indubio / 24.07.2022 / 06:00 / 30 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 234 – Kein Endsieg über das Atom!

Gerd Buurmann spricht mit dem Maschinenbauer Dr. Klaus-Dieter Humpich, dem Astrophysiker Dr. Peter Heller und dem Politologen Christoph Lövenich über die Zukunft der Kernenergie in Deutschland, die Romantisierung der Natur und den grünen Ökologismus. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

W. Renner / 24.07.2022

Gebetsmühlenhaft wird in Deutschland vor den ach so bösen Folgen der Kernkraft und deren „Apokalypse“ gewarnt. Wie viele Apokalypsen gab es denn bis jetzt? Harrisburg 1979. Riesen Panikmache, nachgewiesene Strahlentote keine, Harrisburg weiter bewohnbar, USA nutzen weiter Kernkraft. Tschernobyl 1986, weltweite Panikmache, nachgewiesene Strahlentote 50, Ukraine weiter nutzt weiter Kernkraft, ist weiter bewohnbar, Existenz nicht durch Kernkraft, sondern durch Psychopathen im Kreml bedroht. Fukushima 2011. Japan weiter bewohnbar, wie schon nach den Atombomben von 1945, nachgewiesene Strahlentote durch Fukushima keine, nachgewiesene Tsunami Tote 22.000. Und Deutschland will funktionierende, leistungsstarke KkWs abschalten, während Rings herum auf der Welt neue gebaut werden? Und das nur, weil vollends bekloppte rot-grün-braune Laubfrösche die Macht ergriffen haben.

A. Ostrovsky / 24.07.2022

@Andreas Mertens : Ja, so wird es sein. Irgendwer schrieb hier mal kürzlich, die Feuerwehr würde dann kommen, und die Clospülung auffüllen. Heilige Einfalt. Die stehen vor der Tür mit Summer und drücken den Klingelknopf, aber nichts passiert. Haha, wenn sie überhaupt bis zu der Tür kommen. Und dann der Gestank überall, bevor die Spülkästen gefüllt werden. So viele Feuerwehrleute mit Long-Covid und Geruchsverlust gibt es doch gar nicht, weil die gerade bei ihrem Psychologen vor der Tür stehen und auf den Klingelknopf drücken, aber der wird nicht aufmachen, aus Angst. Viele Psychologen sind nur deshalb welche geworden, um ihre eigenen Ängste besser beherrschen zu lernen. Das war jedenfalls am Anfang die Hoffnung. Also keine Clospülung, keine Klingel, kein Türöffner und kein Telefon. Nur bei mir, Herr Mertens, bei mir brennt Licht. Aber ich hänge einfach ein Schild an die Tür: “Zutritt nur mit FFP2-Maske. Bitte telefonisch einen Termin vereinbaren.” Das ist clever, nicht. Haha, was macht der Deutsche, wenn er einen Bahnhof einnehmen will? Er löst eine Bahnsteigkarte. Und da setzen wir an: Wir setzen einfach die Automaten nicht unter Strom. Haha, da kann der Euronen reinstecken, wie er will, der Deutsche, hahaha.

S. Wietzke / 24.07.2022

@K.Schmidt Das sehen sie völlig falsch.. Erstens sind das kein Sozialisten, sondern Feudalfaschisten. Und zum anderen ist das Ergebnis exakt das welches beabsichtigt wurde.

Fred Burig / 24.07.2022

@Rudi Hoffmann:”...  Bei den Grünen ist es immer eine Frage des Wordings !” Und genau das macht sie zu ekligen, verkommenen “Maulhelden”! MfG

Rupert Drachtmann / 24.07.2022

Natürlich seid Ihr / sind wir ein Baustein im Gebilde des Widerstandes. Und wie es sein muss auch am Ende maximal effektiv und erfolgreich. Alles beginnt mit der persönlichen Initiative und findet Zug um Zug Gleichgesinnte. Wird stärker und stärker. Das ermutigt doch. Wir können diesen selbstgefälligen Loosern keinesfalls das Feld kampflos überlassen. Das wesentliche ist jedoch; wir alle die so denken und handeln können etwas. Die Gegenseite sind nur ungebildete, selbstgefällige Grossmäuler. Es wird Zeit auf breiter Front aufzuwarten.

Severin Schönfelder / 24.07.2022

Natürlich werden die Grünen für die Laufzeitverlängerung stimmen - vgl. die Zustimmung zum Kriegseinsatz. Die Grünen sind - entgegen aller Unkenrufe - eben keine (berechenbare) Ideologen, sondern durch ihre 360°-Wendigkeit viel robuster und im Kern unberechenbar. Umwelt und Frieden sind nur das Camouflage-Mäntelchen zur Macht, hiernach wird alles aus- oder angezogen, solange es dem Machterhalt dient. “Der Zweck heiligt die Mittel”.

K. Schmidt / 24.07.2022

Der Sozialismus hatte doch niemals ein Problem damit, dass das aktuelle Zwischenergebnis der eingeleiteten Politikmaßnahmen dem gewünschten Endzustand diametral widersprach.

Jan Häretikus / 24.07.2022

Ich hatte schon immer ein Faible für ausgefallene technische Ideen, mit denen Probleme der Gegenwart ganz einfach und unorthodox gelößt werden können. Sie wissen schon, solche von der Art, Strom im Netz zu speichern. Muß man dazu Kernenergetiker sein? Nein. Man kann sogar aus dem Völkerecht kommen, und doch kluge Energiespeicherideen entwickeln. Das wird einfach unterschätzt! Der Beitrag eines Kommentators, war das auf Achse? gefiel mir auch sehr gut. Der schlug vor, die jetzt vorhandene übermäßige Sommerhitze doch einfach einzufrieren und im Winter wieder aufzutauen. Kein Energieengpaß mehr, keine hohen Preise für Wärmeenergie. So kam mir auch bei der Diskussion der Fachleute heute ein genialer Gedanke. Dann, wenn einmal viel Wind weht, könnte man doch diesen in großen Luftballons einfangen. Diese mit warmer Luft aufgeblasenen Ballons werden in einer Cargo- Luftschiffhalle für spätere Flauten verankert. Vor einer drohenden Windflaute, Wetterberichte sind heut zu Tage ja schon auf dreißig Jahre im Voraus sehr genau, werden diese Ballons dann hinter den Vestas, Goldwind- und Envision- Windrädern platziert. Der Transport zu den Windrädern kann nicht viel kosten, Wind wiegt ja nichts. Es gibt bestimmt auch viele freiwillige grüne Helfer, die meine kostenlose Idee umsetzen werden. Vielleicht haben wir ja Glück, und die Flaute fällt vielleicht auf einen Freitag. Jene Aktivisten allerdings, die gerade auf den Autobahnzufahrten festkleben, können leider nicht mitmachen, auch wenn sie es wöllten. Mit vegan geladener Muskelkraft werden dann in solidarischer Anstrengung die Luftballons stetig ausdrückt und die warme Luft treibt die Windräder zur Energieerzeugung an. Kein Stromproblem mehr, kein Blackout. Jetzt denke ich eben darüber nach, wie man das viele ungenutzte Sonnenlicht speichern und in Dunkelzeiten auf Fotovoltaik strahlen könnte. Wie kann man das flüchtige Sonnenlicht speichern? Vielleicht in Absorbtionssäcken Bauart Schilda?

Hjalmar Kreutzer / 24.07.2022

Letztendlich wird es ein Endsieg der Realität, der Machbarkeit und der Gesetze der Natur und der Wirtschaft sein - immer! - fragt sich nur, um welchen Preis? Der Wahn des Nationalsozialismus endete schon nach 12 Jahren, aber mit Krieg, Zerstörung, zig Millionen Toten, Vertreibung und Zersplitterung Deutschlands. Der Wahn des Sozialismus währte 40 Jahre und ging pleite; nach Hans Scheibner kostete er die meisten Menschen das halbe Leben, einige Fluchtwillige leider das ganze. Im Jahre 2023 werde ich hoffentlich nach 33 Jahren Sozialismus auch 33 Jahre in Freiheit erlebt haben, wenn wir uns diese nicht wieder von einem totalitär überschnappenden Staatsapparat nehmen lassen. Noch ist der Widerstand nicht so existenzbedrohend, wie in Weißrussland, Russland, der Ukraine oder gar China oder Nordkorea. Nutzen wir also unsere Möglichkeiten, mit Lutz Bachmann jeder mit dem was er hat, dort wo er ist.

A. Smentek / 24.07.2022

Die aktuelle Politik führt zum Ruin Deutschlands und zur Marginalisierung der Deutschen im eigenen Land. Das dürfte kein Zufall sein. Gibt man bei Google ein “deutschfeindliche Zitate deutscher Politiker”, stößt man auf die Website von rennicke, auf der viele “nette” Aussprüche von Grünen, Muselmanen, aber auch SPD-Politikern und der besten Kanzlerin aller Zeiten zu finden sind und die allesamt nichts Gutes für uns Deutsche erwarten lassen. Die meisten dieser Zitate sind mit Quelle aufgeführt.—- Sicher wird es irgendwelche “Faktenchecker” oder “Correctiv”-Schreiberlinge geben, die das alles “widerlegen” wollen. Da aber mindestens einer dieser Vereine in Rechtsstreitigkeiten schon zugeben musste, dass “Fakten” in der von ihnen “korrigierten” Form nur Meinungen waren, sollte man die “Ergebnisse” dieser “Faktenchecks” doch eher mit gründlicher Skepsis betrachten.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 14.08.2022 / 06:00 / 27

Indubio Folge 237 – Mut, Menschlichkeit, Maskenpflicht

Über den Mut, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, und darüber, in Zeiten der Maske nicht die Menschlichkeit zu verlieren, spricht Gerd Buurmann mit den…/ mehr

indubio / 07.08.2022 / 06:00 / 36

Indubio Folge 236 – Preppen für den Blackout

Gerd Buurmann spricht mit Sven Parthum über die Vorbereitungen für den Ernstfall. Was, wenn der Strom für längere Zeit ausbleibt? Wie kann man sich für…/ mehr

indubio / 31.07.2022 / 06:00 / 47

Indubio Folge 235 – Fracksausen vor dem Atomausstieg 

Gerd Buurmann spricht mit dem Kernenergetiker und Achse-Autor Manfred Haferburg über die Zukunft der Kernenergie in Deutschland und holt später noch Prof. Dr. André Thess…/ mehr

indubio / 17.07.2022 / 06:00 / 51

Indubio Folge 233 – Blackout Marke Eigenbau

Was passiert, wenn der Strom für Wochen ausfällt? Welchen Unterschied macht es dabei, ob man in der Stadt oder auf dem Land wohnt? Darüber spricht…/ mehr

indubio / 10.07.2022 / 06:00 / 23

Indubio Folge 232 – Corona-Panik und Freiheits-Ekel

Die Panik vor Corona und die Angst vor der Meinung der Achse des Guten ist im Grunde genommen ein tief empfundener Ekel vor der Freiheit.…/ mehr

indubio / 03.07.2022 / 06:00 / 20

Indubio Folge 231 – Was ist los in Amerika?

Der Oberste Gerichtshof der USA hat drei bedeutende Urteile zum Abtreibungsrecht, Waffenbesitz und zur Religionsfreiheit gefällt. Darüber spricht Gerd Buurmann mit dem in den USA…/ mehr

indubio / 26.06.2022 / 06:05 / 36

Indubio Folge 230 – Winter der Inflation

Finanzminister Lindner stimmt das Volk auf mehrere Jahre der Knappheit ein. Darüber spricht Gerd Buurmann mit der Rechtswissenschaftlerin Annette Heinisch, dem Kulturwissenschaftler Benny Peiser und…/ mehr

indubio / 19.06.2022 / 06:00 / 31

Indubio Folge 229 – Delegitimierung der Corona-Politik

Sorgt Kritik an den Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung von COVID-19 bald dafür, dass der Verfassungsschutz vor der Tür steht? Machen sich Menschen verdächtig, wenn…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com