Henryk M. Broder / 26.10.2017 / 10:09 / 13 / Seite ausdrucken

Achten Sie auch beim Joggen auf Risiken und Nebenwirkungen!

In Gelsenkirchen.

In Neu-Ulm.

In München.

In Leipzig.

In Hamburg.

In Riedering.

In Bottrop.

In ingolstadt.

In Berlin.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (13)
Michael Lorenz / 26.10.2017

Neulich stieß ich auf einen vermutlich eher metaphorisch gemeinten Satz: “Wer wissen will, wie sich das Land verändert hat, google einfach mal den Begriff “Joggerin”. Das habe ich dann auch real mal gemacht - leicht abgewandelt: Zuerst den Begriff “Jogger” : 1. Seite - lauter Kaufangebote. (Auf S. 2 - Meldung ’ ... schubst Frau vor Bus’, ‘... ist Mitschuld an Unfall’, dann ein Dudeneintrag zur Rechtschreibung, eine Übersetzungshilfe, usw. Dann der Begriff “Joggerin” - erst auf Seite 4 EINE Meldung, die etwas anderes enthält als ALLE andern!

Frank Stricker / 26.10.2017

In Leipzig scheinen die “Risiken und Nebenwirkungen” ja besonders groß zu sein, hier warnt ja schon die Polizei die Frauen persönlich davor alleine zu joggen.  Aber interessant sind auch die verschiedenen PC - Stufen der jeweiligen Medien, Während die meisten Zeitungen wenigstens rudimentäre Stereotypen in den Bericht einfließen lassen ( Mann , südländischer Typ. gebrochen deutsch) schafft es die WAZ beim Bericht über die Vergewaltigung in Gelsenkirchen praktisch alles wegzulassen was von Bedeutung sein könnte. Immerhin ist hier noch von einem “Mann” als Täter die Rede und nicht von einem eventuellen Alien.

Holger Jahn / 26.10.2017

Wenn es Politikerinnen, anstelle von Joggerinnen, “erwischen” würde, dann… wäre dieses Problem wohl recht umgehend erledigt. So hingehen trifft es allerdings “nur irgend jemanden aus der Masse”.

Christian Beilfuss / 26.10.2017

Und in jeder Täterbeschreibung: Turnschuhe / Basecap / Hoodie. Die Uniformteile nämlich, mit denen sich auch Drogendealer und andere Intensivstraftäter in den Großstädten systematisch ähnlich “stylen”, um als Individuum weniger leicht identifiziert zu werden.

Isabelle Nolte / 26.10.2017

Herr Broder! Das sind doch alles Einzelfälle! Es werden noch Millionen dieser Goldstücke in D einwandern,  daß ist der Plan, auch wenn es der Bevölkerung nicht passt! Die Gewalt gegen Frauen nimmt dann eben enorm zu, aber wie sagte ein pakistanischer Flüchtlingshelfer im August   in Italien nach einem brutalen Überfall auf ein polnisches Pärchen:  “Vergewaltigung ist nicht so schlimm, erst wehrt sich die Frau und es tut ein bisschen weh, später wird es ganz normaler Sex”! Anschließende Ermordung möglich! Da wissen wir doch , wo der Hammer hängt!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 19.09.2018 / 14:00 / 43

Doktor Gniffkes gesammeltes Schweigen

Es ist ja nicht alles übel, was die Tagesthemen und das heute-journal senden. Die Berichterstattung über die Hurricanes, die über die Philippinen und die Ostküste…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.09.2018 / 11:00 / 30

Der Infarkt ist ein Meister aus Deutschland

Anlass der Demonstrationen war der Tod eines 22-jährigen Deutschen vor einer Woche; der Schwerkranke war nach einer Auseinandersetzung mit zwei Afghanen an einem Infarkt gestorben. Die Tagesschau in…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.09.2018 / 14:00 / 26

Hat auch Monika Grütters einen an der Klatsche?

Kinder, wie die Zeit vergeht! Vor zwei Jahren machte die Islamlehrerin, Religionspädagogin und Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor von sich reden, als sie behauptete, Leute wie Roland…/ mehr

Henryk M. Broder / 14.09.2018 / 12:00 / 43

Rettet Claus Kleber!

Claus Kleber rettet die Wahrheit und schreckt dabei vor keinem Hindernis zurück. In der Anmoderation zu einem Beitrag über Antisemitismus im Internet, im Sport, in der…/ mehr

Henryk M. Broder / 14.09.2018 / 06:20 / 88

Neue deutsche Sprachpolizei

Falls Sie mit dem Label "Neue deutsche Medienmacher" nichts anfangen können, falls Sie nicht einmal wissen, dass es so eine Gruppe überhaupt gibt, dann bedeutet…/ mehr

Henryk M. Broder / 05.09.2018 / 12:51 / 83

Chemnitz: Die Regierung leistet einen Offenbarungseid

guten abend, lieber herr seibert, eigentlich wollte ich sie fragen, ob die kanzlerin beabsichtigt, eine erklärung zu dem neuen buch von Thilo Sarrazin abzugeben, von dem…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.09.2018 / 15:00 / 27

Die Spur der Messer

Flensburg: Wegen Mordes an einer 17-Jährigen muss sich ein junger Mann von Dienstag an vor dem Landgericht Flensburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem aus Afghanistan stammenden Angeklagten vor,…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.09.2018 / 15:00 / 56

Journalismus als Leichenfledderei und andere Kleinigkeiten

Dass die Tagesschau und die Tagesthemen, heute und das heute journal manipulativ und selektiv berichten, ist keine bahnbrechende Erkenntnis. Erstaunlich ist nur, mit was für…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com