Das Dorf und der Diesel

Wir sind in Sachen Corona nochmal davongekommen. Eigentlich haben wir bisher alles gut gemacht. Leute, die das anders sehen, sind entweder doof, Komplottgläubige, Systemverächter, rechtsradikal, einige auch linksradikal, Impfgegner oder sonstwie meschugge.

Dazu folgende Richtigstellung: 

Die Bilanz der Katastrophe steht noch aus (die Toten werden nach der Schlacht gezählt), aber einiges steht schon fest: Wir Deutschen waren im Gegensatz zu Südkorea, Singapur und Taiwan unvorbereitet. Und die Massenarbeitslosigkeit kommt erst noch. Im Herbst. Und: Corona war eine gute Gelegenheit für Politiker, übrigens auch von CDU und CSU, den Ruin der deutschen Landwirtschaft und Fleischindustrie endgültig auf den Weg zu bringen.

Sodann: Am Beispiel Lufthansa kann man gut sehen, wie der Staat sich breit macht. Erst wird der Airline das Fliegen verboten, dann wird sie von denen, die es verboten haben, gerettet, aber nur mit Staatseinfluss. Statt endlich mal die Deutsche Bahn (100% Staatseigentum) zu sanieren, mischt sich der Staat ins Fliegen ein. So war das zuletzt bei der Interflug (DDR). Eine Systemfrage, die in gleicher Form auch auf den Reisekonzern TUI zutrifft. 

Gewinner der Pandemie sind das Dorf und der Diesel. Das Internet (Homeoffice) weitet sich aus, das Dorf als Lebensmittelpunkt wird attraktiver. Und trotz aller Zulagen wird immer klarer: Die Mehrheit der Menschen will keine E-Autos. Die Autoindustrie bleibt das Businessmodell für Deutschland. Der saubere Diesel ist die Lösung für die nächsten zehn Jahre. 

Zuletzt: Die EZB wird dank Corona immer unverschämter. Jetzt hält sie 40 Prozent der italienischen Staatsanleihen, also ziemlich viel Schrott. Der deutsche Sparer zahlt dafür.

Zuerst erschienen im Euro am Sonntag

Foto: Photochrom Print Collection Library of CongressCatalog via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Alexander Mazurek / 14.06.2020

@Wolfgang Richter: So ist es. Da war aber der Adolf mit seiner Wertstoffsammlung und dem Deutschen Benzin (Motalin) nachhaltiger und seiner Zeit weit voraus, oder? Und als Vegetarier und Abstinent sicher ein ewiges Vorbild für Die Grünen Enkel der braunen Opas (ob Aktivist oder nur Mitläufer) ...

Ralf Pöhling / 14.06.2020

In der Tat. Das dicke Ende kommt noch. Was das alles für Konsequenzen nach sich ziehen wird, ist im Moment noch gar nicht abzusehen. Viele Deutsche haben die Corona Zwangspause als willkommenen Urlaub fehlinterpretiert. Das in der Zeit unzählige Milliarden an Wohlstand rückstandslos vernichtet worden sind, hat so mancher noch nicht begriffen. Aber das wird noch kommen. Sehr bald.

Sabine Lotus / 14.06.2020

H@rr Richter, das weiß ich selbst nicht so genau, da ich mir schon länger nicht mehr die Mühe mache, Sinnhaftigkeit in deren Aktionen hinein zu interpretieren. Aber eines bin ich mir sicher, wie auch immer die Bückerei am Ende ausfällt, sie werden’s uns als “Demokratie leben” verkaufen. Vielleicht gibt’s auch eine “Bücksteuer”. In Seattle wird diese ja scheint’s schon erhoben (jedem Mohrenkopf nen Zehner, als Freud ähnliche Schikanen der Ungleichbehandlung als Kind erfuhr, hat er als Rache die Psychoanalyse erfunden. Auf das kreative Endprodukt dürfen wir also diesmal wieder gespannt sein :)

Wolfgang Richter / 14.06.2020

@ Sabine Lotus - Sind das dann gesellschafts-, partei- und rechtskonforme “Reichsbürger”, weil sie sich für die richtige Sache und zugelassene Hautfarbe sezessieren?

Wolfgang Richter / 14.06.2020

@ Alexander Mzurekt - Das mit den Akkus ist doch kein Problem. Die werden mit dem hier ausgemusterten Elektroschrott irgendwo hinten in einem Container gen Ghana o. ä. verpackt und dann dort von den auf- und nach Wohlstand strebenden Fachkräften sach- und fachgercht entsorgt. Das Flüssige geht in den Boden. Der Rest wird abgefackelt. Das Fleiß-0-Meter wird durch eine entsprechend dicke schwarze fettige Rauch-/ Rußwolke angezeigt. Und weil Luft keine Balken hat, kommt der Feinstaub irgendwann verdünnt wieder beim Absender an. Das ist globaler Wirtschaftskreislauf.

Claudius Pappe / 14.06.2020

Wie gewählt………………..selbst bei der Europawahl wollte der Wähler ……...……...…………...…..” ein weiter so “...…..

Rainer Niersberger / 14.06.2020

Nebenbei : Die - selbstverständlich nur coronabedingten - Aussagen der Polit mischpoke zu (Flug) reisen ist derartig aufschlussreich, dass nicht nur der Diesel, sondern viele andere Dinge wie Fleisch und Fliegen fuer Untertanen entweder unerschwinglich teuer oder glatt ueberhaupt nicht angeboten (DDR!) werden. Das duerfte fuer inländische Fluege und fuer Fluege jenseits der EU, sogen. Fernfluege, die aus verschiedenen Gruenden des Teufels sind, gelten. Immer die linke Funktionaerselite natuerlich ausgenommen. Die kriegen das sicher noch hin, selbst ohne die beliebten Verbotsmassnahmen der Gruenen.

Thomas Brox / 14.06.2020

“Und trotz aller Zulagen wird immer klarer: Die Mehrheit der Menschen will keine E-Autos.” Das interessiert aber in einem sozialistischen Regime nicht. Wenn das Volk partout keine E-Autos will, dann muss das Regime eben mit “administrativen” Maßnahmen nachhelfen: Die Verbrenner werden verboten oder - noch besser - mit einer brachialen Strafsteuer belastet. Mit der CO2 Steuer existiert ja schon die notwendige “Stellschraube” (das Lieblingswort der der staatlichen Bürokraten). ++ Die elektronische Notenpresse der EZB läuft auf Hochtouren zur Finanzierung der Staatshaushalte. Das viele Falschgeld erzeugt jetzt wie von Zauberhand echte Wertschöpfung in der Volkswirtschaft - oder etwa nicht? Auf jeden Fall wuchert dadurch der “Staat” weiter, der große Problemlöser im deutschen Bewusstsein.

Juliane Mertz / 14.06.2020

Wie man einerseits sagen kann, dass wir bei Corona nochmal davon gekommen sind und gleichzeitig von einer kommenden Massenarbeitslosigkeit spricht, ist mir schleierhaft. Um diese Risikoabwägung geht es den “Covidioten”, die Tiedje drei Sätze vorher verächtlich macht. Nach der Logik der Regierung werden wir noch lange in einem Ausnahmezustand leben, wenn da noch Massenarbeitslosigkeit dazu kommt - viel Spaß. Die Politik hat noch nicht begriffen, dass sie sich in eine Falle begeben hat, als sie Verantwortung für Virustote übernommen hat. Noch nie waren Mächtige dieser Erde so doof, das zu tun.

giesemann gerhard / 14.06.2020

Wir führen endlich den KapitalSozialismus ein, den Kazi. Dann hat jeder genug Geld, um sich das zu kaufen, was ein paar Deppen im Übermut herstellen. Und kein Mensch ist illegal, kein Mensch braucht Arbeit - nur Geld, das musss schon her. Das Paradies ist nahe.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 05.09.2020 / 12:00 / 18

Eine kleine Freude im Sommer der Trostlosigkeit

Jan Marsalek (40) ist der meistgesuchte Mann der Welt. Stichwort Wirecard: 1,9 Milliarden Euro sind verschwunden, entweder als Luftbuchung oder in seinen Taschen. Ein Betrüger im…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 16.08.2020 / 06:00 / 138

Der Buchhändler als moralische Instanz

In knapp zwei Wochen, am 31. August 2020, erscheint das neue Werk von Auflagen-Millionär Thilo Sarrazin. Titel: „Der Staat an seinen Grenzen.“ Vorhersehbar ein Verkaufshit.…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 09.08.2020 / 15:45 / 71

Showdown für Impfgegner

Die Impfgegner sind unter uns. Sie leugnen oder bestreiten die Wirksamkeit von Impfungen. Im Gegenteil: Sie sehen Impfungen als große Gefahr. Gründe: Religiöse, naturheilkundliche, Angst…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 01.08.2020 / 11:00 / 34

Wer war eigentlich Willy Brandt?

„Niemand hat die Absicht, in Berlin einen Flughafen zu errichten.“ Dieses abgewandelte Mauer-Zitat von Walter Ulbricht, das sich binnen Kurzem als Lüge erwies, war der…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 23.07.2020 / 09:02 / 27

Karl Marx?  Ich sage „Pfui“!

Das Sommerloch lässt grüßen. Die Sonne scheint, der Maskenschutz greift, viele machen Urlaub zuhause, und der Weltuntergang droht mal wieder, weil in Polen Duda gewonnen…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 28.06.2020 / 11:00 / 30

Wochen des Wahnsinns

Die Welt wird von Rassisten gesäubert, von Bismarck bis Churchill, von Kant bis Trump. Wochen des Wahnsinns. Denkmäler werden gestürzt, während in Gelsenkirchen ein neues…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 04.06.2020 / 11:33 / 23

Stegner, bitte melden!

Es ist mal wieder Zeit, über die SPD zu reden. In der Corona-Katastrophe glänzt sie mit Vorschlägen, während die Union mauert und zögert. Frau Giffey…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 24.05.2020 / 11:30 / 34

Gauweiler und die Ehre

Die Helden dieser Tage sind der Menschenfreund Bill Gates, Sebastian Vettel (hat Schluss gemacht mit der Verlierermarke Ferrari) und die unbekannte Krankenpflegerin und Lebensmittelverkäuferin aus…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com