Jesko Matthes / 07.04.2023 / 11:00 / Foto: Achgut.com / 18 / Seite ausdrucken

Kurzkommentar: Drosten, Steinmeier, WHO – ein Kult des Irrationalen

Während Christian Drosten immer neue Theorien über einen natürlichen Ursprung des Corona-Virus herbeifantasiert wird jetzt sogar die WHO mit China und seinen Labordaten ungeduldig. Daher gilt es zu erinnern an die merkwürdige Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Christian Drosten durch den Bundespräsidenten.

Während in Deutschland der Virologe Christian Drosten sich bemüht, immer neue Theorien über einen natürlichen Ursprung des neuen Corona-Virus an den Haaren herbeizuziehen, wird jetzt sogar die WHO ungeduldig, meldet die FAZ („Die mangelnde Offenlegung von Daten ist einfach unentschuldbar“).

Gemeint sind die Verweigerungshaltung und die Verzögerungstaktik der Volksrepublik China bei der Offenlegung von Daten zum wahren Ursprung des Virus. Der deutsche Virologe Drosten kann selbst allerdings denkbar wenig Interesse an einer Offenlegung der chinesischen Daten haben. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass entsprechende Informationen und Kommentare auf Achgut.com seit über einem Jahr kommuniziert werden. Wenn jetzt auch die WHO auf den Zug springt, dann ist sie reichlich spät dran. Auch das gilt es unbedingt festzuhalten, denn Drosten wirft immer noch Nebelkerzen. 

Daher gilt es für alle Zeit zu erinnern an die denkwürdige Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Christian Drosten durch den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, ebenso an jene „Kulturschaffende“, mit der Ausnahme eines solchen, dem die Nähe zu „Querdenkern“ vorgeworfen wurde. 

Wahrlich ein „Kult des Irrationalen“, den dieser Bundespräsident betrieben hat: Anstatt sich als gelernter Jurist Gedanken über die Risiken der „Gain-of-Function“-Forschung einerseits und die Bedrohung von Demokratie und Rechtsstaat durch obrigkeitshörige Einfalt und Einseitigkeit andererseits zu machen, hat er nur Diffamierungen jeglicher Kritik verteilt – und wertloses Lametta. 

Man könnte wohl sagen, dass die lebendige Menschlichkeit eines Menschen in dem Maße abnimmt, in dem er auf das Denken verzichtet.“ (Hannah Arendt)

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Dr. Ralph Buitoni / 07.04.2023

Man schaue sich einfach die Veröffentlichungsliste von Blender Drosten an - der hat ausschließlich mit seinen chinesischen Kumpels an Corinna und PCR-Tests gearbeitet. Ohne Drostens PCR-Tests wäre weltweit keine “Pandemie” möglich gewesen. Vielleicht richtet sich in baldiger Zukunft die gesamte Welt wegen Reparationsforderungen an die Charité bzw. ihre deutschen politischen Protektoren.

Franz Klar / 07.04.2023

“Während Christian Drosten immer neue Theorien über einen natürlichen Ursprung des Corona-Virus herbeifantasiert”, halluzinieren andere über Laborzüchtungen . Klardenker fordern Beweise !

Michael Palusch / 07.04.2023

Vielleicht hat ja der Drosten dafür persönliche Gründe (Selbstschutz?), “immer neue Theorien über einen natürlichen Ursprung des neuen Corona-Virus an den Haaren herbeizuziehen”.

A. Ostrovsky / 07.04.2023

@Ludwig Luhmann : Ja, aber der Karl Lauterbach hat doch gesagt, der Wodarg ist gar kein richtiger Experte. Wie kann der Wodarg denn dann die Freiheit gesichert haben, wenn er das gar nicht kann. Der Karl hat unser Überleben gegen einen heimtückischen Virus (Zitatius Söder) gesichert. Und überhaupt schützen die uns gegen jede Art von Russ. Was hätte Ihnen denn die Freiheit genutzt, wenn Sie dem Russ, ob nun dem Vieh-Russ oder einfach dem Russ erlegen wären. Gegen den Vieh-Russ hat ja auch der Vieh-Doktor mit seinem ganzen Körper gekämpft. Vergessen Sie den bitte nicht! Und Bhagdi ist ein Antisemitiruss. Alles was der herbeigeredet hat, ist wirklich eingetreten. Man muss sich das mal überlegen. Und wir wissen ja gar nicht zu welchem Gott der heimlich betet. Man muss einmal eine hochnotpeinliche Befragung vor dem Ausschuss mit ihm machen. Wenn man ihm die glühenden Brandeisen aufsetzt, wird er schon gestehen. Das ist zwar schmerzhaft, aber er wollte ja nicht hören. Wer nicht hören will muss fühlen, das wußte der kleine Herr Goebbels schon. Und Mengele war dann nicht einfach weg. Der war dann woanders. Passen Sie mal auf, wo der Christian ist. Vielleicht hat der aber auch gar kein Schlupfloch. Wenn ihn die Briten in die Hände bekommen, ändern die einfach seinen Namen, wie damals bei Windscale.

A. Ostrovsky / 07.04.2023

Auf der anderen Seite, wenn ich den Klaus Schwab im Video anschaue, ich hoffe ja dass es den wirklich gibt und er nicht nur eine Virtualität der Computerspiel-Entwickler ist, dann hat der ungefähr den selben Charme, wie der Frank-Walter und die Angela. Also mit dem unbekannten Dritten als ordnende Hand, könnten die doch zusammen passen. Aber das kann gar nicht sein, weil Verschwörungstheorien immer wahr sind. Wenn ich so ein charmanter Dritter wäre und ich würde meine Avatare in das Spiel platzieren, hätte ich schon ein starkes Interesse, dass die sich nicht hinter meinem Rücken, oder sogar vor meinen Augen, gegen mich verbünden. Dazu gehört straffe Führung, auch eine gewisse materielle Interessiertheit und obwohl sie mir ähnlich sein müssen, muss zwischen ihnen irgendwie eine Distanz bestehen. Das ist Feintuning, Interessengleichheit bei gleichzeitiger Distanz! Also die Bärbel Bas als Parlamentspräsidentin hat schon irgendwie eine mentale Nähe zu Frank-Walter, zu Angela aber nicht. So gesehen hätte es bei einer Gleichzeitigkeit vielleicht Funken gegeben. Aber zeitlich versetzt geht das schon. Ich bin immer noch am feintunen, merke ich gerade. Dabei ist längst Mittagszeit und ich will ja nicht vor lauter Kungelei noch verhungern.

Ludwig Luhmann / 07.04.2023

“„Man könnte wohl sagen, dass die lebendige Menschlichkeit eines Menschen in dem Maße abnimmt, in dem er auf das Denken verzichtet.“ (Hannah Arendt)”—- Na ja, es ist ja nicht so, dass Mengele auf das Denken verzichtet hätte. —- Drosten stellt mit seinem PCR-Drostentest einen gewichtigen Teil der Basis des gesamten Zersetzungwahnsinns um die Coronalüge dar. Eigentlich gehört er vor so etwas wie ein Nürnberg 2.0-Tribunal. - In diesem Zusammenhang sollte man immer wieder auf Dr. Wodarg hinweisen, dem wir wegen seines erfolgreichen Kampfes gegen Drosten sehr wahrscheinlich 10 Jahre relative Freiheit verdanken, weil Drosten anscheinend schon zu Zeiten der Schweinegrippelüge der WHO helfen wollte, eine Pandemie herbeizufabulieren.

Torsten Hopp / 07.04.2023

Der grauhaarige Plapperopi gehört aus dem Amt gejagt. Dummerweise kann man die Fäden an Armen, Beinen und Kopf nicht erkennen.

A. Ostrovsky / 07.04.2023

Ich habe neulich ein Bild von Herrn Steinmeier gesehen. Das hat mir gesagt, der ist so. Vermutlich war der auch immer so. Ich würde ihn dafür nicht kritisieren. Trotzdem halte ich ihn ausdrücklich für die Funktion nicht für den alleinig Geeigneten. Man müsste vielleicht untersuchen, auf welche Weise der Entschluss zustande kam, ihn in dieser Funktion einzusetzen. Da meine ich besonders das erste Mal. Beim ersten Mal tut es ja normalerweise noch weh. Wie wurde die Bundesversammlung zusammen gesetzt und wer entscheidet eigentlich darüber? Mir persönlich erscheint dieser Vorgang sehr intransparent. Aber vielleicht muss man einfach mal die Brille putzen, und dann sieht man die Strukturen vielleicht doch. Ich erinnere mich immerhin, das Merkel und Steinmeier eigentlich schon immer irgendwie zusammengebunden erscheinen. Wer hat die zusammen gebunden? Was sagen die Psychologen? Konnten die überhaupt miteinander oder war das von Anfang an Theater gemäß Auftrag.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Jesko Matthes / 03.06.2024 / 10:00 / 118

Jasperletheater um die Mörder

Der islamistische Angriff auf Islamkritiker, bei dem ein Polizist getötet wurde, treibt in manchen Redaktionen seltsame Blüten. Ein Beispiel ist Jasper van Altenbockum in der…/ mehr

Jesko Matthes / 16.02.2024 / 11:00 / 39

Wie man eine potemkinsche Landesverteidigung aufbaut

Deutschland erreicht das Zwei-Prozent-Ziel der NATO auf wundersame Weise ganz von alleine, und Boris Pistorius ist ein Genie. Boris Pistorius sieht Deutschland als militärisch-„logistische Drehscheibe in…/ mehr

Jesko Matthes / 24.11.2023 / 16:00 / 52

EMA: Niemand hatte die Absicht, eine Massenimpfung zuzulassen

Die EMA gibt gegenüber EU-Parlamentariern zu, dass die Covid-Impfstoffe nicht für die epidemiologische Verwendung zugelassen wurden. Die Impfkampagnen hätten auf einem "Missverständnis" beruht. Impfzwänge und…/ mehr

Jesko Matthes / 15.11.2023 / 16:00 / 7

Auf zu den Sternen! – Der Kosmonaut Igor Wolk

Heute vor 35 Jahren startete zum ersten und letzten Mal „Buran“, das sowjetische Space Shuttle. Was dem Kosmonauten und Testpiloten Igor Wolk widerfuhr, hat bleibende…/ mehr

Jesko Matthes / 29.08.2023 / 10:00 / 17

Fabio De Masi gegen Olaf Scholz: Der Trank des Vergessens

Im Gedächtnis bleibt uns immer nur das Entscheidende. Das Unwichtige, wie ein paar Millionen oder Milliarden ergaunerte Steuergelder, vergessen wir im Angesicht des Schönen, wie…/ mehr

Jesko Matthes / 23.08.2023 / 09:30 / 30

Kurzkommentar: Arbeiterlieder sind jetzt rechts

Der Erfolg des US-Liedermachers Oliver Anthony macht den Linienpolizisten schwer zu schaffen. n-tv wirft Anthony sogar vor, er sei gar kein Arbeiter mehr, sondern Bauer.…/ mehr

Jesko Matthes / 25.07.2023 / 14:00 / 7

Hauptsache, die Brandmauer steht!

In Hintertupfenheim an der Wirra soll eine Brandmauer den Bürgermeister und seinen Möchtegern-Nachfolger vor politischen Zündlern schützen. Auch die Feuerwehr steht bereit. Doch dann wird…/ mehr

Jesko Matthes / 20.07.2023 / 13:00 / 37

Kurzkommentar: Einen Wodka-Söder, bitte!

Söder beruft sich wieder einmal auf seinen großen Vorgänger Franz Josef Strauß. Dabei kann man dem nun wirklich nicht nachsagen, die eigene Haltung nach Söder-Art immer wieder…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com