Vera Lengsfeld / 02.02.2024 / 06:05 / Foto: Imago / 125 / Seite ausdrucken

Wie man eine Desinformation strickt

Am 30. Januar erschien bei „praxistipps.focus.de“ ein Stück mit dem Titel: „Werteunion Mitglied werden: Was bedeutet das?“ Hier geht es darum: Was davon kann man davon glauben? – unter besonderer Berücksichtigung des neuen Oberschurken Hans-Georg Maaßen.

Nach dem Lesen des Focus-Beitrags habe ich mich entschlossen, anhand dieses kleinen Meisterwerks eine Gegenanalyse zu präsentieren, um zu zeigen, wie eine Desinformation gestrickt wird. Ich habe mir dazu nur eine Passage rausgegriffen. Sie steht als "bullet point 2" in dem ersten Abschnitt des Artikels mit der Zwischenüberschrift: „Werteunion Mitglied werden: Die Werteverschiebung innerhalb des Vereins

Ich zitiere die Passage komplett und füge als Kontext auch den relativ sachlich gehaltenen ersten Punkt hinzu. Der Originalartikel enthält noch zwei Links, auf deren Übertragung ich hier verzichte, die aber in der Original-Quelle unten anklickbar sind.

Auszug aus Focus-Praxistipps-Politik-Stück von Dagmar Sieberichs:

Die Werteunion e.V. wurde am 25. März 2017 in Schwetzingen von Mitgliedern der CDU und CSU gegründet. Ein Jahr später fand ein Bundestreffen statt, auf dem der Verein eine konservative Grundsatzerklärung formulierte und beschloss. Er kämpft nach eigenen Angaben für eine Rückbesinnung auf die Werte der CDU/CSU von Adenauer, Strauß und Kohl.

Seit dem 28. Januar 2023 ist Hans-Georg Maaßen Vorsitzender der Werteunion e.V. Er stand in der Zeit von August 2012 bis November 2018 dem Bundesamt für Verfassungsschutz als Präsident vor. Im November 2018 wurde er in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Grund dafür war sein uneindeutiges Verhalten zu Ausschreitungen in Chemnitz im Jahr 2018. Organisierte Rechte und Neonazis hatten Migranten bzw. Migrantinnen und ein jüdisches Restaurant angriffen, ein Mann starb. Das Video dieser Menschenjagd wurde wenige Stunden nach den Angriffen veröffentlicht. Maaßen bezeichnete den Film als Fake und Desinformation.

Ich gehe den zweiten Punkt Aussage für Aussage durch:

DS: „Seit dem 28. Januar 2023 ist Hans-Georg Maaßen Vorsitzender der Werteunion e.V.“

Vera Lengsfeld: Der Satz ist faktisch richtig und die Weglassung des Dr. jur. bei Hans-Georg Maaßen kann man unter journalistischer Freiheit akzeptieren.

Es folgt Satz 2: „Er stand in der Zeit von August 2012 bis November 2018 dem Bundesamt für Verfassungsschutz als Präsident vor.“

VL: Auch der Satz ist faktisch richtig.

Es folgt Satz 3 und 4: 

„Im November 2018 wurde er in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Grund dafür war sein uneindeutiges Verhalten zu Ausschreitungen in Chemnitz im Jahr 2018.“

VL: Hier enthält der Text eine klare Kausalverknüpfung – für die faktisch immer noch richtige Versetzung von Hans-Georg Maaßen in den vorzeitigen Ruhestand wird sein „uneindeutiges Verhalten“ zu „Ausschreitungen in Chemnitz im Jahr 2018“ postuliert.

In diesem Teil wird von Sieberichs durch Verknüpfung mit einem unbestreitbaren Fakt (Maaßens Versetzung in den Ruhestand) die Desinformation vorbereitet. Wie ein kleiner Review der damaligen Affäre zeigt, stimmt die Charakterisierung der in Rede stehenden Vorgänge in Chemnitz mit „Ausschreitungen“ und das Handeln von HG Maaßen in seiner damaligen Verantwortung als „uneindeutiges Verhalten“ nicht mit der Wirklichkeit überein.

Sieberichs „beweist“ ihre Argumentation mit folgenden Punkten:

Satz 5: 

„Organisierte Rechte und Neonazis hatten Migranten bzw. Migrantinnen und ein jüdisches Restaurant angriffen, ein Mann starb.“

VL: Die Realität von Chemnitz sah anders aus: Wahr ist, dass ein Mann gestorben ist, aber nicht im Zusammenhang mit „organisierten Rechten und Neonazis“, die „Migranten bzw. Migrantinnen und ein jüdisches Restaurant angriffen“. 

Der Chemnitzer Daniel H. (†35) wurde am 26.8.2018 gegen 3 Uhr auf offener Straße im Nachgang des Volksfests anlässlich des 875. Stadtjubiläums erstochen. Verdächtigt werden der Iraker Yousif A. (22), der Syrer Alaa S. (23) (die nach der Tat festgenommen werden) und Farhad A. (22), der nicht gefasst wurde. Fast genau ein Jahr nach der tödlichen Attacke wird Alaa S. (24) wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt, nach Farhad A. wird weiterhin international gefahndet, der Verdacht gegen Yousif A. hat sich nicht erhärtet, er wurde Zeuge im Verfahren und steht jetzt gemäß einem Bild-Artikel unter Zeugenschutz.

Warum konstruiert Sieberichs wahrheitswidrig ihre Aussage so, dass die Leser den Eindruck gewinnen müssen, dass der in Rede stehende Tote im Zusammenhang mit vorher erwähnten „Organisierte Rechte und Neonazis hatten Migranten bzw. Migrantinnen und ein jüdisches Restaurant angriffen,“ steht?

Die Frage bleibt unbeantwortet. 

Aber es ist eindeutig, dass Sieberichs ein stark irreführendes Bild von den komplexen Vorgängen in Chemnitz zeichnet – wie man in den Quellen durch eigene Recherche feststellen kann, waren die Ereignisse in Chemnitz dynamisch und aufgeladen (siehe z.B. Bild-Analyse anbei). 

Der Vorfall/Angriff auf das Restaurant „Schalom“ bedarf dabei sicherlich einer eigenen Bewertung, die aber hier zu weit führen würde – ich verweise auf den MDR-Bericht in den Quellen, der als Ausgangspunkt für weitere Recherchen dienen kann.

Jetzt folgt Satz 6: „Das Video dieser Menschenjagd wurde wenige Stunden nach den Angriffen veröffentlicht. Maaßen bezeichnete den Film als Fake und Desinformation.“

Bevor wir zu einer Gesamteinschätzung kommen hier noch mal der gesamte Sieberichs-Text:

  • Seit dem 28. Januar 2023 ist Hans-Georg Maaßen Vorsitzender der Werteunion e.V. Er stand in der Zeit von August 2012 bis November 2018 dem Bundesamt für Verfassungsschutz als Präsident vor. Im November 2018 wurde er in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Grund dafür war sein uneindeutiges Verhalten zu Ausschreitungen in Chemnitz im Jahr 2018. Organisierte Rechte und Neonazis hatten Migranten bzw. Migrantinnen und ein jüdisches Restaurant angriffen, ein Mann starb. Das Video dieser Menschenjagd wurde wenige Stunden nach den Angriffen veröffentlicht. Maaßen bezeichnete den Film als Fake und Desinformation.

VL: Der ganze Absatz ist komplett perfide konstruiert und eine Verzerrung der eigentlichen Vorgänge (siehe zum Beispiel hier und hier und hier und hier).

Richtig ist, dass HG Maaßen damals als zuständiger Verfassungsschutzchef den in Rede stehenden Videoschnipsel nicht als einen Beweis für „Hetzjagden“ in Chemnitz hatte gelten lassen. 

Inzwischen ist nachgewiesen, dass die von „Antifa Zeckenbiss“ gestohlene und lancierte Videosequenz „Hase, du bleibst hier“ eine Rangelei zwischen Männern am Rand einer Demonstration zeigt, aber kein Beleg für eine „Hetzjagd“, geschweige denn für „Hetzjagden“ ist. Interessanterweise agiert das Urheber-Twitter/X-Account „Antifa Zeckenbiss“ immer noch. Dieser Account hatte das auf einer privaten Chatgruppe geteilte Video rausgezogen und mit dem medial durchschlagenden Spin „Hetzjagden in Chemnitz“ versehen.

Es soll hier nicht noch einmal um die genauen Bewertungen der Folgeereignisse in Chemnitz gehen – die oben bereits verlinkten Berichte von Bild und t-online zeigen die Bandbreite der Beurteilung der Stimmung bei den Demos in Chemnitz im Nachgang zu der Tötung von Daniel H.

Aber Fakt ist: 

Die Rolle von HG Maaßen bezieht sich auf die Beurteilung des von Antifa Zeckenbiss verbreiteten und geframten Videoschnipsels (Sieberichs nennt es in ihrem Text „Film“) – diese Videosequenz zeigt weder eine „Hetzjagd“ oder gar „Menschenjagd“ und erst recht steht die Sequenz in keinem Zusammenhang zu dem nächtlichen Vorfall am „Schalom“ oder gar mit dem Auslöser, dem gewaltsamen Tod von Daniel H.

Nein, Siebrichs nutzt hier das mittlerweile typische Muster linker Argumentation: Die Wirklichkeit kann nicht überzogen genug dargestellt oder verzerrt werden: 

DS: „(…), ein Mann starb. Das Video dieser Menschenjagd wurde wenige Stunden nach den Angriffen veröffentlicht.“  

VL: Was für eine horrend falsche Behauptung!

Danach die  Anklage: 

DS: „Maaßen bezeichnete den Film als Fake und Desinformation.“

VL: In der Gesamtschau (lesen Sie den Absatz noch mal durch): Was für ein schlimm konstruierter, falscher Vorwurf!

Gibt es eine Erklärung? Wir leben inzwischen in einem Land, wo die über 19.000 Tsunamitoten im Eifer des Anti-Atomkraft-Gefechts dem vom Jahrtausend-Tsunami verursachten Reaktorunglück in Fukushima angehängt werden, obwohl es zum Glück bis dato höchstens eine einstellige Zahl von Strahlungstodesfällen gibt.

Ich lasse das nicht gelten! Wir dürfen diese Art wahrheitswidriger Irreführung der Öffentlichkeit nicht unwidersprochen lassen. 

Ich fordere focus-Praxistipps-Politik und die Autorin Dagmar Sieberichs auf, den Text „Werteunion Mitglied werden: Was bedeutet das?“ in der bestehenden Form umgehend zu entfernen und durch einen Text zu ersetzen, der sachlich über die Ereignisse in Chemnitz, die WerteUnion und ihren Vorsitzenden Dr. Hans-Georg Maaßen schreibt.

Aktueller redaktioneller Hinweis: Hans-Georg Maaßen hat über seinen Anwalt nach den Datenschutzbestimmungen Einsicht in eine vom Verfassungsschutz angelegte elektronische Datensammlung über ihn verlangt und erlangt – und diese ist nicht unbedingt besser als der hier exemplarisch behandelte Focus-Bericht. Sie finden die Akte hier.

 

Vera Lengsfeldgeboren 1952 in Thüringen ist eine Politikerin und Publizistin. Sie war Bürgerrechtlerin und Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. Von 1990 bis 2005 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages zunächst bis 1996 für Bündnis 90/Die Grünen, ab 1996 für die CDU. Seitdem betätigt sie sich als freischaffende Autorin. 2008 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

MarcusCato / 03.02.2024

Wortkreationen woe “Desinformation” sind entbehrlich. Dieses besonders misslungene Exemplar bezeichnet etwas, das es nicht geben kann. Information ist etwas, das keine Form hat. Sie wird aus Daten gebildet, die jemand in einen Kontext setzt. Das kann man beliebig tun. Um nun den Wahrheitsgehalt von Information zu prüfen, muss man den Kontext analysieren, wie Frau Lengsfeld es vorführt. Information bleibt aber immer Information, selbst, wenn ihr Wahrgeitsgehalt fraglich oder nicht existent ist. Zu “ihrem Kampf” gegen Desinformation aufzurufen, bedeutet, dass Uschi ein Informationsmonopol für sich beansprucht. Das ist Faschismus!

Holger Kammel / 02.02.2024

Maaßen ist Rechtsextremist und Verschwörungstheoretiker und damit Gegenstand der Beobachtung des Bundesverfassungsschutzzes.. Wr wollen einmal die Fakten festhalten. Maaßen war treuer Diener des Rechtsstaates, als dieser schon lange keiner mehr war. Als solcher hat er der Lüge widersprochen, in Chemnitz hätte es Menschenjagden gegen Ausländer gegeben, die es nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft, des Innenministeriums und des Verfassungsschutzes gar nicht gegeben hat, aber von seiner Chefin behauptet wurde. Eine ganze Stadt wurde verfemt, wie zuvor schon Sebnitz, damit die Verbrechen der faschistoiden Fo..e Merkel übertüncht wurden. Wir halten fest. Ein Mordgesindel von 6 is 8 Irakern fiel über 3 Deutsche her und stach sie in verbrecherischer Absicht ab. Einer starb, zwei überlebten knapp. Der Haupttäter floh in den Irak und bewies damit, daß jeder Iraker zu Unrecht in der Bundesrepublik war. Ein weiterer Täter wurde banalisiert wegen Totschlag schuldig gesprochen, obwohl es ein glasklarer Mord war, dürfte mittlerweile bereits frei und vermutlich wegen seiner Verbrechen bereits deutscher Staatsbürger sein. Hundertausendfaches Faschistenpack demonstriert dafür, daß diese Verbrecher hier bleiben und straffrei weitermorden oder vergewaltigen dürfen. Der rassistische Mord wurde anschließend von Tausenden gefeiert und von einem faschistischen Ars…... namens Frank Walter Steinmeier abgestritten und rechtfertigt. Der Ermordetete hat einen Sohn hinterlassen. Wenn dem einmal die Bilder des Konzertes gegen rechts gezeigt werden und er fragt, was da gefeiert wurde, muß man ihm sagen, da wurde die Ermordung deines Vaters aus rassistischen Gründen gefeiert. Die Mittäter wurden nie belangt. Die Voksverhetzer haben Karriere gemacht. Die Anstifterin hat die höchsten Orden dieser faschstischen Diktatur bekommen. Der grausame Tod eines achtjährigeen Jungen unter einem einfahrendem Zug in Frankfurt Main war die logische Folge. Das feiert ihr doch auch, oder?

Richard Loewe / 02.02.2024

ich muß da leider ein wenig Kontra geben: die Lügen ja nicht, jedenfalls nicht im traditionellen Sinn des Wortes. Wir sind in einem Stadium angelangt, wo für die Bestmenschen die Wirklichkeit Teil des rechten Komplotts ist. Für die ist es schlichtweg unanständig, daß nun auch die Realität mit den Rechten zusammenarbeitet. Der nächste Schritt sollte jedem klar sein: aus den Bestmenschen werden wieder mal Bestien. Zieht Euch warm an, denn in Deutschland geht alle Macht vom Staate aus. Ich glaube, der Auslöser wird der Abgang vom kleinen grünen Mann in Kiev sein, der in ein paar Wochen kommen wird.

Gerhard Schweickhardt / 02.02.2024

HGM ist.meiner Auffassung ein ehrenwerten Mann. Er kam in Konflikt mit der machtgeilen Frau Merkel. Diese konstruierte einen rassistischen Vorfall zum Zweck der Machterhaltung. Der Vorfall war zwar in Gänze “rassistisch ” aber eben nicht von Rechts, sondern von der Linken Seite. So funktioniert totalitäre Machtergreifung. Mit Umkehrung von Täter Opfer Gruppen. Traurig ist und war, dass die HERREN der CDU die dieses totalitäre verfassungswidrigen Aktionen auch mit Kemmerich haben treiben lassen.

Wolfgang Richter / 02.02.2024

Wenn also irgendwer behauptet, Herr XY vertrete Meinungen von Freichsbürgern, wird “XY” automatisch zum Beobachtungsfall für die “Schlapphüte” ? Es ist nur noch unfaßbar, zumal die Äußerungen des Herrn Dr. Maaßen meines Wissens auch nicht ansatzweise einen entsprechenden Verdacht bestätigen würden. Aber offenbar ist die “Gesinnung”  des Betroffenen auch nicht mehr maßgebend. Wer sucht und nichts findet, konstruiert sich sein Wunschbild in der zu “Pippi-Langstrumpf-Land” verkommmenen bunten Republik.

Jochen Lindt / 02.02.2024

Nachtrag: ich habe gerade den Link zur Akte gefunden.  Danke an die Achgut Redaktion. Aber- DIESE AKTE IST JA NOCH DÜNNERER DÜNNPFIFF ALS SPIEGEL UND FOCUS! Auf welchem Planeten sind wir hier gelandet?

Jochen Lindt / 02.02.2024

Der FOCUS hatte zwischen dem Abgang von Stefan Aust und dem Relotius-Skandal mehr als 10 Jahre Zeit, den SPIEGEL als Nachrichtenmagazin abzulösen. Haben sie aber nicht geschafft. Jetzt ist es für beide zu spät.  Das Publikum ist längst woanders. Mir egal. Den Focus hatten wir nie abonniert (geht das überhaupt?) und den Spiegel irgendwann nach Aust gekündigt, ich glaube es war beim dritten Titel mit Bezug zu Diätratgeber/Lebensart.

Burkhard Mundt / 02.02.2024

Zu “Warum konstruiert Sieberichs wahrheitswidrig ihre Aussage so, dass die Leser den Eindruck gewinnen (Ergänzung: ... müssen), dass der in Rede stehende Tote im Zusammenhang mit vorher erwähnten “Organisierte Rechte und Neonazis ...steht”. Die Frage bleibt unbeantwortet”. Ich beantworte die Frage: Weil dieser konstruierte Zusammenhang von Grünen vorsätzlich hergestellt wird, um die Aufmerksamkeit vom eigentlichen Täter und Geschehen umzulenken auf die “Rechten und Nazis” oder in anderen Fällen auf die politischen Ziele wie Atomausstieg oder Energiewende. Diese Taktik hat Claudia Roth zB 2013 auf ihrer Facebook-Seite angewendet, hier weg vom Tsunami und hin zu einer Atomkatastrophe. Im Wortlaut: “Heute vor zwei Jahren ereignete sich die verheerende Atom-Katastrophe von Fukushima, die nach Tschernobyl ein weiteres Mal eine ganze Region und mit ihr die ganze Welt in den atomaren Abgrund blicken ließ. Insgesamt starben bei der Katastrophe in Japan 16.000 Menschen, mehr als 2.700 gelten immer noch als vermisst.” Daran anschließend fordert Roth, den Ausstieg aus der “Hochrisikotechnologie Atom” nun “so schnell wie möglich umzusetzen”, vgl. Focus Online - 16.000 Tote bei Atom-Katastrophe. In der Ampel-Regierung ist sie jetzt “Kulturstaatsministerin” und sahnt kräftig Steuergeld ab. Grüne zu sein lohnt sich.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Vera Lengsfeld / 06.02.2024 / 12:00 / 38

Wie man Desinformation umstrickt – und noch schlimmer macht

Wenn man gewisse „Qualitätsmedien" der Fehlberichterstattung und Manipulation überführt, werden die inkriminierten Texte oft heimlich, still und leise umgeschrieben. Hier ein aktuelles Beispiel.  Auf diesem Blog…/ mehr

Vera Lengsfeld / 04.02.2024 / 15:00 / 20

Die Propaganda-Matrix

Die öffentlich-rechtlichen Medien und die etablierten Medien leiden unter Zuschauer- und Leserschwund, besitzen aber immer noch die Definitionsmacht. Das erleben wir gerade wieder mit einer Propaganda-Welle. …/ mehr

Vera Lengsfeld / 06.01.2024 / 06:25 / 73

Tod eines Bundesanwalts

Als ich noch in der DDR eingemauert war, hielt ich die Bundesrepublik für einen Rechtsstaat und bewunderte ihren entschlossenen Umgang mit den RAF-Terroristen. Bis herauskam,…/ mehr

Vera Lengsfeld / 29.12.2023 / 13:00 / 17

FDP #AmpelAus – Abstimmung läuft noch drei Tage

Die momentane FDP-Führung hatte offenbar die grandiose Idee, die Mitgliederbefragung unter dem Radar über die Feiertage versanden zu lassen. Das Online-Votum in der FDP-Mitgliedschaft läuft…/ mehr

Vera Lengsfeld / 28.12.2023 / 10:00 / 124

Wolfgang Schäuble – Tod einer tragischen Figur

Wolfgang Schäuble, die große tragische Figur der deutschen Nachkriegspolitik und gleichzeitig ein Symbol für das Scheitern der Parteipolitik, wie sie sich in Deutschland entwickelt hat…/ mehr

Vera Lengsfeld / 19.12.2023 / 08:32 / 122

Mist als Abschiedsgeruch für die Ampel

Wahrscheinlich wird es die Ampel nicht auf eine Totalkonfrontation mit den Bauern ankommen lassen, sondern durch Teilrücknahme versuchen, die Proteste zu beenden, denn in Berlin…/ mehr

Vera Lengsfeld / 13.12.2023 / 13:00 / 14

Millionen-Boni für Bahnversagen

Den Verursachern des Niedergangs der Deutschen Bahn sollen zur Belohnung Boni in Millionenhöhe ausgeschüttet werden. Die allerdings nicht dafür, Personen und Güter sicher und pünktlich…/ mehr

Vera Lengsfeld / 13.11.2023 / 12:00 / 49

Wer nimmt Christian Lindner die Luft zum Atmen?

Christian Lindner beklagt, dass ihm die Ampelkoalition nicht „die Luft der Freiheit“ gewähre. Die Frage, die er sich längst stellen sollte: Warum beendet er sie…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com