Thomas Rietzschel

Dr. Thomas Rietzschel , geboren 1951 bei Dresden, Dr. phil, verließ die DDR mit einer Einladung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Er war Kulturkorrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung FAZ und lebt heute wieder als freier Autor in der Nähe von Frankfurt. Verstörend für den Zeitgeist wirkte sein 2012 erschienenes Buch „Die Stunde der Dilettanten“. Henryk M. Broder schrieb damals: „Thomas Rietzschel ist ein renitenter Einzelgänger, dem Gleichstrom der Republik um einige Nasenlängen voraus.“ Die Fortsetzung der Verstörung folgte 2014 mit dem Buch „Geplünderte Demokratie“. Auf Achgut.com kommt immer Neues hinzu. 

Weiterführende Links:
http://www.hanser-literaturverlage.de/buch/die-stunde-der-dilettanten/978-3-552-05554-4/
http://www.hanser-literaturverlage.de/buch/gepluenderte-demokratie/978-3-552-05675-6/

Archiv:
Thomas Rietzschel / 12.11.2019 / 12:59 / 30

Schlaf der Gerechten

Karl Lauterbach, der bis 2001 der CDU angehörte, bevor er zur SPD übertrat, die ihn daraufhin mit einem Bundestagsmandat belohnte, klagt darüber, dass die Abgeordneten zu wenig Schlaf bekommen, was zu schlimmen gesundheitlichen Schäden führen könnte, Demenz und dergleichen. Die Warnung solle ernst genommen werden. / mehr

Thomas Rietzschel / 08.11.2019 / 06:08 / 82

Eine Frage der Ehre?

Die Ehre kommt wieder ins Gerede, die Ehre von Politikern, die im Netz bepöbelt und bedroht werden. Das führt zu der Forderung, "Vater Staat" möge "seine schützende Hand“ über die Politiker halten. Ist die Ehre von Politikern mehr wert als die Ehre "normaler" Bürger, die sich mit weniger zufriedengeben müssen?/ mehr

Thomas Rietzschel / 05.11.2019 / 13:00 / 31

Dresden wehrt sich gegen die Touristen

Ebenso wie Prag und Salzburg wird auch Dresden von Touristen überrollt. 2018 waren es 2,2 Millionen, mehr, als der Stadt guttut. Statt aber Eintritt zu verlangen, haben die Dresdener Räte den "Nazi-Notstand" ausgerufen, um Touristen abzuschrecken. Wer will schon ein braunes Nest besuchen, in dem die Menschenrechte mit Füßen getreten werden?/ mehr

Thomas Rietzschel / 01.11.2019 / 06:00 / 141

Denn sie verstehen nicht, wie es ihnen geschieht

Längst rekrutiert sich das Personal der Parteien aus der Inzucht ihrer Apparate. Statt der Exzellenz potenziert sich die Unfähigkeit. Kopflos im wörtlichen wie im übertragenen Sinne trudeln die Volksparteien abwärts. So wie sie einst mit ihrer Stärke überzeugten, verschrecken sie heute mit ihrem Taumel. Den Wählern wird angst und bange, sie laufen in Scharen davon. / mehr

Thomas Rietzschel / 29.10.2019 / 15:00 / 11

Die Stunde der Einzeltäter

Mord, Vergewaltigung und Brandstiftung sind nicht weniger zu fürchten, nur weil es hinterher heißt, es habe sich lediglich um die Verbrechen von Einzeltätern gehandelt. Sie bedürfen keiner Anleitung mehr, keiner Einbindung in eine Terrororganisation. / mehr

Thomas Rietzschel / 22.10.2019 / 15:45 / 38

Guter Film, falsche Analogie

Die Irrfahrt der "St. Louis" mit fast 1.000 Juden an Bord ist einer der schlimmsten Fälle unterlassener Hilfeleistung. Jetzt hat sich die ARD der Geschichte angenommen, und herausgekommen ist ein guter Film, mit dem allerdings suggeriert wird, dass es eine "evidente Parallelität" zwischen 1939 und 2019 gibt. / mehr

Thomas Rietzschel / 21.10.2019 / 15:00 / 17

Bei Frauen muss man zweimal fragen

Wenn sich die Presse wieder ehrlich machen will, muss sie sehr viel mehr Artikel drucken, in denen Frauen vorkommen. Also weniger Trump, dafür mehr Nancy Pelosi und Hillary Clinton. Nichts über Macron ohne einen Bericht darüber, wie seine Gattin Brigitte Marie-Claude ihren Tag verbringt. Dafür gibt es jetzt eine Software./ mehr

Thomas Rietzschel / 18.10.2019 / 13:56 / 65

Wo der Sultan recht hat, da hat er recht

War Frank-Walter Steinmeier wenigstens noch ein begnadeter Darsteller in der Rolle des Diplomaten, dilettiert Heiko Maas unterdessen unter der Wahrnehmungsschwelle. Dabei brauchte Deutschland gerade jetzt einen Außenminister, der ernst genommen werden könnte, keinen Gernegroß, der sich lächerlich macht./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com