Tamara Wernli / 11.01.2022 / 15:00 / 15 / Seite ausdrucken

Warum woke Comedians nicht lustig sind

Humor ist Geschmackssache, und jeder lacht über unterschiedliche Witze. Wenn Komiker jedoch größtenteils als politische Aktivisten auftreten und einen vorhersehbaren Gag nach dem anderen bringen, ist das nicht mehr lustig.

Mehr von Tamara Wernli finden Sie auf ihrem YouTube-Kanal.

Foto: Tamara Wernli

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Rolf Weber / 11.01.2022

Kleine Lichtblicke: Nuhr, Louis CK, Ricky Gervais, Lisa Eckhart, Uwe Steimle, Andreas Thiel ...

Sabine Heinrich / 11.01.2022

Selbst gebildet sein Wollende gucken Böhmermann und Konsorten - es macht ja auch Spaß, sich vom bequemen Fernsehsessel aus die geschmacklosen, dümmlichen Scherze von den sog. Comedians anzusehen, die stets gegen die AfD und “normale” Menschen zielen. Haben die eigentlich schon einmal gewagt, gegen die Messerkünstler und ihre zwangsverheirateten Frauen, die noch minderjährig unter das Kopftuch und dieses gruselige schwarze Gewand gezwungen werden? Wohl eher nicht - da ziehen sie ihr Schwänzlein vor lauter Angst ein; es könnte ihnen ja gehen wie dem dänischen Karikaturisten und dem Holländer (Ich komme leider jetzt nicht auf die Namen), die von sich beleidigt fühlenden Mohammedanern ermordet wurden. Oder Salman Rushdie, dessen Kopfjagd (glücklicherweise hat er ihn noch) schon vor Jahrzehnten begonnen hat und sogar von dem einst so sanftmütigen Cat Stevens - zum Islam konvertiert -  befürwortet wurde. -  Ich habe vor 2 Jahren zum ersten und letzten Mal Bö. ansatzweise angesehen und mich auch gefragt, wie er und Typen wie Priol (auch nur wenige Minuten angesehen) lustig gefunden werden können. Meinetwegen sollen die ihre oft unterirdischen, niveaulosen, ja hetzerischen “Scherze” so oft und so viel machen wie sie wollen - aber bitte nicht auf meine Kosten als Zwangsgebührenzahlerin! Das muss denen ja ein besonderes sadistisches Vergnügen zu sein, uns auf unsere Kosten maßlos zu beleidigen!- Meine Satire-/Kabarett- Favoriten sind alle gebildet, intelligent, wirklich witzig und haben es nicht nötig, andere zu verletzen. Sie nehmen sie auf kluge Art auf die Schippe. Ich denke da an Andreas Rebers (Klasse - durfte ihn vor einigen Monaten live erleben), Monika Gruber, Simone Solga und Lisa Fitz. Dürfen die inzwischen überhaupt noch im Fernsehen (oder sonstwo) auftreten? Verhindert man ihre Live- Auftritte durch 3- 10 Coronaverhaltensmaßregelungen? Dieter Nuhr? In meinen Augen nähert er sich immer mehr dem System an, außerdem wirkt er uninspiriert und müde.

Karl-Heinz Vonderstein / 11.01.2022

Zusammengefasst könnte man sagen, dass diese woke Comedians Werbende sind für das Grüne Parteiprogramm.

Mike Höpp / 11.01.2022

Guter Humor muss nicht zwingend auch lustig sein!

Hjalmar Kreutzer / 11.01.2022

Schriebe ich über Sara Bosetti und erfüllte Klischees über Frauen, wäre ich ein alter Chauvi, also lasse ich es. In meiner DDR-Schulzeit wurden wir neben dem obligatorischen Unterricht in „Staatsbürgerkunde“ zusätzlich im so genannten „FDJ-Studienjahr“ des Komsomol der DDR durch ältere Mitschüler ideologisch auf Linie gebracht. Diese wurden wortwörtlich „Propagandisten“ genannt. Der junge Mann, dessen Namen ich vergessen hatte, als er vom Bildschirm verschwunden war, wäre ein idealer Propagandist, fehlt nur das Blauhemd mit dem Zeichen der Sonne auf dem linken (!) Oberarm. Von den vielen Unsäglichkeiten eines Böhmermann erinnere ich nur an seine Aktion Kindesmissbrauch mit dem WDR-Kinderchor. Nach der „Oma, alte Umweltsau“ brachte er die „Oma mit dem Tracheostoma“, die an der Pandemie verstirbt, weil sie nur auf ihre Telegram-Gruppe und nicht den Onkel Spahn vertraut hat. Herr Nuhr war EINMAL mutig gegen den Islam, bis er wohl merkte, dass von diesem Staat kein Schutz für ihn zu erhoffen ist. Ansonsten muss er immer pflichtschuldigst substanzlos gegen die AfD hetzen, bevor er sich dann mal ein kleines Kritikleinchen an den Regierenden leisten darf. In Umfragen gibt es mitunter neben den Kategorien zutreffend und nicht zutreffend die Aussagemöglichkeit „für mich nicht relevant.“ Siehe oben.

Mike Höpp / 11.01.2022

Aus meiner Sicht verändert Corona, egal in welcher Variante, die Basis unseres Zusammenlebens nicht. Bestimmte Werte wie Achtung, Empathie, egal in welcher Variante, die Basis unseres Zusammenlebens nicht. Bestimmte Werte wie Achtung, Empathie, Würde behalten und anderen währen, vieles andere, ist nicht abhängig von einem Virus. Das verstehe ich so vor allem als Pfleger, wenn auch darüberhinaus. Ein für mich einschneidendes Erlebnis war meine Entscheidung im Mai 2020 trotz aller Verbote Angehörigen den Zutritt zu gewähren zum sterbenden Vater. Kurz zuvor ereilte mich ein Schlaganfall und mir wurde eine Reha verweigert aus Angst vor Corona. Wäre ich nicht so ein “hartes Arschloch”, vor allem mir selbst gegenüber, liefe ich heute sabbernd und hinkend umher. Nie, wirklich niemals werde ich nachvollziehen können, Kindern den Zutritt zu sterbenden Eltern zu verwehren. Spule ich das Grundgesetz von hinten nach vorn durch, steht da ganz oben von der Würde des Menschen zu lesen. Und danach zu handeln! Von einem Abwägen der “Maßnahmen” lese ich kaum. Die MP- Runde, wieder vorbei am Parlament, fasst Beschlüsse…. Vor einer Weile sah ich in einem meiner Nachtdienste gemeinsam mit einer Bewohnerin eine Doku, die sich mit Goebbels auseinandersetzte. Letzter Satz, Fazit der Sendung, noch in den Abspann gesprochen: “Nie wieder dürfen Politik und Medien in einer Hand liegen”. Wie das heute hier realiter aussieht, beschreiben Sie ja selbst. Nochmals ganz herzlichen Dank für Ihre Antwort! Mike Höpp

Ilse Polifka / 11.01.2022

Nuhr ? Nein danke Frau Wernli. Ich erinnere mich, an sein widerliches Geschwätz im Zusammenhang mit dem tödlichen Virus und den Skeptikern hierzu. Er ist voll auf Linie. Recherchieren sie mal ein bißchen.

Rafael Rasenberger / 11.01.2022

Nikolai Binner. Mich stört seine gelegentliche Tendenz zu Fäkalhumor etwas und generell schneidet er seine Videos so schnell, daß man meinen könnte, er habe ein Problem mit zu hohem Kaffee-Konsum, davon abgesehen aber ist er durch seinen Hang zu extremer Provokation und absurdem Humor fast so etwas wie eine Mischung aus Monty Python und Happy Tree Friends mit Politik als Thema. Daher mit Sicherheit nicht für jeden Geschmack geeignet, aber erfrischend anders.

Rudi Knoth / 11.01.2022

Also mein “Lieblingskabarettist” ist Vince Ebert. Der nimmt “woke” wie die anderen aufs Korn und plädiert für einen offenen Meinungaustausch.

T.Weidner / 11.01.2022

Na ja - den ersten Lockdown im politischen Kabarett gab es in Deutschland 1969. Es war ein freiwilliger Eigen-Lockdown, weil der Amtsantritt von Willi Brandt als Bundeskanzler den “Kunstschaffenden” spontan eine dramatische kreative Krise bescherte…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Tamara Wernli / 24.05.2022 / 16:00 / 18

Ist Leiden weiblich?

Die Herausforderungen und Probleme von Frauen sind ein Dauerthema in der breiten Öffentlichkeit. Probleme, Schwierigkeiten und Leid von Männern hingegen werden häufig als unbedeutend abgetan…/ mehr

Tamara Wernli / 18.05.2022 / 16:00 / 8

Mein Freiheitslied

Die Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht, das derzeit etwas leidet. Statt mit Argumenten zu kontern, greift man Andersdenkende auf persönlicher Ebene an, steckt sie in Schubladen…/ mehr

Tamara Wernli / 16.05.2022 / 14:00 / 20

Übergewicht von epidemischem Ausmaß

Zwei Drittel aller Erwachsenen und ein Drittel aller Kinder in Europa sind übergewichtig. Dies besagen aktuelle Zahlen der WHO. Warum spricht niemand darüber?   Mehr…/ mehr

Tamara Wernli / 03.05.2022 / 14:00 / 16

Warum soziale Medien krank machen

Studien zeigen, dass die Plattform Instagram vor allem für Mädchen und junge Frauen sehr schädlich sein und psychische Erkrankungen fördern kann.   Mehr von Tamara…/ mehr

Tamara Wernli / 01.05.2022 / 14:00 / 6

Warum wir alle von Elon Musks Twitter-Kauf profitieren

Vielen ist der Twitter-Kauf durch Elon Musk egal. Sie halten die Plattform für eine Blase aus Politikern, Journalisten und Aufschneidern, die für den Durchschnittsmenschen nicht…/ mehr

Tamara Wernli / 18.04.2022 / 16:00 / 15

Was politische Verantwortung wirklich bedeutet

Nach dem Rücktritt Anne Spiegels wurden Forderungen nach einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie laut. Doch Ministerämter sind eine Ehre und ein Privileg, für…/ mehr

Tamara Wernli / 09.04.2022 / 14:00 / 15

Verzerrtes Bild beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk!

Man kann die Berichte des öffentlich-rechtlichen Fernsehens nicht oft genug hinterfragen. Schon gar nicht in puncto Frauenfußball. / mehr

Tamara Wernli / 08.04.2022 / 16:00 / 14

Impfpflicht vom Tisch: Aber es gibt einen Haken

Zum Glück gibt es vorerst keine Impfpflicht. Aber das Grauen ist noch nicht vorbei ... Mehr von Tamara Wernli finden Sie auf ihrem YouTube-Kanal. / mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com