Achgut.tv / 15.04.2019 / 06:15 / 67 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Die ganz neuen Rechten

Derzeit beschäftigen sich wieder einmal viele Publikationen mit den neuen Rechten. Engagierte Kämpfer gegen rechts haben sich auch vor fünf, vor zehn, vor fünfzehn und vor zwanzig Jahren mit den neuen Rechten beschäftigt, allein deshalb muss es sich ja im aktuellen Fall um die ganz neuen Rechten handeln. Und in der Tat ist man heute mit Aussagen rechts, mit denen man seinerzeit noch links sein konnte. Und wer sich darüber beschwert, zum Rechten gebrandmarkt worden zu sein, beweist nach Meinung derer, die die Gesinnungs-Etikettierung vornehmen, erst recht, dass er zu den Rechten zählt. Dieser Irrwitz lässt sich eigentlich nur ertragen, wenn man immer mal wieder einen klugen Gedanken eines klugen Menschen genießt und sich ansonsten in Gelassenheit übt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Klementa / 15.04.2019

Lieber hmb, dieses Mal irrt der schätzenswerte Zimmerschied: “Antifa ist Faschismus ohne schlechtes Gewissen” stimmt nicht. “Antifa ist Faschismus mit gutem Gewissen!”

Albert Pflüger / 15.04.2019

Ganz unabhängig davon, ob Teile des Klimawandels menschengemacht sind oder nicht, frage ich mich, was daran so schlimm sein soll, wenn es geringfügig wärmer wird. Menschen haben schon immer in den Naturhaushalt eingegriffen, sie haben Wälder abgeholzt, Flüsse begradigt und gestaut, neue Flüsse geschaffen, Küsten eingedeicht und vieles mehr. Unsere gesamte Umgebung hier in Deutschland ist ein Kunstprodukt, eine Kulturlandschaft. Das trifft auf weite Teile Europas zu. Auch war es nachweislich schon erheblich wärmer in unseren Breiten. Meiner Auffassung nach sollte man sich darum nicht bekümmern. Der Prozeß geht langsam voran, es bleibt genug Zeit, die Weinbauregionen nach Norden zu erweitern, wie es ja schon früher der Fall war. Sollten weitere Konsequenzen zu ziehen sein, so können wir das nach Notwendigkeit von Fall zu Fall tun. Warum wird der Klimawandel eigentlich grundsätzlich als negativ gesehen? Ich nehme an, die bevormundende Linke, die Gesellschaftsveränderer und Völkerwanderungsbeklatscher haben gemerkt, daß sie ihre Ziele mit einem solchen Totschlagsargument am allerbesten durchsetzen können. Wer heute schon die bürgerliche Mitte diffamiert, indem er ihr Völkermordtendenzen und Kriegslüsternheit unterstellt, nichts anderes ist es nämlich, wenn man sie als Nazis bezeichnet, hat nichts gutes im Sinn. Man sollte auf ihre krude Pseudowissenschaft keinen Heller geben. Ihre obskuren Modellrechnungen und alarmistischen Prognosen interessieren die absolute Mehrheit der Menschen nicht die Bohne, es sei denn sie bieten Rechtfertigung, sich Vorteile zu verschaffen, indem man sich als Opfer hinstellt. Die Instrumentalisierung von Kindern, seien es Flüchtlinge, Klimaretter oder verhungernde Dürreopfer, gehört bei denen zum Geschäftsmodell.

Uta Buhr / 15.04.2019

@Dr. Wilhelm Dommrich: Hi, Herr Dr. was haben Sie bloß auf der Achse verloren. Ihre Aussagen passen wie die Faust aufs Auge in SPON und ZON. Falls Sie es noch nicht wissen sollten - da tummeln sich Myriaden von infantilen Klima-bewegten Schwachmaten. Viel Spaß beim “Familientreffen.”

Roland Stolla-Besta / 15.04.2019

Werter Herr Broder, „Geduld und Ausdauer“ würde ich nicht unbedingt den christlich-jüdischen Werten zuordnen, eher denen der antiken Philosophie der Stoa. Aber auch die dürfte es mittlerweile sicherlich in den Topf mit der Aufschrift „Pfui! Rechts und nazi“ geschafft haben.

Arnd Siewert / 15.04.2019

Da sie die Wahrheit verleugnen Schöpfung/Gott sendet ihnen der Verleumdete kräftige Irrtümer die denn auch in Hysterie ausufern-Klima, Gender, Israel/Jerusalem, Antiautorität… Aber den Aufrichtigen lässt ER es gelingen! Ps. Promoviert an Baumschule ist spitze!

alex czech / 15.04.2019

Mr. Broder you made my day! Allein wie Sie dieses idiotische Beispiel zur Erkennung von neuen Rechten zerpflückt haben :) Erste Sahne! Ich bete auf christlich jüdische Weise, dass Sie uns noch lange erhalten bleiben.

Michael Guhlmann / 15.04.2019

Sehr geehrter Herr Dr. Dommrich, Ihre Zuschrift veranlaßt mich, in Herrn Pofallas Diktion zu verfallen: Ich kann Greta Thunbergs Fresse nicht mehr sehen.

Robert Jankowski / 15.04.2019

@Frau Kuhn: die Kritik von Herr Dr. Domrich verpufft bei Achgut.com nicht, sie zerschellt am gesunden Menschenverstand. Der Spruch “ANTIFA ist Faschismus ohne schlechtes Gewissen” kommt auf mein nächstes T-Shirt. Die ANTIFA ist ein Instrument der Gleichschaltung.

Leo Lepin / 15.04.2019

Gelassen zu bleiben fällt mir manchmal schwer. Im “Netz” werde ich von einem Typen, der “Nazis raus” an seine Tweets hängt, als rechts und AfDler (und somit als fast so etwas wie ein Nazi) bezeichnet, während er mir klar zu machen versucht, dass ganz klar Israel schuld sei am Konflikt in Nahost und die steinewerfenden Palästinenser die friedliebenden Guten seien. Artikel auf mena-watch, die ich ihm schicke, liest er nicht mit der Begründung, das sei Propaganda. Meinen Vorwurf des Antisemitismus weist er zurück mit der Behauptung, ein Linker könne kein Antisemit sein. Ist eher gruselig als lustig.

Andreas Möller / 15.04.2019

@Dämmrich: Danke, dass Sie uns (die Kommentatoren hier) in Ihrer unhaltbaren Unterstellung, nicht mit uns diskutieren zu können sowie keine Ahnung vom Menschen mit verursachten Klimawandel zu haben, wenigstens noch als Menschen titulieren. Das ist bei Menschen wie Ihnen und mit solch einer diffamierenden Aussage wie der Ihrigen heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Ansonsten: Greta ist nach ihrer eigenen Aussage, und darüber hinaus auch für jeden halbwegs gesunden Menschen erkennbar, krank und wird von ihren Eltern und anderen Erwachsenen schlicht missbraucht. Wenn Sie das anders sehen, bitte schön, das ist Ihr Recht, aber bitte gestehen Sie auch den Seitenbetreibern und Kommentatoren der Achse eine andere Sicht zu und dies bitte zukünftig in einer Art, die auch eine wirkliche und sinnvolle Diskussion zulässt. Mit Ihrem Post wirken Sie nicht nur weltfremd, selbstverliebt, grenzbeleidigend, ja fast schon widerlich, sondern begeben sich damit ungezwungen auch noch in eine Position der bemitleidenswerten Peinlichkeit. Der von Ihnen erwähnte Doktortitel vor Ihrem Namen reißt das ganz bestimmt nicht raus, eher sogar im Gegenteil. Eine Empfehlung an Sie wäre noch, vielleicht einfach mal über die explodierende globale Bevölkerungsexplosion nachzudenken, vielleicht passiert da ja was infolge bei Ihnen. Ansonsten rate ich Ihnen als diskussionswürdige und alle Meinungsrichtungen akzeptierende Foren insbesondere Spiegel- und Zeit-Online an. Darüber hinaus finden Sie dort mit Sicherheit auch viele Menschen, die Ihre kruden und fragwürdigen Ansichten nur allzu gern teilen und da kommt in Kombination ganz bestimmt auch der Doktortitel sehr gut an.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 24.02.2020 / 06:06 / 89

Broders Spiegel: Schäbiges Instrumentalisieren

Nach dem Massaker in Hanau hätte man vielleicht einen Moment schweigen können. Stattdessen begann sofort das lautstarke politische Instrumentalisieren, während bei anderen, ähnlich schrecklichen Taten…/ mehr

Achgut.tv / 17.02.2020 / 06:25 / 127

Broders Spiegel: Konsequenter Antifaschismus

Man dürfe - so heißt es jetzt - die AfD nicht mit der mehrfach umbenannten SED gleichsetzen. Und warum nicht? Mal abgesehen davon, dass es…/ mehr

Achgut.tv / 10.02.2020 / 06:29 / 80

Broders Spiegel: Jawoll, meine Kanzlerin!

Ich kann nicht glauben, dass das alles wirklich passiert. Es gab in Thüringen eine Wahl eines Ministerpräsidenten und die ist nicht ganz so ausgegangen, wie…/ mehr

Achgut.tv / 03.02.2020 / 06:00 / 25

Broders Spiegel: Die EU nach dem Brexit

Endlich beginnt die erste Woche nach dem Brexit. Doch auch die beginnt mit Fragen: In wievielen europäischen Hauptstädten wird man wohl überlegen, ob man dem…/ mehr

Achgut.tv / 27.01.2020 / 06:17 / 53

Broders Spiegel: Die deutsche Holocaust-Vorstellung

Heute ist der 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz und damit offizieller Holocaust-Gedenktag. Doch die offiziellste Gedenkveranstaltung fand bekanntlich schon vor ein paar Tagen in…/ mehr

Achgut.tv / 23.01.2020 / 08:54 / 4

Kill me Today – ab heute in Bremen

Dienstag vor einer Woche feierte "Kill me Today, Tomorrow I am sick" in Berlin Premiere. Seitdem sind die Vorstellungen ausverkauft. Die Schriftstellerin Monika Maron sagte…/ mehr

Achgut.tv / 20.01.2020 / 06:13 / 74

Broders Spiegel: Viele Milliarden und keine Kohle

Es gibt viele Milliarden von der Bundesregierung dafür, dass wir aus der Kohle aussteigen. Kraftwerksbetreiber bekommen Geld dafür, dass sie keinen Strom mehr erzeugen, dafür…/ mehr

Achgut.tv / 13.01.2020 / 06:29 / 57

Broders Spiegel: Die Möchtegern-Frontbericht-Erstatter

In der letzten Woche schien es zeitweise, also würde so mancher beinahe sehnsüchtig auf einen neuen Krieg warten. Gar nicht unbedingt die Irren in Teheran…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com