indubio / 01.05.2020 / 12:00 / 44 / Seite ausdrucken

indubio – Lockdown: Keiner hat’s gewollt

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Keiner hat’s gewollt – Professor Stefan Homburg, Direktor des Instituts für Öffentliche Finanzen der Universität Hannover, glaubt, dass die Regierungen ohne Ziel und Zweck in den Lockdown hineingestolpert sind. Im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich berichtet er auch, wie hoch der Durchseuchungsgrad von Desinformation in den Panikmedien ist. (29 Minuten)

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Dr.med. Wilhelm Dierkopf / 01.05.2020

Die Aussage, daß der Faktencheck eher als ein Meinungscheck mißbraucht wird,  ist bemerkenswert und sollte stets hinterfragt werden. Denn der sogenannte Faktencheck wird oft genug zur subtil gesteuerten Meinungsbildung mißbraucht.  Nicht ohne Grund ist in der Hierarchie der Evidenz die Expertenmeinung und das Fallbeispiel unterste Klasse. Metaanalysen randomisierter kontrollierter Studien sind in ihrer Evidenz dagegen hochwertiger und beim Faktencheck komplexer Fragestellungen wie z.B. in der Covid19-Krise zu bevorzugen.

Harald Oczko / 01.05.2020

Schon jetzt ist unmissverständlich erkennbar, welche enormen Vorteile die so genannte Corona-“Krise”, die sich hierzulande zu einer anscheinend doch eher auf Dauer angelegten Coronokratie entwickelt hat, für das politische bzw. regierende Establishment mit sich bringt, nachdem sich insbesondere in Folge der Entwicklung die Parlamente, denen die politische Kontrolle obliegen sollte, quasi selbst entmachtet haben. Merkel kann nunmehr endlich und unangefochten ungestört und ohne störende Einflüsse politischer und/oder gesellschaftlicher Strömungen im Stil par ordre du mufti durchregieren, Markus Söder konnte sich daneben unangefochten zum politischen Michelinmännchen mit Allmachtsattitüden aufpumpen, der bereits vor der “Krise” abgeschriebene Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller hat plötzlich wieder Lust am “Regieren” etc. pp. Kurzum: Alle haben wieder frohe Mienen, bei dem schönen Wort regieren. Niemand wagt es, Merkels Politik in diesen Zeiten zur Abstimmung zu stellen oder auch nur den Versuch zu machen. Das ganze natürlich sekundiert von der üblichen Hofberichterstattung und dem üblichen Haltungsjournalismus. Zudem zeigt die “Krise”, dass deutscher Untertanengeist mitnichten 1945 zusammen mit den Nazis untergegangen ist, wenn sich die überwiegende Mehrheit der lieben Landsleute kurzerhand zu Corona-.Geiseln degradieren lässt und das auch noch gut finden. Die Deutschen gefallen sich mal wieder im Gehorchen und stellen dieser Tage erleichtert fest, das ihnen “die da oben” und vor allem “Mutti” das Denken abgenommen haben. Und so ist wieder alles klar, auf der Andrea Doria !!.

Gerald Krüger / 01.05.2020

Ich glaube, dass Herr Homburg mit der Fragestellung “Wie konnte das passieren” sehr, sehr blauäugig ist. Der Meinungsumschwung von “ist doch lächerlich” zu “tödlich brandgefährlich” an einem einzigen Tag gibt einen sehr deutlichen Hinweis darauf, dass eine Fremdsteuerung vorliegt. Dies wird durch ergänzende Geschehnisse im Berichtsumfeld nur erhärtet. Eines ist das Neun-Minuten-Interview mit Gates in der Tagesschau, in welchem vom Interviewer so gut wie nichts mit einer journalistisch gebotenen kritischen Einstellung hinterfragt wurde. Das war Hof-Berichterstattung! Das weitere, unredliche bis betrügerische Verhalten der Parlamentarier, die die von der AfD geforderte zeitliche Beschränkung des Dispenses des Grundgesetzes unisono abgelehnt haben, ist ein weiteres, starkes Indiz. Gefährlich sind nebenbei nicht die Verschwörungstheoretiker, sondern die *Verschwörungspraktiker*.

Johannes Schuster / 01.05.2020

Interaktion kennt keine Planung - oder doch ? Ich nenne es das kybernetische Spinnennetz, in dem kann alles und nichts alles und nichts zum Schwingen bringen und hier und dort hängt eine fette Fliege. Aber das Prinzip ist so vielschichtig, daß ich dazu keine Aussage machen kann - außer in der Gestalt der Hypothese. Und hierzu schreib ich gleich auf meinem blog: novonium.blogspot.com noch eine ausführliche Abhandlung. Es geht um die Frage des integralen Nutzens, nicht des lateralen. China und die Macht der Bilder, das habe ich schon vor einigen Wochen als Leserzuschrift eingeworfen. Auch die Finanzkryostase habe ich schon länger thematisiert. Es gibt viele Modelle und die kann man diskutieren, irgendwo in der Welt dazwischen wird sich das Abbild einstellen .

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 22.05.2022 / 06:15 / 18

Indubio Folge 225 - Narrenfreiheit, Zensur und Geburtstag

Heute hat Gerd Buurmann Geburtstag und spricht zusammen mit dem Entertainer Kay Ray und der Stand Up Comedian Christiane Olivier über die Narrenfreiheit, die Unkultur…/ mehr

indubio / 15.05.2022 / 06:00 / 46

Indubio Folge 224 – Über das Gehasstwerden

Die Publizistin Birgit Kelle und der erfolgreiche Twitter-Influencer Ali Utlu diskutieren mit Gerd Buurmann über das Gehasstwerden, Gendergaga, Islamismus und die Wahl des kleineren Übels…/ mehr

indubio / 08.05.2022 / 06:30 / 90

Indubio Folge 223 – Die deutsche Angst vorm Weltende

Gerd Buurmann spricht mit dem Juristen und Autor Robert von Loewenstern und dem Wirtschaftsexperten Alexander Eisenkopf über den offenen Brief der Intellektuellen zum Ukrainekrieg, Inflation,…/ mehr

indubio / 01.05.2022 / 06:15 / 31

Indubio Folge 222 – Die Panik der Zensoren

Gerd Buurmann spricht mit dem Blogger Roger Letsch und dem Anwalt Joachim Steinhöfel über Zensur und das bedrohte Recht auf freie Meinungsäußerung, den Kauf von…/ mehr

indubio / 24.04.2022 / 06:00 / 53

Indubio Folge 221 – Frankreich wählt, Berlin zittert

Über die Bedeutung des französischen Wahlausgangs für Deutschland diskutiert Gerd Buurmann mit Markus Kerber, Vera Lengsfeld und Manfred Haferburg. Dr. jur. Markus C. Kerber ist Professor für Finanzwirtschaft an der TU…/ mehr

indubio / 17.04.2022 / 06:00 / 19

Indubio Folge 220 – Krieg und Frieden

Am heutigen Ostersonntag und Pessach wagt Gerd Buurmann zusammen mit Chaim Noll („Der Rufer aus der Wüste – Wie 16 Merkel-Jahre Deutschland ramponiert haben. Eine Ansage…/ mehr

indubio / 10.04.2022 / 06:10 / 62

Indubio Folge 219 – Der Herbst des Corona-Regimes

Der Heidelberger Arzt und Achgut-Bestseller-Autor Gunter Frank („Der Staatsvirus") und der Berliner Anwalt Marcel Templin diskutieren mit Gerd Buurmann über die Lage an der Corona-Front…/ mehr

indubio / 03.04.2022 / 06:00 / 73

Indubio Folge 218 – Journalismus oder Aktivismus?

Gerd Buurmann spricht mit den drei Herausgebern der Achse des Guten, Henryk M. Broder, Dirk Maxeiner und Fabian Nicolay, über das dritte Jahr nach Beginn…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com