Gastautor / 17.01.2017 / 10:41 / Foto: Scott Lynch / 0

Fakenews: Im Zweifel auf Regierungskurs

Von Karim Dabbouz. Statt Maas, Kauder und Grosse-Brömer die Flausen aus dem Kopf zu schreiben, scheinen viele Medien lieber gemeinsame Sache mit der Politik zu machen. Anders lässt sich nicht erklären, dass man über Fakenews hauptsächlich im Zusammenhang mit ihrer großen Gefahr für unsere Demokratie liest, während der Dammbruch einer Art „Wahrheitsministerium“ hingegen kaum ein Thema ist./ mehr

Günter Ederer / 17.01.2017 / 06:25 / Foto: Clay Junell / 0

Die vegetarische Weltrettung

Von Günter Ederer. Der Veggie-Day der Grünen ist gescheitert, aber aufgegeben hat man nicht. Um die Deutschen zu Vegetariern zu machen, fordern die Aktivisten Steuererhöhungen für Fleisch – mit dem Hinweis auf furzende Kühe und das Weltklima. Der Mensch interessiert weniger, Ergebnis sind hanebüchene Vorschläge die besonders auf Kosten der finanziell schlechter gestellen Bevölkerungskreise gehen./ mehr

Alexander Meschnig / 17.01.2017 / 06:02 / Foto: Complete fanatic / 0

Das Ende der Welt oder der Illusionen? (2)

Von Alexander Meschnig. Eine Welt, in der wir, aus Sicht der Anderen, die inzwischen unter uns sind, als Ungläubige und damit als „objektiver Gegner“ bestimmt wurden, wird uns und unsere Gesellschaft verändern, ob wir das wollen oder nicht. Umso wichtiger ist es, dass jetzt jeder seine Stimme erhebt, denn es ist absolut inakzeptabel, der eigenen Selbstzerstörung ohne Widerstand zuzusehen./ mehr

Alexander Meschnig / 16.01.2017 / 06:10 / Foto: Barry haynes / 13

Das Ende der Welt oder der Illusionen? (1)

Von Alexander Meschnig. Es war, als ob der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt nicht stattgefunden hätte. Nur Stille, Weitermachen, Alltag. Ich habe mich, auch weil andere von ähnlichen Erfahrungen berichteten, oft gefragt: Wie kann man dieses Schweigen erklären? Noch sind viele unfähig zu begreifen, dass wir uns von Illusionen verabschieden müssen./ mehr

Peter Grimm / 15.01.2017 / 18:03 / Foto: Klaaschwotzer / 9

Bahn frei für die Denunzianten-Industrie

Von Peter Grimm. Justizminister Maas möchte, dass das Unternehmen Facebook, möglichst dem Willen derer folgt, die Inhalte anzeigen. Eine solche Praxis verhilft zwar auch Denunzianten zu einer ungeheuren Macht, aber das nimmt Maas bedenkenlos in Kauf. Es ist beängstigend, dass kaum einer aufschreit, wenn so willkürlich die Grenzen der Meinungsfreiheit festgelegt werden sollen./ mehr

Gastautor / 15.01.2017 / 15:09 / Foto: Polylerus / 2

Trump, die Juden und Nahost

Von Michael Wolffsohn. Die seinerzeitigen Obama-Huldigungen, einschließlich Friedensnobelpreis, wurden ebenso als Vorschuss erbracht wie die heutigen Trump-Verdammnisse. Wie inakzeptabel jedwede Vorabverurteilung oder Vorabbeurteilung ist, zeigt die Vorstellung von einem Richter, der sein rechtskräftiges Urteil vor dem Rechtsverfahren fällen soll. Wait and see!/ mehr

Roger Letsch / 15.01.2017 / 11:00 / 3

Staatsgläubige Jugend, aufmüpfige Alte

Von Roger Letsch. Die als gefährlich empfundene Aufmüpfigkeit geht nicht etwa von der mit Selbstfindung und altersbedingter Rebellion befassten Jugend aus – was zu erwarten wäre, sondern von viel weiter oben in der Alterspyramide. Die Jugend hofft auf staatliche Alimente, die „Alten“ stellen sich der Abschaffung einer auf Eigenverantwortung und gesunden Bürgerverstand beruhenden Gesellschaft entgegen./ mehr

Gerd Held / 15.01.2017 / 06:21 / 14

Wenn Selbstauflösung als Erlösung daher kommt (2)

Von Gerd Held. Das Dauerregime von Merkel ist Ausdruck einer inneren Entwicklung der Christdemokratie in Deutschland. Sie hat die Bewegungen, die unter der Kanzlerin vollzogen wurden, fast widerstandslos mitgetragen. Sie hat das Vertrauen, dass der christliche Direktbezug eine Schutzgarantie für unsere Bundesrepublik ist, zerstört./ mehr

Dirk Maxeiner / 15.01.2017 / 06:15 / Foto: Tom Koerner / 6

Der Sonntagsfahrer: Hässliche Entlein

Von Dirk Maxeiner. Wie kommt das Hässliche in die Welt? Zumindest ein Teil der Antwort gibt ein geflügeltes Wort: „Ein Kamel ist ein Rennpferd, dass von einem Komitee entworfen wurde“. Der Konsens von Bürokraten ist meist ein todsicheres Rezept für geschmackliche Desaster, besonders wenn sie Autos bauen dürfen./ mehr

Gerd Held / 14.01.2017 / 06:26 / 5

Wenn Selbstauflösung als Erlösung daher kommt (1)

Von Gerd Held. Eine merkwürdige Wehrlosigkeit herrscht im christlich geprägten Teil dieser Welt. Es ist ein milder, gemütlich-passiver Nihilismus. Sein Zerstörungswerk ist schleichend, eine verdeckte Selbstaufgabe, eine schrittweise Unterwerfung unter fremde Gewalt und eine allmähliche Auflösung der Errungenschaften der zivilisierten Welt./ mehr

Henryk M. Broder / 14.01.2017 / 06:25 / Foto: Helodrgt / 9

Facebook und Fake News oder: Putsch mit Ansage

Von Henryk M. Broder. Es gibt einen einfachen Grund, warum sich immer mehr Politiker gegen Facebook und Fake News positionieren. So lange sich die User gegenseitig anpöbelten und mit Dreck bewarfen, konnten die Parteienvertreter entspannt daneben stehen und die Netzwerke für ihre eigene Imagepflege nutzen. Jetzt kriegen auch sie was ab, und finden das nicht komisch./ mehr

Dirk Maxeiner / 13.01.2017 / 17:00 / Foto: Jan Tik / 0

Trump-Gegner: Fürchtet eure Wut

Von Dirk Maxeiner. Alle Hecheln in Sachen Donald Trump dem neuesten Skandal oder Skandälchen nach, weiden sich an den wildesten Spekulationen über Sex und Nutten von Moskau bis Alpha Centauri. Da ist es doch ganz schön, mal ein analytisches Stück zu entdecken, das sich damit beschäftigt, was da in Washington gerade im Gange ist./ mehr

Tamara Wernli / 13.01.2017 / 10:00 / Foto: EinKonstanzer / 9

Invasion der Memmen

Von Tamara Wernli. Die totale Abschottung vor negativen Gefühlen, vor Konfrontationen, vor Reizen – immerhin gestattet jungen, gebeutelten Seelen, sich ungestört ihren Instagram-Posts und dem Zelebrieren des persönlichen Opferstatus hinzugeben. Doch es gibt kein Grundrecht, von allen potentiell unangenehmen Dingen im Leben geschützt zu werden. Wer schützt uns eigentlich vor dieser Generation?/ mehr

Gastautor / 13.01.2017 / 06:29 / Foto: Piotr Cirrus / 13

Frau Özoguz und ihre Nähe zum Islamismus

Von Ansgar Neuhof. Natürlich gilt für die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Frau Özoguz, daß es keine Sippenhaftung gibt, sie somit auch nicht in Mithaftung für ihre Brüder genommen werden kann, die als radikal-islamische Propagandisten in Erscheinung treten. In einem Interview sagte Frau Özuguz: "Ich stimme mit den politischen Standpunkten meiner Brüder überhaupt nicht überein.“ Aber stimmt das?/ mehr

Gastautor / 13.01.2017 / 06:00 / Foto: Magicwarrior1 / 2

Der Triumph des Wollens über das Sein

Von Moritz Mücke. Es überrascht nicht, dass die Advokaten so subjektiv gefärbter Konzepte wie der „Selbstverwirklichung“ oder des bunten Wertezirkus' des „Multikulturalismus“ ihren Gefallen an der faktenbefreiten Postmoderne gefunden haben. Sie scheint so etwas wie die letzte Stufe des Wollens erreicht zu haben, selbst an von Natur aus festgelegte Geschlechter glaubt man nicht mehr – sie werden überwunden./ mehr

Weitere anzeigen