Ausland

Was war los in Europa und der Welt? Wählen Sie zum Thema Ausland aus 10503 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Ausland
Thomas Rietzschel / 18.10.2019 / 13:56 / 57

Wo der Sultan recht hat, da hat er recht

War Frank-Walter Steinmeier wenigstens noch ein begnadete Darsteller in der Rolle des Diplomaten, dilettiert Heiko Maas unterdessen unter der Wahrnehmungsschwelle. Dabei brauchte Deutschland gerade jetzt einen Außenminister, der ernst genommen werden könnte, keinen Gernegroß, der sich lächerlich macht./ mehr

News-Redaktion / 18.10.2019 / 10:00 / 0

Bauernproteste legen erneut Niederlande lahm

Zum zweiten Mal in diesem Monat haben Proteste von Bauern große Teile des niederländischen Straßen- und Autobahnnetzes blockiert. Die Wut der Landwirte richtet sich gegen Vorschläge der Regierungspartei „Democraten 66“ (D66), aus Klimaschutzgründen die Viehhaltung zu begrenzen./ mehr

News-Redaktion / 18.10.2019 / 08:39 / 0

Die Morgenlage: Zölle und Zweifel

Die EU und Boris Johnson haben sich auf einen neuen Brexit-Deal geeinigt, obwohl doch der alte Vertragsentwurf vor Kurzem in Brüssel noch als sakrosankt galt. Jetzt ist wieder das Parlament in London am Zug. Die Türkei verkündet eine 120-stündige Waffenruhe in Syrien, in Hongkong scheiterte wieder ein Auftritt der Regierungschefin vor dem Parlament, die US-Strafzölle gegen die EU sind in Kraft getreten und die EU kann sich nicht über Beitrittsverhandlungen mit den Balkanstaaten einigen./ mehr

News-Redaktion / 17.10.2019 / 16:00 / 0

Pendler wehren sich gegen Extinction Rebellion

Während die Protestaktionen von „Extinction Rebellion“ (XR) in Deutschland bislang weitestgehend friedlich blieben, haben sich in London wütende Pendler handgreiflich gegen Versuche der Ökosekte gewehrt, mitten in der morgendlichen Rushhour den Zugverkehr lahmzulegen./ mehr

News-Redaktion / 17.10.2019 / 14:30 / 9

Himmlischer Frieden im Menschenrechtsausschuss

Das Massaker bei der Niederschlagung der Proteste am Platz des Himmlischen Friedens in Peking 1989 müsse aufgearbeitet werden, denn bis heute sei noch nicht einmal die genaue Zahl der Toten bekannt, heißt es einem Antrag der grünen Bundestagsfraktion. China verbiete jegliche Erinnerung, deshalb solle Deutschland aktiv werden, um die Erinnerung wachzuhalten. Im Menschenrechtsausschuss des Bundestages stieß das Anliegen aber auf mehrheitliche Ablehnung und Enthaltung./ mehr

Stefan Frank / 17.10.2019 / 12:00 / 10

Wie Amnesty International Israel dämonisiert (Teil 2)

Nicht nur in Berichten dämonisiert Amnesty International den jüdischen Staat, indem es ihn einseitig an den Pranger stellt. Wenn es um Israel geht, ist Amnesty International weit entfernt davon, eine Menschenrechtsorganisation zu sein. Dann wird die Menschenrechtsorganisation zur antiisraelischen Lobbyorganisation, und die Rhetorik der Menschenrechte ist nur noch eine Waffe, um das politische Ziel zu erreichen, Israel möglichst großen Schaden zuzufügen./ mehr

News-Redaktion / 17.10.2019 / 08:54 / 0

Die Morgenlage: Ausschreitungen und Atomkraft

Die Kurden in Syrien haben wegen des türkischen Einmarschs den Kampf gegen den Islamischen Staat vollständig ausgesetzt, syrische Regierungstruppen besetzen Kobane, Putin lädt Erdogan nach Russland ein, in der Türkei werden Kritiker des Einmarschs in Syrien verhaftet, in Brüssel geht der Brexit-Poker weiter, Deutschlands EU-Beiträge sollen deutlich steigen und Tschechien plant den weiteren Atomkraftausbau./ mehr

Kolja Zydatiss / 17.10.2019 / 06:25 / 82

Im Online-Sumpf auf der Spur des Halle-Täters

Nach dem Attentat von Halle wird der Täter vielfach in die klassische rechtsextreme Schublade befördert – so ist es am einfachsten. Doch viel eher ist er Produkt einer Online-Subkultur, in der die Nutzer sich gegenseitig zu immer extremeren Grenzüberschreitungen anstacheln, und die nicht zuletzt auch verdeutlicht, wie ideologisch flexibel und pervers die Praxis des Tabubruchs sein kann./ mehr

News-Redaktion / 17.10.2019 / 06:00 / 0

Atomkraft: Deutsches Umweltministerium setzt Schweiz unter Druck

Das deutsche Bundesumweltministerium hat offenbar versucht, Einfluss auf die Laufzeiten der Schweizer Atomkraftwerke zu nehmen. Laut einem Bericht der NZZ hat die parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) von der Schweizer Bundesrätin für Umwelt verlangt, alle Schweizer AKW „zeitnah“ abzuschalten./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com