Advent, Advent,  die Hose brennt!

Jetzt brennen sie wieder, die Lichter in den Städten, in den Herzen, in den Augen. Advent. Die Hotlines der Lieferdienste glühen, und Russlands Außenminister Sergei Lawrow brennt darauf, seine neue junge Kollegin Annalena Baerbock kennenzulernen. 

Dazu folgende Richtigstellung:

Wie aus dem Umfeld von Lawrow verlautet, überlegt er noch, welchen seiner Stellvertreter er zur Begrüßung von Baerbock zum Flughafen schickt. Die Dame sagte ja über sich, sie komme vom Völkerrecht. Ein Russe: „Vielleicht meinte sie Völkerball.“

Advent, Advent, alles brennt. Beim Zapfenstreich für Frau Merkel loderten die Fackeln, was aber in Berlin nicht weiter auffiel, weil hier regelmäßig Autos abgefackelt werden. Die Heizöl- und Benzinpreise brennen den Bürgern Löcher ins Portemonnaie, und bei manchem brennen die Sicherungen durch.

Zum Beispiel bei dem in Luxemburg weltberühmten Außenminister Jean Asselborn. Der möchte Lukaschenkos Migranten in die EU lassen. Wie viele er davon in Luxemburg aufnehmen will, sagt er nicht. Und dass Luxemburg kleiner ist als der Stadtstaat Bremen, muss nicht jeder wissen, und vielleicht spricht Asselborn ja auch nur für Teile von Luxemburg. 

Das lodernde Thema ist: Impfen. Wobei einem Großteil der schreibenden Kollegen offenkundig der Unterschied zwischen Impfpflicht (vergleichbar mit der Anschnallpflicht fürs Auto) und Impfzwang (die Polizei kommt und schleppt den Delinquenten zum Arzt) nicht bekannt ist. Traurig aber wahr. 

Womit wir bei Jan Marsalek wären, dem Champion im Unsichtbarsein, weltweit gejagt von Interpol. Falls bei ihm die Hose brennt, ist es höchstens die Badehose.

Liebe Grüße in die Sonne nach Sotschi oder Bora Bora. Postlagernd. 

Zuerst erschienen im Euro am Sonntag.

Foto: Tim Maxeiner

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Martin Höllriegl / 05.12.2021

Also wenn unsere Baerbock den Lawrow trifft, dann werte ich danach was die Dame kann. Was ich Ihr zutraue? Nichts! Sie hat aber bestimmt einen Einflüsterer (vielleicht ist der von Biden gerade frei?), der Sie über das Parkett trägt. Hoffentlich versaut Sie es nicht ganz für Deutschland. Frau Baerbock, ich bete für Sie.! Und uns!

Hans-Peter Dollhopf / 05.12.2021

Cornelius Angermann / 05.12.2021 “Jedoch, wenn die Regierenden sich nicht mehr an Recht und Gesetz halten, warum sollten dann wir Bürger das tun?” Von Jesus stammt dazu die Anleitung: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott, was Gottes ist. Das bedeutet aber auch, dass wir weiterhin eine Ordnung von Gott für das vernünftige Zusammenleben haben, wenn die weltliche Ordnung vollkommen morsch geworden ist. Wir müssen nicht im Chaos versinken. Wir haben Gottes Gebote sozusagen als ewig verfügbares Back-up. Es gilt weiterhin auch in weltlichem Chaos: Du sollst nicht töten. Eine Erklärung zum Begriff des Kaisers in dieser Regel von Jesus: In der Republik ist der Volkssouverän der Kaiser, der Herrscher. Wir alle sind der Souverän und regieren uns selbst durch beauftragte Staatsdiener. Wenn also unsere Diener sich über uns, die wahren Herrscher im Staat, erheben, dann brechen sie dieses Gebot Jesu, uns zu geben, was unser ist! Und natürlich bindet Gottes Gebot uns nicht an ihre frechen Gesetze und Erlasse. Wir machen uns selbst schuldig, wenn wir ihrer Willkür folgen. Sie versündigen sich an uns und müssen bestraft werden. Und diese Bestrafung müssen wir selber an ihnen vornehmen. Gott nimmt uns diese Mühe nicht ab, sondern achtet nur darauf, dass wir dabei im Rahmen Seiner Gebote handeln. Also lasst uns in Gottes Namen damit anfangen! Das ist die Freiheit Gottes. Macht Euch die Erde untertan!

A. Ostrovsky / 05.12.2021

@Johannes Schuster : “Wirrungen sind eine Nebenwirkung meiner Kommentare und ich lehne in Geheimverträgen jede Haftung ab , -gleiches Recht für alle”. Das hatte ich schon befürchtet. Jetzt überlege ich, ob och dahinter komme, was “ein liedriger Bußgeldbescheid” ist.

P. Wedder / 05.12.2021

Dieses Foto von www.liebeleben.de ist nun wirklich nicht angebracht. Wo bleibt bei dieser Kampagne die Diversität? Bislang habe ich auf den Plakaten immer nur weiße heterosexuelle Pärchen gesehen.

Klaus Keller / 05.12.2021

Nachtrag zu den Fackelaufmärschen. Der Fackelaufmarsch im Rahmen des Zapfenstreichs war eine positive erzieherische Maßnahme der Bundeswehr da sich Frau Dr. M. zum Abschied von ihrem Amt entschlossen hatte. Der andere Fackelaufmarsch hatte den gleichen Zweck, kahm aber zu früh. Wir können daraus lernen das zum guten Fackelaufmarsch das richtige Timing gehört.

Dietmar Richard Wagner / 05.12.2021

Wenn’s schon im Schritt brennt, dann bringe ich eine Verhütungspflicht ins Spiel. Nein, nicht nur wegen übertragbarer Krankheiten, sondern weil so zehntausende Abtreibungen jährlich erspart blieben. Zehntausende Tote vermeiden, durch einen geschützten Stich, das ist Solidarität in Reinform!

giesemann gerhard / 05.12.2021

Trawnitschek, was wünschen Se sich, wenn Sie sehen an Weihnachten die vielen dausend Lichter, das Leuchten in den Kinderaugen, Trawnitschek, was wünschen Se sich? Trawnitschek: An Kuazschluuß. Also Schluss mit Kurz, geh’ sch .... .

F. Hoffmann / 05.12.2021

Lieber Herr Tiedje, Sie sind auch nur steuerPFLICHTIG. Verzichten Sie einfach mal ein Jahr darauf Steuern zu zahlen… Meines Wissens zahlen Sie auch eine Strafe wenn Sie nicht angegurtet sind. Ist das dann noch „Pflicht“? Nichts gegen die Gurtpflicht, aber auch sie wird durch Kontrollen und Sanktionen erzwungen. Dabei wird ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit aber nicht beeinträchtigt. Bei einem Impfzwang aber schon. Aber das ist doch alles wissenschaftlich abgesichert? Dann sollten Sie sich einmal die detaillierten Daten der Zulassungsstudien ansehen (geht bei der FDA, bei der EMA kommen Sie nicht an die Details dran). Oder mal Ihnen bekannte Experten fragen, ob die diese kennen. Fangen sie mit der Zulassung der Booster-Impfung an.

Petra Wilhelmi / 05.12.2021

Wirklich ein amüsanter Artikel, Herr Tiedje. Man stelle sich aber vor, dass es in Grimma auch einen Fackelzug gegeben hat und zwar vor dem Haus der sächsischen “Gesundheits"ministerin. Die Arme. Mir tut sie nicht leid, ist selber daran schuld. ABER: Die Medien haben daraus etwas gaaaaanz Großes gemacht. Der Faschismus marschiert. Die 30 Hanseln mit Fackeln, Trillerpfeifen und Transparenten waren wie die SA und wieder einmal das faschistische, nazistische, rechtsradikale, rechtsextreme, antidemokratische, hitlerähnliche, dunkle Sachsen. DAS ist doch eine Meldung. Die habe ich als kaum Fernsehguckerin sogar mitbekommen, im Gegensatz zu Merkels Fackelaufzug.

Schwaar, Georg / 05.12.2021

Völkerball, inzwischen weitgehend unbekannt, nicht so Annalena Beerbock. Einen Wettkampf mit lukaschenkow würde sie vermutlich für sich entscheiden und L. würde die bedauernswerten Asylanten sofort zu weißrussischen Bürgern machen , was denn sonst? Fachkräfte wird er sicherlich auch gebrauchen können. Völkerball sollte Pflichtfach an den Diplomatenschulen werden! Alle zwischenstaatlichen Probleme könnten dann ohne Blutvergießen gelöst werde.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 30.01.2022 / 12:00 / 56

Lieber Herr Bundespräsident…

Was ist das Problem Steinmeiers? Die Rhetorik? Das fehlende Charisma? Nein: Es sind die ambitionslosen Reden oder die Redenschreiber. Unser Präsident spricht unentwegt, was bleibt im…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 23.01.2022 / 11:00 / 29

Corona-Zahlen bitte schätzen!

Karl Lauterbach sei Dank. Mit ihm als Minister kommt aus der Politik eine Stimme, die unüberhörbar und glaubwürdig ist. Lauterbach steht für Vernunft und Vertrauen,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 16.01.2022 / 12:00 / 46

Merkel forever!

Sie kannten Sachsen-Anhalts CDU-Chef Sven Schulze nicht? Macht nichts. Der Mann hat vorgeschlagen, „Angela Merkels Lebensleistung“ parteiintern zu würdigen. Und zwar nicht in der Bütt,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 09.01.2022 / 16:00 / 8

2022. Jahr der Sensationen

Das Jahr hat begonnen, wie das vorige endete: trüb, regnerisch, lustfrei. Unerwarteter Höhepunkt Ende 2021: Der führende Haltungsjournalist Claus Kleber (ZDF), im Nebenberuf TV-Erfinder der…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 02.01.2022 / 11:00 / 10

Mach’s noch einmal, Clint!

Schon wieder geht so ein Corona-Jahr zu Ende, schlechter als gedacht. Es waren zwölf Monate voller Unerfreulichkeiten. Die CDU hat sich verzwergt, das Bundesverfassungsgericht hat…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 19.12.2021 / 12:00 / 33

Großes Saubermachen in Berlin: Weg mit Wagner,  Luther, Seghers!

Die wesentlichen Fakten über Berlin sind bekannt: Der schlechteste Flughafen, die blamabelste Verwaltung, die peinlichsten Bürgermeister, die lernschwächsten Schüler, sinnfreie Volksentscheide, die unfreundlichsten Taxifahrer. Det…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.12.2021 / 11:00 / 37

Boostern gegen die Dummheit

Zu Weihnachten hat jeder einen Wunsch frei. Der Papst wünscht sich gebührliche Priester, Boris Johnson wünscht die EU zum Teufel, Putin wünscht sich noch ’ne…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 28.11.2021 / 10:00 / 54

Deutsche zu Österreichern und umgekehrt

In Österreich hat man so eine Angewohnheit, Deutsche zu Österreichern zu erklären, und umgekehrt, je nach Bedarf.  Das funktioniert meistens problemlos. Christoph Waltz zum Beispiel,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com