Jesko Matthes / 12.11.2019 / 16:36 / Foto: Mixalkov / 32 / Seite ausdrucken

Thüringen: Publikumsbeschimpfung mit Steuergeldern

Gleich mehrere Nachrichtenportale titeln, die "Studie" eines "Instituts" erkläre den Wahlerfolg der AfD in Thüringen mit der Gewöhnung an den Rechtsradikalismus, und sie sprechen von „Rechtsextremer Normalisierung“, unter anderem hier  und hier.

Wenigstens der Spiegel erwähnt, wer der Auftraggeber der Studie ist: Die Amadeu-Antonio-Stiftung, bekanntlich unter Leitung einer ehemaligen Zuträgerin des DDR-Staatssicherheitsdienstes. Auf der Webseite des Studien-Instituts (bitte ganz nach unten scrollen) heißt es allerdings deutlich präziser: In Trägerschaft der Amadeu-Antonio-Stiftung, gefördert durch „DenkBunt“ und das – auch für „DenkBunt“ verantwortliche – Bildungsministerium Thüringen.

Aha. Politische Bildung in DDR-Tradition: Wenn du als Wähler nicht das wählst, was deine Regierung will, dann solltest du dich wenigstens von ehemaligen Stasi-Zuträgern mit Steuermitteln für Dein feindlich-negatives Handeln beschimpfen lassen. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Fritz Fuchs / 12.11.2019

Machen Sie die arme Kahane doch nicht immer so madig! Hinter der Amadeo-Antonio-Stiftung stehen wahrhaft wackere Gestalten, wie z.B. der ehemalige Napola-Eleve, Waffen-SS-Mann und spätere Publikumsliebling Eberhard “Hardy” Krüger, wie ich kürzlich las, nachdem “Der Flug des Phoenix” noch einmal gesendet worden war. “Durch die in seiner Jugend gewonnenen Eindrücke besonders im Zweiten Weltkrieg geprägt, engagiert sich Krüger auch innerhalb der Amadeu Antonio Stiftung bereits seit vielen Jahren gegen Rechtsextremismus. 2013 gründete er zusammen mit Exit Deutschland, Klaus Bednarz, Hark Bohm und Dieter Hallervorden die Initiative Gemeinsam gegen rechte Gewalt. Ziel der Initiative ist die Präventionsarbeit gegen Rechtsextremismus. Außerdem ist er Unterstützer von Mut gegen rechte Gewalt. ” [Wikipedia]

Anke Zimmermann / 12.11.2019

Also man muss sich nicht jeden Schuh anziehen den einem, so ein Stasi-Charakter, in den Weg legt. Warum macht Ihr “dann bin ich eben ein Nazi”, das mit? Nein! Wer Nazis raus! schreit, tut Faschismus leugnen.

Werner Arning / 12.11.2019

Nicht nur, dass sich die Thüringer ab sofort für „normale Rechtsextreme“ halten müssen, sondern man schreibt Ihnen vor, wie oder was sie zu denken haben. Nämlich bunt. Kann man denn überhaupt einfarbig denken?  Womöglich braun denken? Diese „gewöhnten Rechtsradikalen“. Bunt sollt ihr denken, verdammt nochmal. Geht das in euer gebräuntes Hirn? Die Stiftung wird euch schon das richtige Denken lehren. Wartet mal ab. Zu diesem Zweck haben wir sie schließlich gestiftet, die Stiftung. Das Extreme werden wir euch schon nicht austreiben. Zumindest das rechte. Und das Radikale auch. Von wegen normal. Gar nicht erst zur Gewohnheit werden lassen. Das Radikale.

Karla Kuhn / 12.11.2019

Wenn ich “Amadeu-Antonio-Stiftung, ....”,  unter der Leitung des ehemaligen DDR STASI SPITZELS IM VICTORIA, ANETTA KAHANE,  lese , muß ich automatisch lachen. IM “RECHTSSTAAT”  BRD,  wird über den ERFOLG der AfD bei der “OSSIWAHL”  diskutiert, ist das nicht SENSATIONELL ?? Denen scheint der A… derart auf Grundeis zu gehen, das zeigt doch schon das dämliche Ergebnis dieser sogenannten “STUDIE”  NEE, das Versagen der MERKELPOLITIK, die “Wortakrobatik” von den meisten Schreibern der “Mainstreampresse )(oder besser Merkelpresse ??) die unsäglichen UNGERECHTIGKEITEN, die teilweise ungerechten Urteilen der Justiz von kriminellen “Zuzüglern. ”  Das eklatante Versagen von dem BAMF, wo vorwiegend Afrikaner durch Mehrfachidentitäten   EINEMILLION-SECHSHUNDERTTAUSEND EUR0 (sollen es sein) durch BETRUG erbeutet haben aber aus ANGST VOR RASSISMUS !!  nicht angezeigt wurden, zeigt doch klar und deutlich das KNALLHARTE VERSAGEN der MERKELPOLITIK, wenn Mitarbeiter schon Angst haben müssen die Wahrheit zu sagen und dadurch eine Straftat vertuscht wird. Das NON PLUS ULTRA ist und bleibt diese unsäglich illegale Grenzöffnung 09. 2015 ! !!  ALLES was seitdem passiert ist, muß sich Frau Merkel auf die Fahne schreiben. Nach dem verheerenden WEIHNACHTSMARKT Anschlag hat Frauke Petry von MERKELS TOTEN gesprochen und mußte einen Schwall der Empörung über sich ergehen lassen.  Die “OSSIS” , von denen sich viele einen GESUNDEN Menschenverstand gerade DURCH den UNRECHTS -VERBRECHERSTAAT DDR bewahrt haben, sehen die Bundespolitik mit WACHEN Augen und haben mit KLAREM VERSTAND die AfD gewählt.  Dieser Stiftung sollte dringend der finanzielle HAHN abgedreht werden, damit derartige Studien und auch Broschüren über “BLONDE MÄDCHEN MIT ZÖPFEN; die aus einem VÖLKISCHEN Elternhaus stammen könnten” , die eh für den Mülleimer sind, nicht mehr produziert werden können !!

Moritz Cremer / 12.11.2019

bei youtube ein schönes Filmchen: the boy who cried Nazi irgendwann glaubt den Holocoust-Verharmlosern, man könnte fast schon sagen Leugnern, halt kein Wort mehr, nachdem sie alles und jeden als “nazi” diffamieren.

Stefan Zorn / 12.11.2019

Es läuft auf ein Wettrennen hinaus zwischen Erkenntnis und Manipulation: Wird ein ausreichender Teil der Bevölkerung klug genug sein, rechtzeitig zu erkennen, wie er manipuliert werden soll, oder wird die Manipulation wirken, bevor die Bevölkerung bemerkt, wie ihr geschieht? Angst macht mir die tägliche Vergegenwärtigung der politischen Unkenntnis!!!

Johannes Hammann / 12.11.2019

…….‘‘INSTITUT für DEMOKRATIE und ZIVILGESELLSCHAFT‘‘…… ….Boah… !

Joachim Krämer / 12.11.2019

“Alle diese Untersuchungen, die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen.Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“ Bärbel Bohley: Die Frau, die es voraussah (achgut vom 03.03.19)

G. Nöder / 12.11.2019

Was hier noch fehlt ist der Hinweis, dass dieses sog. Institut in Jena von der Stasi Siftung Khahane getragen wird und ihr linksradikaler angeblicher „Direktor“ Quent auch aus genau diesem Dunstkreis entsprungen ist. Quasi hat also diese Unsägliche Stiftung den Schund selbst geschrieben, halt nur unter Decknamen.

Wilfried Cremer / 12.11.2019

Antifaschos sind genauso Faschos wie das Untier Tier ist.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Jesko Matthes / 19.10.2019 / 12:00 / 31

„Wir sprechen hier von Inländerrecht!”

Zugegeben: Mit der Administration kann man lustige Erfahrungen machen. Im Jahre 1991 steuerte ich, frisch examinierter Arzt, das Approbationsbüro der Berliner Innenverwaltung an. Es befand…/ mehr

Jesko Matthes / 10.09.2019 / 11:00 / 27

Hitler-Stalin-Pakt. Die Dämonen wecken?

René Zeyer schrieb gestern auf Achgut.com zum Hitler-Stalin Pakt:  "Kaum ein Land wurde in der europäischen Geschichte der Neuzeit so geschunden wie Polen. Es wurde sogar…/ mehr

Jesko Matthes / 06.09.2019 / 14:30 / 50

Meine innere Kündigung ans Vaterland

Gelegentlich habe ich gute Vorsätze. Ein paar Kilo abnehmen. Weniger rauchen. Meine Freundschaften pflegen, trotz knappster Zeit. Mich nicht mehr über Politik aufregen. Während die…/ mehr

Jesko Matthes / 14.08.2019 / 11:00 / 24

Deutsche Sicherheits-Akademie nimmt Umweg über Zürich

Die Neue Zürcher Zeitung kommentiert detailliert die deutsche Verteidigungspolitik - und stellt ihr ein sehr weit gehendes Armutszeugnis aus. Überschrift: Schiffe, Panzer, gern! Oder doch lieber Kitas? –…/ mehr

Jesko Matthes / 07.07.2019 / 13:00 / 6

Erich Salomon, ein großer Fotoreporter

Politik wird hinter verschlossenen Türen gemacht. Journalisten sind auf Pressekonferenzen und Interviews angewiesen, oder auf jene „zuverlässigen Quellen“, die in der Regel anonym bleiben und…/ mehr

Jesko Matthes / 02.06.2019 / 06:15 / 54

Flugbereite Verschwörungstheorien

Die Rheinische Post fasst die allerdings bemerkenswerte Pannenserie bei der Flugbereitschaft der Bundesregierung zusammen – und begibt sich, gleich nach Schilderung des ersten Falls, bei dem…/ mehr

Jesko Matthes / 08.03.2019 / 16:00 / 11

Katzen sind wie Kanzlerinnen

Tiere dürfen bei mir alles. Wohlgemerkt bin ich ein bereits leidlich alter, kinderloser weißer Mann. Mithin gehöre ich zum Gefährlichsten, was Deutschland derzeit zu bieten…/ mehr

Jesko Matthes / 07.03.2019 / 16:00 / 19

Das Schweigen der EU-Wahlkämpfer

Ich muss gestehen: Ich freue mich auf die Europa-Wahl. Wahlen sind das Fest des Souveräns. Ich wundere mich um so mehr, dass es im längst…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com