mir in meinen Gebeten von Jesus:  Selig sind die geistig arm dran sind, denn dann komme ich ins Himmelreich.. Mich so von dem zu befreien was mein Verstand kaum begreifen kann, von dem was da so von Deutschen der Welt angeboten wird.

Donald Adolf Murmelstein / 08.04.2019

Lieber Härr Broder Man muß sich Weberknechts Wahn-Welt als eine Folge von absorbierenden Zuständen vorstellen (siehe Markow-Kette) . Ein einmal “betretener” Zustand kann dort nie wieder rückgängig oder verlassen werden. Auch Größenwahnsinn fällt unter diesen absorbierenden Zuständen (siehe auch stochastische Prozesse).  Zu diesem Thema empfehle ich Edward Beltramis Buch „VON KREBSEN UND KRIMINELLEN“ – Mathematishe Modelle in Biologie und Soziologie; Verlag Vieweg.

Burkhard Mundt / 08.04.2019

Is’ klar, ne: Zum Beispiel am Hindukusch Gleichberechtigung von Mann/Frau/Diverse durchsetzen und verteidigen.

Alexander Müller / 08.04.2019

Keine Sorge, mit dieser Bundeswehr und dieser Nato lässt sich gar nichts “durchsetzen”.

Peter Bruder / 08.04.2019

Die Marke “Deutschland” ist seit dem 2. Weltkrieg beschädigt, dann nennt man sich jetzt eben “Europäer” und aus dem ehemals Dritten Reich wird das"europäische Friedensprojekt” bzw. die “EU”... Ein genialer Schachzug, wenn er nicht so platt und durchschaubar wäre. Aber deshalb sind auch die Tommys nicht mehr dabei… Wozu eigentlich die Weltkriege, wenn sich am Ende ja doch alle den deutschen Vorzeige-Europäern unterwerfen? Was ist die Alternative zur ach so rückständigen Kleinstaaterei? Grossmannssucht? Ein Imperium?! Darauf geben sich alle deutschen von ganz links bis ganz rechtsaussen die Hand: Europa über alles, koste es was es wolle. Und daher auch der ganze Antiamerikanismus: Die Amis sind das, was die Deutschen gerne wären…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 10.04.2024 / 06:00 / 51

Das Lausen-Experiment

Die Datenanalysten Ulrike und Tom Lausen nahmen ChatGTP ins Verhör und brachten die sogenannte künstliche Intelligenz dazu, aus allen Daten und Fakten eine nüchterne Bilanz…/ mehr

Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte.…/ mehr

Achgut.tv / 29.10.2023 / 12:00 / 14

Frey in Israel: So fühlt sich Raketenterror wirklich an

Was genau passiert eigentlich, wenn Raketen aus Gaza nach Israel abgeschossen werden? Werden sie mühelos vom Iron Dome abgefangen oder sind sie todbringende Geschosse? Wie…/ mehr

Achgut.tv / 27.10.2023 / 06:00 / 72

Rückspiegel: Mit Leichtsinn in die Katastrophe

Es ist bedrückend, welche Stimmung gegenüber Israel auf Deutschlands Straßen sichtbar wird. Und Juden sollten in etlichen Vierteln besser nicht als solche erkennbar sein. Immer…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com