Henryk M. Broder / 04.01.2018 / 16:00 / 7 / Seite ausdrucken

Perlen des Journalismus - 2

Heute prämiieren wir zwei Beiträge aus dem Mannheimer Morgen, die uns eine Studie über den Zusammenhang von Zuwanderung und Kriminalität erklären. Es ist nicht so, wie es scheint, aber ganz anders ist es auch nicht. Alles ist eine Frage der Perspektive, und wenn endlich Fakten auf den Tisch kommen, begreifen wir, warum es keinen Grund gibt, "nach Röntgenreihenuntersuchungen für ausnahmslos alle minderjährigen Flüchtlinge zu rufen". Nein, man sollte eher alle Kommentatoren auf ihre Zurechnungsfähigkeit untersuchen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (7)
Andreas Rochow / 04.01.2018

So sehr man den Vorschlag mit der Untersuchung der Kommentatoren auf ihre Zurechnungsfähigkeit im ersten Impuls unterstützen mag, ist er doch nicht realisierbar. Die Frage nach der Schuldfähigkeit wird nur im Strafverfahren gestellt und zielt darauf ab, Straftäter, die krankheitsbedingt ohne oder mit verminderter Schuld handelten, nicht oder milder bestraft werden. Hier sollte der Pressecodex nachregeln oder Fachverbände den Journalisten analog zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz für ein Jahr “sperren” mit der Auflage diese Zeit im Kloster oder in anderen Brennpunkten zu verbringen.

Ulrich Jäger / 04.01.2018

Hallo Herr Broder, ich bin gerne bereit, für einen Artikel zu zahlen, sei es mit Geld oder mit Aufmerksamkeit für Werbung. Auch eine Patenschaft wie hier bei der Achse ist möglich. Deshalb habe ich einen Adblocker eingeschaltet. So bleibt mir, da ich den “Mannheimer Morgen” leider nicht kenne und ich ihn deshalb nicht auf die Ausnahmeliste setzen möchte, eine persönliche Sicht auf diese “Perle des Journalismus” verwehrt. Wenn es sich bei den Artikeln um Beschreibungen des Pfeifferschen Drüsenfiebers in Hannover handelt, dieser Herr hat seinen Glaubwürdigkeit für mich spätestens nach seiner Analyse “frühkindlicheTöpfchengänge in Ostdeutschland als Ursache des Rechtsradikalismus” verloren. Nichtsdestotrotz wünsche ich Ihnen ein gutes Neues Jahr und bleiben Sie weiter schön kritisch.

A. Bürger / 04.01.2018

Hallo Herr Broder, warum verlinken Sie so was? Jetzt muss ich wieder mindestens 2 Stunden Achse und Tichy lesen!!! Gruß

Otto Auburger / 04.01.2018

Der organisierte Irrsinn. Hoffentlich habe ich jetzt nicht überreagiert.

Frank Stricker / 04.01.2018

Okay, man muß  vielleicht bedenken , der “Mannheimer Morgen”  ist nicht gerade die New York Times oder die Washington Post , aber so ein bißchen Sinn für die Realität wäre doch mal ganz schön…........ Wieder so ein “Experte”, diesmal Herr Kohlhoff, der uns die Welt erklärt.  Völlig kritiklos wird die Studie von Herrn Pfeiffer übernommen, obwohl die vor lauter Subjektivität und Fehlern nur so strotzt. Dankenswerterweise hat Herr Wallasch von TE die Studie in den letzten beiden Tagen gnadenlos auseinandergenommen. Was will man auch von einer Studie erwarten, die vom Bundes-Familienministerium in Auftrag gegeben worden ist. Das ist so erwartbar, als wenn man Uli Hoeneß bitten würde eine Expertise über den FC Bayern München zu machen…...

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 20.05.2018 / 14:00 / 13

Raus aus dem Bundestag, rein in den Knast!

Peter Grimm hat an dieser Stelle nacherzählt, mit was für einer heiteren Blödheit der DLF den Ramadan zu einem uralten Teil des deutschen Brauchtums erklärt hat, sogar…/ mehr

Henryk M. Broder / 19.05.2018 / 10:00 / 12

Merkel: Es gibt eine illegale Migration!

Die Debatte über die Frage, ob es eine illegale Einwanderung gibt, wird immer absurder. Zur Ehrenrettung der Kanzlerin muss man festhalten, dass sie unter den Ersten…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.05.2018 / 11:00 / 23

Die Stimme Teherans im deutschen Fernsehen: Natalie Amiri

Wie weit „Irans langer Arm reicht", nämlich „bis in die ARD" hat Stefan Frank an dieser Stelle bereits beschrieben. Deswegen überrascht es nicht wirklich, dass eine…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.05.2018 / 12:00 / 34

Die Tagesschau übt schon mal den Kopfstand

Vielen Lesern der Achse hat mein kleiner Notenwechsel mit dem HR ordentlich Spaß gemacht. Es gibt jetzt eine Fortsetzung, diesmal mit dem Chef der Tagesschau…/ mehr

Henryk M. Broder / 13.05.2018 / 14:00 / 16

Antisemitismus als Arbeits-Beschaffungs-Maßnahme

Seit kurzem haben wir einen von der Bundesregierung ernannten "Antisemitismus-Beauftragten", und inzwischen wissen wir auch, wie er den Kampf gegen den Antisemitismus zu führen gedenkt:…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.05.2018 / 10:30 / 9

Abgereist und eingereist

Deutscher Außenpolitik wohnte schon früh ein Element von Erpressung inne. Zur Zeit der Hallstein-Doktrin zum Beispiel, also von Mitte der 50er bis zum Ende der…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.05.2018 / 06:25 / 40

Was erlauben, Donald?

Der amerikanische Präsident hat es wieder einmal getan und eine Entscheidung getroffen, ohne vorher die Leute zu fragen, auf die es wirklich ankommt: die Mitarbeiter…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.05.2018 / 12:00 / 43

Asylindustrie? Nie von gehört!

Nachdem Alexander Dobrindt, Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag, gesagt hatte, es wäre „nicht akzeptabel, dass eine Anti-Abschiebeindustrie dafür sorgt, dass die Bemühungen des Rechtsstaates unterlaufen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com