Jesko Matthes / 02.06.2019 / 06:15 / Foto: Pixabay / 54 / Seite ausdrucken

Flugbereite Verschwörungstheorien

Die Rheinische Post fasst die allerdings bemerkenswerte Pannenserie bei der Flugbereitschaft der Bundesregierung zusammen – und begibt sich, gleich nach Schilderung des ersten Falls, bei dem auch für Angela Merkel und Olaf Scholz der Bordfunk ausfiel, direkt ins Reich der Verschwörungstheorien:

"Die Aufregung an jenem Freitagmorgen sei groß gewesen, erinnert sich ein Verfassungsschützer. Man habe sofort an Sabotage oder einen Cyberangriff gedacht. Seither hören auch Bundeswehrangehörige aus Kanzleramt und Außenministerium immer wieder Spekulationen und Befürchtungen, ob es sich womöglich doch um einen gezielten Angriff gegen Deutschland, gegen die Bundesregierung, handeln könnte. Die Vorstellung ist ungeheuerlich." 

Es folgen Zitate von Antworten aus Behörden, Ministerien und Lufthansa an die Journalisten der Rheinischen Post, die nicht den Hauch eines Beweises für Sabotage hergeben, dafür umso reichlicher für Kompetenzgerangel, Schuldzuweisungen, Missmanagement, Desorganisation und Unsicherheit bei Verantwortlichen und Ermittlern. Bezeichnend für diese Verdrehung der Tatsachen ist die in indirekter Rede zitierte Antwort der Lufthansa:

"Die Ursachen der technischen Probleme bei den verschiedenen Vorfällen der letzten Monate hätten jeweils eindeutig identifiziert und behoben werden können. Dabei handele es sich um völlig unterschiedliche Themen, die bei solch komplexen Systemen wie einem Flugzeug vorkommen können."

Die eigentlichen Saboteure sind an der Regierung

Welche informierten Kreise aus Kanzleramt, Außenministerium und Bundeswehr an Sabotage denken, und auf welche Weise dieser Verdacht einerseits genährt und andererseits überprüft werden soll, erfährt dagegen niemand, auch nicht Die Welt oder das Bundeswehr-Journal. Wie so häufig bleiben zwei Möglichkeiten: Entweder, die Rheinische Post strickt an einer Verschwörungstheorie oder die von ihr verdeckt zitierten Regierungskreise tun es selbst. Denn sie sind die Verantwortlichen für die Organisation der Flugbereitschaft, die Ausstattung und die Finanzierung der Bundeswehr. In ihren Händen liegt auch die eigene kritische Infrastruktur.

Der Fachmann staunt und der Laie wundert sich. Allerdings überlegt der Laie nicht zuerst, was denkbar, sondern was wahrscheinlich ist. Der Laie wirft einen ersten Blick auf von der Leyen und einen zweiten auf die kritischen Infrastrukturen, die er selbst überblickt, den Zustand der Straßen und Brücken, die Sicherheit der Energieversorgung, sodann auf die Personalausstattung in Schulen und Behörden, zuletzt auf den Stellenabbau in deutschen Schlüsselindustrien, und der Laie fragt sich, wo bei dieser offensichtlichen Misere die Verantwortlichen für die Demontage sitzen müssen. Saboteure?

Die sehr unwahrscheinliche Sabotage oder die sehr wahrscheinliche Selbstdemontage: In beiden Fällen sind sie ein Armutszeugnis für die Verantwortlichen. Nur, dass man bei Sabotage doch so erleichtert mit dem Finger auf jemand anders zeigen könnte: "Die Vorstellung ist ungeheuerlich" – haltet den Dieb!

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

B. Jacob / 02.06.2019

Ich denke, das mit Umbau Deutschlands zur sozialistischen Planwirtschaft, eingeläutet durch die rot grüne Regierung von den eigentlichen wirtschaftlichen Problemen des Landes abgelenkt werden soll. Gut ausgebildete Fachkräfte verlassen Deutschland, Horden von ungebildeten Analphabeten kommen und wie sagte Tauber so schön - Deutschland soll ein Siedlungs- und Agrarland werden- .Das ist das Ziel unserer Gottkanzlerin, ihrer Höflinge SPD, Grüne, Linke und mit Propaganda soll damit abgelenkt werden. Wenn das mit den Regierungsfliegern wirklich so schlimm wäre, wie mit dem Militärschrott der Bundeswehr, dann wären unsere Deutschland hassenden Politiker vielleicht mal abgeschmiert, sind aber nicht und hier könnte versteckt die Werbung liegen, das diese sich neue Luxusflieger anschaffen wollen und in Deutschland jetzt noch gebaut ohne Fachpersonal, da lachen ja die Spatzen. Seitdem viele unserer Unternehmen in den Konzernetagen mit unfähigen Politikern besetzt sind, die Risiko Fremdkapital vermittelt haben, sind diese Unternehmen für die Planwirtschaft erpressbar und statt an der Hochtechnologie fest zu halten, beugt man sich ideologischen Vorgaben, koste es was es wolle, Misswirtschaft vor programmiert. In der Realwirtschaft dürften wohl die meisten Unternehmenszahlen nicht mehr Stand halten, weil Risiko Fremdkredite jeder Zeit den Exodus des Unternehmens einleiten können, weil über die Asylindustrie künstlich Zahlen geschrieben werden die zweckentfremdet aus dem Staats Säckel zugeschossen sind durch staatliche Eingriffe, die Bahn, ausgerechnet die auch noch Subventionen die in der Landwirtschaft besser aufgehoben wären bekommt und es geschafft hat eine gesunde Schieneninfrastruktur zu zerschlagen.

Gabriele Schulze / 02.06.2019

Klar gibt es Sabotage! In und um Berlin und um Berlin herum. Von höchster Stelle, abgenickt vom Michel.

Wolfgang Lang / 02.06.2019

In all diesen Fällen versagt die Erklärung Zufall und Schlamperei. Es ist Sabotage. Sie fügt sich nahtlos ins übrige Bild. Es läuft ein verdeckter, hybrider Krieg gegen Deutschland, der auf allen Ebenen stattfindet. Attacken auf die wirtschaftlichen Grundpfeiler des Landes. Attacken auf die Infrastruktur des Landes. Untergraben der Moral der Bevölkerung (da hinein gehören für mich die Pannen der Flugbereitschaft). Attacken auf die Identität der Bevölkerung (Genderwahnsinn, “Es gibt keine spezifische deutsche Kultur“, Antideutsche…). Angriffskrieg gegen das gesamte Volk, Stichwort “Flüchtlinge als Waffe“. Zuletzt, Unterwanderung der gesamten politischen und medialen Elite.

Frank Volkmar / 02.06.2019

So ist es recht, man warnt vor FakeNews aus dem Netz, nur um kurze Zeit später ein Kurzvideo damals ungeklärter Herkunft aus eben diesem als Beweis für Hetzjagden anzuführen. Vielleicht war ja die damalige Grenzöffnung, bei der Merkel angeblich nicht erreichbar war, auch ein Sabotageakt indem man sie Zuhause eingeschlossen und den Schlüssel weggeworfen hat. Vermutlich waren das alles die Russen.

Detlef Fiedler / 02.06.2019

Hallo Herr Matthes. Derartige technische Zustände kenne ich von früher, von einer deutschen Armee die nie in den Kampf zog, aber trotzdem heute nicht mehr existiert. Es war in unserer Einheit ein geflügelter Spruch “Bevor wir ausgerückt sind, stehen die Amis schon an der Wache und verteilen Kaugummis”. Ich vermute die besagte Flugbereitschaft befindet sich genau auf dem Weg zu den damaligen Zuständen. Allerdings ist es mir schleierhaft wieso man die tatsächliche Tätergruppe nicht sofort ins Auge fasst. Als Saboteure kommen ja eigentlich nur alte, weisse, männliche, sächsische Juden, welche der AfD nahestehen und Verbindungen zu Putin haben, in Betracht.

Michael Hoffmann / 02.06.2019

Ockhams Rasiermesser: Von mehreren hinreichenden möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen. Mit anderen Worten: Erst, wenn ich menschliche und technische Fehler ausgeschlossen habe, kann ich an etwas wie Sabotage denken.

Bernhard Krug-Fischer / 02.06.2019

@P.Gross: Ich gebe Ihnen Recht, dass für solche Sabotageakte nur die AfD in Frage kommen könnte, da in dieser Partei noch die Fachkompetenz vorhanden ist. Aber die meisten Kommentatoren liegen hier mit ihren Vermutungen falsch: da steckt eindeutig der Kanzler in spe, Herr Habeck, dahinter. Für die Wahl zum Kanzler braucht er überzeugende Argumente. Und das Thema, das Stimmen bringt (wissen wir seit der EU-Wahl), ist nun mal der „Klimawandel“. Dass er jetzt schon dafür sorgt, dass die Flieger der Flugbereitschaft auf dem Boden bleiben und kein CO2 mehr emittieren, ist doch ein wirklich schlagkräftiges Argument. Was glauben Sie, wieviel CO2 er durch diese Maßnahme einsparen wird. Und um dies zu verschleiern, werden jetzt Verschwörungstheorien in die Welt gesetzt.

Lars Bäcker / 02.06.2019

Mir fiel dazu „Paranoya“ ein. Aber das ist halt so in politischen Systemen, die man ad absurdum geführt hat. Am Ende sieht man nur noch Feinde, die bekämpft werden müssen. Und da ist jedes Mittel recht.

W.Schneider / 02.06.2019

Wir erleben doch seit 2015 eine Regierung, die obwohl 9/2017 abgewählt, einfach weitergemacht hat. Seit 2015 ist diese Regierung nur damit beschäftigt, die katastrophalen Fehler und deren tiefgreifenden Veränderungen im leben für weite Teile der Bevölkerung zu ignorieren oder zumindest   zuzukleistern. Da bleibt keine Zeit und es bleiben erst recht keine finanziellen Ressourcen (ca. 50 Milliarden allein jährlich für die sog. Flüchtlinge), um sich um reale Dinge wie Infrastruktur, Bildung etc. zu kümmern. Eine schlichte Verschwörungstheorie erscheint doch als Ablenkung von den wahren Problemen plausibel. Wird doch in den USA seit vorexerziert.

Torge Budzorski / 02.06.2019

Die DDR kommt großen Schrittes wieder. Ich erinnere mich noch an die zahlreichen Fahnenappelle zum 40. Immer wieder hieß es, der böse Imperialismus behindere das friedliche Aufbauwerk der Kommunisten. Ach was, er sabotiere wo es nur geht. Eigene Fehler? Leider nein, leider gar nicht. 4 Wochen später implodierte der Laden und der Zustand des Landes war noch schlimmer als es sich jeder Defätist ausgemalt hatte. Heute sind es die Rechten die, die Guten bei der Rettung der Welt behindern. Kompetenzen zählen nicht mehr. Nur die rechte - sorry: richtige - Gesinnung und die Quote. Weil man ja so furchtbar gerecht ist. Steuern rauf, wie weiland bekommt jeder seinen gerechten Lohn zugeteilt vom Staat. Ach ... von wegen, Geschichte wiederholt sich nicht!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Jesko Matthes / 12.11.2019 / 16:36 / 32

Thüringen: Publikumsbeschimpfung mit Steuergeldern

Gleich mehrere Nachrichtenportale titeln, die "Studie" eines "Instituts" erkläre den Wahlerfolg der AfD in Thüringen mit der Gewöhnung an den Rechtsradikalismus, und sie sprechen von „Rechtsextremer…/ mehr

Jesko Matthes / 19.10.2019 / 12:00 / 31

„Wir sprechen hier von Inländerrecht!”

Zugegeben: Mit der Administration kann man lustige Erfahrungen machen. Im Jahre 1991 steuerte ich, frisch examinierter Arzt, das Approbationsbüro der Berliner Innenverwaltung an. Es befand…/ mehr

Jesko Matthes / 10.09.2019 / 11:00 / 27

Hitler-Stalin-Pakt. Die Dämonen wecken?

René Zeyer schrieb gestern auf Achgut.com zum Hitler-Stalin Pakt:  "Kaum ein Land wurde in der europäischen Geschichte der Neuzeit so geschunden wie Polen. Es wurde sogar…/ mehr

Jesko Matthes / 06.09.2019 / 14:30 / 50

Meine innere Kündigung ans Vaterland

Gelegentlich habe ich gute Vorsätze. Ein paar Kilo abnehmen. Weniger rauchen. Meine Freundschaften pflegen, trotz knappster Zeit. Mich nicht mehr über Politik aufregen. Während die…/ mehr

Jesko Matthes / 14.08.2019 / 11:00 / 24

Deutsche Sicherheits-Akademie nimmt Umweg über Zürich

Die Neue Zürcher Zeitung kommentiert detailliert die deutsche Verteidigungspolitik - und stellt ihr ein sehr weit gehendes Armutszeugnis aus. Überschrift: Schiffe, Panzer, gern! Oder doch lieber Kitas? –…/ mehr

Jesko Matthes / 07.07.2019 / 13:00 / 6

Erich Salomon, ein großer Fotoreporter

Politik wird hinter verschlossenen Türen gemacht. Journalisten sind auf Pressekonferenzen und Interviews angewiesen, oder auf jene „zuverlässigen Quellen“, die in der Regel anonym bleiben und…/ mehr

Jesko Matthes / 08.03.2019 / 16:00 / 11

Katzen sind wie Kanzlerinnen

Tiere dürfen bei mir alles. Wohlgemerkt bin ich ein bereits leidlich alter, kinderloser weißer Mann. Mithin gehöre ich zum Gefährlichsten, was Deutschland derzeit zu bieten…/ mehr

Jesko Matthes / 07.03.2019 / 16:00 / 19

Das Schweigen der EU-Wahlkämpfer

Ich muss gestehen: Ich freue mich auf die Europa-Wahl. Wahlen sind das Fest des Souveräns. Ich wundere mich um so mehr, dass es im längst…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com