Bernhard Lassahn / 26.05.2018 / 06:26 / Foto: nao-cha / 23

Kröten schlucken mit Katarina Barley

Justizministerin Katarina Barley ist für die Aufnahme des Gendersterns in den Duden. Sie freue sich, sagt sie, „über jede Veränderung, die dazu beiträgt, unseren Blick auf andere Formen von Identität und Lebensweisen zu entspannen“. Klingt locker. Ist es aber nicht. Wer den Satz liest, muss so viele Kröten schlucken, dass ihm, wenn er nicht gerne Kröten schluckt schlecht wird. So einer bin ich. / mehr

Susanne Baumstark / 26.05.2018 / 06:29 / Foto: Jenavieve / 12

Mein Name ist Regierung, ich weiß von nichts

Im Bundestag werden Regelungen zum Familiennachzug ohne wesentliche Datengrundlage beschlossen. Auch auf die Frage, wie sie „die Dimensionen und die Relevanz eines möglichen Familiennachzuges für subsidiär Schutzberechtigte“ einschätzt und in welchem Umfang sie „zusätzliche Belastungen für Staat und Gesellschaft“ erwartet, weiß die Bundesregierung keine Antwort./ mehr

Gastautor / 25.05.2018 / 06:07 / Foto: Pixabay / 48

Bericht eines Integrations-Lehrers

Von Josef ben Jakob. Möge mein Erfahrungsbericht Mut machen, dass möglichst viele Integrationshelfer und Mitarbeiter einer inzwischen gewaltigen Asylindustrie ebenfalls die Stimme erheben: Die Integration, so wie sie propagiert wird, funktioniert nicht. Wir erleben es doch täglich. Wieso die Augen verschließen, nur weil es alle anderen tun? / mehr

Alexander Wendt / 25.05.2018 / 12:00 / Foto: H.Zell / 41

Petition 2018 fordert Bundestags-Server heraus

Wer die Petition 2018 auf der Seite des Bundestages wie vorgeschrieben noch einmal unterzeichnen will, braucht Geduld und Gottvertrauen. Deshalb war es richtig, erst einmal 165.000 Unterschriften privat zu sammeln, also in dem Gebiet der Gesellschaft, auf das die Digitalkanzlerin ihre Segenshand noch nicht vollständig gelegt hat. Im übrigen ruft technischer Widerstand ein trotziges "jetzt erst recht" hervor./ mehr

Weitere anzeigen  Titelthemen der Woche
heute
26.05.2018
Vera Lengsfeld / 26.05.2018 / 12:00 / 0

Vom Verlust der Selbstbehauptung

Der Westen glaubt, dass jeder Konflikt durch Verhandlungen und Zugeständnisse gelöst werden könnte, weil es keinen Feind mehr gäbe, sondern nur noch Gegner, Rivalen und Kontrahenten. Damit ist er für eine Auseinandersetzung mit dem militanten Islam denkbar schlecht gerüstet. Der moralische Totalitarismus hat sich zu einer Ideologie entwickelt, die blind für die Realität macht./ mehr

Während die Bundesregierung mit der irrwitzigen Umsetzung der EU-Datenschutzregeln (DSGVO) gerade neuen kapitalen Schaden anrichtet, muss sie jetzt für einen alten blechen. Der Schaden, der durch den überflüssigen, überhasteten und offenbar ungesetzlichen Ausstieg aus der Atomenergie entstanden ist, muss den Energiekonzernen ersetzt werden. Das Bundeskabinett hat eine Entschädigung der Energiekonzerne RWE und Vattenfall wegen des 2011 beschlossenen Atomausstiegs auf den Weg gebracht. Es verabschiedete einen Entwurf  zur Änderung des Atomgesetzes. Damit setzt der Bund ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts um. Die Richter hatten RWE und Vattenfall 2016 wegen des beschleunigten Atomausstiegs eine "angemessene" Entschädigung für sinnlos gewordene Investitionen und verfallene Strom-Produktionsrechte zugesprochen. Es geht um Milliardensummen im "niedrigen einstelligen Bereich". So ist das, wenn man erst Gesetze macht und dann denkt. Aber berappen für den Wahnsinn tut ja in jedem Fall der Steuerzahler. / Link zum Fundstück
Die Achse des Guten / 26.05.2018 / 08:55 / 0

Die Achse-Morgenlage

Donald Trump will sich vielleicht doch mit Kim Jong Un treffen, die Iren stimmen für die Aufhebung des strikten Abtreibungsverbots, der Iran setzt die EU unter Druck und Saudi-Arabien bestraft deutsche Firmen mit Auftragsentzug wegen Deutschlands Iran-Politik. Der Bundesrechnungshof beklagt die Verschleierung des wahren Zustandes der Bundeswehr durch das Verteidigungsministerium, während das österreichische Bundesheer das Binnen-I abschafft./ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 26.05.2018 / 06:29 / 12

Mein Name ist Regierung, ich weiß von nichts

Im Bundestag werden Regelungen zum Familiennachzug ohne wesentliche Datengrundlage beschlossen. Auch auf die Frage, wie sie „die Dimensionen und die Relevanz eines möglichen Familiennachzuges für subsidiär Schutzberechtigte“ einschätzt und in welchem Umfang sie „zusätzliche Belastungen für Staat und Gesellschaft“ erwartet, weiß die Bundesregierung keine Antwort./ mehr

Bernhard Lassahn / 26.05.2018 / 06:26 / 23

Kröten schlucken mit Katarina Barley

Justizministerin Katarina Barley ist für die Aufnahme des Gendersterns in den Duden. Sie freue sich, sagt sie, „über jede Veränderung, die dazu beiträgt, unseren Blick auf andere Formen von Identität und Lebensweisen zu entspannen“. Klingt locker. Ist es aber nicht. Wer den Satz liest, muss so viele Kröten schlucken, dass ihm, wenn er nicht gerne Kröten schluckt schlecht wird. So einer bin ich. / mehr

25.05.2018
Wolfgang Mayr, Gastautor / 25.05.2018 / 17:00 / 3

Matteo Salvini, ein erfahrener Selbstversorger

Der neue starke Mann Italiens ist Matteo Salvini von der Lega. Er will 600.000 illegale Migranten abschieben, das Kindergeld radikal aufstocken, kostenlose Kindergartenplätze allen Familien mit einem Jahreseinkommen unter 60.000 Euro anbieten und das Rentengesetz umkrempeln. Unklar ist nur, wie er das alles finanzieren wird. Seine drei Frauen hat er schon mal liebevoll versorgt./ mehr

Henryk M. Broder / 25.05.2018 / 14:00 / 20

Keine Sorge, liebe Deutsche, es ist genug für alle da!

Wenn wir den Geflüchteten helfen, dann helfen wir uns selbst, langfristig. Und deswegen ist das Geld, das wir in die Integration investieren, gut angelegt. Sagt ein bekannter deutscher Ökonom, an dessen Lippen, so stand es in der FAZ, "die politische Klasse Berlins" hängt./ mehr

Alexander Wendt / 25.05.2018 / 12:00 / 41

Petition 2018 fordert Bundestags-Server heraus

Wer die Petition 2018 auf der Seite des Bundestages wie vorgeschrieben noch einmal unterzeichnen will, braucht Geduld und Gottvertrauen. Deshalb war es richtig, erst einmal 165.000 Unterschriften privat zu sammeln, also in dem Gebiet der Gesellschaft, auf das die Digitalkanzlerin ihre Segenshand noch nicht vollständig gelegt hat. Im übrigen ruft technischer Widerstand ein trotziges "jetzt erst recht" hervor./ mehr

Rainer Bonhorst / 25.05.2018 / 10:00 / 6

Demnächst: Die Mündigkeitsanhebungsverordnung

Jetzt, da wir die Datenschutzgrundverblödung (DSGVÖ) haben, wird es Zeit, den nächsten Schritt zu wagen. Die Mündigkeitsbegutachtungs- und Anhebungsverordnung MBAVO soll sicherstellen, dass der oft zitierte mündige Bürger in der Europäischen Union kein leerer Begriff bleibt, sondern juristisch und fortschrittsspolitisch mit Inhalt gefüllt wird. / mehr

Die Achse des Guten / 25.05.2018 / 08:26 / 0

Die Achse-Morgenlage

Donald Trump hat das Treffen mit Kim Jong Un vorerst abgesagt, Tote bei Unruhen und Anschlägen werden aus Zentralafrika und Libyen gemeldet, die türkische Zentralbank kann die türkische Lira nicht mehr retten, auf einer neuen Balkan-Route schwillt der Zuwanderer-Strom wieder an, Parteifreunde des spanischen Ministerpräsidenten werden wegen Korruption zu drastischen Strafen verurteilt und französische Geheimdienstmitarbeiter stehen unter Verdacht, Informationen nach China geliefert zu haben./ mehr

Gunnar Schupelius über den real existerenden Islamismus in der Berliner SPD: Das neue Islam-Insitut bekommt einen Beirat, in dem auch Vertreter sitzen, die direkt aus Teheran gesteuert werden... Zuständig für den Aufbau des Islam-Instituts ist der Staatssekretär für Wissenschaft, Steffen Krach (SPD) und Michael Müller, der auch als Wissenschaftssenator fungiert. / Link zum Fundstück
Dushan Wegner, Gastautor / 25.05.2018 / 06:25 / 19

Rassisten und politisch Korrekte rauchen das selbe Zeug

Rassisten und politisch Korrekte haben dieselbe Motivation: sie wollen sich über den Mitmenschen erheben, ihn demütigen, ihn unterwerfen und Macht über ihn erringen. Es liegt an uns, solchen Leuten diese Macht zu verweigern./ mehr

Gastautor / 25.05.2018 / 06:07 / 48

Bericht eines Integrations-Lehrers

Von Josef ben Jakob. Möge mein Erfahrungsbericht Mut machen, dass möglichst viele Integrationshelfer und Mitarbeiter einer inzwischen gewaltigen Asylindustrie ebenfalls die Stimme erheben: Die Integration, so wie sie propagiert wird, funktioniert nicht. Wir erleben es doch täglich. Wieso die Augen verschließen, nur weil es alle anderen tun? / mehr

Weitere anzeigen
Achgut.Pogo / Das Bewegtbild der Achse des Guten

Wurzen versucht was Neues

Nachrichten über Auseinandersetzungen zwischen Migranten und Deutschen in der sächsischen Kleinstadt Wurzen machten Anfang des Jahres die Runde und schienen den Ruf einer „rechten Hochburg“ zu bestätigen. Doch so einfach liegen die Dinge nicht. Wir sprachen mit Bürgern vor Ort, die sich politisch von keiner Seite vereinnahmen lassen wollen und ein „Neues Forum“ gegründet haben.

Zum YouTube-Kanal Achgut.Pogo

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com