Gastautor / 23.02.2017 / 06:23 / Foto: Kevin Collins / 0

Eine merkwürdige Allianz: Die Feinde Europas

Von Bassam Tibi. Europa hat eine empirisch feststellbare werte­bezogene zivilisatorische Identität. Die Hauptfeinde dieser Identität kommen sowohl von links als auch von rechts. Es sind die kulturrelativistischen und nihilistischen Linksgrünen und die Diaspora-Islamisten, die zwar Zuflucht in Europa suchen, zugleich aber den Kontinent islamisieren wollen. Wie passt dies zusammen? / mehr

Gastautor / 23.02.2017 / 06:10 / Foto: Malene Tyssen / 0

Trump, die Schweden und der Hochmut

Von Ulrich Schödlbauer. Mach dein Gegenüber nicht ohne Grund lächerlich. Gegen diese Grundregel zu verstoßen gilt neuerdings als links, schick und unendlich aufgeklärt, es zerstört aber nur Gesellschaft. Die Repräsentanten der schwedischen Gesellschaft wissen sehr gut, wovon Trump vor seinen Anhängern redete. / mehr

Wolfgang Röhl / 22.02.2017 / 20:03 / Foto: Ra Boe / 1

Little Miss Crying, allein am Airport

Von Wolfgang Röhl. Ryanair schaltet keine großklotzige Werbung im „Stern“ oder anderen Medien, wie es Lufthansa tut. Auch darin liegt, vermute ich, ein Grund, dass Ryanair schon bei den kleinsten Verfehlungen, und seien sie nur behauptet, einen Shitstorm der Journaille auf sich zieht. Hier ein besonders schönes Beispiel. Und eine Lehre: Fake News bilden das geringste Problem im Mediengeschehen. Viel öfter sind es Blöd News./ mehr

Vera Lengsfeld / 22.02.2017 / 15:30 / Foto: Lucas Cranach / 6

Gehört Luther zu Deutschland?

Von Vera Lengsfeld. Luthers Waffe gegen die Obrigkeit war die Sprache. Er wollte keine Sprache der Eliten, sondern aller Deutschen. Das Wissen, dass jeder Versuch, Sprache durch eine Sprachpolizei und Sprachgerichtshöfe einzuschränken, Willkür bedeutet, „ermutigte Luther zur Furchtlosigkeit im Denken, im Reden und im Schreiben“. Und deshalb ist Luther hochmodern. / mehr

Manfred Haferburg / 22.02.2017 / 12:40 / Foto: Marc Caraveo / 8

Paris brennt nicht. Aber.

Von Manfred Haferburg. In der Innenstadt von Paris bekommt man wenig von der Randale in den Banlieues mit. Dennoch verändert sich das Leben. Manchmal glaube ich als ehemaliger DDR-Bürger aus der Zukunft Merkel-Deutschlands zu kommen. Jetzt fürchte ich, dass ich auch als Bewohner Frankreichs aus der deutschen Zukunft komme. Mach es doch bitte besser, Deutschland./ mehr

Von Lügen und Lastern - Der Abgasskandal wird fundamental

Von Burkhard Müller-Ullrich. Seltsam an der Diesel-Affäre ist ja nicht, daß VW die Abgas-Trickserei gemacht hat, weil es ging, sondern daß so viele andere es nicht gemacht haben sollen. Denn eins ist klar: was geht, wird auch gemacht. Und dazu gehört nun mal das Schummeln und Betrügen. Das ist schließlich die Basis aller menschlichen Beziehungen, vom Liebesleben bis zur Wirtschaft. / mehr

Dirk Maxeiner / 21.02.2017 / 20:38 / Foto: wolfgang-schaeuble.de / 8

Und täglich grüßt das Murmeltier

Von Dirk Maxeiner. „Griechenland ist auf einem guten Weg", beteuert Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Er geht fest davon aus, dass der IWF bei der Griechenland-Rettung an Bord bleibt. Er sieht aber auch Fortschritte beim Euro-Krisenland. Hier eine kleine Chronik, wie oft und seit wann Griechenland schon auf dem „guten Weg“ wandelt./ mehr

Gastautor / 21.02.2017 / 14:01 / Foto: Mstyslav Chernov / 0

Was hat Mohammed mit den Unruhen in Frankreich zu tun…

Von Imad Karim. Was wir heute in Frankreich erleben, wird den Alltag vieler westlichen Staaten für die nächsten Jahrzehnte bestimmen. Ein Klima des Hasses, des täglichen Terrors und der Zerstörungen wird uns begleiten. Viele werden einsehen müssen, dass die heutigen Eliten mit ihren unkontrollierten Masseneinwanderungen niemandem geholfen, sondern allen geschadet haben. / mehr

Vera Lengsfeld / 21.02.2017 / 06:15 / Foto: Dersaadet / 13

Die Drei-Stufen-Rakete der Aydan Özoğuz

Von Vera Lengsfeld. SPD-Integrationsstaatsministerin Aydan Özoğuz bereitet zielstrebig die „interkulturelle Öffnung“ unseres Landes vor. Aydan Özoğuz betreibt damit in Merkels Kanzleramt den Umbau Deutschlands zu einer „transformatorischen Siedlungsregion in der Mitte Europas“. Die Zündung dieser Rakete erfolgte bisher in drei Schritten./ mehr

Gastautor / 21.02.2017 / 06:04 / Foto: Christian Benseler / 4

Die unwillkommene Kultur (2)

Von Ulrich Schödlbauer. In jeder Gesellschaft leben Menschen, die für sich bleiben wollen. Man mag ihre Bräuche belächeln aber es gibt keinen Grund, sie zu hassen oder außer Landes zu wünschen, solange sie die Gesetze achten und die Freiheit der anderen nicht beeinträchtigen. Kultur ist auch die Fähigkeit, Gegensätze auszuhalten und zu gestalten. / mehr

Rainer Bonhorst / 20.02.2017 / 13:56 / Foto: Ruslan Krivobok / 2

Nationalhymnen: Die Russen als Meister der Krisenbewältigung

Von Rainer Bonhorst. Wie man es macht, ist es verkehrt. Die Deutschen haben seinerzeit ihre Nationalhymne nicht energisch genug verändert und bekommen deshalb immer wieder Ärger mit ihr. Die Russen haben ihre Nationalhymne gleich mehrmals und ziemlich radikal geändert und doch lauertt das Fettnäpfchen. Sie sind allerdings flexibler veranlagt./ mehr

Gastautor / 20.02.2017 / 06:10 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 7

Die unwillkommene Kultur (1)

Von Ulrich Schödlbauer. Unter Kulturschaffenden gilt, wer die Kultur des eigenen Landes preist, als borniert. Zu behaupten, es gebe keine französische, deutsche, niederländische, englische, italienische Kultur ist absurd, wo doch jede Hauptstadt stolz ihre mit viel Steuergeldern unterhaltenen Sammlungen indigener, polynesischer, indianischer, afrikanischer, australischer Kulturzeugnisse herzeigt. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 20.02.2017 / 06:00 / Foto: Vikicizer / 10

Die nachhaltigen UNO-Schlümpfe

Von Burkhard Müller-Ullrich. Wie es um Intelligenz und Geschmack der Allgemeinheit bestellt ist, wissen wir, seitdem es die Schlümpfe gibt. Daß dieses Völkchen schlecht gezeichneter und an Dämlichkeit unüberbietbarer Kretins weltweit so viele Freunde hat, kann einen an der Menschheit schier verzweifeln lassen. Aber was die UNO von der Menschheit hält, wissen wir, seitdem sie die Schlümpfe als Werbeträger adoptiert hat. / mehr

Doppelmoral in NRW - Wasser für die Wähler, Wein für Kraft

Von Vera Lengsfeld. Die SPD unter Hannelore Kraft wirbt in Nordrhein-Westfalen mit einer „Politik für die solidarische Mehrheit.“ Dazu zählen Dienstreisen der Ministerpräsidentin nach Südamerika für 129.934 Euro. Sowie ein Verbot Besuchern von Ministerien und Staatskanzlei Kaffee oder Tee anzubieten, um Kosten zu sparen. / mehr

Dirk Maxeiner / 19.02.2017 / 12:38 / Foto: FORTEPAN/MHSZ / 12

Fall Deniz Yücel: Das vergiftete Engagement der FAS

Von Dirk Maxeiner. Während der Protest gegen die Festnahme des WELT-Korrespondenten Deniz Yücel wächst, tritt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung mit einer besonders steilen These auf: Deutsche Verlage sollten ihre Entsendungspolitik für Korrespondenten überdenken, derzeit reduziere man Gastarbeiterkinder auf Türkeierklärer. / mehr

Weitere anzeigen