Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.12.2021 / 11:00 / Foto: Imago / 37 / Seite ausdrucken

Boostern gegen die Dummheit

Zu Weihnachten hat jeder einen Wunsch frei. Der Papst wünscht sich gebührliche Priester, Boris Johnson wünscht die EU zum Teufel, Putin wünscht sich noch ’ne Pipeline nach Europa. Und mancher wünscht sich die Erfindung eines Impfstoffs gegen Einfalt, auch als Dummheit bekannt, Boostern inklusive. 

Dazu folgende Richtigstellung:

Ein Impfstoff gegen Dummheit? Vielleicht ist das nur Phantasie, aber denken Sie an Toyota: „Nichts ist unmöglich.“ Seit Bundespräsident Roman Herzog weiß jedermann: „Es gibt ein Grundrecht auf Dummheit.“ In Berlin findet man dafür Beispiele zuhauf. Während die alten Flughäfen vergammeln, ist der neue ein Missgebilde. Unnütze Volksentscheide am laufenden Band, Wahlergebnisse geschätzt statt korrekt, nicht aus Böswilligkeit, sondern Dummheit. Und auf den von der Gesundheitssenatorin weltexklusiv angekündigten „Impfstoff aus Berlin“ wartet die Welt bis heute – es gibt ihn nicht. Aber künftig, kaum zu glauben, man will es in Berlin „noch besser machen“. Also noch mehr Fata Morgana.

Einfalt, Torheit, Killefit – es gibt viele Formen der Dummheit. Die angeborene, angelesene, angetwitterte, ideologisch motivierte. Ein weites Feld, bisher leider nicht beackert von der Wissenschaft. Wenn unsere Impfstoff-Pioniere sowas Bedrohliches wie Corona mit mRNA-Vakzinen niederkämpfen können, warum nicht auch die Einfalt in all ihren Facetten? Der Markt ist viel größer als bei der Pandemie. Am Beispiel Cancel Culture: Der Weltkünstler Anselm Kiefer hält sie für „das Wiederaufleben der Hexenverbrennung“. Recht hat er. Wer sich zutraut, Goethe oder Shakespeare umzuschreiben, ist ein Fall für den Deutschlehrer, oder für den Psychiater – oder für die Impfung. Boostern inklusive. Man darf ja wohl mal träumen zu Weihnachten.

Zuerst erschienen im Euro am Sonntag.

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Richter / 12.12.2021

@ Uta Buhr - “Frankreich” - Wo sind die “Gelbwesten” geblieben?

Wolfgang Richter / 12.12.2021

“„Es gibt ein Grundrecht auf Dummheit.“ ” Aber muß selbiges nun in konzentrierter Ladung von einem Trupp Regierungsdarsteller ausgelebt werden?  Das ist auch so nicht gewählt worden, sondern stellt eine Perversion des Wahlergebnisses dar, die Mauscheleien mal freundlicherweise außen vor gelassen. Und wo steht, daß die paar Hanseln mit ihrem Ausleben eines Grundrechtes mehrere der gesamten Untertanenschaft platt machen dürfen? Es hieß doch immer so schön, daß die Freiheit des Einzelnen dort endet, wo sie die von anderen tangiert. Ich fühle mich unzulässig tangiert, und dasw nicht erst seit ein paar Tagen. Und jetzt?

Karla Kuhn / 12.12.2021

Jo Pabst ,“Oma hatte Recht! Sie sagte: Der Klügere gibt nach. Der Umkehrschluß: Dummheit siegt! Also vorwärts Genossen.”  Der Klügere gibt nach, bis ER der Dümmere ist !! Darum VORWÄRTS NIMMER, RÜCKWÄRTS IMMER!

Christoph Kaiser / 12.12.2021

„Es gibt ein Grundrecht auf Dummheit.“ ..... Nun gut, aber gibt es ein Recht auf Gottlosigkeit?

Christoph Kaiser / 12.12.2021

“... es gibt viele Formen der Dummheit.” Mir gefällt hier die Umschreibung ‘Schalksauge’ sehr!

Moritz Cremer / 12.12.2021

Bei POlitikern findet eine Gehirnuntersuchung grundsätzlich rektal statt! Nachdem mit dem Endoskop die 75% staatshörigen geimpften Mitläufer beiseite geschoben wurden, stößt man auf willfährige Exekutierer der Befehle (ceo`s, ärzte, polente, “antifa”, Denunzianten & Blockwarte) Sodann ist absolute Blockade: die Wand der Schwerst-Korrupten Journaille & “Wissenschaftler” ist kaum zu druchbrechen. Der “Hirn"forscher ist gezwungen aufzugeben…

Gus Schiller / 12.12.2021

Dummheit und Fehler sind leider nicht das Gleiche. Schon immer haben Politiker auch Fehler gemacht, nur so dumm wie heute waren sie alle nicht. Ich frage mich, wo wir heute wären, hätte die Ampel schon 1970 regiert?? Wahrscheinlich im TakkaTukka-Land oder eine Kolonie der Emirate.

R. Schäfer / 12.12.2021

Deutschland ist im Würgegriff von Berufspolitikern. Da können Sie lange boostern, dagegen hilft es nicht. Und da die wichtigen Entscheidungen zunehmend is Brüssel entschieden werden schon mal gar nicht.

Stanley Milgram / 12.12.2021

Was war noch? Nun, nach 2 Wochen einer sehr schmerzhaften Harnleiter-Entzündung fange ich soeben wieder an, den Anteil grünen Tee im Sangria zu verringern. Zudem sind noch mehrere 10 Dosen Bier im Portfolio, die getrunken werden müssen, bevor sie ablaufen. Zudem bin ich von Whiskey auf Wodka umgestiegen, aus gesundheitlichen Gründen. Man kennt es; die Leber hat nur eine begrenzte Lebenserwartung, weit unter den anderen Organen. Natürlich habe ich mich bezgl. der zuerst genannten Problematik telefonisch und google-mäßig informiert und meinen Apotheker gefragt. Im Tenor: “Geh zum Arzt, begib dich dorthin.” Ich habe einfach solange weiter gegoogelt, bis ich eine Seite fand, die sprach: “Geht auch mit Tee und Cranberry-Saft weg.” Auch weil ich meine Krankenkarte bei meinem letzten Besuch in der geschlossenen Entgiftung “verlegt” habe. Wie immer sofort den Küchendienst gemacht, ich traue keinem mehr, nichtmal mir selbst.

Uta Buhr / 12.12.2021

Nein, DIESE Impfung gibt es eben erst seit ganz kurzer Zeit. Und deshalb gibt es auch zu ihr gar keine empirischen Daten, U.L@nger. Wenn Ihr Kommentar zum Zitat des Emanuel Kant lautete: “Gottlob haben die Impfverweigerer eine große Mehrheit” würde ein Schuh daraus. Oder fühlen Sie sich als Laborratte von Great Pharma wohl?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 30.01.2022 / 12:00 / 56

Lieber Herr Bundespräsident…

Was ist das Problem Steinmeiers? Die Rhetorik? Das fehlende Charisma? Nein: Es sind die ambitionslosen Reden oder die Redenschreiber. Unser Präsident spricht unentwegt, was bleibt im…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 23.01.2022 / 11:00 / 29

Corona-Zahlen bitte schätzen!

Karl Lauterbach sei Dank. Mit ihm als Minister kommt aus der Politik eine Stimme, die unüberhörbar und glaubwürdig ist. Lauterbach steht für Vernunft und Vertrauen,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 16.01.2022 / 12:00 / 46

Merkel forever!

Sie kannten Sachsen-Anhalts CDU-Chef Sven Schulze nicht? Macht nichts. Der Mann hat vorgeschlagen, „Angela Merkels Lebensleistung“ parteiintern zu würdigen. Und zwar nicht in der Bütt,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 09.01.2022 / 16:00 / 8

2022. Jahr der Sensationen

Das Jahr hat begonnen, wie das vorige endete: trüb, regnerisch, lustfrei. Unerwarteter Höhepunkt Ende 2021: Der führende Haltungsjournalist Claus Kleber (ZDF), im Nebenberuf TV-Erfinder der…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 02.01.2022 / 11:00 / 10

Mach’s noch einmal, Clint!

Schon wieder geht so ein Corona-Jahr zu Ende, schlechter als gedacht. Es waren zwölf Monate voller Unerfreulichkeiten. Die CDU hat sich verzwergt, das Bundesverfassungsgericht hat…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 19.12.2021 / 12:00 / 33

Großes Saubermachen in Berlin: Weg mit Wagner,  Luther, Seghers!

Die wesentlichen Fakten über Berlin sind bekannt: Der schlechteste Flughafen, die blamabelste Verwaltung, die peinlichsten Bürgermeister, die lernschwächsten Schüler, sinnfreie Volksentscheide, die unfreundlichsten Taxifahrer. Det…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 05.12.2021 / 10:00 / 25

Advent, Advent,  die Hose brennt!

Jetzt brennen sie wieder, die Lichter in den Städten, in den Herzen, in den Augen. Advent. Die Hotlines der Lieferdienste glühen, und Russlands Außenminister Sergei…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 28.11.2021 / 10:00 / 54

Deutsche zu Österreichern und umgekehrt

In Österreich hat man so eine Angewohnheit, Deutsche zu Österreichern zu erklären, und umgekehrt, je nach Bedarf.  Das funktioniert meistens problemlos. Christoph Waltz zum Beispiel,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com