Gastautor / 23.01.2017 / 10:02 / Foto: Alex Grech / 3

Merkel erstarrt, Deutschland als Vollwaise

Von Gabor Steingart. Wie erstarrt steht unsere Kanzlerin da, von innen und außen unberührbar. Weltfremdheit kann auch ohne eigenes Zutun entstehen, zum Beispiel dadurch, dass die Welt sich von der Kanzlerin entfernt. Die Südstaaten der EU kehren ihr den Rücken zu, Großbritannien hat den Anker gelichtet; Amerika ist bereit, den Flottenverband zu verlassen, den es sieben Jahrzehnte anführte./ mehr

Markus Somm / 23.01.2017 / 06:00 / Foto: Chianti / 6

Demokratie wie sie rattert und dampft

Von Markus Somm. Das Wall Street Journal – kein Blatt der Trump-Freunde – schreibt: „Es wird gesagt, dass die Trump-Wähler den Status quo in die Luft jagen wollten. Und das taten sie. Was dabei aber ­ver­gessen wird, ist die Tatsache, dass jene Kraft, die heute am meisten die Politik destabilisiert, nicht Donald Trump war. Es war der politische Status quo.“ / mehr

Gastautor / 22.01.2017 / 20:00 / Foto: Wikimedia Commons / 9

Amtlich definiert: Linke sind Rechte

Von Ansgar Neuhof. Ein Erlass aus Brandenburg ist über den eigentlichen Inhalt hinaus interessant. Soweit ersichtlich wird darin nämlich erstmals amtlich definiert, was „rechts“ ist. Wörtlich heißt es: „Der wesentliche Kerngedanke einer 'rechten' Ideologie ist die Annahme einer Ungleichheit/Ungleichwertigkeit.“ Doch damit charakterisieren die Verfasser sich selbst als rechts, wollen sie doch verschiedene Gewaltopfer ungleich behandeln./ mehr

Rainer Bonhorst / 22.01.2017 / 14:00 / Foto: Julio Fernández / 8

Wird Europa jetzt endlich wach?

Von Rainer Bonhorst. Mit Trump als bösem und widerwilligem Onkel wird es schwieriger und peinlicher, sich motzend hinter Amerikas Rücken zu verstecken. Falls das so klingt, als sei ich ein Trump-Fan: Ich halte nichts davon, wenn selbstverliebte Laien lebensgefährliche Operationen übernehmen. Vielleicht könnte der Trumpismus die Europäer aber aufrütteln, selbst mehr Verantwortung zu zeigen. / mehr

heute
23.01.2017
Gastautor / 23.01.2017 / 18:59 / 0

Denn sie wissen nicht, was sie tun

Von Annette Heinisch. Sie haben so ein komisches Gefühl, als würden wir auf den Abgrund zurasen? Und als wäre breit und weit niemand da, der die Notbremse zieht? Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute ist: Ja, mit unserem Gefühl stimmt alles. Die schlechte ist: Ja, es gibt eine Logik des Misslingens und die Menschen verhalten sich danach./ mehr

Manfred Haferburg / 23.01.2017 / 17:22 / 0

Der Podcast der Bundeskanzlerin: Woran erinnert mich das bloss?

Video. Von Manfred Haferburg. Im DDR-Rundfunk gab es eine beliebte Sendung unter dem Motto: „Sachlich, kritisch und optimistisch“. Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, ja, Ihr Podcast ist auch „sachlich, kritisch und optimistisch“. Nur hat er mit der Realität des Landes im Jahre des Herrn 2017 nicht mehr viel gemein./ mehr

Gastautor / 23.01.2017 / 15:22 / 0

Wer hetzt hier eigentlich?

Von Alain Picard. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, die Titel von Spiegel Online zum Thema „Trump“ allein im Januar zu sammeln. Da ist ein hübsches Paket zusammengekommen, das dem immer wieder an den Pranger gestellten WEB alle Ehre macht und mich zu der resignierten Feststellung veranlasst: Die Spiegel Online-Redaktion nähert sich immer dem an, das sie zu bekämpfen vorgibt./ mehr

Jan Tomaschoff / 23.01.2017 / 13:53 / 0

Dating mit Tom: Nur keine Panik!

Bildgalerie. Von Jan Tomaschoff. Die neusprechende Klasse hadert mit den „disruptiven Zeiten“ und der gemeine Bürger kann gar nicht so schnell Angst kriegen, wie sie ihm eingejagt werden soll. Er ist von unendlicher Anpassungsfähigkeit und Geduld – und hat sich schon mit ganz anderen Verhältnissen arrangiert. Getreu dem Motto: Widerstandskraft und Langmut kann man von den Bäumen lernen. Die Bäume haben wahrscheinlich sogar Humor./ mehr

Katharina Szabo / 23.01.2017 / 12:10 / 5

Die Schamlippen und der Hijab

Von Katharina Szabo. Women's March in Washington: Das modische Must-Have Accessoire des Tages war eine von den Demonstrantinnen getragene zweizipfelige rosa Häkelmütze, die die weiblichen Schamlippen symbolisieren sollte. Wahlweise war auch ein Hijab erlaubt, Kopfbedeckung musste aber sein./ mehr

Gastautor / 23.01.2017 / 10:02 / 3

Merkel erstarrt, Deutschland als Vollwaise

Von Gabor Steingart. Wie erstarrt steht unsere Kanzlerin da, von innen und außen unberührbar. Weltfremdheit kann auch ohne eigenes Zutun entstehen, zum Beispiel dadurch, dass die Welt sich von der Kanzlerin entfernt. Die Südstaaten der EU kehren ihr den Rücken zu, Großbritannien hat den Anker gelichtet; Amerika ist bereit, den Flottenverband zu verlassen, den es sieben Jahrzehnte anführte./ mehr

Alexander Wendt / 23.01.2017 / 07:51 / 7

“Der Schlips war zu kurz”

Von Alexander Wendt. Es ist alles zur Amtsübernahme von Trump gesagt worden, nur noch nicht von allen. Hier eine erlesene Auswahl deutscher Prominenter: Von Katrin Göring-Eckardt (Kanzlerkandidatin) bis Ralf Stegner (Lyriker), von Ulrich Deppendorf (Rentner) bis Till Schweiger (Wirt) und Heiko Maas (Berliner Original). Fake News zum Tage./ mehr

Rainer Grell, Gastautor / 23.01.2017 / 06:05 / 1

Der Straßennamen-Kampf

Von Rainer Grell. Straßennamen signalisieren mitunter eine Art Unsterblichkeit, auch für diejenigen, die nicht an ein Leben nach dem Tod glauben. Auf diese Weise kann sogar eine Nachbarschaft zustande kommen, die im wirklichen Leben völlig abwegig erschienen wäre. Schönstes Beispiel ist für mich die Rudi-Dutschke-Straße Ecke Axel-Springer-Straße in Berlin-Kreuzberg./ mehr

Markus Somm, Gastautor / 23.01.2017 / 06:00 / 6

Demokratie wie sie rattert und dampft

Von Markus Somm. Das Wall Street Journal – kein Blatt der Trump-Freunde – schreibt: „Es wird gesagt, dass die Trump-Wähler den Status quo in die Luft jagen wollten. Und das taten sie. Was dabei aber ­ver­gessen wird, ist die Tatsache, dass jene Kraft, die heute am meisten die Politik destabilisiert, nicht Donald Trump war. Es war der politische Status quo.“ / mehr

22.01.2017
Auf Twitter: Trump setzt Akzente: Weg mit Bürgerrechten, Umweltschutz, Gleichstellung. Her mit Protz,Vorfahrt für Waffenfreaks, Eigennutz. America first! Auch gut: Karl Lauterbach a.a.O.: Trumps Rede kann ich nur als Arzt kommentieren. Öffentliches Fallbeispiel von manipulativen Narzissmus u Soziopathie, teuflische Triade. / Link zum Fundstück
Gastautor / 22.01.2017 / 20:00 / 9

Amtlich definiert: Linke sind Rechte

Von Ansgar Neuhof. Ein Erlass aus Brandenburg ist über den eigentlichen Inhalt hinaus interessant. Soweit ersichtlich wird darin nämlich erstmals amtlich definiert, was „rechts“ ist. Wörtlich heißt es: „Der wesentliche Kerngedanke einer 'rechten' Ideologie ist die Annahme einer Ungleichheit/Ungleichwertigkeit.“ Doch damit charakterisieren die Verfasser sich selbst als rechts, wollen sie doch verschiedene Gewaltopfer ungleich behandeln./ mehr

Thomas Rietzschel / 22.01.2017 / 18:02 / 8

Trump - der Kaspar Hauser der Politik

Von Thomas Rietzschel. Politiker aller Couleur regen sich über Trump auf, finden ihn unmöglich: Aber: Mehr als die Katastrophen, die uns für die Regierungszeit Donald Trumps geweissagt werden, fürchten die Verkünder des Unheils, dass der gewählte 45. Präsident Amerikas Erfolg haben könnte. Es wäre ihr politischer Super-Gau. / mehr

Dirk Maxeiner / 22.01.2017 / 16:23 / 4

Nicht ohne meinen Andersen

Von Dirk Maxeiner. Draussen ist brechend kalt und ich schicke jeden Abend ein Stoßgebet in Richtung Dänemark. Das liegt an einem alten Freund. Er ist ein schwerer Junge, auf den man sich zu hundert Prozent verlassen kann. Andere schwere Jungs, beispielsweise Möbelpacker, mögen ihn nicht besonders. Und wenn ich mit ihm allein bin, dann hat die Glotze Schicht./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com