indubio / 14.10.2021 / 10:00 / 26 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 170 – Schickt die Abgeordneten nach Hause!

Heute beginnt die zweiwöchige Zeichnungsfrist des Volksbegehrens „Landtag abberufen“ in Bayern. Gerhard Estermann, Sprecher der Initiative, erklärt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich den Ablauf des Verfahrens und die Gründe für dieses demokratische Notstandsinstrument. Es geht um den Verrat der politischen Klasse an ihrem eigentlichen Auftrag, dem Volk zu dienen – exemplarisch belegt durch die Kampagne der CSU-Zentrale, die das Volksbegehren mit Antisemitismus in Verbindung zu bringen versucht (siehe hier).

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hans-Peter Dollhopf / 14.10.2021

Schickt die Abgeordneten einfach wieder nach Hause, Achgut, 23:04: “Berliner Landeswahlleitung will Einspruch gegen Wahlen einlegen”! Dito, unfreiwillig, aber komisch.

Kerstin S. Gonzalez / 14.10.2021

Herzlichen Dank für den Podcast heute, hab ihn mir auf der Heimfahrt nach Bayern gleich 2 x angehört (weil ich manchmal nur mit nem halben Ohr dabei bin ;-)). Zum Verbreiten des Volksbegehrens ist die Verlinkung recht praktisch. So können Freunde und Bekannte gleich selber nachhören ... und vielleicht auch in Zukunft rein hören. ;-) Ich hoffe sehr, dass die 1 Million Unterschriften zusammen getragen werden können. Morgen soll meine dazu kommen.

Peter Woller / 14.10.2021

Die Politik, nicht nur in Bayern, ist ein Kindergarten. “Das ist unsere Sandkiste. Hier darfst Du aber nicht mitspielen”. Ja, dass wollen erwachsene Leute sein. Vor denen verlier ich allmählich jeglichen Respekt und jegliche Achtung. Die fangen schon gleich mimosenhaft an zu jaulen, wenn jemand anderer Meinung ist. “Demokratie in Gefahr!” Ja natürlich ist die Demokratie in Gefahr. Fragt sich nur, durch wem?

Karla Kuhn / 14.10.2021

Ich vermute mal, da es den meisten Byern einfach gut geht, egal unter welchem “Regime”,  wird wahrscheinlich die dringedn benötigte Mehrheit nicht zustande kommen. Anders die SACHSEN, die fast 25 % die AfD gewählt haben, die sollten den sächsischen Landtag auflösen, damit sie endlich diesen Kretschmer los werden. Ich drücke fest die Daumen, damit es doch gelingt. Übrigens, NICHT nur in Bayern, sondern ALLE ABGEORDNETEN der ALTPARTEIEN DEUTSCHLANDS austauschen. Erstenssind es viel zu viele und vor allen VIEL ZU TEUER !!  Heiko Stadler,  “Nachdem ich die Stellungnahme der CDU zum Volksbegehren (“das sind nur Radikale, Querdenker und AfD-Nahe”) gehört habe, ist die Unterschrift ein Muss für mich in Bayern.”  ABSOLUT !

E Ekat / 14.10.2021

Man muß unter jenen sein, die es immerhin versucht haben. Keine faulen Ausreden, das sollte man sich auch selber schuldig sein. Nur rumgackern ist vielleicht unterhaltsam, aber es ändert nichts. Und ein wenig Solidrität haben diese Initiatoren sicher verdient. Wie heißt es also so schön? Wir haben keine Chance. Nutzen wir sie.

Hans-Peter Bartocha / 14.10.2021

Im Teletext des BR stand etwas, was diese gute Initiative schlecht machen sollte: “allgemein umstrittenes Vorhaben”, aus der “Querdenkerbewegung” kommend. In Wirklichkeit ist es so, daß die Rathäuser sich darauf eingerichtet zu haben scheinen, wie ich es heute selber dort erlebte. Wir Deutschen sind Meister der Rationalisierung und der Analyse und der schriftlichen Meinungen wie z.B. in den “heimlichen” Sozialen Medien mit einer irgendwie immer begrenzten Reichweite. Es wird Zeit aus dem Internet aufzutauchen und auch etwas in der wahrnehmbaren Realität zu wagen. Herr Estermann hat recht, der Enderfolg ist wünschens-wert,  aber nicht entscheidend, sondern daß man einen Volkswillen ein Stück realisiert-zunächst einmal mit der durchgesetzten Initiative, dann mit der Million Eintragungen oder auch darunter. Die Psychologie weist nach, nur das tatsächliche Verhalten ändert den Menschen, und je mehr etwas tun und ausprobieren, durch und mit ihrem Verhalten, wird sich ein wenig oder auch mehr verändern. Schluß mit diesem ewigen Theoretisieren und dieser endlosen Bedenkenträgerei!!

Hans-Peter Dollhopf / 14.10.2021

Dass der Souverän nutzlosen Dienern ihre Anstellungen kündigen würde, soweit kommts noch! Heide Simonis: “Und was wird aus mir?”

hans kloss / 14.10.2021

Und wer zahlt die Stimmen? In Diem Land glaube ich an nichts mehr. Trotzdem wünsche ich viel Glück. Noch eins. Es ist auffällig dass hier die Werbung für Impfung bei indubio öfter vorkommt als bei anderen Medien die ich konsumiere. Einerseits ist das schon merkwürdig. Anderseits sind die so eingesetzte Gelder ineffektiv aber trotzdem zum gutem Zweck gewendet weil indubio etwas davon hat!

Elko Prüller / 14.10.2021

Mein Menschenbild wurde wurde mit zunehmendem Alter skeptischer, die letzten fünfzehn Jahre dann schon eher pessimistisch und was in der “Pandemie” sichtbar wird, hat mich zum echten, durch die Wolle gefärbten Misanthropen werden lassen. Es sind nicht mehr nur die mehrheitlich widerwärtigen Figuren der politischen Klasse, vor denen ich heute mich in acht nehme sondern inzwischen auch meine Mitmenschen ,die dieses Pack gerade wieder gewählt haben. Homo homini lupus. Insofern sehe ich kaum Chancen für Herrn Estermanns prinzipiell lobenswertes Projekt, selbst wenn er diese Million an Stimmen allen Sabotageversuchen zum Trotz zusammen bekommen sollte. Aber immerhin, eins wird es bringen: Man wird sehen, wie groß bzw wie klein die denkende Minderheit ist. Einer von zehn? Eher einer von hundert.  Und dann noch die Frage, wer von den Hundert traut sich auch, sich zu exponieren.

T. Schneegaß / 14.10.2021

Glaubt denn wirklich jemand, dass dieses Vorhaben gelingen kann? Die Bayern konnten zwar vor 3 Wochen keinen Landtag wählen, aber sie hätten ähnlich wie wir Sachsen ein Zeichen setzen können. Haben Sie das? Warum sollen alle die, die schon immer die Nationale Front wählten und bestenfalls zwischen den Systemparteien hin- und herwechselten, jetzt diese plötzlich in die Wüste schicken? Und selbst wenn es eine Mehrheit für das Anliegen gäbe, glaubt jemand, dass das jemand interessiert? Ein kleines selbst erlebtes Beispiel von Basisdemokratie in diesem Land, natürlich nicht so bedeutungsschwer wie in diesem Fall hier, aber bezeichnend: unser Dorf beabsichtigte vor Jahren mit dem Nachbardorf eine Vereinigung, um somit die festgelegte Einwohnerzahl für selbsständige Gemeinden zu erreichen und einer Eingemeindung nach Chemnitz zu entgehen. Die Staatsregierung selbst!!! schlug damals ein Bürgerreferendum vor. Mit einem “DDR-Ergebnis” von über 95% votierten die Bürger gegen eine Eingemeindung. Daraufhin erfolgte die Eingemeindung!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 26.06.2022 / 06:05 / 36

Indubio Folge 230 – Winter der Inflation

Finanzminister Lindner stimmt das Volk auf mehrere Jahre der Knappheit ein. Darüber spricht Gerd Buurmann mit der Rechtswissenschaftlerin Annette Heinisch, dem Kulturwissenschaftler Benny Peiser und…/ mehr

indubio / 19.06.2022 / 06:00 / 31

Indubio Folge 229 – Delegitimierung der Corona-Politik

Sorgt Kritik an den Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung von COVID-19 bald dafür, dass der Verfassungsschutz vor der Tür steht? Machen sich Menschen verdächtig, wenn…/ mehr

indubio / 12.06.2022 / 06:00 / 30

Indubio Folge 228 – Wolffsohns andere jüdische Geschichte

Gerd Buurmann spricht mit Dr. Michael Wolffsohn über sein neues Buch „Eine andere jüdische Weltgeschichte“, über das Judentum als Religion, Volk und Nation, über jüdisches…/ mehr

indubio / 05.06.2022 / 06:00 / 78

Indubio Folge 227 – Der Nerd aus Sankt Petersburg

Gerd Buurmann spricht mit dem Autor und Schriftsteller Chaim Noll und dem Historiker Christian Osthold über den Ukraine-Krieg, die Rolle Putins und der ihn umgebenden russischen…/ mehr

indubio / 29.05.2022 / 06:00 / 45

Indubio Folge 226 - Sommer der Impfschäden

Gerd Buurmann spricht mit dem Arzt und Achse-Autor Dr. Gunter Frank („Der Staatsvirus. Ein Arzt erklärt, wie die Vernunft im Lockdown starb“) und dem Mediziner…/ mehr

indubio / 22.05.2022 / 06:15 / 18

Indubio Folge 225 - Narrenfreiheit, Zensur und Geburtstag

Heute hat Gerd Buurmann Geburtstag und spricht zusammen mit dem Entertainer Kay Ray und der Stand Up Comedian Christiane Olivier über die Narrenfreiheit, die Unkultur…/ mehr

indubio / 15.05.2022 / 06:00 / 46

Indubio Folge 224 – Über das Gehasstwerden

Die Publizistin Birgit Kelle und der erfolgreiche Twitter-Influencer Ali Utlu diskutieren mit Gerd Buurmann über das Gehasstwerden, Gendergaga, Islamismus und die Wahl des kleineren Übels…/ mehr

indubio / 08.05.2022 / 06:30 / 90

Indubio Folge 223 – Die deutsche Angst vorm Weltende

Gerd Buurmann spricht mit dem Juristen und Autor Robert von Loewenstern und dem Wirtschaftsexperten Alexander Eisenkopf über den offenen Brief der Intellektuellen zum Ukrainekrieg, Inflation,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com