Jesko Matthes / 07.04.2023 / 11:00 / Foto: Achgut.com / 18 / Seite ausdrucken

Kurzkommentar: Drosten, Steinmeier, WHO – ein Kult des Irrationalen

Während Christian Drosten immer neue Theorien über einen natürlichen Ursprung des Corona-Virus herbeifantasiert wird jetzt sogar die WHO mit China und seinen Labordaten ungeduldig. Daher gilt es zu erinnern an die merkwürdige Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Christian Drosten durch den Bundespräsidenten.

Während in Deutschland der Virologe Christian Drosten sich bemüht, immer neue Theorien über einen natürlichen Ursprung des neuen Corona-Virus an den Haaren herbeizuziehen, wird jetzt sogar die WHO ungeduldig, meldet die FAZ („Die mangelnde Offenlegung von Daten ist einfach unentschuldbar“).

Gemeint sind die Verweigerungshaltung und die Verzögerungstaktik der Volksrepublik China bei der Offenlegung von Daten zum wahren Ursprung des Virus. Der deutsche Virologe Drosten kann selbst allerdings denkbar wenig Interesse an einer Offenlegung der chinesischen Daten haben. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass entsprechende Informationen und Kommentare auf Achgut.com seit über einem Jahr kommuniziert werden. Wenn jetzt auch die WHO auf den Zug springt, dann ist sie reichlich spät dran. Auch das gilt es unbedingt festzuhalten, denn Drosten wirft immer noch Nebelkerzen. 

Daher gilt es für alle Zeit zu erinnern an die denkwürdige Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Christian Drosten durch den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, ebenso an jene „Kulturschaffende“, mit der Ausnahme eines solchen, dem die Nähe zu „Querdenkern“ vorgeworfen wurde. 

Wahrlich ein „Kult des Irrationalen“, den dieser Bundespräsident betrieben hat: Anstatt sich als gelernter Jurist Gedanken über die Risiken der „Gain-of-Function“-Forschung einerseits und die Bedrohung von Demokratie und Rechtsstaat durch obrigkeitshörige Einfalt und Einseitigkeit andererseits zu machen, hat er nur Diffamierungen jeglicher Kritik verteilt – und wertloses Lametta. 

Man könnte wohl sagen, dass die lebendige Menschlichkeit eines Menschen in dem Maße abnimmt, in dem er auf das Denken verzichtet.“ (Hannah Arendt)

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

W. Renner / 07.04.2023

Die WHO will auf den verpassten Zug von 2020 aufspringen? Mit 54 Days hat die BBC deren China Hörigkeit und Total Versagen schon 2020 offen gelegt.

Ulf Martin / 07.04.2023

Es ist sinnvoll, sich anzuhören, was ein bekannter Lungenfacharzt und Gesundheitspolitiker zu dieser Angelegenheit zu sagen hat. —— «So langsam werde ich der Diskussionen um künstliche oder natürliche oder gar keine Viren überdrüssig. Seit vorigen Sommer habe ich immer wieder geschrieben und gesagt, dass es jetzt völlig wurscht ist, was in den ohnehin verbotenen „Gain of Function“-Laboren erzeugt wurde. Gefährliche Viren sind epidemiologisch ungefährlich. Ein Virus, welches seine Wirte außer Gefecht setzt, limitiert dadurch seine Ausbreitung selbst. Labormonster sind höchstens geeignet, kurzfristig dramatische Bilder zu erzeugen. Aber dafür reichen auch Remdesivir, zu hoch dosiertes Hydroxychloroquin, Beatmung von 80jährigen oder andere tödliche Experimente, wenn die Medien sie aufblasen.» (W. Wodarg 2022) —— Anders gesagt, die Duskussion um den angeblichen Ursprung des Virus lenkt von den wesentlichen Fragen ab. Vgl. dazu die aktuelle Stellungnahme von Mike Yeadon [«Why I don’t believe there ever was a Covid virus», OffGuardian (2023-04-06)] zur Frage, ob es überhaupt je ein Virus gegeben hat, das um die Welt ging, oder ob es sich bei der «Pandemie» nicht überhaupt um eine Computermodellfiktion gehandelt hat.

Burkhard Mundt / 07.04.2023

Eine gewisse Angela Merkel erhält sogar das Große Bundesverdienstkreuz am Bande - für ihr Zerstörungswerk.

Helmut Driesel / 07.04.2023

  Wenn man jetzt in der Abfolge der Bundespräsidenten eine Tendenz erkennen wollte, müsste es allen vor der nächsten Ausschreibung des Postens grauen. Der Heino ist nun wahrscheinlich zu alt, die Schwarzer und der Lindenberg auch, der Otto sowieso. Sind nur ein paar verrückte Gedanken. Eine Quotenfrau etwa? Einen waschechten Sachsen hatten wir auch noch nicht. Dieter Bohlen wird es wohl nicht machen. Aber der Gedanke, das mit einem Quizz im Fernsehen auszuspielen, lässt mich nicht los. Es geht da ja um viel Geld.

Andreas Bitz / 07.04.2023

Leider wird auch in diesem - ansonsten treffenden - Kommentar ausgeblendet, dass Deutschland an ganz führender Stelle die Hysterie befördert hat: als Hauptfinanzier der WHO, durch Protektionismus (BioNTech), Forschungen im zweiten (in den Medien unterschlagenen) Virus-Forschungslabor in Wuhan. Es gibt nicht nur das WIH in Wuhan, und D, Essen, Drosten etc. haben da Karten im Spiel.

Jürgen Fischer / 07.04.2023

Nachtrag: Mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern steht das BioNTech-Spitzenduo auf der gleichen Stufe wie Klaus Schwab und Friede Springer. Und Rainer Brüderle! Selbst ein politisches Schwergewicht wie Elmar Brok hat es „nur“ zum Großen Verdienstkreuz gebracht. (Triggerwarnung: Kann Spuren von Sarkasmus enthalten)

Jürgen Fischer / 07.04.2023

Drosten ist eigentlich „nur“ der (sehr) nützliche Idiot, der anderen Absahnern den Weg bereitet, wie zum Beispiel den Pharma-Gnomen Şahin/Türeci, denen Geld und „Auszeichnungen“ (im Gegensatz zu Drosten, der „nur“ das Verdienstkreuz 1. Klasse hat, haben die beiden das Große Verdienstkreuz mit Stern) nur so nachgeworfen werden. Da muss sich Drosten schon noch durch einige Enddärme winden, um denen das gleichzutun. Aber vielleicht erbarmt sich Onkel Bill noch zu ein paar weiteren Finanzspritzen.

Xaver Huber / 07.04.2023

Ein “Kult des Irrationalen” ist ein Euphemismus. Es spielt auch nahezu keine Rolle, daß mit Chr. Drostens besagter Ehrung 2020 mindestens die zweite Stufe des bundesdeutschen Verdienstordens verbunden war. Im Unvermögen, Irrationalität nicht steigern zu können: Mindestens eines haben die Auflistungen der Ehrungen von Christian Drosten und Frank Walter Steinmeier gemeinsam: sie drängen den Eindruck auf, hier wurde nach dem Motto verfahren, das Gegenteil von angemessen ist das Mindeste, was erwartet werden kann. Auch das Adjektiv “grotesk” beschreibt die Mehrzahl beider Ehrungen nur unvollständig. Erneut zeigt sich der völlig verdrehte Charakter der Gegenwart.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Jesko Matthes / 03.06.2024 / 10:00 / 118

Jasperletheater um die Mörder

Der islamistische Angriff auf Islamkritiker, bei dem ein Polizist getötet wurde, treibt in manchen Redaktionen seltsame Blüten. Ein Beispiel ist Jasper van Altenbockum in der…/ mehr

Jesko Matthes / 16.02.2024 / 11:00 / 39

Wie man eine potemkinsche Landesverteidigung aufbaut

Deutschland erreicht das Zwei-Prozent-Ziel der NATO auf wundersame Weise ganz von alleine, und Boris Pistorius ist ein Genie. Boris Pistorius sieht Deutschland als militärisch-„logistische Drehscheibe in…/ mehr

Jesko Matthes / 24.11.2023 / 16:00 / 52

EMA: Niemand hatte die Absicht, eine Massenimpfung zuzulassen

Die EMA gibt gegenüber EU-Parlamentariern zu, dass die Covid-Impfstoffe nicht für die epidemiologische Verwendung zugelassen wurden. Die Impfkampagnen hätten auf einem "Missverständnis" beruht. Impfzwänge und…/ mehr

Jesko Matthes / 15.11.2023 / 16:00 / 7

Auf zu den Sternen! – Der Kosmonaut Igor Wolk

Heute vor 35 Jahren startete zum ersten und letzten Mal „Buran“, das sowjetische Space Shuttle. Was dem Kosmonauten und Testpiloten Igor Wolk widerfuhr, hat bleibende…/ mehr

Jesko Matthes / 29.08.2023 / 10:00 / 17

Fabio De Masi gegen Olaf Scholz: Der Trank des Vergessens

Im Gedächtnis bleibt uns immer nur das Entscheidende. Das Unwichtige, wie ein paar Millionen oder Milliarden ergaunerte Steuergelder, vergessen wir im Angesicht des Schönen, wie…/ mehr

Jesko Matthes / 23.08.2023 / 09:30 / 30

Kurzkommentar: Arbeiterlieder sind jetzt rechts

Der Erfolg des US-Liedermachers Oliver Anthony macht den Linienpolizisten schwer zu schaffen. n-tv wirft Anthony sogar vor, er sei gar kein Arbeiter mehr, sondern Bauer.…/ mehr

Jesko Matthes / 25.07.2023 / 14:00 / 7

Hauptsache, die Brandmauer steht!

In Hintertupfenheim an der Wirra soll eine Brandmauer den Bürgermeister und seinen Möchtegern-Nachfolger vor politischen Zündlern schützen. Auch die Feuerwehr steht bereit. Doch dann wird…/ mehr

Jesko Matthes / 20.07.2023 / 13:00 / 37

Kurzkommentar: Einen Wodka-Söder, bitte!

Söder beruft sich wieder einmal auf seinen großen Vorgänger Franz Josef Strauß. Dabei kann man dem nun wirklich nicht nachsagen, die eigene Haltung nach Söder-Art immer wieder…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com