Gerd Buurmann, Gastautor / 22.03.2021 / 17:00 / Foto: Pixabay / 50 / Seite ausdrucken

Ein Jahr Corona – Die aktuellen Zahlen

Es ist Mitte März 2021. Seit über einem Jahr befindet sich Deutschland im Corona-Ausnahmezustand. Das sind die Zahlen der Todesfälle in Deutschland (Stand: 16. März 2021):

Bisher sind in ganz Deutschland zehn Kinder und Jugendliche unter zwanzig Jahren an oder mit Corona gestorben. 

10 Kinder und Jugendliche.

60 Menschen unter 30 Jahren.

193 Menschen unter 40 Jahren.

Ich bin 44 Jahre alt, die folgende Zahl ist somit für mich besonders wichtig: 

591 Menschen unter 50 sind bisher an oder mit Corona gestorben.

Das ist ein Drittel von allen Corona-Todesfällen, die zwischen fünfzig und sechzig Jahren zu beklagen sind. 1.911 Menschen im Alter von 50 bis 59 sind an und mit Corana gestorben. Das heißt:

2.502 Menschen unter 60 sind bisher an oder mit Corona gestorben.

Das wiederum ist ein Drittel aller Corona-Todesfälle zwischen sechzig und siebzig Jahren. 5.679 Menschen im Alter von 60 bis 69 sind an und mit Corana gestorben. Das heißt:

8.181 Menschen unter 70 sind bisher an oder mit Corona gestorben.

Das sind 11,14% aller Todesfälle. 

65.264 Menschen, die älter sind als siebzig Jahre, sind bisher an oder mit Corona gestorben.

Insgesamt sind bisher 73.445 Menschen in Deutschland an oder mit Corona gestorben.

Das sind die Zahlen der gemeldeten Corona-Infektionen in Deutschland (Stand: 22. März 2021):

208.915 Infektionen wurden bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren gemeldet. Das bedeutet: Unter 0,005% aller an Corona erkrankten Kinder und Jugendliche, sind daran gestorben.

Ein Kind von 20.890 infizierten Kindern stirbt in Deutschland. 

Bei den unter 35-jährigen Menschen stirbt eine Person von ungefähr 5.000 Corona-Infizierten. 

Das sind die Zahlen der deutschen Bevölkerung (Stand: 31. Dezember 2019):

Über 16 Millionen Kinder und Jugendliche leben in Deutschland. Davon sind 10 Menschen an Corona gestorben, also 0,00006%.

Knapp 20 Millionen Menschen im Alter von 20 bis 39 leben in Deutschland. Davon sind 183 Menschen an Corona gestorben, also 0,0009%.

Von allen Deutschen unter 40 stirbt eine Person pro 186.528 Einwohnerinnen und Einwohner an oder mit Corona.

Für alle Menschen in Deutschland liegt die Zahl jener, die an oder mit Corona gestorben sind, deutlich höher, nämlich bei 0,09%, also eine Person auf 1.131. Dies liegt an der deutlich höheren Sterberate bei den Menschen über 60 Jahren. 

Jede 335. Person in Deutschland über 60 Jahren stirbt an oder mit Corona. 

Von 203.415 Kindern und Jugendlichen, die in Deutschland an Corona erkrankt sind, sind über 203.400 Kinder wieder genesen.

Von 957.421 Menschen unter 35 Jahren, die in Deutschland an Corona erkrankt sind, sind über 957.000 Menschen wieder genesen.

Es leben über 2,5 Millionen Menschen in Deutschland, die mit Corona infiziert waren, dies gemeldet haben und die nicht gestorben sind.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Gerd Buurmanns „Tapfer im Nirgendwo"

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Johannes Schumann / 22.03.2021

Ich zitiere: “Über 16 Millionen Kinder und Jugendliche leben in Deutschland. Davon sind 10 Menschen an Corona gestorben, also 0,00006%.”. Das sind so viele Nullen, dass das Bundeskabinett Konkurrenz bekommt.

Marco Stein / 22.03.2021

Es geht nicht um ging nie um Corona als Virus an sich. Corona ist das heiß erwartete politische Vehikel, nachdem der Hype mit der Schweinegrippe nicht funktioniert hat und Drosten sich blamiert und Wodarg recht behalten hat. Corona ist quasi der 2. Anlauf um mittels Panikszenario und regieren nach Notstandsverordnung Dinge durchzusetzen, die nur in einem solchen Szenario funktionieren. Wodarg und andere Kritiker des Geschehens wurden dazu medial kaltgestellt und “Professoren” ohne Habitilation werden zu TV Talkshow Stars. Hätte Drosten nur einen Funken Recht bezüglich der Gefährlichkeit von Corona, wäre zB. Weissrussland nach 1 Jahr Corona ohne jedwede gesellschaftliche Beschränkungen des öffentlichen Lebens entvölkert. Ist es natürlich nicht ! Corona und die Maßnahmen der “besorgten” Regierung bzw. des Regimes, das am Parlament vorbei nach Merkels Gusto regiert, hält sich bislang erstaunlich an das im Rockefeller Report aus 2010 zum Thema Big Reset beschriebene Szenario. Am Anfang war das Virus, dann die Einschränkungen, dann die Gesetzesänderungen und der Umbau der Gesellschaft in eine menschenverachtende, totalüberwachte Dystopie nach den perversen Fantasien einer scheinbar geistig kranken selbsternannten Elite. Nach der Bundestagswahl, sicherheitshalber für Gesundheit und Ergebnis per Briefwahl, werden dieselben Parteien, die uns all das angetan haben weiter an der Macht bleiben und vorgeben, von den Wählern legitimiert zu sein. Bis dahin wird Corona also mindestens bleiben müssen, denn erst dann kann die dicke Rechnung kommen. Meine Prognose lautet: Enteignung in Form von Zwangsanleihen auf Immoblien oder Vermögensabgabe auf Guthaben, beides ist seit 4/2020 bereits vom Bundestag auf Verfassungsmäßigkeit überprüft worden. Die Coronahilfen werden vielleicht 10 Milliarden sein, die Enteignung Billionen, also mindestens Faktor 100 ! Nur so kommt man ans Geld der Bürger, nur so kann man max. Macht und Konrolle erlangen. Und das alles in einer “Demokratie”. LOL !

Michael Brüggemann / 22.03.2021

Es ist eigentlich ganz einfach: Bitte Kopf einschalten und Medien abschalten. Beim Gang über den örtlichen Friedhof nicht mehr Gräber als sonst. Beim Einkauf sehe ich immer noch die gleichen Mitarbeiter arbeiten und in meiner Umgebung ist niemand erkrankt oder gestorben obwohl alle der Risikogruppe angehören Der AHA Effekt ist; In diesem Jahr sind meine Enkel und auch ich von ARE Virusinfektionen verschont geblieben. Das heisst Lockdown hilft, schafft aber das Mehrfache an Kollateralschäden. Da hätte ich doch gerne wieder meinen Schnupfen.

Martin Muehl / 22.03.2021

209 000 Kinder und Jugendliche mit Corona infiziert. Die Wirklichkeit ist, daß 80-85 % der Infizierten von der Infektion gar nichts mitbekommt, bzw nur Symptome wie bei einer Erkältung hat. Und, logischerweise, diese Infektion nicht melden. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Daraus ergibt sich, daß in Wirklichkeit rund 1,4 Mio dieser Altersgruppe eine Infektion hatte. Und von dieser Gruppe sind eben 15 an Covid gestorben. In Hamburg wurde wieder obduziert, über 200 Covid-Leichen, nur 1 % war ohne Vorerkrankung.

Hans-Peter Dollhopf / 22.03.2021

Herr Voegele, Sie schreiben “...‘an und mit Corona’ verstorben. Weltweite ‘Spitzenreiter’ sind Tschechien, Belgien und UK ... “ Anfang des Monats teilte RKI-Politkommissar Herr Prof. Wieler nebst verschiedenen Chefärzten der BILD mit, dass sich viele Patienten mit Migrationshintergrund in unseren Intensivbetten befänden, was ja Correctiv daraufhin veranlasste, alle, die Wielers Feststellung weiter verbreiteten, aber auf keinen Fall Wieler, positiven Nazi-Schnelltest zu unterziehen. Aber wenn es nun eine Korrelation zwischen ernsthafter Corona-Erkrankung und Mihigru gäbe, Gott behüte, lägen dann viele Tschechen, Belgier oder gar Briten in unseren Intensivbetten ? Oder haben die bei sich selbst einfach mehr “Bevölkerungen”? Im Falle Tschechiens vielleicht aus den Ex-Freistaaten” Bayern und Sachsen?

Wiebke Ruschewski / 22.03.2021

Ich habe vor ein paar Monaten mal eine ü60-jährige eingefleischte “Zeugin Coronas” danach gefragt, auf wie vielen Beerdigungen sie in letzter Zeit gewesen ist bzw. wie viele Leute sie kennt, die daran ersthaft erkrankt oder gestorben sind. Sie fand die Frage verharmlosend und geschmacklos. Wer noch immer keine Zweifel hat, der bekommt auch keine mehr. Traurig aber wahr. Die Antwort auf die Frage lautete übrigens: sie kennt niemanden, der ernsthaft an Corona erkrankt oder gestorben ist!

Hans-Peter Dollhopf / 22.03.2021

Herr Holschke, Sie schreiben: “Corona ist eine geschürrte Massenhysterie”. Das ist erwiesen und belegt! Am 07.02.2021 bericheten Anette Dowideit und Alexander Nabert auf WeLT mit dem Artikel “Innenministerium spannte Wissenschaftler für Rechtfertigung von Corona-Maßnahmen ein”. Dasrin heißt es:  “Das geht aus einem mehr als 200 Seiten starken internen Schriftverkehr zwischen der Führungsebene des Innenministeriums und den Forschern hervor, der WELT AM SONNTAG vorliegt. Eine Gruppe von Juristen hat den E-Mail-Verkehr in einer mehrmonatigen rechtlichen Auseinandersetzung mit dem Robert-Koch-Institut erstritten.” Zentrale Figur bei der geschürten Massenhysterie ist der Maoist Otto Kölbl. Und obwohl das alles nun öffentlich ist, macht das RKI trotzdem immer und immer weiter nach Skript, assistiert von Lauterbach und der “Zero Covid”-Kampagne mit ihrer Verflechtung mit der “Extinction Rebellion”, gegen deren Bürgerkrieg übrigens das neue britische Polizeigesetz gerichtet ist: Es sind Verbrecher!

Hans-Peter Dollhopf / 22.03.2021

Herr Dr. Orosz, Sie schreiben: “Die gegenläufigen Todeszahlen zu den angeblich ansteigenden Inzidenwerten erscheinen mir alles andere als schlüssig.” Nun, weil immer mehr Tests durchgeführt werden, könnte man annehmen, dass Vulnerable besser vor Kontakten mit Infektiösen schützbar sind. Dazu würden Schnelltests beim Zutritt zu Seniorenheimen beitragen. Ein weiterer Effekt ist, dass die Aufblähung der Schnelltests zur Massentesterei mit sich bringt, den Quotienten aus Verstorbenenzahl zur Zahl sog. “Infizierter” weiter zu verkleinern. Je mehr Tests, desto “gesünder” wird Cov-2. Ein Artefakt.

Heinz Gerhard Schäfer / 22.03.2021

Sehr geehrter Herr Gerd Buurmann: Gleichen Sie einmal Ihre Zahlen mit Herrn Pötschke ab, welcher die RKI-Datenbank eingehend untersucht hat: In der 44. Coronasitzung, ab Min 4:13:20 nimmt er die RKI-Zahlen auseinander. Interessant nach Aussage von Herrn Pötschke ist, dass ca. 50% der an - bzw. mit Corona-Verstorbenen ohne Symptome verstorben sind. Was sagt uns das? Ebenso gibt es einige Coronatote in der RKI-Datenbank, welche wiederauferstanden sind.

Silas Loy / 22.03.2021

Erklären Sie mal einem Coronahysteriker, dass er ein Coronahysteriker ist! (frei nach Dieter Bohlen) Im Übrigen sind die sogenannten Coronatoten nicht unbedingt infiziert gewesen bzw. an oder mit Corona gestorben, sondern hatten lediglich ein positives Testergebnis in unvalidierten PCR-Tests unterschiedlicher Designs, welches auch noch falsch gewesen sein kann. Wenn man dann noch die schlichte Frage stellt “Wo ist die Grippe geblieben?” (Gunter Frank, Achgut, 11.11.20) und dabei der Kreuzpositivität eingedenk ist, dann erscheint sogar der hier aufgeführte nüchterne Zahlensalat löchrig wie ein Schweizer Käse. Des Kaisers neue Kleider sind aus Pandemie gewoben mit Applikationen aus Killerviren.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gerd Buurmann, Gastautor / 25.04.2021 / 12:08 / 88

„Mein Name ist Liefers. Ich bin Schauspieler. Ich möchte drei Überlegungen mitteilen”

Am 4. November 1989, ein paar Tage vor dem Fall der Mauer, hielt Jan Josef Liefers eine Rede in Ost-Berlin. Kritiker wie er wurden damals…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 18.01.2021 / 11:00 / 27

Demokratie heißt auch Donald Trump anzuhören

Wenn sich über einen Menschen eine Welle der Anklagen ergießt, dann ist es moralisch geboten, den Angeklagten zu Wort kommen zu lassen, damit er eine…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 10.01.2021 / 06:20 / 77

„Sag mir, wo du stehst, sonst klicke ich dich weg“

Menschen sind im Home Office statt in Büros, die Straßen sind leer, Familienfeierlichkeiten fallen aus, die Gaststätten und Vereinshäuser sind geschlossen, die Menschen distanzieren sich. …/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 07.01.2021 / 15:30 / 32

Die Verfassung der USA steht!

Die meisten Menschen, die in der Revolution der Vereinigten Staaten von Amerika an der Spitze kämpften, starben im hohen Alter. Die französische Revolution jedoch fraß…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 01.11.2020 / 15:00 / 24

Sollen wir die Liebe abschaffen? Ein Aufruf.

Fürchtet euch nicht! In einem Gottesdienst in einer Baptistengemeinde in Frankfurt am Main infizierten sich rund zweihundert Menschen mit Corona. Es gab über zwanzig positiv getestete…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 31.10.2020 / 11:25 / 81

Simone, Thomas,  Samuel

Ich möchte, dass diese Namen auf den sozialen Netzwerken trenden. Thomas L. liebte Oliver. Sie waren ein Paar. Ihre Liebe wurde grausam zerstört. Am 4.…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 29.10.2020 / 17:31 / 59

Den Kopf über den Islam verlieren

Man kann schon mit Muslimen diskutieren, man muss nur aufpassen, darüber nicht den Kopf zu verlieren. Liebe Muslime, wieder wurden Menschen in Frankreich bestialisch ermordet…/ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 07.08.2020 / 16:00 / 34

Glanz statt Hetze

Die Kölner Oberbürgermeisterin, Henriette Reker, ruft die Kölner Bevölkerung auf, an der Aktion „Glanz statt Hetze“ teilzunehmen. Vom 11. bis zum 17. August 2020 sollen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com