indubio / 14.05.2023 / 06:00 / Foto: Achgut.com / 15 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 276 – Das Ende von Erdogan?

Heute findet in der Türkei die Präsidentschaftswahl statt. Darüber spricht Gerd Buurmann mit dem Unternehmensberater Dr. Ahmet Refii Dener, dem Autor Ahmet Iscitürk und dem Twitter-Influencer Ali Utlu.

Bugün Türkiye'de Cumhurbaşkanlığı ve Parlamento seçimleri yapılıyor. Gerd Buurmann bu konuyu Türkiye-Danışmanı ve Analisti, Blogger Dr. Ahmet Refii Dener, yazar Ahmet Iscitürk ve Twitter fenomeni Ali Utlu ile konuşuyor.

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Rolf Wächter / 14.05.2023

In die Türkei gezogene deutsche Rentner müssen ihren dortigen Lebensunterhalt von ihrer Rente bezahlen. Wenn ich in die Türkei fahre muß ich für dortigen Unterhalt und Verpflegung vorher im Reisebüro bezahlen. Oder ich fahre zum Arbeiten hin und lebe dann dort von meinem Arbeitslohn. Wenn ich dort nicht arbeite, bekomme ich kein Geld. Das ist alles normal. Viele Türken in Deutschland arbeiten hier und bezahlen Steuern und Sozialabgaben. Aber ein Teil erhält auch Geld, obwohl sie nicht arbeiten. Ebenso wie ein Teil der Deutschen, die arbeitsfaul sind. Und die große Anzahl nicht arbeitender “Flüchtlinge”. Und das ist alles nicht normal.

Jürgen Fischer / 14.05.2023

Den Vogel schossen mal wieder die Nürnberger Nachrichten ab: in einem Artikel zu den Erdogan-Wahlplakaten in Nürnberg schrieben sie, in einer Demokratie müsse man so etwas zulassen. Gleichzeitig hetzen sie seit Jahren unverdrossen gegen Kimaleugner, Schwurbler, Querdenker, Impfgegner, AfD, verbreiten dazu noch faktengecheckten Blödsinn wie z.B., dass Impfschäden Long Covid seien und.so.weiter. Finde den Fehler.

Peer Doerrer / 14.05.2023

Eine tolle Sendung heute . Vielen Dank allen Beteiligten .Wann hatte man einmal so interessante Einblicke in kulturelle Geheimnisse der Türkei ? Die Öffentlich -Rechtlichen zeigen ein völlig falsches manipuliertes Bild der Menschen in Deutschland mit türkischen Wurzeln . Man stellt sie nie als selbstbewusste Mitmenschen , sondern nur als Opfer von Rassismus dar .

Hjalmar Kreutzer / 14.05.2023

Ob so ein Machthaber wie Erdogan sich einfach geschlagen gibt? Mit Bezug bereits auf unsere Regierung vermute ich mal, würde rein theoretisch bei der nächsten Wahl die AfD 51% holen, zauberten Frau Nancy und Herr Haldenwang einen neuen Reichstagsbrand aus dem Zylinder. Moralische Entrüstung über Erdogan lenkt auch sehr schön vom Demokratieabbau hierzulande ab.

Hjalmar Kreutzer / 14.05.2023

Es befremdet schon etwas, dass im Vorfeld der Türkeiwahl jetzt in einem deutschen Medium Passagen auch auf Türkisch übersetzt werden. Ich weiß nicht, ob türkischsprachige Zeitungen in Deutschland auch Texte auf Deutsch veröffentlichen, um deutschen Lesern Einblick in die Welt der hier lebenden Türken zu ermöglichen? Wie viele Türken, die nicht gut Deutsch können, lesen achgut? Ist das Integration? Etwas versöhnlicher stimmte mich gestern Abend ARD alpha mit Sendungen zum 75. Jahrestag des Staates Israel. Darin wurde auch ein „Jecke“ gefragt, ob er sich nicht schämen würde, 50 Jahre im Lande lebend immer noch kein Hebräisch gelernt zu haben? Antwort: „Sich schämen ist einfacher, als Hebräisch zu lernen!“ Wenn ich mal Türkisch lerne dann nicht Frau Roth oder Ötzewutz zuliebe, sondern falls ich in die Türkei reisen sollte. Aber wer hier BEI uns und leider auch zu gewissen Teilen immer noch VON uns lebt, möchte bitteschön so viel Respekt vor Deutschland zeigen, die deutsche Sprache zu erlernen.

Thomin Weller / 14.05.2023

Thema Wasser und Türkei. In gesamt Deutschland wurden fast alle Schwimmbäder privatisiert, teils mit politisch höchster krimmineller Energie. Schwimmen ist Luxus geworden, immer weniger Kinder können schwimmen. Inzwischen auch kein Fahrrad fahren. Gleichzeitig haben die deutschen Wasserwerke direkt in Istanbul Firmen eröffnet, dank deutscher Steuerzahler und zahlender Wasserkonsumenten. Die grüne Pest klebt ganz tief in dem korrupten Bereich “Water makes Money”. Gleiches mit dem ÖPNV und Neuseeland oder DB und Arriva PLC. Am deutschen Wesen soll die Welt aber auch türkisches Trinkwasser genesen. Es war nicht nur der Erfolg von Erdowahn! TÜVturk gleiches.

Thomin Weller / 14.05.2023

Ich kann die Position von Ali Utlu vollens nachvollziehen. Es ist mir unbegreiflich das gerade die Deutschtürken den Erdowahn, anders kann ich ihn nicht bezeichnen, bejubeln. Am Schlimmsten ist das gezielte Wegsehen der deutschen und europäischen Politik wenn hier Kritiker bedroht werden. Es erinnert mich an die perfide Rolle, “Panzer, getarnt als landwirtschaftliche Maschinen”. Wie der BND und Mossad alte NVA Panzer in die Türkei schmuggeln wollten. Siehe Wiki “Panzer-Affäre”. Fakt ist das Deutschland letztlich nur bestimmten Türken Schutz bietet und kritischen Türken nicht. Erdowahn hat über 100000 Strafanzeigen und in Deutschland kann jeder im Ortsamt die Adressen erfahren. Deutschland verkauft personenbezogene Daten damit die Kassen gefüllt werden. Erdowahn hat geächtete Waffen gegen die Kurden eingesetzt und nebenbei, ein gesamt europäisches Phänomen, die christlichen Kirchen enteignet. (Polen, Ukraine etc. die russ. Orthodoxe Kirchen) Vor über ~14 Jahren wurde das Hassbuch “Mein Krampf” in verschiedene arabische Sprachen übersetzt und im gesamten Mittelmeerraum wie warme Semmel vertrieben. In Kairo und Istanbul ein BESTSELLER!!! Vor der ägyptischen Revolution! In Bayern liegen die Buchlizenzen “Mein Krampf”, nach Alarmstimmung sah sich Bayern bzw. Söder genötigt eine kritische Ausgabe heraus zu bringen. Klar, Bayern ist die Heimat der “Vierten (terror) Moschee” Ian Johnson, ein Projekt der Nazis und CIA. Verständlich das Daniele Ganser (Gladio, Stay Behind) staatlich geoutet wird. Das Muster ist europaweit sichtbar. Wer darauf hinweist wird plötzlich zum Nazi, Antisemit.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 20.02.2024 / 12:00 / 0

Indubio Extra – Fragen zu Bitcoin

Marc Friedrich, Autor des Buchs „Die größte Revolution aller Zeiten: Warum unser Geld stirbt und wie Sie davon profitieren“, beantwortet auf besonderen Wunsch praktische Fragen der…/ mehr

indubio / 18.02.2024 / 06:01 / 33

Indubio Folge 316: Der Machtmissbrauch der Moralisten

Gerd Buurmann spricht mit der Autorin Zana Ramadani ("WOKE – Wie eine moralisierende Minderheit unsere Demokratie bedroht“) und der Bloggerin Rona Duwe ("Mutterwut Muttermut: Fundamente und Anstoß…/ mehr

indubio / 11.02.2024 / 06:00 / 38

Indubio Folge 315: Herdentrieb – der schlimmste Feind der Freiheit

Gerd Buurmann spricht mit Giuseppe Gracia und Birgit Kelle über den Terror, die Liebe und die Sehnsucht nach Herdenwärme. Anlass ist Garcias neuer Roman „Auslöschung".…/ mehr

indubio / 04.02.2024 / 06:01 / 17

Indubio Folge 314 –  “Das lassen wir nicht mehr zu!”

Bauern und Unternehmer geben in dieser Sendung Einblicke in die Proteste, die sich im ganzen Land verbreiten. "Das lassen wir nicht mehr zu!" So lautet ein…/ mehr

indubio / 28.01.2024 / 06:01 / 17

Indubio Folge 313 – Unser Geld stirbt!

Gerd Buurmann hat Marc Friedrich zu Gast und spricht mit ihm über unser Geldsystem. Friedrich ist sich sicher: "Unser Geldsystem ist zum Scheitern verurteilt!" Anlass ist…/ mehr

indubio / 21.01.2024 / 06:01 / 63

Indubio Folge 312 – Debattenklima-Katastrophe

Seit Jahren erleben wir eine immer rasanter werdende Erwärmung des Debattenklimas. Eine wahre Debattenklimakatastrophe. Aktuell ist das sogenannte Potsdamer-Geheimtreffen ein gutes Beispiel. Über den katastrophalen…/ mehr

indubio / 15.01.2024 / 17:36 / 24

Indubio Extra – Der Bauern-Bericht aus Berlin

„Donnerschlag, hier entsteht gerade etwas“, sagt der Landwirt Bernd Achgelis. Er befindet sich in Berlin und berichtet über die Stimmung, die heute vor Ort herrschte…/ mehr

indubio / 14.01.2024 / 06:01 / 25

Indubio Folge 311 – Mit statt über Bauern reden

Mitten in den Bauerprotesten in Deutschland spricht Gerd Buurmann mit zwei Bauern, die in den Protesten aktiv sind. Zugeschaltet sind der Landwirt und Schweißtechniker Bernd…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com