indubio / 02.05.2021 / 10:00 / 69 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 123 – Die Spritzen der Freiheit 

Der Arzt und Unternehmer Paul Brandenburg (http://www.1bis19.de), der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne (ZDF) und der Verlagsleiter Alexander Horn (Novo Argumente) erörtern mit Burkhard Müller-Ullrich das Klima-Urteil des Bundesverfassungsgerichts, die fachlichen und charakterlichen Qualitäten des deutschen Politpersonals sowie die Formen der regierungsamtlichen Impfpropaganda. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

R. Matzen / 02.05.2021

Den Frauen und Männern von „allesdichtmachen“ würde ich gerne mal begegnen. Jedem einzelnen die Hand drücken. Ganz fest, damit klar ist, daß sie nicht alleine sind! Ich bin denen so dankbar für diese Aktion und es zeigt sich, daß sie einen Nerv getroffen haben. Den Impfoptimismus von Alexander Horn teile ich nicht. Weder die medizinische Sinnhaftigkeit dieser Impfung, noch die Annahme, man würde tatsächlich Freiheiten durch Impfung zurückgewinnen können. Glaube doch niemand, daß die Feinde der Freiheit auch nur im entferntesten daran denken, Freiheit zu „gewähren“, weil man blöd genug war, genau das zu erwarten!

Elko Prüller / 02.05.2021

Der kommerzielle Aspekt muss berücksichtigt werden. Zuerst die Masken, dann die (untauglichen) Tests, jetzt die dubiosen mRNA Impfsuppen, die eigentlich ein Anschlag auf die Gesundheit des Individuums im Großversuch sind. Hier geht es primär um Geld und danach natürlich im die ideale politische Instrumentalisierbarkeit für eine totalitäre Herrschaftsmethodik. Dass die Impferei nur die Nächste Stufe der Entrechtungspolitik sein würde. musste jedem klar sein, der verstanden hatte, worum es eigentlich ging. Und tatsächlich wird jetzt sichtbar, die Sauerei geht nun erst richtig los. Das alles in einem Land mit verfaulten Institutionen, verblödeten Eliten und mit einem bereits eingeläuteten wirtschaftlichen Niedergang. Wohin könnte man fliehen?

K. Schmidt / 02.05.2021

Lieber Herr Hahne, Sie wissen bestimmt, dass Ihr britisches Pendant Andrew Neil auf seine alten Tage nochmal in einen Konkurrenzsender zur BBC einsteigt. Wäre das nicht auch was für Sie? Zumindest auf YT jeden Tag die wichtigsten Entwicklungen kommentieren? Es wäre ein Dienst für unsere Gesellschaft.

Jürgen Lachmann / 02.05.2021

Ein Aspekt wird kaum behandelt und wurde mir heute bei der Lektüre eines FAS-Artikels über die Situation von Jugendlichen bewusst (“Alles, was einen happy macht, ist weg”): Wir müssen mit einem starken Anstieg der Anzahl drogenabhängiger Jugendlicher rechnen, die ihre freudlose Zeit vor dem Bildschirm ohne sozialen Kontakte nur mit Stimmungsaufhellern ertragen können, ein weiterer Kollateralschaden verantwortungsloser Politik dieser meist kinderlosen Parteipolitiker. Allerdings sind die Eltern 1 und Eltern 2 Baerbock und Habeck eine noch schlimmere Zumutung.

Leane Kamari / 02.05.2021

Danke für diesen Podcast

H.Milde / 02.05.2021

Sehr geehrter Herr Müller -Ulrich, und mitwirkende Diskutanten. Wieder mal ein großtiges Gespräch, vieln Dank dafür. Ich sehe durchaus einen Vergleich dieser “Dinge” die mit/uns geschehen und dem braunen SSozialimus nucht nur erlaubt, sonder auch geboten. Im natiolnalen SSozialismus wurde auch eine Art “Hygiene”  als höchstes Gut und Staatsziel propagiert, die im Wahn eines “gesunden” und überlegenen Volkes der sog. “Arier”, sein Ziel suchte. Es wurden ebenfalls Gesunde/Reine =Arier und Unreine/Ungesunde = Unnützes Leben, ua mit Hilfe DER Wissenschaft postuliert und iwSdW exekutiert,  -> sa. Aktion T4 , Lebensborn, etc. mit aktiver Mitwirkung staats-/ideoligiemittragender Mediziner -> Nürnberger-Kodex, Helsinki-Deklaration… -. Dieses bewirkte mM auch eine “volksverbindende” Akzeptanz und Mitwirkung an dem unmenschlichsten Verbrechen der Menschehit überhaupt, der industialisierten Ausbeutung und Vernichtung von Menschen, dem Holocaust. Und auch hier wieder mit Hilfe und schweigender Zustimmung der Jesus-Kreuz-verleugnenden Amts-Geschäfts-Kirchen, die Herr Hahne ua schon so treffend beschrieben.

K. Walczyk / 02.05.2021

Bärbel Bohley: Die Frau die es voraussah. Ein Artikel bei achgut.com aus 2019 „Alle diese Untersuchungen“, sagte sie, „die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen.“ Als wir verblüfft schwiegen, fuhr sie fort: „Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“ Was Bärbel Bohley nicht bedacht hat war, dass es nichts auszuforschen gab. All diese StasiMitarbeiter sind nahezu problemlos wieder an die Schaltzentralen der Macht gelangt. Siehe Merkel, siehe Kahane usw. usf. Eine wirkliche Aufarbeitung des DDR Unrechtsstaates hat es doch nie gegeben. Und noch etwas hat sie treffend erkannt: »Ja, auf leisen Sohlen ist der derbe Osten in den feinen Westen gekommen, an den Hacken klebte noch die lehmige mecklenburgische Erde, vermischt mit Kuhmist und Hühnerkacke. Keiner hat es gemerkt, aber plötzlich war er da, der Osten im Westen, und verändert ihn Tag für Tag seit zwanzig Jahren, nimmt ihm die Schminke, macht ihn realer, zeigt ihm seinen Platz in der Welt. Wir haben das schon hinter uns, was ihr vor euch habt. Ihr könnt von uns lernen.« Ich komme aus der Zukunft. Ich komme aus der DDR. Und weil ich weiß wie es da war, möchte ich dahin nicht zurück. Aber anscheinend sind die Menschen nicht lernfähig.

HDieckmann / 02.05.2021

Ein Hinweis zum möglichen Zusammenhang von Lockdowns und Mutanten (s. Indubio Folge 122): Lt. Dr. Wittkowski sind Lockdowns die Ursache für Mutanten. Der Lockdown verschafft den Viren die Lebenszeit, die sie brauchen um zu mutieren. Ohne Lockdown tritt normalerweise Herdenimmunität ein, bevor sich Mutanten bilden können. Lockdowns verhindern das Entstehen von Herdenimmunität. Die harten Lockdowns in Spanien sollen die englische Mutante erzeugt haben, die dann von Spanien nach England gelangt ist. Und wir versuchen jetzt die durch Lockdowns verhinderte natürliche Herdenimmunität durch (immer neue) Impfungen herzustellen. Es ist daher auch falsch, von gefährlichen Mutanten zu sprechen: Es handelt sich jeweils um neue (staatlich verursachte) Epidemien. Zum Verfassungsgerichtsurteil: Wenn sich das Gericht Sorgen um die Freiheit der kommenden Generationen aufgrund unzureichender Klimaschutzmaßnahmen macht, dann sollte es auch mal mit der staatlichen Verschuldungspolitik, den finanziellen Folgen der Einwanderungspolitik und der Unterfinanzierung unserer Beamten- und Rentenversorgung befasst werden, denn hier drohen in Zukunft weitaus größere Grundrechtseinschränkungen als beim Thema Klima.

Peter Woller / 02.05.2021

Bestimmte linke und grüne Ideologen machen aus ihrer Berufslosigkeit und ihren fehlenden Abschlüssen und Qualifikationen eine Tugend. Da sie in der Berufs- und Arbeitswelt nichts erreicht haben, rächen sie sich jetzt an den Unternehmern, Firmen-Inhabern, und an allen bürgerlichen Menschen, die beruflich etwas geschafft haben. Das ist die Rache der Unqualifizierten an den Menschen, die sich in der Berufs- und Arbeitswelt bewährt haben. Und es wird alles noch viel schlimmer werden. Warten wir mal den Herbst ab.

Arnd Siewert / 02.05.2021

Der Maskenzwang ohne Ausnahme ist totalitär und wird sich auf Test und Impfzwang ausweiten….. Die Kieler Nachrichten berichteten: Kiel und Lübecker Unikliniken hätten 600 freie Intensivbetten und noch keine schweren Coronakranke überhaupt behandelt….

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 02.12.2021 / 10:00 / 108

Indubio Folge 184 – Omeingott Omikron

Dr. med. Paul Brandenburg, Facharzt für Allgemeinmedizin und Notfallmedizin und außerdem Publizist und Unternehmer, Dr. med. Gerd Reuther, Facharzt für Radiologie und Buchautor sowie Prof.…/ mehr

indubio / 28.11.2021 / 08:00 / 83

Indubio Folge 183 – Die Schweiz hofft und zittert

Am heutigen Sonntag kann das Schweizer Volk als einziges der Welt entscheiden, ob die Corona-Despotie endet oder weitergeht. Stefan Millius, Chefredaktor der Online-Zeitung „DieOstschweiz.ch“, Andreas…/ mehr

indubio / 25.11.2021 / 12:17 / 67

Indubio Folge 182 – Drei Ärzte, Milliarden Nanopartikel

Dr. med. Jürgen-Detlef Theuer, Facharzt für Kardiologie in Seelow und Luzern, Dr. med. Stefanie Theuer, niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Seelow (Brandenburg), sowie Dr. med. Wolfgang Wodarg, Facharzt…/ mehr

indubio / 21.11.2021 / 08:00 / 58

Indubio Folge 181 – Medienmacht und Medizinmoneten

Die Journalisten Alex Baur (Weltwoche), Ralf Schuler (BILD) und die Schriftstellerin und Publizistin Cora Stephan diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Heucheleikosten der Migrationspolitik, über…/ mehr

indubio / 18.11.2021 / 08:16 / 98

Indubio Folge 180 – Impfen, bis der Arzt kommt

Dr. med. Josef Dohrenbusch, Facharzt für Allgemeinmedizin, Betriebsmedizin und Verkehrsmedizin in München, Torsten Mahn, Facharzt für Innere Medizin und Palliativmedizin in Leipzig, sowie Prof. Dr.…/ mehr

indubio / 14.11.2021 / 08:00 / 63

Indubio Folge 179 – Grenzzäune auf Weihnachtsmärkten

Die Publizisten Aleksandra Rybinska (Warschau), Prof. Peter J. Brenner und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über gut ausgestattete Migranten, die nicht wissen, dass zwischen…/ mehr

indubio / 11.11.2021 / 10:00 / 105

Indubio Folge 178 – Nicht wahrhaben wollen

Dr. med. Gunter Frank, niedergelassener Allgemeinarzt in Heidelberg und Dozent an der Business School St. Gallen, Dr. med. Manfred Horst, wissenschaftlicher Berater in der Pharmaindustrie,…/ mehr

indubio / 07.11.2021 / 08:00 / 56

Indubio Folge 177 – Selfies mit Maske

Der Philosoph und Anthropologe Matthias Burchardt, der Psychologe und Politologe Alexander Meschnig sowie der Historiker und Chefredaktor des Schweizer Magazins „Nebelspalter“ Markus Somm diskutieren mit…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com