Medien

Die lieben Kollegen von Zeitung, Fernsehen, Radio und Online. Wählen Sie zum Thema Medien aus 891 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Medien
Johannes Richardt, Gastautor / 16.11.2017 / 09:27 / 0

25 Jahre Novo: Debattenfestival in Berlin

Von Johannes Richardt. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Magazins Novo findet am letzten November-Wochenende der Freiräume-Kongres in Berlin statt. Er ist ein „Satellite-Event“ des internationalen Battle of Ideas-Debattenfestivals. In Podiumsdiskussionen und Vorträgen geht es um viele Themen, die auch Achse-Lesern am Herzen liegen./ mehr

Roger Letsch / 15.11.2017 / 13:01 / 6

ZDFneo und die Lobbyistin als Freund und Helfer

Von Roger Letsch. Es ist sicher nur Zufall, dass die Heldin der ZDF-Neo-Serie „Die Lobbyistin“ nicht etwa für die Braunkohle- oder Pharmaindustrie arbeitet. Die von Rosalie Thomass verkörperte Powerfrau arbeitet natürlich in der Ökostrombranche. Dort rollt der Fortschritt, dort sind sogar Lobbyistinnen die Guten. Die Weltretter-Attitüde nervt den Zuschauer freilich nur und ist sterbenslangweilig./ mehr

Vera Lengsfeld / 15.11.2017 / 06:17 / 34

Zensurgesetz: Lindner-FDP landet als Bettvorleger

Von Vera Lengsfeld. Christian Lindner und seine FDP, die am meisten versprochen und die größten Hoffnungen geweckt haben, stehen jetzt schon als die größten Wahlbetrüger da. Am unverzeihlichsten ist das totale Einknicken beim Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Die Zensur soll nicht nur bestehen bleiben, sondern weiter entwickelt werden (Dazu oben auch das Vorwahl-Video-Interview, das Achse-Autor Joachim Steinhöfel mit Lindner führte)/ mehr

Alexander Wendt / 14.11.2017 / 06:10 / 19

Der Feind über den eigenen Reihen

Von Alexander Wendt. Politiker und hohe Beamte wollen den Berliner Polizeiskandal vertuschen – und heizen ihn damit erst recht an. Der Feind der Polizei steht nicht nur, wie kürzlich ein wütender Beamter sagte, in den eigenen Reihen. Sondern vor allem eine Etage darüber. Polizeibeamte (gerade die mit nichtdeutschen Namen und makellosem Rechtsverständnis), müssen jetzt erst recht die Pfeife blasen./ mehr

Peter Grimm / 13.11.2017 / 15:06 / 13

Denunzieren heißt jetzt Zivilcourage

Von Peter Grimm. Vor etwa einem Jahr versuchte ein Mitarbeiter der Werbeagentur Scholz und Friends die "Achse des Guten" mit einer denunziatorischen Boykott-Aktion namens „Kein Geld für Rechts“ kaputt zu machen. Wir verloren fast alle Werbekunden. Ein Jahr später reist der Mann als Opfer vom Dienst durch die Lande und geriert sich auf Podien und in Talkshows als Inkarnation von Zivilcourage und Opfer dunkler Mächte. Unser Video (oben im Bild anklicken) erzählt exemplarisch die wundersame Umkehr der Rolle von Täter und Opfer. / mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2017 / 15:45 / 6

“Armut” in Gaza: Fortsetzung

Von Henryk M. Broder. Es gibt die relative und die absolute Armut. Und dann gibt es noch die Armut in Gaza. Die liegt vor, wenn eine 38-köpfige Familie von der UNRWA unterhalten wird, damit der Familienvater das tun kann, was er am liebsten macht: Weitere Kinder in die Welt setzen. Und weil Allah nicht hilft, springt die EU ein./ mehr

Henryk M. Broder / 10.11.2017 / 14:05 / 2

Martin Schulz oder: Die Hohe Schule des Zuspätkommens

Von Henryk M. Broder. Der Satz „wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“, wird in Deutschland sehr gerne zitiert. Dabei sind die Deutschen Experten im Zuspätkommen. Allen voran Martin Schulz, der beinah Kanzler geworden wäre. Nach der Wahl brauchte er sechs Wochen, um den entscheidenen Grund für seine Niederlage zu finden – Die SPD hatte die Wahlen verloren!/ mehr

Henryk M. Broder / 10.11.2017 / 12:31 / 1

Eine schrecklich arme Familie und eine Reporterin voller Mitgefühl

Von Henryk M. Broder. Ein Mann, drei Frauen und 34 Kinder. Wo gibt es so etwas? In Gaza. Jamal, das Oberhaupt der Familie, wünscht sich noch eine vierte Frau und weitere Kinder. Höchste Zeit, dass eine Reporterin des RTL nach Gaza eilt, um über einen Fall von Armut zu berichten, der so einmalig sein dürfte wie das Friedensprogramm der Hamas./ mehr

Gastautor / 09.11.2017 / 18:00 / 1

Selig sind die Leichtgläubigen

Von Gerald Wolf. Gehörte die Leichtgläubigkeit abgeschafft? Insofern ja, als sie leicht in die Irre führt, und das mit schlimmen und schlimmsten Folgen, wenn sie in existenziellen Fragen die Massen ergreift. Andererseits ist Leichtgläubigkeit ein recht sympathischer Wesenszug. Wie schrecklich wäre unser Miteinander, sollte alles und jedes auf die Goldwaage gelegt werden, um stets den Wahrheitskern zu hinterfragen. Ein bisschen Ur-Vertrauen ist schön, will aber nicht jedem gelingen. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com