indubio / 13.03.2022 / 06:00 / 60 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 213 – Diese lustigen letzten Menschen 

Der Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz, der Wirtschafts- und Finanzexperte Marc Friedrich und der Publizist Roger Letsch diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Permanenz des Aufnahmezustands von der inszenierten Corona- bis zur inszenierten Klimakrise mit Einschub des Ukraine-Kriegs, über Politiker, die an der Nadel hängen, und solche, die für die Freiheit frieren lassen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Hechinger / 13.03.2022

Diese Proskriptionsliste des WDR ist ein Unding. Aber – Hand aufs Herz! – ist „ich-habe-mitgemacht“, das Herr Müller-Ullrich empfiehlt, nicht etwas Ähnliches? Hmh…

Sybille Eggers / 13.03.2022

and the winner is….......die echte Pandemie , die niemals geheilt werden wird und der Krieg , der nie beendet werden wird , wandert seit spätestens 2015 Tag für Tag und Nacht für Nacht nach Europa ein ! Es sei denn sie wandern alle wieder zurück in ihre Heimatländer aber das steht nicht auf deren Agenda ......p.s. ganz zu schweigen von der iranischen Bombe - die große Ablenkung funktioniert weiter ! ! !

Ludwig Luhmann / 13.03.2022

@dina weis / 13.03.2022 - “(...) Oder glaubt man vielleicht, dass 8 Milliarden und mehr Menschen, die täglich verbrauchen, vergeuden und vernichten, dem Klima gut tun? Angefangen mit der Industrialisierung hat sich die Welt und das “Klima”(gesamte Wetterverlauf) dadurch natürlich verändert. Alles hängt mit allem zusammen. Dieses Argument, das Klima hat sich schon immer verändert, ist wirklich “Klein Fritzchen Niveau.” Natürlich, aber nicht in so kurzer Zeit, das ist einmalig. Extremwetter gab es immer mal, aber nicht in so kurzen Abständen. Ständiger Raubbau, Artenvernichtung, Energieverbrauch, Umweltzerstörung, Extremwetter, Kriege werden nicht nur die Konflikte auf der Welt einheizen sondern auch dem Klima, was logisch ist. Viele wollen es nicht wahrhaben, DAS ist es. Nein, lustig wird die Zukunft sicherlich nicht.”—- Wissen Sie überhaupt, dass Ihr heißgeliebtes “Klima” ausschließlich aus Datensätzen auf Festplatten besteht? Oder dass das gesamte Wissen über das sogenannte “Klima” durch Modellierungen in Computern “generiert” wird?

Richard Loewe / 13.03.2022

die Sendung gehörte nicht zu den besten von indubio und ich glaube, das lag an Herrn Friedrich (der ja von BMU zurückgepfiffen werden mußte) und an Herrn Bolz, der sich auf hoher See an eine Apfelsinenkiste klammert. Na klar hat er die Partei der dümmsten Schlafschafe gewählt und sich spritzen lassen, um “frei” zu sein. Der freut sich bestimmt auf den Osterhasen in einem Monat. Wie wärs mit Bhakdi und Wodarg? Die lagen von Anfang richtig und haben bestimmt Ideen, was kommen könnte. Oder sind die “Impf"folgen zu gefährlich, um drüber zu sprechen?

Ludwig Luhmann / 13.03.2022

@B. Neuhaus / 13.03.2022 - “Nachdem ich Vorträge von Yuval Noah Harari beim WEF gehört habe über die “hackable humans” und darüber, dass ein neues Zeitalter und bahnbrechender Fortschritt im Sinne der 4. industriellen Revolution erst dann richtig heftig Fahrt aufnehmen wird, sobald man eine Menschen-Biologie und -Computer-künstliche Intelligenz Verknüpfung hergestellt hat, fühle ich mich etwas klarsichtiger über die Vorgänge in Deutschland. (...)”—- Exzellenter Kommentar! Dieser Harari, der so etwas wie Schwabs Hoffilosof ist, tarnt seine menschenverachtenden Prophezeiungen diabolischerweise öfter als Warnungen. - Wie kann man die Menschheit vor diesen extrem mächtigen Superverbrechern warnen? Die meisten Menschen in Deutschland vertrauen wenigstens darauf, dass der Staat nicht ihr Feind ist. Die meisten Deutschen sind absolut nicht daran interessiert, ob mRNA in DNA transkribiert werden kann. Weltweit hält man Elon Musk für ein sympathisches Genie.

Michael Dross / 13.03.2022

Ich atme auf. Endlich stellt man bei Indubbio die größeren Zusammenhänge in den Vordergrund (vor allem Herrn Friedrich sei‘s gedankt) und verliert sich nicht so sehr im Virus-, Impf- und Test-Kleinklein.

Renate Weiß / 13.03.2022

@ Dieter Kief: Sie schreiben “Daniel Dennett ... sagt, dass an den Unis keiner so frei sei wie die Geisteswissenschaftler…”, anschließend diskreditieren Sie Norbert Bolz. Womöglich hat Dennett in gewisser Weise recht, aber das volle Bild entwickelt sich daraus definitiv nicht, denn: Geisteswissenschaftler haben außerhalb des Hochschulbetriebs i. d. R. eher mäßige Berufschancen, außerdem sind die “weichen” Wissenschaften für ideologische Verdrehungen anfälliger als Naturwissenschaften (oder Fächer, die eigentlich gar keine Wissenschaften sind). Zeitgeistiges wie Gender wurde nicht von Physik o. ä. angestoßen, sondern von Vertretern der Geisteswissenschaft wie Philosophie, Literaturwissenschaft, Soziologie etc. In diesen Fächern wird an den Universitäten weit über Bedarf ausgebildet und über Drittmittel nimmt die Politik großen Einfluss darauf, über was wie geforscht wird. Entsprechend erziehen sich die wissenschaftlichen Mitarbeiter bzw. die, die dies werden wollen (u. a. mangels Alternativen auf dem freien Arbeitsmarkt) dahin, zu gefallen. Michel Foucault würde diesen Prozess vermutlich unbewusste “Selbstzurichtung” nennen, und zwar genau in die Richtung, die politisch gewollt. Deutlicher gesagt: Als echter Selbstdenker sind Sie 2022 an deutschen Universitäten in den Geisteswissenschaften ziemlich schnell weg vom Fenster! Vielleicht mögen Sie unter diesem Gesichtspunkt noch einmal die Schilderungen von Prof. Michael Meyen in der letzten indubio-Folge anhören? PS: Den Duktus Ihres Beitrags empfinde ich als herablassend und unangenehm.

S. Wietzke / 13.03.2022

Ich muss noch einen nachlegen: Die Aussage “Der Impfzwang ist gar nicht das Entscheidende” hat mir dann doch die Schuhe ausgezogen. Doch, das ist das Entscheidende. Denn damit erfolgt der finale Übergang in den reinen Faschismus. Und jetzt komme man mir nicht mit “Verharmlosung”. Da ist nämlich nichts zu verharmlosen. Und alleine das der, ja nun wirklich nicht dumme Herr Bolz jemals auf die FDP gesetzt hat, zeigt schon ein erhebliches Maß an Realitätsverdrängung.  Wobei ich da eine deutliche Angst verspüre der Realität in die hässliche Fratze zu blicken. Was übrigens meine These unterstreicht, das ein “Realitätsschock” die negativen Entwicklungen nicht verändern, sondern im Gegenteil noch beschleunigen wird. Der zivilisatorische Firnis bröckelt und die freiheitlich-demokratische Legierung erweist sich wieder einmal als Tünche. Der zivilisatorischen Totalzusammenbruch wird erfolgen und ist nicht aufzuhalten. Es werden keine dunklen Jahre folgen, sondern dunkle Jahrhunderte. Wieder einmal.

Bernhardt Lauert / 13.03.2022

@Klaus Keller Es stellt sich die Frage, wieso man mit den afrikanischen Studenten teilweise offenbar weder auf Ukrainisch, noch auf Russisch noch auf Englisch sprechen kann: “Die Kommunikation ist jedoch schwierig, da sie weder ukrainisch noch russisch sprechen. „Sie studieren wahrscheinlich in Englisch“, mutmaßt eine Caritas-Mitarbeiterin. Doch selbst da gestaltet sich die Kommunikation als sehr schwierig.” (suche nach “Erste Flüchtlinge in Garmisch-Partenkirchen angekommen - Hotel will nur Ukrainer aufnehmen”).

giesemann gerhard / 13.03.2022

@dina weis: Und bis 2050 wird noch einmal eine Menschheit von 1950 hinzu gekommen sein - das KANN nicht gut gehen. Es ist schließlich jetzt schon klar, gewarnt wird vom “Club of Rome” seit 50 Jahren. Es ist also schon lange klar: So wird es immer enger, es geht bergab. Lindner: “Wir werden alle ärmer”. Wenn schon der das sagt. Aber klar ist auch: Das Problem sind weniger wir im Norden und Westen, also die “Hypofertilen” - wir werden seit längerem weniger, sondern die “Hyperfertilen”, die rasch mehr werden. Der “clash” ist also zu sehen bei hyperfertil gegen hypofertil - das kann mensch leugnen oder nicht, mir egal. Wohl dem, der schon älter ist und keine Kinder und Enkel hat. Amen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 27.11.2022 / 08:00 / 18

Indubio Folge 252: Zombies in Berlin

In Berlin wurde der Bundeshaushalt 2023 beschlossen, und in Berlin muss die Wahl zum 19. Abgeordnetenhaus von 2021 vollständig wiederholt werden, weil es zu gravierenden…/ mehr

indubio / 20.11.2022 / 06:00 / 66

Indubio Folge 251: Exegese der Unmenschwerdung

„Impfverweigerer“, „Sozialschädlinge“, „Verfassungsfeinde“, mit diesen Worten der Verachtung wird seit über zwei Jahren gegen Menschen polemisiert, die Zweifel haben an der Art und Weise, wie…/ mehr

indubio / 13.11.2022 / 08:00 / 16

Indubio Folge 250: Dürfen wir wieder? Auch ungeimpft?

Zusammen mit dem Liedermacher und Dichter Bernd Gast, von dem auf der Achse des Guten zwölf Folgen unter dem Titel „Ich mach da nicht mehr…/ mehr

indubio / 10.11.2022 / 06:00 / 16

Indubio extra: Die USA nach den Halbzeitwahlen

Nach der Folge 249 von Indubio unter dem Titel „USA – Das Ende der Demokratie?“ vom letzten Sonntag spricht Gerd Buurmann nochmal mit den beiden…/ mehr

indubio / 06.11.2022 / 08:00 / 18

Indubio Folge 249: USA – Das Ende der Demokratie?

Am Dienstag finden in den USA die Halbzeitwahlen statt und wenn man den meisten Medien in Deutschland Glauben schenken darf, kann es das Ende der…/ mehr

indubio / 30.10.2022 / 08:00 / 20

Indubio Folge 248 – Die Inflation der lebenden Toten

Kurz vor Halloween spricht Gerd Buurmann mit seinen beiden Gästen über den Horror der Inflation. Zu Gast sind die Volkswirtschaftlerin Lisa Marie Kaus und Alexander…/ mehr

indubio / 23.10.2022 / 06:00 / 30

Indubio Folge 247 – Corona, Muezzin und Pubertätsblocker

Gerd Buurmann spricht mit der Journalistin Birgit Kelle und dem Aktivisten Ali Utlu darüber, was in Deutschland gerade so alles passiert. Es geht um Corona,…/ mehr

indubio / 16.10.2022 / 06:00 / 43

Indubio Folge 246 – Thilo Sarrazin, die Vernunft und ihre Feinde

„Die Vernunft und ihre Feinde: Irrtümer und Illusionen ideologischen Denkens“, so heißt das neue Buch von Thilo Sarrazin. Über dieses Buch spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com