Henryk M. Broder / 18.03.2020 / 14:00 / 86 / Seite ausdrucken

Harald Lesch über Klima und Corona

In einem längeren ZDF-Spezial über das Corona-Virus kam auch der hauseigene Wissenschaftsexperte Prof. Harald Lesch ausgiebig zu Wort. Auf die Frage des Moderators, mit welchen Veränderungen man in der Gesellschaft "langfristig rechnen" müsste, ob "etwas hängenbleiben" werde, antwortete Lesch: "Die Entschleunigung war noch nie so schnell", noch nie sei diese Gesellschaft so schnell auf Null heruntergebremst worden. Was eben passiert sei, "werden wir nicht vergessen und hoffentlich daraus eine ganze Menge an Lehren ziehen". Wir würden lernen müssen, was für unsere Dasseinsvorsoge wichtig wäre, dass "wir ein Teil der Natur" sind, was bedeutet: "Solche Epidemien werden, möglicherweise durch den Klimawandel angetrieben, häufiger über uns kommen..." (Ab 41:00)

So kann man es sagen. Man kann auch sagen, dass Gewalt möglicherweise durch Brutalität angetrieben wird. Möglicherweise auch nicht. Lesch sagt nicht, dass "solche Epidemien" wie Corona durch den Klimawandel angetrieben werden, er insinuiert nur, dies könnte der Fall sein. Was ihn nicht davon abhält, sich später darüber zu echauffieren, dass die meisten Leute zwischen Hypothesen und Tatsachen nicht unterscheiden könnten und deswegen auf "fake news" hereinfallen würden. 

Die meisten Leute werden das Wörtchen möglicherweise schnell vergessen und sich nur noch daran erinnern, dass Epidemien wie Corona durch den Klimawandel angetrieben werden. Und wer den Klimawandel, zumal den menschengemachten, infrage stellt, der trägt dazu bei, dass Epidemien dieser Art häufiger über uns kommen könnten. 

Egal, ob das eine Hypothese oder eine Tatsache ist, es ist das, was Prof. Harald Lesch unter "Wissenschaft" versteht. Möglicherweise. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ilse Polifka / 18.03.2020

@ Johannes Schuster. Endlich mal eine vernünftige Einschätzung. Sie deckt sich mit den Aussagen von Dr. Wolfgang Wodarg, Lungenfacharzt mit fundierten Kenntnissen über Viren etc. Man findet gute Informatinen auf seiner Webside. Ein sehr vernünftiger und glaubwürdiger Mann. Den Schwätzer Lesch konnte ich noch nie ertragen.

Sabine Heinrich / 18.03.2020

Schade - die Sendungen mit Lesch habe ich früher sehr gern gesehen. Mir wird stets übel, wenn ich erleben muss, wie Menschen aus reinem Opportunismus und/oder Geldgier sich verbiegen wie eine Wachskerze bei hoher Zimmertemperatur. Die Leschs und unzählige andere werden immer und überall in jedem System überleben - anpassungsfähig, wie sie sind. Die sind wie die Quecken im Garten: Man denkt, man habe sich ihrer endgültig entledigt - und dann kommen sie an anderer Stelle frisch und stark wieder hervor.

Sabine Lotus / 18.03.2020

Boah, da macht die Frau Grimm die Church of VT ganz alleine ohne mich auf ;D. Ja, Fiesematenten, stimme zu. Denke allerdings nicht an Vorsatz, da ich die Chinesischen Entscheider nicht für so dumm halte, den (Muuuutmaßlichen) Produktionsort plus Anfangsort absichtlich nach Wuhan zu verlegen. Was sagen wir Church of VTler eigentlich jetzt anstelle von Amen? Es grolle Geschehen? Nazitourette? Oh ich weisses…wir hüpfen. Bleiben’s stark.

Sepp Kneip / 18.03.2020

Corona-Pandemie? Haben wir die überhaupt? Ist es nicht das gezieltes Schüren einer Hysterie, ähnlich der Klima-Hysterie? Stehen hier nicht Kräfte dahinter, die mit diesen Hysterien sehr viel Geld machen wollen? Und noch ein Weiteres, was noch viel schlimmer ist: Wird diese Hysterie nicht politisch dazu missbraucht, einmal den Finanz- und Wirtschafts-Crash, der ohnehin bevorstand, dem Corona-Virus in die Schuhe zu schieben, um vom eigenen Versagen abzulenken und zum anderen, die ausgerufene Pandemie als Vorwand für die weitere Einengung der Freiheitsrechte der Bürger zu nutzen? Wenn dem Bürger auf der ganzen Welt inbezug auf Corona die gleichen Lügen aufgetischt werden, wie im Falle der Klima-“Rettung”, wäre das ein Skandal ohnegleichen. Schon die Klima-Hysterie hat der realen Wirtschaft immensen Schaden zugefügt. Das scheint aber noch nicht gereicht zu haben, also muss noch eine Pandemie her, die die Wirtschaft ganz erledigt. Der Bürger muss doch klein zu kriegen sein. Wenn das alles so schlimm ist, warum hat man Dr. Wolfgang Wodarg nicht längst verhaftet, der die ganze Hysterie für Unsinn hält und das auch öffentlich äußert. Oder hat er vielleicht doch Recht? Und spielt die WHO mit ihren Sponsoren, unter anderem auch Bill Gates, ein falsches Spiel? Dass “Professor” Lesch auf der Seite des Mainstreams steht, ist wohl bekannt. Er darf siene Schwurbel-Thesen in den Staatmedien breittreten. Nicht aber der anerkannte Arzt Dr. Wodarg. Der wäre ja wohl geschäftsschädigend.

J.Mönnig / 18.03.2020

Spätestens als Herr Lesch sich in die Diskussion ums Impfen einmischte, ist er für mich ein “Experte”. Er hätte lieber bei seinen Sternen bleiben sollen.

Peter Thurau / 18.03.2020

Drei Tage war die Klimakirche krank, nun wäscht sie wieder die Gehirne, Gott sei Dank!

Annelies Bachmeyer / 18.03.2020

Beschämend bösartig nenne ich das. Allerdings: jedes auf die Spitze getriebene System kollabiert und ob Herr Lesch da rechtzeitig in Argentinien ist (wo es warm ist und die Coronafälle auf der obersten Rangskala sind) werden wir noch sehen.

W.Schneider / 18.03.2020

Lebhaft kann ich mich an einen Fernsehbeitrag über den Rinderwahn erinnern. Der englische Wissenschaftler sagte: Es kann nicht ganz ausgeschlossen werden, dass der Rinderwahn möglicherweise doch auf den Menschen überspringen kann. Ungeachtet der Einschränkungen könnte man in der Presse lesen: Rinderwahn befällt Menschen. Siehe oben!

Martin Müller / 18.03.2020

Als Prof. Lesch bei ARD-Alpha uns noch das Weltall erklärte, war sein Sprech rein naturwissenschaftlich fundiert, frei von jedem politisch korrektem Sprech. Was ist geschehen, dass er heute nur noch politisch korrekten Sprech fabuliert? Der Mann ist die Leiter beim ÖR hochgekommen. Und da erwartet man keine neutralen wissenschaftlichen Statements, sondern Anbiedern am politisch links-grünen Zeitgeist. Täte Prof. Lesch das nicht, war es das mit seiner wissenschaftlichen Expertentätigkeit beim ÖR wohl. Vielleicht wäre auch seine Lehrtätigkeit als Professor gefährdet, wenn es nicht auf Mainstreamkurs bliebe. Der Mann sitzt in der Falle, zum Mitläufer verdammt, das allerdings mit Eifer. Aber vielleicht sitzt er auch in der Falle, dass er seinen eigenen Worten hörig geworden ist. Ein Naturwissenschaftler sollte sich nicht zum politischen Agitator selbst degradieren….

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 04.02.2023 / 10:00 / 33

ARD-Aufklärung über den Judenstaat

Israels Kulturszene hadert mit der neuen Regierung, während der neue Hörfunkkorrespondent der ARD in Tel Aviv keine Sekunde damit hadert, dass er keine Ahnung von…/ mehr

Henryk M. Broder / 30.01.2023 / 11:00 / 67

Jan-Christoph Kitzler und die Pyromanen

Yeah! Das musste raus! Die Minister, die in der Israelischen Regierung sitzen, haben nur auf einen Anlass oder Vorwand gewartet, das Westjordanland de facto zu annektieren,…/ mehr

Henryk M. Broder / 27.01.2023 / 15:00 / 33

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts - R.B.

Ein Experte für kriminelle Energie erklärt, warum der Messerstecher aus dem Regionalzug von Kiel nach Hamburg zugestochen hat. Ein möglicher Grund: Statt Integrationsmaßnahmen zu mobilisieren,…/ mehr

Henryk M. Broder / 27.01.2023 / 09:00 / 83

Frau Ataman arisiert das Gedenken

Die Unabhängige Bundesbeauftragte für Antidiskriminierung, Ferda Ataman, freut sich so sehr darüber, dass in einer Gedenkstunde des Bundestages der „queeren Opfer" der Nazis gedacht wird,…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.01.2023 / 10:00 / 36

Die Gewaltphantasien des Antisemitismus-Beauftragten von Baden-Württemberg

Der Antisemitismus-Beauftragte des Landes Baden-Württemberg freut sich ganz toll auf den Tag, an dem ein Internet-Troll verhaftet und der irdischen Gerechtigkeit zugeführt wird. Er könnte…/ mehr

Henryk M. Broder / 30.12.2022 / 12:00 / 74

Lauterbachs Weltformel

Hat Gesundheitsminister Lauterbach zu oft den Balla-Balla-Song der Rainbows gehört oder ist er kurz davor, die Weltformel zu entdecken? Jedenfalls hat er ein entspanntes Verhältnis…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.12.2022 / 15:00 / 12

Es geht eine Thora auf Reisen

Kurzes Nachwort zum Beitrag Juden im Höheren Dienst: Dr. Angelika Günzel, zuständig für den Aufbau eines Bundeswehr-Militärrabbinats, erklärt in einem Interview, worum es bei dem…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.12.2022 / 08:00 / 47

Juden im Höheren Dienst

Der Beamte war und ist die Krone der Schöpfung. Schon Tucholsky wusste: „Vor einem Schalter stehen: Das ist das deutsche Schicksal. Hinter dem Schalter sitzen:…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com