Air Tuerkis, Gastautor / 10.02.2019 / 10:00 / 14 / Seite ausdrucken

Jugend auf Achse – wer kommt mit?

Ich war gerade 14 und hielt es einfach nicht mehr aus, ich musste etwas tun, mich politisch einbringen: Als jugendlicher Achgut.com-Leser selber aktiv zu werden, ist allerdings eine äußerst schwierige Sache. Neben dem Problem, überhaupt politisch Gleichgesinnte zu finden, ist es vor allem schwierig, andere Jugendliche zu finden, die sich der Freiheit verpflichtet fühlen. Denn ganz ohne Gleichaltrige macht Politik wenig Spaß.
 Die Jugendarbeit der meisten Organisationen und Blogs beginnt im Normalfall aber erst bei 25 Jahren – ein merkwürdiger Jugendbegriff für mich als Schüler. Was sollte ich also tun? 

Ich begab mich ins Internet und begann, ein politisches Spielformat aufzubauen. Wir gründeten Parteien, ließen uns wählen und fetzten uns mit linken Gegenspielern. Gleichzeitig fand ich in Berlin Anschluss beim örtlichen Hayek-Club und den dort organisierten „freien Abenden“ – einer Jugendveranstaltung, bei der zwar keine Gleichaltrigen, dafür zumindest junge Erwachsene mitmachen. Als mir das Politikspielen langsam zu blöd wurde, gründete ich mit einigen dort und an anderen Stellen gefundenen Mitstreitern – nach mehreren Fehlschlägen – die „Liberale Jugendbewegung“, jetzt sollte es richtig losgehen. 

Wir druckten Aufkleber, Flyer und Plakate und begannen sie an unseren Schulen aufzuhängen. Wir – etwa 15 Mitglieder stark – waren der Meinung, kurzfristig in den Bundestag einziehen zu können. Mit der Zeit korrigierten wir unsere Erwartungen diesbezüglich auf langfristig.

Weil unsere Gedanken und Ansichten bald nicht mehr auf Aufkleber passten, gründeten wir in diesen Tagen vor genau einem Jahr unseren Schülerblog apollo-news.net – ein absolutes Himmelfahrtskommando. Aber immerhin es lief: Eine kleine Clique an Jungjournalismus-Pionieren hatte sich gesammelt – das sind: Max, Maxi, Marvin und später Adrian, Karl, Eva und all die anderen. Seit einem Jahr erscheinen täglich Beiträge, von Schülern für Schüler, für die Freiheit. 

Letzten Sommer veröffentlichte – für mich völlig überraschend – Achgut.com einen meiner Beiträge auf der Achse. Das war der Durchbruch in eine größere Öffentlichkeit. Mit Tatendrang und Begeisterung ging es immer weiter unserem Ziel entgegen: auch derjenigen Jugend eine Stimme zu geben, für die Freiheit noch ein Wert an sich ist. In totalitären Stürmen wollen wir, wenigstens eine Nussschale der freiheitlichen Vernunft sein. 

Deshalb kommt jetzt der Jugendkreis Publizistik hinzu, eine gemeinsame Aktion von apollo-news.net, der Hayek-Gesellschaft und Achgut.com. Dreimal jährlich kommen 20 (wirklich) junge Leute für ein Wochenende zusammen, besprechen ihre Texte mit Achse-Autoren, lernen einander kennen und vernetzen sich. Das Projekt der Friedrich A. von Hayek Gesellschaft in Kooperation mit der Achse des Guten und Apollo News, wird von Larissa Fußer geleitet. Die erste Veranstaltung ist vom 8. bis zum 10. März in Berlin.
 Und das Schärfste ist: Es sind noch Plätze frei! Wenn du also unter 25 bist, dann mach jetzt mit. Alles Wichtige findest du hier.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Rupert Reiger / 10.02.2019

Im Namen von John Locke, David Hume, Adam Smith, David Ricardo, John Stuart Mill, Friedrich Hayek (nicht alle sind UK): Viel Erfolg ! Der Weg ist (für die Herrschenden) ewig ohne Tun, Aber nichts, das ungetan bliebe. Könnten die Fürsten und Könige dieses bewahren, Würden die zehntausend Wesen (alle) von selbst sich entfalten. Lao-Zi

alma Ruth / 10.02.2019

Prima! Ich freue mich sehr und wünsche euch viel Erfolg! Nur paßt bitte auf, weil man wird von verschiedenen Seiten versuchen euch in den jeweils eigene Lager hineinzuziehen. Dabei wäre es am allerwichtigsten, daß ihr “ihr” bleibt. Auch in dieser Hinsicht wünsche ich euch viel Erfolg! lg alma Ruth PS Ich würde gerne mitmachen, bin aber wesentlich älter als 25. Bald 88. Dumm, nicht?:-)))

Silvia Wendlandt / 10.02.2019

Ich finde Ihr Engagement sehr gut und es gibt mir ein klein wenig Hoffnung, dass die Jugend Deutschlands noch nicht ganz verloren ist. Lassen Sie sich nicht unterkriegen!

Eleonore Weider / 10.02.2019

Schon bei der Veröffentlichung des im vergangene Sommer durch die Achse Eures Beitrags war ich sehr angetan. Geht Euren Weg weiter, euren Link habe ich weitergegeben und wünsche viel Erfolg.

Andreas Rühl / 10.02.2019

15 mal fuer hayek. Hmhmhm Das klingt pervers. Leider aber gegen zehntausende diesen Alters gegen Bildung, Vernunft und Wissenschaft auf die Strasse. Wer wird gewinnen? Vermutlich diejenigen, die den niedrigen Preis als recht und billig durchsetzen konnten.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Air Tuerkis, Gastautor / 14.06.2019 / 08:10 / 75

Liebe Grüne, lest doch mal Friedrich August von Hayek

Was sollen wir tun gegen Finanz- und Wirtschaftskrise? Gelddrucken und Banken verstaatlichen. Wie sollen wir unsere Energie erzeugen? Erneuerbar. Wer bestimmt, finanziert und erzwingt das? Der Staat. Was…/ mehr

Air Tuerkis, Gastautor / 11.06.2019 / 14:00 / 43

Sado-Maaso in Teheran

Lange haben wir nichts von unserem Außenminister gehört. Doch jetzt ist seine große Stunde da – jetzt rettet er das Iran-Atomabkommen und damit den Weltfrieden. …/ mehr

Air Tuerkis, Gastautor / 09.04.2019 / 16:30 / 15

Postsozialismus: Die Zukunft der Vergangenheit

Postsozialismus – was soll das sein? Frei nach Norbert Bolz würde ich sagen: Ich kenne keinen Postsozialismus, ich kenne nur die sozialistische Post. Eigentlich sogar…/ mehr

Air Tuerkis, Gastautor / 05.04.2019 / 06:08 / 37

“Kleener, lass die Finger davon”. Oder: Alle gegen Donald

"Kleener, lass die Finger davon", würde der Berliner jetzt sagen, "damit machste dir keene Freunde.“ Andererseits: Wenn ich auf der Suche nach mehr Freunden wäre,…/ mehr

Air Tuerkis, Gastautor / 22.03.2019 / 06:14 / 60

Das Wort zum Friday for Future – aus erster Hand

Achgut.com-Autor Air Türkis kennt sich aus mit der Generation seiner Mitschüler. "Erst sind da nur die hingegangen, die eh blaue Haare haben.  Aber jetzt, wo das von…/ mehr

Air Tuerkis, Gastautor / 18.10.2018 / 06:25 / 43

Mit Chamberlain nach Teheran

Vor rund 80 Jahren marschierte die Wehrmacht im Sudetenland ein. Doch anders als bei der vorhergehenden Besatzung und Annexion Österreichs oder der Remilitarisierung des Rheinlands…/ mehr

Air Tuerkis, Gastautor / 29.07.2018 / 06:29 / 34

60 Jahre NASA - wider die Technophobie 

Von Air Tuerkis. Will die USA heute einen Menschen ins Weltall bringen, muss sie ihn nach Russland verweisen. Die einzige Möglichkeit, die ISS oder den…/ mehr

Air Tuerkis, Gastautor / 26.06.2018 / 06:04 / 50

70 Jahre Berliner Luftbrücke – wider den Antiamerikanismus

Von Air Tuerkis. Bei der Euphorie um die Deutsche Einheit und den Fall der Berliner Mauer wird oft vergessen, dass es auch anders hätte ausgehen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com