Thomas Rietzschel / 02.06.2020 / 15:30 / 31 / Seite ausdrucken

Erleuchtete Frauen in Zeiten der Pandemie

Obwohl die Zahl der Neuinfektionen rückläufig ist, Corona allmählich die Puste ausgeht – Grippeviren sind keine Sonnenanbeter; wenn es wärmer wird, machen sie schlapp –, obwohl das so ist, alle paar Jahre wieder, donnerte die deutsche Bundeskanzlerin dieser Tage: „Wir leben immer noch am Anfang der Pandemie.“ 

Woher weiß sie das? Wie kommt sie darauf, dass es anders sein muss, als es ist? Und woher weiß eine andere, Merkels Gewährsfrau in Brüssel, dass es uns „viel teurer zu stehen kommen“ wird, wenn sich die EU jetzt nicht mit 750 Milliarden neu verschuldet? Sind die Frauen erleuchtet, mit der Vorsehung im Bunde? Oder kennen sie die Zukunft, weil sie Pläne verfolgen, von denen wir uns keine Vorstellung machen? Wer das annehmen wollte, würde sich allerdings schnell im Dickicht der Verschwörungstheorien verfangen. 

Das hat noch nie viel gebracht. Auf die wilden Vermutungen muss man nichts geben, einerseits. Andererseits verdanken sie sich nicht der puren Lust an der absurden Spekulation. Erst wenn sich das Handeln der Politiker rational nicht mehr nachvollziehen lässt, schießen die Verschwörungstheorien ins Kraut. Was der Vernunft, dem Common Sense, widerspricht, wird geheimnisvoll gedeutet.

Komplexe Zusammenhänge

Den Verdacht, dem sich die Politiker nun ausgesetzt sehen, haben sie aber selbst heraufbeschworen, indem sie dem Volk mit den Schrecken der Zukunft drohten, mit einer endlosen Pandemie oder einem Schuldenberg ohne Beispiel. 

Das mag für den Moment einschüchternd wirken. Auf Dauer indes kann die bloße Behauptung, allenfalls untermauert mit der eigenen „Überzeugung“, keine nachvollziehbare Erklärung ersetzen und schon gar nicht über die eigene Ratlosigkeit hinwegtäuschen. Mit dem wohlfeilen Verweis auf „komplexe Zusammenhänge“, die das Fassungsvermögen der einfachen Leute übersteigen, ist es irgendwann nicht mehr getan. Die fangen an, sich ihre eigenen Gedanken zu machen. Sie verfallen auf verrückte Ideen, weil sie der Verdacht beschleicht, die Majestäten könnten nackt sein, besser gesagt: hohl im Kopf. 

Arthur Schopenhauer, wahrlich kein Philosoph simpler Theorien, hat einmal gesagt, schwierige Zusammenhänge seien zwar nicht einfach, aber doch allemal verständlich zu erklären. Wer dazu nicht in der Lage ist und sich stattdessen auf die beschwörende Weissagung verlegt, weiß selbst nicht mehr, wovon er redet.

Die Kanzlerin warnt, das Volk feiert 

Wer wie Merkel, Macron und von der Leyen Schulden machen will, die noch Jahrzehnte nach dem eigenen Ableben nicht abzutragen sind, ist des Rechnens nicht fähig, kurzum: unzurechnungsfähig. Nicht zu reden von der Verwirrung einer Regierungschefin, die im Elfenbeinturm des Kanzleramtes vom „Anfang einer Pandemie“ phantasiert, deren Ende das Volk draußen vor der Tür genießt, immer öfter schon ohne Mundschutz. Dass die Erlösten das alle tun, ohne zu wissen, was sie tun, kann nur annehmen, wer sich von Corona um den Verstand bringen ließ. 

Noch wissen die Mediziner nicht, welche Spätfolgen die Ansteckung mit dem Virus nach sich ziehen mag. Ob die Lunge oder das Herz dauerhaft geschädigt werden, wird sich erst in Monaten, vielleicht Jahren erweisen. Bisher steht nur fest: In den höheren Sphären der Gesellschaft, in der Lufthoheit der Politik, hat Covid-19 zu einer infektiösen Ausbreitung des Wahnsinns geführt, grenzüberschreitend und in rasendem Tempo.

Da die Befallenen aber sonst keine Symptome aufweisen, geht es ihnen wie allen Verrückten, sie wissen nicht, dass sie es sind. Kein vernünftiger Zweifel beschränkt ihren Handlungsanspruch, weder den von Angela Merkel noch den der Frau von der Leyen. Wo das noch hinführt, mag man sich lieber nicht ausmalen. Denn: Wo die Welt aus den Fugen ist, „da werden Weiber zu Hyänen / Und treiben mit Entsetzen Scherz“. Nein, das hab ich mir nicht ausgedacht, nur bei Schiller abgeschrieben. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

herbert binder / 03.06.2020

Panangelamie. Nichts weniger als ein “against all Common sense”. Sense, heißt das etwa, jetzt ist’s genug, Schluß? Nein, wohl noch lange nicht, denn die Vorstellung geht weiter…als Dauerschleife.

Karl-Heinz Vonderstein / 02.06.2020

Ein bisschen frauenfeindlich das mit Schiller oder? Klingt zwar jetzt etwas unmenschlich, was ich schreibe, aber eigentlich ist es doch so, nämlich, dass eine Pandemie und überhaupt auch jede Grippewelle und Krankheit letztlich daran gemessen werden müssen, wie viele insgesamt daran sterben und Folgeschäden davon tragen müssen als an das Schicksal jedes einzelnen Toten und jedes einzelnen Betroffenen mit Folgeschäden.Ich finde, für ne Pandemie ist das Covid-19 bis hierher relativ weniger schlimm. Die Medien dramatisieren gerne das Ausmaß und die Wirkung davon.Geht halt bei denen um Einschaltquoten, Abonnements und den Verkauf.

Wolfgang Rosner / 02.06.2020

Mir scheint, Sie machen es sich zu einfach. Was spricht dagegen, anzunehmen, dass Merkel mehr weiß als sie öffentlich sagen will oder darf? Sie wurde wahrscheinlich gebrieft, das Land weiter als Geisel zu halten, bis die Geldmaschine fertig ist, die da heisst: Impfungen. Wenn das nicht klappen sollte, weil man ihr nicht glaubt, wird einfach ein neues Virus freigesetzt, das nun deutlich pathogener ist und von dem man dann sagen wird, es sei aus dem dann schon “alten” Corona-19 hervorgegangen, weil man zu früh die Vorsichtsmaßnahmen verletzt habe. Im Vergleich damit wird dann Covid-19 wirklich nur wie der Anfang aussehen. Das ist es wohl auch, was vdL dazu bringt, Impfstoffentwicklungen mit Milliarden zu “fördern”. Die Milliarden fließen in die Kassen der Impfstoffentwickler. Wird es nicht langsam mal Zeit, Klartext zu reden? Spricht das Setup nicht langsam doch sehr dafür, dass unsere Politiker einfach erpresst werden? Und wir natürlich mit ihnen. Meiner Meinung nach, sicher unmaßgeblich, kann man all dies nicht mehr mit geistiger Verwirrung erklären. Auch nicht mit ungenügender Information. Dass Merkel hintenherum ein Nummernkonto auffüllt, ... glaube ich einfach nicht. Sie und wir alle werden einfach erpresst. Das ist das einzige Szenario, das die Unstimmigkeiten erklärt.

Klaus Biskaborn / 02.06.2020

Bei aller Ironie ist zu beachten, Merkel ist beliebt wie lange nicht und die CDU stürmt auf 40% Wählerzustimmung zu. Auch der Wahnsinnskredit der EU über 750 Mrd. EUR , initiiert von der Deutschland hassendenden UvdL, findet überwältigende Zustimmung oder interessiert Einfach nicht. Das sind Fakten die man beachten sollte bei der Bewertung der genannten „erleuchteten“ Frauen. Nur deshalb können diese Damen so zerstörerisch handeln.

Olaf Kränert / 02.06.2020

Nun, bitte nicht das Problem dieser Gesellschaft auf dem Rücken der Frauen abladen, der Schwachsinn zieht sich durch Politik, Medien, Bevölkerung. Ziel ist es, permanent Angst und Schrecken zu verbreiten, bei Frau, Mann oder was immer man auch glaubt zu sein.

Jens Hofmann / 02.06.2020

Keine Generation wird das alles je zurückzahlen und was im weiblichen Gehirn vor sich geht, will man als Mann besser gar nicht wissen. Als Mann will man einfach seine Ruhe und läßt Frau machen. Von daher sind wir da, wo wir nun sind. Das Problem ist die Größe des Systems. Wenn Frau den Haushalt @home ruiniert, ist das überschaubar und zur Not kann man sich trennen. Wenn dasselbe wie nun im Landesmaßstab passiert, wo soll Mann dann noch hin? Das ist das Dilemma.

Andreas Spata / 02.06.2020

„Jeder Intellektuelle hat eine ganz spezielle Verantwortung. Er hat das Privileg und die Gelegenheit, zu studieren. Dafür schuldet er es seinen Mitmenschen (oder >der Gesellschaft<), die Ergebnisse seines Studiums in der einfachsten und klarsten und bescheidensten Form darzustellen. Das Schlimmste – die Sünde gegen den heiligen Geist – ist, wenn die Intellektuellen es versuchen, sich ihren Mitmenschen gegenüber als große Propheten aufzuspielen und sie mit orakelnden Philosophien zu beeindrucken. Wer’s nicht einfach und klar sagen kann, der soll schweigen und weiterarbeiten, bis er’s klar sagen kann.” Zitat Sir Karl Popper, Weil es hier gut passt, mein liebstes Zitat ist und man es nicht oft genug sagen kann. Deswegen hier ungekürzt.

Gudrun Dietzel / 02.06.2020

Liebe Sabine Schönfelder, angesichts der Katastrophe, daß Menschen mit XX-Chromosomen an den Schaltstellen der Macht UNSEREN intellektuellen Ruf beschädigt haben, dürfen wir uns nicht nur aufs Hoffen verlassen, die grausame Lüge werde noch zu Merkels Lebzeiten aufgedeckt. Wir müssen immer wieder intervenieren, damit das auch wirklich noch zu deren Lebzeiten geschieht. Denn auch auf Menschen mit XY-Chromosomen kann man sich da nicht verlassen. Diese nämlich, die an den Schaltstellen sitzen, haben wieder ganz andere Behinderungen.

Karla Kuhn / 02.06.2020

“Oder kennen sie die Zukunft, weil sie Pläne verfolgen, von denen wir uns keine Vorstellung machen?”  Daß sie derartige Pläne verfolgen, kann ich mir locker vorstellen, aber auch etlichen oder schon vielen von “denjenigen, die hier schon länger leben” dämmert es immer mehr, daß nicht nur diese Beiden etwas im Schilde führen (könnten)! Vielleicht spitzten bestimmte Personen die “Pfeile” und bestimmte “Marionetten” schießen sie ab? Wer wirklich viel Geld hat, macht sich doch nicht selber die “weiße Weste” schmutzig. Gudrun Meyer, vieles sehe ich auch so, nur MERKEL wird wahrscheinlich nicht mehr lange durchhalten können, die Frau macht -jedenfalls auf mich- einen kranken, verschlissenen Eindruck. Matthias Fischer, einige Ökonomen reden doch schon von SCHULDENSCHNITT. Wenn wie einer gesagt hat, schon seit Jahren die Gelddruckerpresse rotiert, dann kann gar nichts anderes folgen. Das Gute ist, ob Leyen, Merkel, Lagarde, alles schon recht alte Semester,  - Ironie des Schicksals- vielleicht selber von den verbrecherischen Kommunisten   hinweggefegt werden. Denn diese Spezies kennen keine Gnade !

R. Stefan / 02.06.2020

Nun, das die Pandemie für unsere große Sonne erst am Anfang steht kann ich mir nur damit erklären, daß bisher noch nicht die materiellen Folgen aus den vorcoronalen Folgen ihrer desaströsen Politik umfangreich eingepreist werden können.Will heißen, mit so ein paar läppischen an-oder mit CoVID Verstorbenen lassen sich all die Gazillionen rausgeblasenem Volksvermögens nicht rechtfertigen. Außerdem dürfte zumindest für die “Reinwaschung"der vdLeienschen und deren manischem “Waschzwang”- will heißen, das Geld anderer Leute zu verpulvern doch gerade erst begonnen hat.Und ja- die 7-fache Mutter muß auch noch Teile aus ihrem Wurf irgendwie gewinnbringend an den Mann- sprich in die großzügig bereitgestellten “Wiederaufbau-Fonds” untergebracht werden. Ich werde den Gedanken nicht mehr los, das einer der im Rahmen der “Rettung” der Lufthansa auch ausgehandelten 2 Aufsichtsratsposten mit dem Namen vdL jr. geschmückt werden könnte ? Quasi “Röschens Aktion Abendrot” !

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Thomas Rietzschel / 25.05.2020 / 10:00 / 25

Hochamt der bürgerlichen Gesellschaft

Ginge es nach den Veranstaltern, dürfte ich kein Wort über die Demonstration der „Querdenker“ am vergangenen Samstag in Darmstadt verlieren. Eine vorab verlangte „Erklärung“, in der…/ mehr

Thomas Rietzschel / 20.05.2020 / 10:30 / 33

Querdenker – ein Haufen verwirrter Querulanten

Am kommenden Samstag soll in Darmstadt nochmals gegen die Einschränkung der Grundrechte während der Corona-Krise demonstriert werden. Wer darüber berichten möchte, muss sich mit der…/ mehr

Thomas Rietzschel / 18.05.2020 / 16:00 / 21

Es herrscht Maskenpflicht in Corona-Deutschland 

Wer sich maskiert, will nicht erkannt werden. Bisher taten das die Narren während des Karnevals; Bankräuber taten es, wenn sie dienstlich unterwegs waren. Die Bürger…/ mehr

Thomas Rietzschel / 12.05.2020 / 16:00 / 37

Die unheimlich souveräne Frau von der Leyen

Auf Ursula von der Leyen ist Verlass. Unvergesslich, wie sie, noch in der Rolle der Ministerin für Verteidigung und Wartung von Segelschiffen, mit ihrer legendären…/ mehr

Thomas Rietzschel / 09.05.2020 / 11:00 / 20

Die Rasselbande probt den Aufstand

Frau Merkel ist not amused. Die Ministerpräsidenten der Länder benehmen sich ungezogen. Sie wollen nicht mehr parieren. Eine undankbare Rasselbande, in der jeder glaubt, plötzlich…/ mehr

Thomas Rietzschel / 04.05.2020 / 13:00 / 36

Heute retten wir Europa und morgen die ganze Welt!

Als die Ausbreitung von Corona in Europa das Ausmaß einer Epidemie annahm, war von Europa nichts mehr zu hören. Den Beamten in Brüssel verschlug es…/ mehr

Thomas Rietzschel / 24.04.2020 / 13:00 / 55

Es gibt kein Recht auf Gesundheit!

„Die Gesundheit zuerst“ schallt es seit Wochen aus allen Ecken. Kaum, dass jemand Zweifel an der staatlich verfügten Aussetzung bürgerlicher Freiheitsrechte hegt, wird ihm die…/ mehr

Thomas Rietzschel / 10.04.2020 / 15:00 / 33

Corona sei Dank! Es kann durchregiert werden

„Was man in der Jugend wünscht, hat man im Alter die Fülle“, schrieb Goethe, als er auf sein Leben zurückschaute. Wäre sie des Deutschen mächtiger,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com