Gerd Buurmann / 22.03.2021 / 17:00 / Foto: Pixabay / 50 / Seite ausdrucken

Ein Jahr Corona – Die aktuellen Zahlen

Es ist Mitte März 2021. Seit über einem Jahr befindet sich Deutschland im Corona-Ausnahmezustand. Das sind die Zahlen der Todesfälle in Deutschland (Stand: 16. März 2021):

Bisher sind in ganz Deutschland zehn Kinder und Jugendliche unter zwanzig Jahren an oder mit Corona gestorben. 

10 Kinder und Jugendliche.

60 Menschen unter 30 Jahren.

193 Menschen unter 40 Jahren.

Ich bin 44 Jahre alt, die folgende Zahl ist somit für mich besonders wichtig: 

591 Menschen unter 50 sind bisher an oder mit Corona gestorben.

Das ist ein Drittel von allen Corona-Todesfällen, die zwischen fünfzig und sechzig Jahren zu beklagen sind. 1.911 Menschen im Alter von 50 bis 59 sind an und mit Corana gestorben. Das heißt:

2.502 Menschen unter 60 sind bisher an oder mit Corona gestorben.

Das wiederum ist ein Drittel aller Corona-Todesfälle zwischen sechzig und siebzig Jahren. 5.679 Menschen im Alter von 60 bis 69 sind an und mit Corana gestorben. Das heißt:

8.181 Menschen unter 70 sind bisher an oder mit Corona gestorben.

Das sind 11,14% aller Todesfälle. 

65.264 Menschen, die älter sind als siebzig Jahre, sind bisher an oder mit Corona gestorben.

Insgesamt sind bisher 73.445 Menschen in Deutschland an oder mit Corona gestorben.

Das sind die Zahlen der gemeldeten Corona-Infektionen in Deutschland (Stand: 22. März 2021):

208.915 Infektionen wurden bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren gemeldet. Das bedeutet: Unter 0,005% aller an Corona erkrankten Kinder und Jugendliche, sind daran gestorben.

Ein Kind von 20.890 infizierten Kindern stirbt in Deutschland. 

Bei den unter 35-jährigen Menschen stirbt eine Person von ungefähr 5.000 Corona-Infizierten. 

Das sind die Zahlen der deutschen Bevölkerung (Stand: 31. Dezember 2019):

Über 16 Millionen Kinder und Jugendliche leben in Deutschland. Davon sind 10 Menschen an Corona gestorben, also 0,00006%.

Knapp 20 Millionen Menschen im Alter von 20 bis 39 leben in Deutschland. Davon sind 183 Menschen an Corona gestorben, also 0,0009%.

Von allen Deutschen unter 40 stirbt eine Person pro 186.528 Einwohnerinnen und Einwohner an oder mit Corona.

Für alle Menschen in Deutschland liegt die Zahl jener, die an oder mit Corona gestorben sind, deutlich höher, nämlich bei 0,09%, also eine Person auf 1.131. Dies liegt an der deutlich höheren Sterberate bei den Menschen über 60 Jahren. 

Jede 335. Person in Deutschland über 60 Jahren stirbt an oder mit Corona. 

Von 203.415 Kindern und Jugendlichen, die in Deutschland an Corona erkrankt sind, sind über 203.400 Kinder wieder genesen.

Von 957.421 Menschen unter 35 Jahren, die in Deutschland an Corona erkrankt sind, sind über 957.000 Menschen wieder genesen.

Es leben über 2,5 Millionen Menschen in Deutschland, die mit Corona infiziert waren, dies gemeldet haben und die nicht gestorben sind.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Gerd Buurmanns „Tapfer im Nirgendwo"

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Judith Bechtloff / 22.03.2021

Who cares? Die relativen Zahlen interessieren doch die Regierung nicht. Wir werden seit einem Jahr ohne Not im Lockdown gehalten und den Promillezahlen an Verstorbenen (mein Beileid, Gott hab’ sie selig) wird eine Volkswirtschaft geopfert!

Peter Schmidt / 22.03.2021

Mich würde als Denksportaufgabe interessieren: Wieviele Kinder sterben in Deutschland pro Jahr unter 10 Jahre? Wieviele Kinder und Jugendliche sterben pro Jahr unter 20 Jahre? Wieviele Menschen unter 20, 40, 50, 60 und über 80 Jahre sterben pro Jahr? ... na gut, die letzte Frage kann ich vielleicht selbst beantworten - vermutlich alle.

Dr Stefan Lehnhoff / 22.03.2021

Quatsch. Weder mit noch an. Es sind Menschen mit einem positiven Test gestorben, der nichts aussagt, oft genug gab es nicht einmal den Test. Man könnte die gleiche Geschichte auch mit an oder mit grauen Haaren machen. Selbst die Altersverteilung wäre ähnlich. Es gibt( wenn auch bis heute nicht ordentlich isoliert) ein im Labor kriminell gezüchtetes Virus. Es kippt Totgeweihte über die Klippe und macht dabei der Influenza Marktanteile strittig ohne den Markt zu vergrößern. Gott sei Dank. Könnte langfristig sogar eine gute Nachricht sein. Der Fokus sollte endlich auf die Strippenzieher von Corona-, Klima-,und Geldlüge gerichtet werden, weg von den irren Angst und Heilsmythen der Kriminellen Bande. Es reicht jeden Beitrag mit dem Satz: Corona ist eine Kriminelle Fakepandemie und ihre Erfinder müssen vor ein internationales Tribunal zu beenden.

Lutz Herrmann / 22.03.2021

Jugendfußball ist auf unbestimmte Zeit abgesagt wegen der Gefährdung der Gesundheit der Kinder. Dabei ist die gewöhnliche Sterberate bei Jugendlichen schon um ein Vielfaches höher. Aber der Präsident vom Hessischen Fussballverband ist ein Landrat der SPD. Noch Fragen?

Peter Holschke / 22.03.2021

Kleine Lüge, große Lüge, Statistik. Corona ist ein Fake. Dahinter steckt eine Kampagne. Corona ist eine geschürrte Massenhysterie, zur Durchsetzung einer Agenda und zur Befestigung von Herrschaftsansprüchen.  Wenn es Corona nicht geben würde, hätte man die Seuche erfinden müssen ... Hoppla. Der Rest läßt sich wie folgt beschreiben: Lüge, Lüge, alles Lüge!

Bernd Müller / 22.03.2021

Kleiner Einwand: Sie schreiben:——“208.915 Infektionen wurden bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren gemeldet. Das bedeutet: Unter 0,005% aller an Corona erkrankten Kinder und Jugendliche, sind daran gestorben. Ein Kind von 20.890 infizierten Kindern stirbt in Deutschland.”—— Die 208.915 ist doch eine “gemeldete” Zahl!! Damit ist doch nicht das wahre Infektionsgeschehen abgebildet! Die allermeisten “Infektionen” bleiben ohne Symptome und/oder unentdeckt und/oder ungetestet und damit nicht registriert. Vorsichtig geschätzt darf man die 208.915 mal 4-5 nehmen, so dass wir nicht um die 200.000 “angesteckte” Kinder/Jugendliche haben, sondern mindestens 1.000.000 !! Also nicht 0,005% aller an Corona erkrankter Kinder/Jugendlicher, sind daran gestorben, sondern maximal 0,001%, also 5 mal weniger! Ein kleiner großer Unterschied!!  Das heißt, ein totes Kind/Jugendlicher kommt nicht auf 20.890 Infizierte, sondern mindestens auf 100.000 !!! Wäre das richtig (ein totes Kind pro 20.890 Infizierte), dann wäre das richtig schlimm!! Dann gäbe es viel mehr tote Kinder in Deutschland, und nicht “nur” 10 !

Rainer Niersberger / 22.03.2021

Abgesehen von der zutreffenden und nicht gerade unwichtigen Formulierung “an und mit”, die sich mangels (unerwünschter) Untersuchungen “leider” nicht präzisieren laesst, waeren hier die Zahlen von Todesfällen mit anderen Ursachen und deren Gegenüberstellung zur Enttriggerung hilfreich. Eine Trennung des “an” vom (nichtkausalen) “mit” koennte zudem Zahlen erzeugen, die nun gar nicht in das “Spiel” von Merkelsoeder passen. Wie man erkennen kann, geht es auch um und vor allem um Relationen verschiedenster Art, Relationen, die leider regelmaessig bei der medialen Berichterstattung ” fehlen”. So fuehlt sich fast jeder Einzelne ,beabsichtigt getriggert, unmittelbar und konkret in seiner physischen Existenz bedroht, auch wenn Mio kein Fall aus eigenem Erleben bekannt ist. Die Relativierung ist so ziemlich das Letzte, was totalitaere Regime mit ihrem naturgemaessen Absolutheitsanspruch brauchen. Und bekanntermaßen tun sich inzwischen auch Mathestudenten mit Prozentrechnung der allgemein der Bildung von Relationen schwer. Da werden gesonderte Kurse angeboten. 50 von x ist fuer den gemeinen Deutschen nicht rechen - und damit nicht vorstellbar. Es klingt irgendwie nach viel und das genuegt inzwischen im Land der Dichter und Denker.

Michael Puhlmann / 22.03.2021

Um das nochmal in eine bekannte Relation zu setzen: 73.445 Tote in einem Jahr, das heißt, es sind durchschnittlich 201 Menschen täglich mit oder an Corona gestorben. Statistisch sterben in Deutschland jeden Tag 2.500 Menschen eines natürlichen Todes, davon waren also 7% von Corona betroffen. Das also soll eine Pandemie sein! Mors certa, hora incerta.

Peter Heuer / 22.03.2021

“Jede 335. Person in Deutschland über 60 Jahren stirbt an oder mit Corona.” Wie viele Opfer bleiben denn übrig, wenn man die multimorbid Vorerkrankten herausrechnet, die auch an vielen anderen Infektionen verstorben wären? Bei der Anzahl der “Infizierten” fehlt der Faktor Dunkelziffer für die Symptomlosen. Damit tendiert die Gefährlichkeit von “Corona” irgendwann gegen Schnupfen.

Armin Reichert / 22.03.2021

Die Demokratie in Deutschland ist auch mit oder an Merkel gestorben. Die war ja auch schon über 70.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gerd Buurmann / 06.08.2022 / 10:00 / 48

Wer checkt die Fakten der Faktenchecker?

Sogenannte Faktenchecks bestehen größtenteils aus semantischen Tricks, um in Überschriften Tatsachen scheinbar zu widerlegen. Vor allem in Bezug auf Donald Trump gab es viele solcher…/ mehr

Gerd Buurmann / 31.07.2022 / 10:00 / 29

Der woke Reagan-Attentäter

„Ich glaube an Frieden, Liebe, Gerechtigkeit, LGBTQ-Rechte, Abtreibungsrechte, Tierrechte, Rassenmischung, Verbot von Angriffswaffen, Teilen des Reichtums, Green New Deal, Black Lives Matter, Gefängnisreform und guten…/ mehr

Gerd Buurmann / 30.07.2022 / 16:00 / 24

Ich habe mir alles kulturell angeeignet

Ich habe mich mal in meinem Leben umgeschaut. Alles, aber wirklich alles, was ich benutze, habe ich nicht selbst erfunden. Ich habe mir alles angeeignet.…/ mehr

Gerd Buurmann / 28.07.2022 / 14:00 / 11

Das Paradies ist ein Gefängnis

Der Mensch ist ein Wesen, das sich immer vorstellen kann, dass es auch anders sein könnte, vielleicht sogar besser. Diese Vorstellungsgabe kann der Mensch nicht…/ mehr

Gerd Buurmann / 26.07.2022 / 14:00 / 37

Warum die Natur nicht „gut“ ist

In der letzten Folge meines Podcasts Indubio unter dem Titel „Ein Endsieg für das Atom“, habe ich das romantische Naturverständnis der Grünen kritisiert und erklärt, die Natur…/ mehr

Gerd Buurmann / 21.06.2022 / 12:00 / 32

Der Zwang zum Rundfunkbeitrag muss weg!

Sind Menschen, die kein Fernsehen schauen, dumm? Braucht es das Radio, um sich zu bilden? Nein! Der Zwang zum Rundfunkbeitrag kann daher verschwinden. Fernsehen und…/ mehr

Gerd Buurmann / 13.06.2022 / 10:00 / 42

Die seltsame Antirassismus-Beauftragte der Uni Köln

Das Rektorat der Universität zu Köln hat vor ein paar Wochen als erste Universität in Deutschland eine Beauftragte für Rassismuskritik ernannt. Die Aufgabe von Frau…/ mehr

Gerd Buurmann / 20.03.2022 / 14:30 / 19

Badekappen und Biologie

Der Internationale Schwimmverband hat zwar die Verwendung von bestimmten Badekappen bei Wettbewerben verboten, aber biologische Männer dürfen gegen Frauen antreten. Sie dürfen halt nur keine…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com