Vera Lengsfeld

Vera Lengsfeld, geboren 1952 in Thüringen ist eine Politikerin und Publizistin. Sie war Bürgerrechtlerin und Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. Von 1990 bis 2005 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages zunächst bis 1996 für Bündnis 90/Die Grünen, ab 1996 für die CDU. Seitdem betätigt sie sich als freischaffende Autorin. 2008 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

Weiterführende Links:
https://vera-lengsfeld.de
https://de.wikipedia.org/wiki/Vera_Lengsfeld

Archiv:
Vera Lengsfeld / 09.05.2021 / 14:30 / 27

Ein Nachruf auf Joschka Fischer

Wieso Nachruf? Joschka Fischer lebt noch und erfreut sich bester Gesundheit. Doch als Nachruf will der Autor Gerd Schumann sein neuestes Buch über den einstmaligen Ober-Grünen Joschka Fischer verstehen, das kürzlich mit dem Titel „Wollt ihr mich oder eure Träume?“ erschienen ist. Schumann ist unverbesserlicher Kommunist, analysiert den Werdegang von Joseph Fischer und behauptet gleich am Anfang, dass dieser auf ein Kriegsverbrechertribunal gehöre./ mehr

Vera Lengsfeld / 06.05.2021 / 16:00 / 60

Klimaschutz als pandemische Herausforderung

Wer noch vor einem Jahr auf die Gefahr hinwies, dass die Gesundheitsverordnungen direkt in Restriktionen zur „Klimarettung“ überführt werden könnten, wurde als Verschwörungstheoretiker lächerlich gemacht. Jetzt sagt unter anderem Markus Söder: "Der Klimawandel ist nach Corona die nächste pandemische Herausforderung". Und sie werden ihren Worten Taten folgen lassen./ mehr

Vera Lengsfeld / 04.05.2021 / 13:00 / 59

Wozu wählen? Bundesregierung hält verhaltensbezogene Daten für Demokratieersatz

Was deutsche Regierende so als Zukunftsvision denken lassen, zeigt sich in einer vom Bundes-Umweltministerium herausgegebenen Broschüre: „Da wir genau wissen, was die Leute tun und möchten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehrheitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltensbezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen.“/ mehr

Vera Lengsfeld / 02.05.2021 / 11:00 / 3

Sonntagslektüre: „Graue Bienen“

Ja, es gibt ihn, den Krieg in Europa, aber kaum jemand spricht darüber. Seit ein bröckeliger Waffenstillstand ausgehandelt wurde, wird ein Mantel des Schweigens über die Kampfhandlungen gebreitet. Doch plötzlich flammt der Konflikt wieder hoch. Und dann kommt dieser Ausnahmeschriftsteller Andrej Kurkow und schreibt ein Buch über das Leben in diesem Krieg, das von der ersten bis zur letzten Seite fesselt./ mehr

Vera Lengsfeld / 01.05.2021 / 16:00 / 6

Ein Kommunist über Hass im Netz

Marlon Grohn ist bekennender Marxist und hat ein Buch über Hass im Netz geschrieben. In diesem Werk, das „den gesellschaftlichen Umgang mit dem Phänomen Netzhass“ analysieren soll, finde ich von Analyse allerdings nicht viel, dafür umso mehr von echt marxistischem Hass. Und nicht zuletzt von Wortungetümen. Es ist schwer, die Botschaft aus dem Endlos-Kauderwelsch herauszufiltern. / mehr

Vera Lengsfeld / 19.04.2021 / 17:00 / 65

Nach dem schweren Anschlag gegen Buchhaus Loschwitz: Solidarität zeigen!

Das BuchHaus Loschwitz hat sich den Ruf als Hort der Freiheit für Andersdenkende redlich verdient. Susanne Dagen ist eine mit Preisen bedachte Buchhändlerin. Doch seit sie an Toleranz gegenüber Andersdenkenden festhält, steht sie in der linken Kritik. Gestern Nacht gab es auf ihren Laden einen Anschlag mit lebensgefährlicher Buttersäure./ mehr

Vera Lengsfeld / 17.04.2021 / 06:23 / 201

„Merkel will keinen CDU-Wahlsieg – Ich kenne sie seit 1990”

Vera Lengsfeld kennt Angela Merkel seit 1990 und weiß, dass Merkel die CDU im Grunde immer abgelehnt hat („'Ich will nicht aussehen wie eine West-CDU-Tussi', sagte sie zu mir"). Für Merkel war die Partei die einzige Option, in die große Politik einzusteigen. Sie habe ihr nur als Machtvehikel gedient. Merkel will keinen Sieg der Union bei der nächsten Bundestagswahl. Und der Garant dafür heißt Markus Söder./ mehr

Vera Lengsfeld / 11.04.2021 / 11:30 / 11

Die Verlockung des Autoritären

In ihrem neuen Buch "Die Verlockung des Autoritären" untersucht Anne Applebaum, „warum antidemokratische Herrschaft so populär geworden ist“. So unterschiedliche Persönlichkeiten wie Timothy Snyder, Spezialist für die osteuropäischen kommunistischen Gewaltherrschaften, und Barack Obama, Ex-Präsident der USA, loben Applebaums Buch in den höchsten Tönen. Das macht neugierig./ mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com